• Sandmuecke
    Dabei seit: 1158105600000
    Beiträge: 125
    geschrieben 1330194414000

    Hi Leute!

     

    Laut Statistik leidet jeder dritte Deutsche an einer Allergie, am häufigsten ist es der Heuschnupfen.

    Kaum hält der Frühling wieder Einzug in die Lande, heißt es wieder Taschentuch zücken, Tabletten einwerfen, mit Nasenspray die Schleimhäute quälen oder am besten gleich Reiß-aus-nehmen. Aber wohin?

    Für Heuschnupfen-geplagte sind die Nordsee-Inseln ab der 2. Woche eine Wohltat. Aber auch das Hochgebirge ab 1.500 Höhenmetern ist empfehlenswert.

     

    Habt ihr Tipps, Hotelempfehlungen? Vielleicht kennt ihr sogar Hotels mit speziellen Allergiker-Zimmern?

     

    Ich wäre für alle Vorschläge dankbar, da ich selber zu diesen Leidensgenossen gehöre. Fernreisen sind zwar immer aufregend und vorallem für die Allergie bestens geeignet aber gehen doch oft ins Geld. Und wozu in die Ferne schweifen wenn's doch auch hier sehr schön sein kann.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1330199917000

    ...in Wüstenländern hat man auch keine Probleme mit Heuschnupfen... ;)

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7598
    geschrieben 1330274703000

    Nach meiner Heuschnupfen-Erfahrung sind alle tropischen und subtropischen Regionen geeignet. Dort (z.B. Süd-Vietnam, Kuba, Malediven, Mauritius) traten allergische Reaktionen auf Gräser- und Mischpollen bei mir nicht auf.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • daggy1
    Dabei seit: 1222732800000
    Beiträge: 1188
    geschrieben 1330293213000

    @Sandmuecke

     

    Was löst denn konkret bei dir "Heuschnupfen" aus - das ist soooo ein weites Feld. Bei einer reinen Gräser-, Blüten-, Pollenallergie bist du in Wüstenländern oder auch auf Fuerteventura, wo also außerhalb der Hotels wenig blüht, bestens aufgehoben.

     

    Falls du passiv allergisch auf Hausstaub reagierst und diese Allergie nur ausbricht, wenn zusätzlich hier in D die Pollen fliegen, sind tropische Regionen wg. der hohen Luftfeuchtigkeit evtl. ein passendes Urlaubsziel.  Da reagiert jeder Patient individuell anders.

    Allergiekerzimmer in Hotels? In deutschen Business-Stadt-Hotels ja (z.B. Andel´s in Berlin, Radisson Blue-Kette), die sind aber zügig ausgebucht. Für den Urlaub könntest du dich mal zu Hotels im Yoga-/Ayurveda-Bereich durchgoogeln. Diese Lebensphilosophie musst du nicht mitmachen, doch bei diesen Hotels kannst du sicher sein, dass mögliche Allergene auf ein Minimum reduziert sind.

     

    Hast du dich denn mal testen lassen? Welche Stoffe und welche Umgebung du konkret meiden solltest? Wir können hier alle viel schreiben, doch die für dich passenden Tipps kann dir echt nur dein Facharzt geben.

     

    LG

    Dagmar

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1330295436000

    @sandmücke

    wieso denn spezielle allergiker zimmer?

    die sind meiner erfahrung nach nur notwendig, wenn du eine hausstaub allergie hast oder gegen bestimmte stoffe allergisch bist.

    denn die zimmer sind meistens mit allergiker freundlichen matratzen und/oder bettdecken ausgestattet. als "heuschnupfen geplagter" nützt dir das wenig.

    generell ist meine erfahrung, dass ich weniger probleme im urlaub habe, als zu hause.

    egal wo und egal, zu welcher jahreszeit.

    im letzten jahr allerdings habe ich schlechte erfahrungen gemacht.

    wir waren ende april auf mallorca. da es europaweit sehr lange kalt war, kam auch der frühling auf mallorca sehr spät in gang. (normalerweise habe ich um diese jahreszeit keine probleme mehr). wir hatten bedauernswerterweise auch noch einen blühenden busch direkt unterm schlafzimmerfenster.

    das war nicht so besonders fördernd für mich.

    der vorteil ist aber , dass die gängigen dosieraerosole im ausland nur ein paar cent kosten. hier in deutschland zahle ich 10 eur praxisgebühr und 5 eur zuschlag.

    auf mallorca haben die dinger rezeptfrei irgendwas um die 2 eur gekostet.

    in griechenland kosten die dinger zwischen 2 und 5 eur. auf den kanaren aktuell (am donnerstag bezahlt : 3,33 eur). außereuropäisch sind dosieraerosole für einen betrag zu erstehen, der sich kaum in eur umrechnen lässt.

    ich persönlich würde mich wegen der allergie nicht einschränken lassen.

    neben heuschnupfen habe ich noch ein paar andere allergien. diese tatsache hat bisher die planung meines urlaubs in keinster weise beeinträchtigt.

