• doreenchen0305
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1120647711000

    Wir fliegen im September 05 in die Türkei (allerdings schon zum 5. Mal). Bisher kamen wir immer gesund wieder. Mein Umfeld macht mich aber wegen der Impfungen verrückt. Ich habe 1997 schon Engerix B erhalten und brauchte wohl nur noch gegen Hepatits A geimpft zu werden. Mein Freund hingegen müsste die Twinrix erhalten. Bei unseren Ärzten kosten die Impfungen (6 dann an der Zahl) allerdings ca. Euro 450,00 (inkl. "Gebühr für den Arzt"). Was das Geld angeht wurde uns ganz schlecht und eigentlich fragt man sich doch wirklich, wenn man es sich leisten könnte, ob man es sich leisten will...

    Sind natürlich super unschlüssig ob wir soviel Geld ausgeben müssen oder uns unnötig Sorgen machen. Wir hatten immer 3 Sterne Hotels in denen alles ok war (wir sind regelmäßige Blutspender) und dieses Jahr sogar 4 Sterne.

    Wenn man sich also vor nicht richtig gekochten Speisen und nicht keimfrei abgeschwaschenen Gläsern etc. schützen will, reicht dann die Impfung gegen Hepatitis A?

    Kann jemand helfen?

  • sabrina0704
    Dabei seit: 1092960000000
    Beiträge: 386
    geschrieben 1120673899000

    also ich denk mir die gesundheit ist wichtiger als das geld, denn wenn du an hepatitis erkrannkst, musst du sicher mehr geld ausgeben, also lieber vorsorgen.

    jedoch kann ich dich verstehen,dass du überlegst, weil es ist wirklich viel geld, aber die impfung haltet ja auch lange.

    ob es wichtig ist???? ich würde sagen auf jedenfall!!!man kann heutzutage schon an hepatitis in österreich/deutschland erkranken, dass ich nicht mehr eine erkrankung von weit entfernten ländern!!!vor allem reicht es schon wenn du eine türklinke angreifst, die damit kontaminiert ist!!

    ich arbeite in einem krankenhaus, und behandel daher oft solche leute.

    natürlich kann sein, dass euch nichts passiert, auch wenn ihr noch so oft dorthin fliegts. aber es kann auch sein,dass es das nächste mal passiert. also ich bin geimpft, obwohl ich nicht jeden sommer auf urlaub ans meer fahre!!!

    das muss jeder für sich entscheiden,aber ich würde es machen. weil was hab ich davon wenn ich dann daran erkranke, dann kann ich mir vom geld auch nichts mehr kosten. und empfohlen wird die impfung für südliche länder auf jedenfall...

    ...lange rede, kurzer inhalt :-)) sorry!!

    hoff ich hab dich ein wenig zum denken anregen können!!!

    Leben ist Bewegung - Bewegung ist Leben Es gibt keine Hindernisse - nur Herausforderungen Allein sein zu MÜSSEN ist das Schwerste, allein sein zu KÖNNEN das Schönste
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5936
    geschrieben 1120684122000

    Hallo Doreenchen,

    ich verstehe nicht ganz warum Ihr als regelmäßige Blutspender, diese Impfungen nicht kostenlos erhaltet.

    @ Mollybea

    Oder gibt es da ein medizinisches Problem?

    LG Wally

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • MollyBea
    Dabei seit: 1081641600000
    Beiträge: 233
    geschrieben 1120686494000

    @Wally

    Nö ein medizinisches Problem gibt es nicht. Aber die Blutspendedienste bezahlen keine Schutzimpfungen, prüfen jedoch im Rahmen der Blutspende jede einzelne Konserve auf Hepatitis B (bei Hep A bin ich mir nicht ganz sicher). Man erfährt also auf jeden Fall, wenn man infiziert sein sollte --aber dann ist das Kind schon in den Brunnen gefallen--

    Obwohl man sich im klaren ist, dass auch in Deutschland eine hohe Durchimpfungsrate wünschenswert ist, sprechen die finanziellen Gegebenheiten gegen einen breiten Einsatz der Impfstoffe. Der Anfang ist aber gemacht dadurch, dass alle Kinder bis 18 Jahre Hepatitis B von den Kassen erstattet bekommen.

    Zum thema Hepatitis A: Habe gerade einen aktuellen Artikel gelesen. Im Mittelmeerraum ist jede 4. Muschel !!! mit Hep A verseucht.

    Kann man da ungeimpft noch guten Gewissens "Guten Appetit" sagen ?

    @Doreenchen

    Warum 6 Impfungen ?? ich dachte einen Person ist schon geimpft. Pro Person sind bei Twinrix 3 Impfungen für die komplette Grundimmunisierung nötig, sollte auch nicht viel mehr als € 200.- kosten.

  • doreenchen0305
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1120741879000

    Vielen Dank für eure Beiträge.

    Hi Beate,

    ich bin schon gegen B geimpft und muss gegen A geimpft werden und dachte, dass nur A auch drei Impfungen sind, ist es nicht so?. Mein Freund muss A und B geimpft bekommen und benötigt wohl in jedem Fall 3 Spritzen. Stell dir vor: Der Arzt meines Freundes bekommt Euro 28,00 für eine Spritze, weil er sie gibt. Mein Arzt nimmt "ca. Euro 10,00 dafür". Dieser Spielraum ist doch der Hammer.

    Meinst du nicht, dass es reichen würde, wir beide würden uns gegen A impfen lassen?

    Viele Grüße

    Doreen

  • MollyBea
    Dabei seit: 1081641600000
    Beiträge: 233
    geschrieben 1120773462000

    Hallo Doreenchen.

    bei Dir reichen 2 Spritzen Havrix (das ist der reine Hepatitis A Impfstoff). 1. sofort, nach ca 10-14 Tagen gibt es schon einen sehr hohen Schutz, 2. nach ca 6-9 Monaten. Schutz dann für mindestens 10 Jahre, wahrscheinlich aber ein Leben lang.

