• NiceKitty87
    Dabei seit: 1121126400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1270815315000

    Hallo,

    Ich hatte mit meinem Ex-Freund für Juni Urlaub gebucht. Er machte am Montag schluss.

    Es fahren 10 Personen in den Urlaub, ein Freund der Mutter meines Freundes hatte für alle gebucht. Ich wollte schon damals Reiseunterlagen aber mir wurde immer gesagt es gäbe keine. Der Urlaub wurde übers Internet gebucht.

    Nun möchte ich 8 Wochen vorher meinen Urlaub (ohne Reiserücktrittsversicherung) stornieren. Niemand gibt mir den Namen des Reiseveranstalters und mein Ex-Freund sowie dessen Mutter erzählten mir, man könnte den Urlaub nicht stornieren.

    Mein Vater arbeitet seit Jahrzehnten am Flughafen und sagt dies wär gelogen.

    1. Problem: Ich komme nicht an den Veranstalter & kann nicht stornieren

    2. Problem: Geld ist bezahlt. Mein Ex meint er könnte es doch stornieren (für mich?) bzw. nur mit Einwilligung des Buchers

    Jezt kommts aber: Er meint wenn ich storniere, muss er 400€ extra-zuschlag fürs Einzelzimmer zahlen und er müsste eh auch erst zustimmen. Und ich soll diese 400€ bezahlen müssen!

    Da ich ja stornieren will, überweist er mir einen Restbetrag, wovon die Anzahlung, Stornokosten und sein 400€ Einzelzimmerzuschlag von ihm abgezogen werden.

    Dh. von meinen 850 Euro will er mir nur noch 250€ zurück überweisen.

    Kann mir jemand sagen ob das stimmt dass ich a) nicht stornieren kann b) ich seinen Einzelzimmerzuschlag zahlen soll c) er und der Bucher für meine Stornierung einwilligen möchten?

    Wie ist hier die Rechtslage?

  • deifi
    Dabei seit: 1214697600000
    Beiträge: 546
    geschrieben 1270819105000

    Ich denke im Grunde ist der REISEANMELDER für sämtliche Änderungen verantwortlich. Das heisst: wenn dein EX ein Einzelzimmer haben will, dann muss auch der Reiseanmelder, also der der die Resie gebucht hat dafür zahlen.

    Andere Möglichkeit: Dein EX soll sich nen Kumpel mitnehmen und dann muss eine Namensänderung gemacht werden.

    Wäre in meinen Augen glaube ich die einfachste Methode.

    Du musst auf dein Geld bestehen!!! Und das mit dem Zustimmen wegen deiner Stornierung ist Quatsch, keiner kann dich zwingen nicht zu stornieren nur damit dein EX das Doppelzimmer behält....was für ein Blödsinn...

    Hier gibt es aber sicherlich noch andere Experten die Dir einen genaueren Rat geben können.

    Hoffe es wird alles gut für Dich und lass dich net ärgern,

    LG

    14.03.-18.03. Centerparcs Zandvoort, 30.05.-06.06. Centerparcs Port Zélande, 11.09.-18.09. Alanya, Hotel Savk
  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1270820206000

    @nicekitty:

     

    das klingt nicht gut für Dich und tut mir echt leid, aber ich denke, hier bist Du einfach auf die Laune des Buchenden angewiesen.

    Sicher kannst Du gegen IHN den Rechtsweg beschreiten, aber ob das finanziell der günstigere Weg ist, hm...

    Natürlich willst Du mit ihm jetzt nicht mehr in den Urlaub, das ist echt blöd gelaufen... Und vor Allem ja auch ne Menge Geld.

     

    Ich sehe hier aber echt schwarz, was das Geld angeht... Versucht doch (wie deifi schrieb) jemand anderen zu finden, der stattdessen mitfliegt...

  • mirius
    Dabei seit: 1179878400000
    Beiträge: 1026
    geschrieben 1270820498000

    Ich würde dem Ex ein Einschreiben (mit Rückschein) zustellen lassen in dem Du ihn aufforderst die Reiseunterlagen herauszugeben um ordnungsgemäß stornieren zu können.

     

    Gruß Birgit

  • Alika
    Dabei seit: 1144713600000
    Beiträge: 868
    geschrieben 1270822863000

    Hallo,

    ich finde, rein menschlich gesehen, wenn er Schluss gemacht hat, muss er Dir Deinen ursprünglichen Anteil (1/2 Doppelzimmer) zurückzahlen. Wenn er jetzt ein Einzelzimmer haben möchte, ist das sein Problem.

    Aber ob er so fair ist?

    Gruß

    Alika

    Wenn der Weg schön ist, lass' uns nicht fragen, wohin er führt!
  • Schahri
    Dabei seit: 1152835200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1270823585000

    @NiceKitty87 sagte:

    Jezt kommts aber: Er meint wenn ich storniere, muss er 400€ extra-zuschlag fürs Einzelzimmer zahlen und er müsste eh auch erst zustimmen. Und ich soll diese 400€ bezahlen müssen!

