• calvinhobbes1968
    Dabei seit: 1287619200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1287687257000

    Hallo,

    unsere Fluglinie ist vor Reiseantritt insolvent geworden. Unser Reisebüro hat uns auf einen anderen Flug umgebucht ab einem anderen Flughafen. Auf uns kommen jetzt Übernachtungskosten und Reisekosten zu dem anderen Flughafen zu.

    Wird so etwas durch den Sicherungsschein abgedeckt? Das Reisebüro vermittelt ja nur.

    Danke vorab !!!!!!!!!!!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42874
    geschrieben 1287689349000

    Nein, und schon gar nicht durch den Sicherungsschein.

    Eine Insolvenz ist zunächst einmal "höhere Gewalt". Je nach Art der Buchung können eher noch zusätzliche Belastungen entstehen, als Erstattungen erfolgen!

    Sehr wahrscheinlich hat man euch jedoch alternativ ein kostenloses Storno der Reise angeboten? Mit der Akzeptanz der geänderten Beförderungsmodalitäten hast du einen neuen Reisevertrag abgeschlossen, für den wiederum ganz normal die AGB´s des Veranstalters gelten.

    How stupid must one be to split with Kiedis?
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1287692971000

    @vonschmeling sagte:

    Eine Insolvenz ist zunächst einmal "höhere Gewalt". Je nach Art der Buchung können eher noch zusätzliche Belastungen entstehen, als Erstattungen erfolgen!

    ehm, Insolvenz ist keine höhere Gewalt...

    Ein Sicherungsschein ist nur dann notwendig, wenn es sich um eine Pauschalreise handelt. Wurden Flug und Hotel getrennt gebucht, hat man höchstwahrscheinlich Pech und wird den Flug ein zweites Mal bezahlen müssen.

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1287693039000

    Hallo calvinhobbes,

    irgendwie liest es sich auch so, dass ihr eine Pauschalreise gebucht habt. Weil der Flug der insolventen Airline ausgefallen ist, hat der Reiseveranstalter ( über Euer Reisebüro ) zeitnah ab einem anderen Flughafen einen Ersatzflug organisiert. Ist das so richtig?

    Ansonsten wäre bei Insolvenz der Airline und Direktbuchung dort kein kostenfreier Ersatz möglich gewesen.

    Im ersteren Fall denke ich schon, dass der RV für die Übernahme der Zusatzkosten verantwortlich ist, denn er hätte ja auch einen Flug ab dem ursprünglichen Flughafen organisieren können. Nur, wie schon geschrieben, soweit das bereits von Euch akzeptiert wurde, dann wird es damit schwieriger.

    Gruß privacy

    PS: Dass eine Insolvenz höhere Gewalt sein soll, da muß ich dann doch mal energisch widersprechen. ;) Sie kann zwar als Folge einer höheren Gewalt (beispielsweise große Verluste durch Aschewolke) eintreten, meistens sind aber Managementfehler oder ähnliches verantwortlich. Wäre es wirklich höhere Gewalt, alle Reiseveranstalter würden dies sofort erklären. Oder auch nicht. Siehe FTI-Thread

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42874
    geschrieben 1287698753000

    Unpräzise formuliert ... sorry ...

    Der Grund für die Insolvenz des Unternehmens HHI lautet zunächst "höhere Gewalt".

    Unter den geschilderten Voraussetzungen allerdings, sofern richtig interpretiert, bezweifle ich, dass Forderungen bezüglich zusätzlicher Kosten durchsetzbar sind.

    How stupid must one be to split with Kiedis?
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1287699093000

    @calvin

    hi. kann zum thema nicht viel sagen.

    aber erstmal so viel: herzlich willkommen im forum.

    (ist im eifer des gefechts wohl vergessen worden)

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • sandro-tt
    Dabei seit: 1138060800000
    Beiträge: 604
    geschrieben 1287732155000

    Calvinhobbes,

    wichtig wäre erst zu wissen, hast Du eine Pauschalreise über einen Reiseveranstalter gebucht? Oder Hotel und Flug getrennt?

    Das ganze würde mich sehr interessieren, denn Freunde von uns sind auch betroffen. Keiner kennt jetzt die Rechtslage, wenn der Reiseveranstalter z. B. auf einen anderen Flughafen umbucht und dadurch Mehrkosten entstehen würden.  Vor allem, ist auch bei unseren Bekannten, dass Hotel seit Buchung August teurer geworden. Das würde bedeuten, wenn man einen neuen Vertrag unterschreiben würde, dass die Reise generell teurer wird.

    Danke

    sandro

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1287737409000

    @vonschmeling sagte:

    Der Grund für die Insolvenz des Unternehmens HHI lautet zunächst "höhere Gewalt".

    Ja, wie ein Unternehmen etwas bezeichnet, ist die eine Sache. Ob es inhaltlich aber richtig ist, eine andere! ;)

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1287741968000

    Es gibt halt auch eine Insolvenzversicherung für "Nur-Flüge", kostet um die 5€ und die sollte man übrighaben.

  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2153
    geschrieben 1287773833000

    Wofür ist der Sicherungsschein? Dafür, wenn das Reisebüro pleite geht?

    Sehe ich das richtig?

    Bitte keine Nachricht  "vonschmeling"!

    Gruß

    Siegi

    s.w.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!