     

    generell steht dir im sommer jedes mittelmeer ziel offen. denn die blütezeit ist dann überall vorbei.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Sandmuecke
    Dabei seit: 1158105600000
    Beiträge: 125
    geschrieben 1330726696000

    Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

     

    Bei mir liegt eine Pollenallergie vor wie Gräser, Birke, Roggen etc. - eigentlich so ziemlich die ganze Latte durch und außerdem Hausstaub. Momentan, was noch ausgetestet wird, auch eine Lebensmittelallergie. Leider alles schon seit Jahren. Durch Hyposensibilisierung geht es einigermaßen besser.

    Vor ein paar Jahren waren wir im Mai in London mit einem Kurztripp zu Stonehenge. In der Stadt wars super mit der Allergie, außerhalb bin ich fast gestorben. Konnt die Steine vor zugeschwollen Augen fast nicht erkennen.

    Fernreisen nach Asien, Afrika oder USA waren immer gut verträglich.

    Allergiker-Zimmer sind wie schon erwähnt auf Hausstaub-Allergiker ausgerichtet.

    Schlecht ist es wenn man im Ausland nicht genau weiß bzw. das Personal nicht weiß woraus das servierte Essen besteht. Bei uns in Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben die Inhaltsstoffe auf den (Fertig)Produkten anzugeben, wie z.B. xy enthält Gewürze (Senf, Sellerie), enthält Kräuter.

     

    Was mich halt interessieren würde sind eher Ziele in Deutschland, z.B. Nordseeküsten, Alpen.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1330728681000

    @sandmücke

    deutschland scheint da ein wenig zuverlässiger zu sein, was die angaben angeht.

    zumindest, was die allergiker zimmer angeht.

    ich habe eine sehr besondere nickel allergie. alles, was aus konserven kommt, kann ich nicht vertragen. ich bekomme ausschlag davon.

    ich finde es immer ein wenig unhöflich, den kellner zu fragen, ob die bestellte speise denn (teilweise)aus konserven besteht. oft genug wurde mir mit dem brustton der entrüstung versichert, dass dem nicht so sei (sowohl in deutschland, als auch im ausland). und anschließend wußte ich anhand meines ausschlages, dass doch konserven verarbeitet wurden. ;)

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Sandmuecke
    Dabei seit: 1158105600000
    Beiträge: 125
    geschrieben 1331494187000

    @ lexilexi: Ja, das kann manchmal recht nervig sein, denn es hat sich bei mir herausgestellt dass ich gegen Sellerie bzw. Selleriegewürz allergisch bin. Leider ist das fast überall drin. Ganz besonders in Wurst, Brühwürfel für die Suppe etc.

    Aber schau doch mal hier: Da kann man sich so Karten drucken lassen, gibt es für verschiedenste Allergene und in unterschiedlichen Sprachen.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1332101017000

    @sandmücke

    danke für den tipp. die liste kenne ich schon.

    nützt aber nichts, wenn die meisten kellner nicht wissen, was in den speisen verarbeitet wird.

    ich habe für mich "meinen weg" gefunden.

    und wenn nach dem urlaub ein bißchen cortison salbe mehr her muß, finde ich das nicht schlimm. ich gehe das ganze jahr über sparsam mit um.

    schlimer finde ich meine stauballergie.

    ich bin eigtentlich kein gast, der - a la nina heinemann - mit einem weißen handschuh über das interieur des zimmers geht.

    liegen unterm bett aber dicke wollmäuse, brauche ich gar nicht unters bett zu kriechen, sondern merke das am nächsten morgen.

    dann muß ich die putzfrauen häufig mit einem sehr sehr dicken trinkgeld auffordern, ordentlcih sauber zu machen. wenn das  nichts nützt, muß eine nette, aber höflich bestimmte anfrage an der reze her.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • LeRacou66
    Dabei seit: 1330300800000
    Beiträge: 77
    geschrieben 1332450846000

    Also wenn es sich in erster Linie um eine Pollenallergie handelt, dann würde ich Dir in Deutschland unbedingt die Insel Helgoland empfehlen. Die liegt nämlich 70 km vom Festland entfernt und ist damit jenseits aller Pollenbelastung. Auf Helgoland selbst gibt es natürlich auch "blühendes Grün", aber der ständige Wind hält die Pollenbelastung in erträglichen Grenzen. Auf Helgoland ist übrigens das "trübe" Nordseewasser klasklar und die vorgelagerte Düne ein Paradies. Liebe Grüße aus dem Norden!

    Bevor Du fragst: Nein!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!