• sann01
    Dabei seit: 1170633600000
    Beiträge: 135
    geschrieben 1170687942000

    Ich habe via Internet einen 14-tägigen Aufenthalt in einem Cottage der Campingdorf-Kette "YELLOH!" in Frankreich gebucht, und zur Abbuchung einer Anzahlung von € 375,- meine Kreditkartennummer angegeben – um 18:19 Uhr.

    Schon nach wenigen Minuten bemerkte ich, dass mir bei der Datumsangabe ein Fehler unterlaufen war – und habe unverzüglich ein Mail geschickt, dass meine Buchung ein Irrtum sei und angefragt, ob der Urlaub auch zu meinem gewünschten Termin möglich wäre. Das war um 18:59 Uhr.

    Am nächsten Tag um 17:47 Uhr wurden die € 375,- von meiner Kreditkarte abgebucht, also zu einem Zeitpunkt an dem längst klar war, dass ich diesen Urlaub so nicht buchen wollte. Einen weiteren Tag später wurde mir gemailt dass mein Wunschtermin nicht möglich sei. Als ich daraufhin bat, die Buchung nicht durchzuführen wurde mir mitgeteilt, die Anzahlung sei bereits abgebucht und werde als Storno-Gebühr einbehalten.

    Also € 375,- Storno-Gebühr für eine 40 Minuten bestehende Buchung mehr als ein halbes Jahr vor Urlaubsantritt. Rechtlich ist diese Vorgangsweise gedeckt :(, ich empfinde diese Geschäftspraktiken allerdings – gelinde gesagt – als reichlich dubios. (Bzw. hätte ich mir von einer renommierten Firma ein Mindestmaß an Kulanz erwartet: Ich hatte meinen Irrtum aufgeklärt, noch bevor dem Campingdorf irgendein Aufwand entstanden war.)

  • maus333
    Dabei seit: 1120521600000
    Beiträge: 290
    geschrieben 1170692920000

    Was genau ist denn jetzt die Frage ? Wenn das so in den Geschäftbedingungen steht, das wirst Du das leider akzeptieren müssen.

  • Marcell
    Dabei seit: 1165363200000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1170695524000

    375 Euronen finde ich auch happig.

    Du kannst übrigens jede Kreditkartenzahlung von der Bank zurück buchen lassen. Das würde ich auf jeden Fall probieren und sehen was dabei heraus kommt ...

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5230
    gesperrt
    geschrieben 1170734185000

    Ein gerichtliches Mahnverfahren, würde ich sagen. Also vergiss die Rücklastschrift.

    Rechtlich ist da nichts zu machen, man kann nur unter genauer Schilderung des zeitlichen Ablaufes einen Kulanzantrag an den Veranstalter stellen.

  • sann01
    Dabei seit: 1170633600000
    Beiträge: 135
    geschrieben 1170748060000

    @'Marcell' sagte:

    Du kannst übrigens jede Kreditkartenzahlung von der Bank zurück buchen lassen. Das würde ich auf jeden Fall probieren und sehen was dabei heraus kommt ...

    Kommt nix raus (Paragraph irgendwas der AGBs ...) - kann man eben NICHT: Zurückbuchen lassen!

  • Marcell
    Dabei seit: 1165363200000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1170752169000

    Welche AGBs??? Beim Reiseveranstalter, bei Deiner Bank???

    Egal, freiwillig werden die Dir das Geld bestimmt nicht zurück senden...

  • sann01
    Dabei seit: 1170633600000
    Beiträge: 135
    geschrieben 1170753683000

    AGBs der Kreditkartenfirma. Irgendwas mit "Grundgeschäft"...

    (Bin bei diesem finanziellen und rechtlichen Kram leider eine Niete :disappointed:)

  • Marcell
    Dabei seit: 1165363200000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1170787291000

    Hallo Sann01,

    tja, dann bin ich mit meinem Latein am Ende.

    Kannst ja mal schreiben, wie es ausgegangen ist.

    Gruss Marcell

  • andyearth
    Dabei seit: 1058400000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1170954673000

    gebucht ist gebucht, :(dass ist bei uns im Reisebüro auch so. Nur mit einer Ausnahme, dass wir uns bei der Eingabe der Daten noch bis 22 Uhr Zeit lassen können, etwaige Fehler zu beheben. :D

    Also beim nächsten mal, ab ins Reisebüro, wir sind auch nicht teurer, und zum Schluss kann der Kunde wenigstens auf´s Reisebüro schimpfen.

    netten Gruss

    Andy

    http://meine.flugstatistik.de/andyearth
  • sann01
    Dabei seit: 1170633600000
    Beiträge: 135
    geschrieben 1171034037000

    Hallo Andy!

    Grad wenn man Bungalow/Ferienwohnung und nicht von Samstag - Samstag buchen möchte, findet man im Reisebüro kaum was ...

    Ich hab schon ziemlich viel im Netz gebucht, und das war meine erste negative Erfahrung. Eben, wie Du schon geschrieben hast: Dumm gelaufen ...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!