    Zum Thema Hepatitis B:

    sinnvoll wäre es auf jeden Fall. Das einzige was dagegen spricht sind wirklich die Kosten. Zu bedenken ist auch noch, dass ein Schutz gg Hep B langsamer aufgebaut wird als gg. Hep A und manchmal reichen die üblichen 3 Spritzen nicht (besonders bei Personen über 40 Jahren). Du solltest überlegen, wie hoch das persönliche Risiko ist und das bei der Entscheidung berücksichtigen.

    Hep B holt man sich auf die gleichen Weg wie HIV (Blut/Sperma) wobei das Fiese bei Hep B ist, dass die mikroskopische Menge von 10 (!) Viren für eine Infektion reichen. Das ist mit bloßem Auge nicht zu sehen!

    Neben den klassischen Sachen wie Bluttransfusion, Spritzen, sollte man auch an mögliche Infektionen durch Friseurbesuch (Barbier bei Männern!!), Tattoo-Studio, Piercing, ... denken.

    Ich persönlich weiß um die meisten Risiken, hatte aber bis vor kurzem für mich entschieden, dass mein persönliches Ririko sehr gering ist. Nun bekomme ich es vom Arbeitgeber bezahlt ! Glück gehabt!

    Das Robert-Koch-Institut hat eine gute Website (www.rki.de @ admins: ??kann ich das nennen??) kann vielleicht bei der Entscheidung helfen.

    Alles Gute

  • barbara.wiesheu@freenet.de
    Dabei seit: 1087516800000
    Beiträge: 138
    geschrieben 1120818656000

    Hallo,

    auch ich würde Dir unbedingt zur Impfung raten und bin auch selbst geimpft. Gesundheit ist wichtiger als Geld und durch nichts zu ersetzen.

    Soweit ich informiert bin zahlt man als "Kassenpatient" die Praxisgebühr von 10 Euro und die Kosten für den Impfstoff. Die Impfung selbst ist dann "kostenlos". Natürlich fallen die Kosten für den Impfstoff an, aber das sollte Euch Euere Gesundheit wert sein. Denn nicht nur in der Türkei auch in anderen Mittelmeerländern kann man sich vor allem mit Hep A, aber auch mit Hep B anstecken.

    Gruß Babsi

  • doreenchen0305
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1120826632000

    Beate, Babsi: Herzlichen Dank!

    Ok, ich bin dann soweit. Die Impfungen sind nötig. Das ich nur noch zwei Impfungen gegen Hepatitis A benötige senkt die Kosten doch schon erheblich (und 2 reichen wirklich? Man hört immer von dreien... sorry für die Unsicherheit). Meinen Freund lassen wir dann am besten A+B impfen (man kann B nicht NUR über Geschlechtsverkehr bekommen, auch durch Bluttransfusionen etc.?). Wir würden ihm sonst nur A verpassen lassen...

    Beate: Ich bekam 1997 meine Engerix B-Impfung. 2007 sind ja nun 10 Jahre um. Ist es schwachsinnig sich jetzt A und dann in zwei Jahren wieder B impfen zu lassen?

    Ganz herzl. Grüße

    Doreenchen (kann leider übers Wochenende nicht antworten PC zu Haus ist kaputt, schluchz)

  • MollyBea
    Dabei seit: 1081641600000
    Beiträge: 233
    geschrieben 1120855784000

    Wenn du Hep B bezahlt bekommst (manchmal im Rahmen des Arbeitsschutzes vom Arbeitgeber) würde ich mit dem Betriebsarzt reden, eine Titerbestimmung machen lassen. Dann gemäß Ergebnis handeln.

    Wenn du nicht unbedingt zur Hochrisiko-Gruppe gehörst (regelmäßiger Umgang mit eventuell infektiösem Material) kannst du davon ausgehen, dass der Schutz wirklich für 10 Jahre ok geht.

    Ich würde Hep B erst 2007 impfen. Aber nicht nur aus oben angegebenem Grund. Man hört immer wieder, dass die KOmbi-Impfung (A+B) den Schutz gg. Hep B etwas schlechter aufbaut, als wenn man die Spritzen einzeln gibt. Man ist sich noch nicht im klaren, ob das wirklich so ist, oder ob die Studien nicht korrekt interpretiert wurden.

    Meiner Meinung spricht das aber dafür noch bis 2007 zu warten.

    Und zur Beruhigung: Im Langzeit-Immunsystem bleibt gespeichert, dass man eine Schutzimpfung hat (trifft auf alle Impfungen zu). Auch wenn nur noch wenige oder keine Antikörper nachgewiesen werden können ("schlechter oder negativer Titer) gibt es einen gewissen Schutz. Es dauert im Falle einer Infektion nur wesentlich länger bis der Körper mit der Bildung von Antikörpern gg. den Erreger reagiert. Bei gefährlichen Erkrankungen ist das nicht ganz so schön, aber auf jeden Fall besser als keine Impfung.

    Bei der Gelegenheit schau doch mal nach wann die letzte Impfung gg. Tetanus/Diphterie/Polio war. Was länger als 10 Jahre her ist -Impfen!!

    Ich hoffe es ist klarer geworden und nicht komplizierter

  • doreenchen0305
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1121098954000

    Hallo MollyBea,

    vielen Dank für die wirklich tolle und umfassende Aufklärung. Ich werde mich in den nächsten Tagen darum kümmern, dass wir die Impfungen bekommen.

    Vielleicht hören wir uns mal wieder.

    Doreenchen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!