• Leni2611
    Dabei seit: 1149984000000
    Beiträge: 161
    geschrieben 1170179368000

    Hallo, liebe Langstreckenflieger!

    Ich hätte mal eine generelle Frage an euch!

    Wie sieht´s bei euch aus, spritzt ihr euch ein Mittel gegen Trombose bei einem Langstreckenflug?

    Also ich habe es noch nie gemacht!

    Sind voriges Jahr 11 Stunden nach Thailand geflogen u. hatten kein Problem.

    Jedoch hat mich der Arzt und meine Cousine die eine Krankenschwesterschule besucht darauf hingewiesen!! :?

    Was meint ihr?

    Eigentl. sehe ich keine Gefahr, da ich ja noch Jung (21) bin und nicht Rauche!

    Ich würde gern wissen wie ihr darüber denkt!

    Danke für eure Antworten! Mich würde interessieren wie viele das machen!

    P.S.: Mein Arzt hat mir Trombose Spritzen geschenkt!

    ~~~~ Leben und leben lassen ~~~~
  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2681
    geschrieben 1170181153000

    Also ich spritze immer, hat aber auch was damit zu tun, dass ich sehr viele Gelenk-Ops hinter mir hab.

    Aber als Frau nimmste sicher die Pille, das ist übrigens auch ein Risikofaktor.

    Da so eine Spritze keinen Schaden anrichtet, diese auch leicht zu spritzen sind, würd ich das jeden empfehlen, der so lange Flüge macht.

    Es wird übrigens oft im TV darauf hingewiesen, das man das machen sollte, unsere Flughäfen wie Frankfurt bieten auch den Dienst an, wo man sich die Spritzen geben lassen kann und bezahlt.

    Wenn Du die Spritzen eh geschenkt bekommen hast, warum dann nicht verbrauchen?

    Das Problem ist ja, man merkt eine Thrombose nicht sofort, das hat so manchen Urlauber im Urlaubsland schon das Leben gekostet.

    Hab in der DR selbst mal einen gesehen, der am Strand tot umgefallen ist, da er ne Embolie hatte.

    Gruss

    Melly

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1170184116000

    @Leni2611

    Kann mich Melly nur anschließen.

    LG

  • Leni2611
    Dabei seit: 1149984000000
    Beiträge: 161
    geschrieben 1170185845000

    Ja, aber ich hatte noch nie in meinen Leben eine OP und

    beschwerden mit den Venen habe ich auch nicht!

    ~~~~ Leben und leben lassen ~~~~
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1170189293000

    @Leni2611

    Du brauchst noch nicht mal eine OP gehabt zu haben. Auch in Deine Gefäße kannst Du nicht hineinschauen, welche Ablagerungen dort existieren.

    LG

  • Hans13
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 535
    geschrieben 1170190616000

    Hallo Leni,

    wenn du dir nicht sicher bist, bespreche das doch noch mal in Ruhe mit deinem Hausarzt.

    Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, dass du dich mit dem Flughafenarzt mal in Verbindung setzen kannst. Das wär´s doch. Der hat doch ne ganze Menge Erfahrung damit.

    MfG

    Hans13

  • Petrajetset1
    Dabei seit: 1089331200000
    Beiträge: 953
    geschrieben 1170195180000

    Hallo,

    also wenn Du die Spritzen einmal hast, würde ich sie auch nehmen. Wenn Du allersings Bedenken hast, tun es auch vom Sanitätshaus angepasste Thrombosestrümpfe. Sind zwar nicht gerade billig, aber die kannst du immer wieder nehmen. Sind aber nicht gerade bequem. Trotzdem ich bin kein Freund von Spritzen, wenn es auch andere Möglichkeiten gibt, aber das ist meine persönliche Meinung, die nicht unbedingt auf andere übertragbar ist.

    Petra

  • Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1170195696000

    Hallo, sie ist 21 da muß man sich nicht mit Spritzen volljagen. Wie wäre es mit Übungen, die man locker im sitzen machen kann. Hacke Spitze Hacke Spitze. Man kann sich bewegen, durchs Flugzeug laufen.

    Wenn keine Vorerkrankungen vorhanden sind, tut sowas nicht Not.

    Zur Not schluckst Du vor dem Flug eine ASS.

    Gruß Marco
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1170197522000

    Naja, eine einzige ASS reicht sicherlich nicht aus, um das Blut dünnerflüssig zu halten.

    Durchs Flugzeug laufen kann man ja heute auch nicht mehr so einfach, siehe Thread Lufthansa-Gurtpflicht.

    Gymnastische Übungen sind sehr gut. Fast jede Airline hat heute Tipps auf ihrer Website, wie man sich durch einfachste Maßnahmen vor einer Thrombose schützen kann. Hacke/Spitze gehört dazu, ebenso wie das Fußgelenke-Kreisen sowie ab und zu das Heben des Hinterns unter Muskelanspannung aus dem Sitz, um die Beckenvenen zu entlasten.

    Ein Arzt, der einer jungen, gesunden Frau Thrombosespritzen schenkt, wäre mir - mit Verlaub - suspekt.

    Zur Thrombose-Vorbeugung: Bewegung im Rahmen der Möglichkeiten und viel, viel Wasser trinken.

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1170198597000

    Als Prophylaxe eines Langstreckenfluges finde ich die Spritzen nicht übel. Besorgen uns diese auch immer bei uns aus der Klinik für einen Langstreckenflug. Zumal diese Art von Spritzen wirklich keine Schäden anrichtet.

    LG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!