• Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1185313573000

    Wenn man im Urlaub ernsthaft / akut erkrankt, geht man zu einem Arzt, ganz klar.

    Was macht Ihr, wenn es eine Sache ist, mit der Ihr schon länger Erfahrungen sammeln musstet, wie z.B. ein Hexenschuss?

    Greift Ihr zur Selbsthilfe, wie verhaltet Ihr Euch?

  • anjalein
    Dabei seit: 1142899200000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1185313655000

    Bei solchen Kleinigkeiten helfe ich mir selbst, bin AH

  • tiffy1712
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 238
    gesperrt
    geschrieben 1185314533000

    naaaaabend anjalein, wat ist denn ah??

    also erika, wir nehmen sone kleine reiseapotheke mit.....n büschen renni n büschen kopf und nicht zu vergessen n büschen sone fusssalbe, weil wir auch viel am laufen sind....... :D

    und was vera ist, hat oft rücken, die nimmt voltaren und n büschen hametum fürn pickel mit....und gut ist!!!

    zum glück wir das meiste nicht gebraucht!!!

    ausser kopf, ich hab die neigung n kleinen wein zu trinken, nachem essen n kleinen verteiler :D ........oder 2 :D

    und wenn man dann noch irgendwo hängenbleibt noch bierchen......

    das gibt kopf!!!!!

    selber schuld!!!!!!!!!!!!!!

    gruss harry

    tu-pf@t-online.de
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1185315000000

    Du bist nicht zufällig Mediziner, Harry???

    Ich habe kürzlich in der Zeitung eine Glosse gelesen, Überschrift

    "Sie haben Rücken!"

    Dem Patienten wird scheinbar nicht mehr erklärt, dass er ein Problem mit der ... Lendenwirbelsäule oder den Bandscheiben hat, nee, es heißt schlicht "Sie haben Rücken".

    Aha. Wer hat den nicht?

    Nach Deiner Erläuterung sagt man dann scheinbar auch nicht mehr umständlich "Ich hatte gestern Abend wohl ein Gläschen zu viel, mir geht es heute gar nicht so gut", man sagt "Ich habe Kopf".

    Alles klar! ;)

  • anjalein
    Dabei seit: 1142899200000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1185315213000

    Nabend Harry,

    AH= Arzthelferin

    VG anja

  • tiffy1712
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 238
    gesperrt
    geschrieben 1185316627000

    anjalein, arzthelferin find ich gut................!

    erika, ich bin schnacker und kein arzt.....

    schnacker bezeichnet man leute die ihr geld durch sabbeln verdienen!!!

    aber ich mag hape kerkeling....da kommt es ja her.....

    abba erika was willst du auf deine frage hörn???? ich kann dir doch nur schildern wie wir mit den kleinen urlaubswehwehchen umgehn bzw, wie wir uns darauf vorbereiten............

    liebe grüsse aus hh

    harry

    tu-pf@t-online.de
  • gobo0101
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1185321233000

    Also das mit den Hexenschuß , hmmmm da habe ich persönlich eine böse Überraschung erlebt. Ich hatte auf meinen letzten Trip im Flugzeug einen bekomen ( 12 h fliegen in die Dom.Rep.) Das war echt der Horror, aber mit Ibuhexal und Voltaren gingen die Schmerzen. Habe dort mir Massagen gegönnt, und viel Bewegung im warmen Wasser. Nach 3 Tagen ging es dann. Selbstheilung sollte man aber nur machen wenn man seinen eigenden Körper gut kennt.

    Wie defienieren wir einen Hexenschuß. Nicht jeder Hexenschuß muß gleich Lumbago heißen ( Bandscheibe) Sollten gefühlseinschrenkungen daherkommen, oder Ausfallerscheinungen, dann ist sofort ein Arzt aufzusuchen. wobei CT im Urlaubsland sehr sehr sehr teuer ist. Sollte der Hexenschuß durch verspannungen einhalten, dann tut Bewegung und Wärme sehr gut. damit die Muskeln nicht sich weiterverspannen, kann kurzzeitig auch ein starkes Schmerzmittel, falls zur Hand eingenommen werden.

    Dont worry be happy----denk nicht darüber nach, sei einfach glücklich
  • yuccapalme
    Dabei seit: 1109980800000
    Beiträge: 12578
    geschrieben 1185322991000

    Hallo,

    ich habe schon immer eine gut sortierte Reiseapotheke mit für eventuelle Kopfschmerzen, Durchfall, Erkältungen, Verstauchungen, Schürfwunden..., auch an Hexenschuß oder Venenentzündung denke ich. Da ich im medizinischen Bereich tätig bin, kann ich mir auf jeden Fall selber helfen.

    Wenn ich mal etwas nicht dabei haben sollte, gehe ich in die nächste Apotheke, das ist mir aber in den 30 Jahren erst 2x passiert, u.a. auf Sri Lanka, da plagte mich mal eine heftige Blasenentzündung, obwohl ich reichlich Tee und Wasser getrunken habe, wurde es nicht besser, so mußte ein Antibiotikum her. In der Apotheke war jemand, der Englisch konnte, so war die Verständigung kein Problem.

    Nur 1x reichte meine Selbsthilfe nicht aus, Bronchitis mit hohem Fieber und Durchfall noch dazu - und das in der Karibik - der Arzt mußte kommen, wollte mich in die Klinik einweisen, ich aber wollte nicht. Als ich ihm sagte, dass meine Freundin und ich Krankenschwestern sind, bekam ich für ein paar Tage u.a. Infusionen und Antibiotikum als Kurzinfusion im Hotelzimmer, meine Freundin hat mich damit bestens versorgt. Der Arzt hatte alles Notwendige dagelassen, trotzdem kam er noch an 2 oder 3 Abenden vorbei, bei Bedarf hätten wir ihm aber auch jederzeit anrufen können. Es gab aber keine Komplikationen und ich habe alles gut überstanden, der Urlaub war jedoch utsch.

    Gruß, Barbara

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1185325151000

    Das ist es ja, Barbara, der Urlaub ist futsch, erst einmal.

    Aber nicht jeder hat eine Reise-Apotheke dabei und nicht jeder vermag die Erste Hilfe bei sich selbst zu leisten.

    Was ich auf Reisen mitnehme, ist Aspirin für mich und Paracetamol für meinen Mann. Ist schon etwas dürftig, nicht wahr?

  • yuccapalme
    Dabei seit: 1109980800000
    Beiträge: 12578
    geschrieben 1185330996000

    Erika, in der Tat ein wenig dürftig, am besten mal vom Apotheker beraten lassen, was zur Grundausstattung einer Reiseapotheke gehört oder mal ein bißchen googlen, dann wirst Du auch fündig.

    Ich habe schon Urlauber erlebt, die ganz ohne zu verreist sind, nicht mal ein Pflaster hatten sie dabei, und dann haben sie was gebraucht, das Geschrei war groß... Wenn man mal starke Kopfschmerzen, Durchfall, irgendwelche Hautabschürfungen, Sonnenbrand oder Mückenstiche hat, will man doch erst nicht eine Apotheke aufsuchen müssen und nicht immer ist eine in der Nähe.

    In meiner Reiseapotheke ist halt ein wenig mehr drin, weil ich weiß, das eine oder andere könnte auftreten, aber es ist auch nicht so, dass ich denke, hoffentlich passiert nichts..., es ist für mich beruhigend zu wissen, dass ich für kleinere Notfälle gerüstet bin. Aber wie Du in meinem Bericht gelesen hast, manchmal reicht die Selbsthilfe auch nicht aus.

    Gruß, Barbara

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!