    Les Dir dazu mal diesen Tread durch. Klick hier

    Es ist eine TEILstornierung. Mosaik hat es damals ganz gut beschrieben und seiner Auffassung nach, darf KEIN Einzelzimmerzuschlag vom Veranstalter nach einer Teilstornierung erhoben werden, das der Veranstalter als Entschädigung für den entgangenen Umsatz, die Stornogebühren berechnet.

    Der, der die Reise gebucht hat muss auch die Teilstornierung vornehmen. Er haftet für alle angemeldten Reiseteilnehmer. So steht es jedenfalls bei TUI in den AGB's.

     

    Dir steht zumindest der Differenzbetrag zwischen Deinen bezahlten 850 Euro und der Stornogebühr zu. Meiner Meinung nach. Fairer wäre es von Deinem Ex Dir alles zurück zu zahlen, denn ER hat sich getrennt - also soll er auch für die Folgen aufkommen und nicht rumjammern. :frowning:

     

    Oder er muss sich halt - wie Deifi schon gepostet hat - um einen Ersatz kümmern.

     

    Drück Dir die Daumen. LG

    ---------------------- LG Schahri
  • karin324
    Dabei seit: 1105747200000
    Beiträge: 334
    geschrieben 1270833564000

    hallo,

    hast du denn schon den vollen reisepreis bezahlt? das ist 2 monate vor reisebeginn etwas ungewöhnlich. weisst du WO bez. bei welchem veranstalter im internet gebucht wurde?

    ansonsten handelt dein ex wirklich ziemlich besch.......

    hmmm.........ER hat schluss gemacht? dann schock ihn doch einfach damit, dass du auf jeden fall mitfahren wirst falls du dein geld nicht SOFORT von ihm zurück bekommst. würde mich echt interessieren wie er auf diese "drohung" reagiert.

    karin
  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1270837976000

    Leider: ein Rosenkrieg ist immer eine traurige Angelegenheit, in der Regel kein Sieger und nur Verlierer. Und endet, wenn ganz schwierig u.U. wie hier, in einem Zivilprozess.

    Was juristisch zu bewerten wäre: ich stimme zu, das Mosaik das sehr gut begründet hat. Wie das aber bereits in der Praxis vollzogen worden ist, kein Ahnung. Der RV ist durch die Stornogebühr entschädigt worden, und der Ex hat jetzt wohl den Genuss eines Doppelzimmers mit Alleinbenutzung. Aber mit einer Zustimmung zur Stornierung der 2. Person hat er nichts zu tun.

    Ich würde auch den Bucher schriftlich auffordern, meine Person zu stornieren. Die Kosten bleiben dafür allerdings hängen.

    Gruss Gabriela

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1270838830000

    Man kann den Urlaub, bzw. deinen Teil, stornieren. Dafür brauchst du aber entweder den Veranstalter und die Einwilligung des Buchenden, oder einen guten Draht zu ihm, dass er es für dich macht. Den Einzelzimmerzuschlag hast nicht du zu zahlen, völlig unerheblich, wer bei euch Schluß gemacht hat. Ihr habt ein DZ gebucht, dieses könnt ihr nicht bereisen. Wenn dein Ex trotzdem fahren möchte, muss er sich das EZ leisten oder - was ja wohl näher liegt - aus einem der anderen DZ ein Dreibettzimmer machen, das wäre wohl die billigste Lösung.

    Für deine Stornierung muss der Bucher als Vertragspartner für den RV einwilligen, bestimmt nicht aber dein Ex.

  • NiceKitty87
    Dabei seit: 1121126400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1270848785000

    Vielen Dank für die vielen Antworten!

     

    Ich habe zwischenzeitlich den Reiseveranstalter rausbekommen (ein türkischer) und mit denen telefoniert.

     

    Die Frau meinte es wäre unmöglich die Reise zu stornieren da sie halt ein Reiseveranstalter wären bei denen es nicht geht.. 

     

    Also ist mein Geld jetzt so oder so futsch :-(

     

    Meine eltern meinten auch dass 2 Monate vor Reiseantritt zahlen total ungewöhnlich sei. Meiner Meinung nach ist bei dem Veranstalter etwas sehr dubios. Weil mein Vater ja schon ewig am Frankfurter Flughafen arbeitet und schon mit verschiedenen sich wg. der Sache unterhalten hat.

     

    Tui meinte z. B. dass eine Stornierung bei allen Internetanbietern möglich sei, es sei den es wären "***************"... Oh man!

     

    Mein Ex ist übringens nicht geschockt wenn ich sage das ich mitfahr - er möchte das ich mitfahr hat er gesagt... Man könnte sich ja trotzdem ein Zimmer teilen und sich wie "normale Menschen" verhalten...

     

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!