• marvin9804
    Dabei seit: 1179619200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1218096499000

    Was muß ich beachten, wenn ich für meinen Sohn Medikamente

    ( Ritalin,Medikinet ) die unter Betäubungsmittel fallen in die Türkei einführen will.

    Bis her waren wir immer in Griechenland, da hat das Schengenerabkommen genügt. Dieses ist aber für die Türkei, laut Gesundheitsamt, nicht gültig.

    Über Hinweise wäre ich dankbar.

    Gruß:Marvin9804

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1218096886000

    Hallo Marvin9804,

    guck mal ---> hier <--- bei den Reisetipps, da steht was zu diesem Thema ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • marvin9804
    Dabei seit: 1179619200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1218097943000

    Hallo Mausebaer

    Danke für deine Antwort, soweit war ich schon. Hatte das Schengenerabkommen ausgefüllt vom Arzt. Nur das Gesundheitsamt hat es nicht abgestempelt, weil es nicht in der Türkei gültig ist.

    Auch wußten sie dort nicht was ich dann brauche, habe auch schon Gegoogelt und beim Zoll angerufen. Alles kein Erfolg.

    Marvin9804

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1218098223000

    Marvin, Silke lässt doch den Kontakt zu, dann schreib sie doch mal an, vielleicht kann sie Dir weiterhelfen ;)

    Einfach bei den Reisetipps auf den Briefumschlag neben "Noch Fragen an Silke?" klicken ...

    Viel Erfolg !

    Edit:

    Solltest Du so keinen Erfolg haben, würde ich mich an die Botschaft / Konsulat des Landes wenden um herauszufinden, welche Regelungen zu beachten sind.

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Hogit
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 12453
    geschrieben 1218151659000

    Hallo Marvin,

    meine Tochter nimmt auch Medikinet. Unsere Ärztin hat uns aber geraten, die Medikamente in den Sommerferien abzusetzen, da man ab und zu sowieso eine Pause machen sollte. Auch weil es bei Reisen in die Türkei nicht so einfach ist mit solchen Meikamenten. Wir haben das nun auch schon zwei Jahre so gemacht. Der Urlaub verlief auch so ganz gut.

    Falls das nicht möglich sein sollte, sie häte uns auch eine Ärztliche Bescheinigung über die Notwendigkeit des Medikamentes geschrieben, aber laut ihrer Angaben müsste man damit dann zum Gesundheitsamt und dort ebenfalls ein Schreiben aufsetzen lassen. Ich glaube, man kann sich auch beim AA erkundigen. Man darf soweit ich weiß auch nur genau die Menge mitführen, die für die Reisezeit benötigt wird. Aber die strengen Bestimmungen, auch in hinsicht auf die Verordnung durch Ärzte bei diesen Medikamenten, kennst du ja bestimmt.

    Sprich doch mal deinen Arzt darauf an, ich weiß nicht wie lange es noch ist, bis zu eurem Urlaub, aber Schreiben von Behörden dauern manchmal etwas länger. ;)

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

    Lg

    1. Mai 1994 - Der gelbe Helm hat für immer aufgehört zu leuchten
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1218164513000

    leut, bitte nicht böse sein, aber wenn dieses medikament dauerhaft erforderlich ist, muß ich dann in einen aktiv-club in die türkei? der arzt rät nicht umsonst, in den ferien nicht zu therapieren!

  • marvin9804
    Dabei seit: 1179619200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1218180461000

    @Hogit

    Falls Du mit AA das Auswärtige Amt meinst, da hab ich schon nachgefragt.

    Die haben mich ans Türk. Konsulat verwiesen, die jedoch konnten mir gar nix dazu sagen. Sind angeblich nicht dafür zuständig.

    Wir können die Medis nicht absetzen da wir erst wieder neu darauf eingestellt wurden.

    @gastwirt

    Sorry, das wir im Januar als wir buchten noch nicht wußten das es für die Türkei andere Bestimmungen gibt, als z.B. Griechenland.

    Unsere Ärztin (die übrigens Türkin ist), meinte das wäre kein Problem, die Medis mitzunehmen.

    Nur das Gesundheistsamt ist da anderer Meinung. Kann mir aber auch nicht sagen was wir für Formulare brauchen.

    Im Moment bin ich am telefonieren mit der Sonderauskunft des Deut. Zolls,

    aber da ist man in der endlos Warteschleife.

    Über weitere Ratschläge wäre ich dankbar.

    Gruß:Marvin9804

  • bumblebee
    Dabei seit: 1151798400000
    Beiträge: 280
    geschrieben 1218185899000

    und wenn du bei diversen pharmazeutischen Stellen nachfragst? Die Bundesopiumstelle ist zum beispiel die oberste Kontrollbehörde was den Verkehr mit BTM betrifft. Die müssten doch wissen an wen du dich wenden musst!? klick

    Viel Glück!

    Viele Grüße, bumblebee 01.04.09 - 17.04.09 Vietnam (Süd-Nord-Tour) 17.04.09 - 12.05.09 Bangkok, Krabi und Umgebung, Koh Phangan / Koh Tao, Chiang Mai u.v.m *freu*
  • Sue1975
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 810
    geschrieben 1218191556000

    @gastwirt sagte:

    leut, bitte nicht böse sein, aber wenn dieses medikament dauerhaft erforderlich ist, muß ich dann in einen aktiv-club in die türkei? der arzt rät nicht umsonst, in den ferien nicht zu therapieren!

    ich gehe in diesem Fall mal von ADHS aus.

    Hallo Gastwirt, ich habe gesehen, dass Du ebenfalls ein Kind hast. Hat Dein Kind ADHS oder irgendwas Vergleichbares? Wenn nicht, dann würde ich solche Äußerungen lassen. Hier bitte ebenfalls nicht böse sein ;)

    Außerdem frage ich mich, wo geschrieben steht, dass ich mit einem ADHS-Kind nicht in den Urlaub in die Türkei fahren kann. Bei meinem Sohn besteht ebenfalls der Verdacht auf ADHS; er wird noch getestet. Wir waren jetzt zweimal in der Türkei und es war ein wunderschöner Urlaub und mein Sohn hat im Urlaub nicht wirklich gleiche Anzeichen wie daheim gezeigt. Was schlägst Du stattdessen als Urlaub vor, Couching? Balkonien? Dem Kind nur keine Aktivitäten zumuten?! Na ich weiß ja nicht...

    Setz mal Medikamente wie die oben aufgeführten einfach so ab. Kann gut gehen aber auch total nach hinten los. Wenn der Arzt selbst rät, die Gabe der Medikamente auch im Urlaub weiterzuführen würde ich nen ****** tun und mich dagegen entscheiden... ich würde mich daran halten!

    LG Sue
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1218216728000

    hallo sue persönlich sind wir zum glück nicht betroffen gewesen(tochter ist jetzt 21)aber im freundeskreis gibt es zwei fälle, dort versucht man halt, die kinder speziell in den ferien in ein etwas ruhigers fahrwasser zu bringen. ist aber wohl von fall zu fall verschieden. ziehe mich aber auf dein anraten zurück, ist bestimmt vernünftig lg marcel

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!