• Petra2802
    Dabei seit: 1139529600000
    Beiträge: 155
    geschrieben 1272311459000

    Hallo, ich brauche mal Eure Hilfe bzw. Unterstützung:

    Bei mir wurde Morbus Crohn festgestellt (chron. Darmentzündung). Mein Mann und ich sind immer mind. 2 x im Jahr in den Urlaub geflogen. Mein Krankheitsbild ist zwar noch im "auszuhaltenden Bereich" (wenn nicht gerade ein Schub da ist), aber seit meinem Beschwerden (Durchfälle/Blähungen) habe ich totale Angst ins Flugzeug zu steigen...und sei' es nur 2 Std. nach Malle :disappointed: . Ich nehme zwar ein Medikamt, dass mich im Alltag ganz gut über die Runden bringt, aber es sind keine "Garantiepillen" ;) .

    Was meint Ihr bzw. würde ich mich über Antworten von Leidesgenossen hören ...

    Lieben Dank!

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1272314129000

    hallo petra

    ich selber bin nicht betroffen, aber mein mann leidet an der krankheit und so lebe ich schon seit 12 jahren damit.

    warum genau hast du denn angst im flugzeug?

    dass der schub dann schlimmer wird?

    das einzige, was meinen mann immer stört ist ein geblähter bauch hoch oben in der luft.

    wenn er dann zur toilette geht und sich "ein wenig luft verscchafft" ist dann alles wieder gut.

    wir fliegen immer 2-3 mal im jahr weg. auch langstrecke.

    bisher ist noch nicht "außerplanmäßiges" passiert.

    und bitte lass dir dein leben durch die krankheit nicht versauen bzw. einschränken.

    das kriegst du schon hin.

     

     

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1272318974000

    @ Petra2802,

    es gibt ein gutes Medikament mit dem Wirkstoff " Simeticon ", welches Blähungen jeglicher Art bekämpft. Da schon Säuglinge dieses Medikament nehmen dürfen, kann ich mir nicht vorstellen, dass es bei Deiner Krankheit kontraindiziert ist. Erhältlich entweder unter dem Namen " Lefax " oder " Sab Simplex ". Vielleicht nimmst Du mal Rücksprache mit Deinem Behandler und fragst gezielt nach einem dieser beiden Medikamente.

    Allzeit " meteorismusfreie " Flüge :kuesse:

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • Petra2802
    Dabei seit: 1139529600000
    Beiträge: 155
    geschrieben 1272353582000

    Danke für Eure Antworten, also am allermeisten habe ich Angst davor, Durchfall zu bekommen :disappointed:

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1272372781000

    @petra

    davor brauchst du keine angst zu haben.

    dann suche dir einfach einen sitzplatz in der nähe der toilette.

    ist doch nicht schlimm, wenn du die toilette mehrmals aufsuchst.

    es gibt bestimmt leute, die aus "reisefieber" heraus durchfall bekommen.

    da bist du nicht alleine.

    und wenn man sich mal im bekannten- oder freundeskreis umhört, wirst du viele leute kennen lernen, die an der krankheit leiden. so ging es uns zumindest.

    als mein mann die diagnose bekam, hat sich im nachhinien heraus gestellt, dass ein paar bekannte darunter leiden.

    alles halb so wild.

    du lernst mit der zeit, gut auf deinen körper zu hören.

    das wird schon.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Petra2802
    Dabei seit: 1139529600000
    Beiträge: 155
    geschrieben 1272401606000

    ...vielen Dank für Deine aufmunternde Worte ! Ja das stimmt wirklich, seit ich erkrankt bin und auch darüber rede, erwähne viele im Bekannten/Freudeskreis, dass sie auch damit zu tun haben.

    Habe mir vorgenommen, dass die Krankheit keine Oberhand gewinnt! Leider habe ich das Problem bzw. das Gefühl, mit meinen Medikamt nicht richtig eingestellt zu sein (obwohl ich schon bei einem 2. Facharzt war). Auch wenn man das nicht pauschalisieren kann, darf ich mal fragen, was Ihr nehmt?

    Ich möchte unbedingt mal wieder in den Süden fliegen...

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1272405543000

    @Petra2802 sagte:

    Ich möchte unbedingt mal wieder in den Süden fliegen...

    ... wenn Du es so unbedingt willst, dann wird es auch klappen.

    Die größte Hürde ist, mit der Krankheit zu leben. Dazu gehört vor allen Dingen, dass Du Dich nicht verrückt machen darfst, wenn etwas unvorhergesehenes geschieht. Wenn die Psyche stabil ist, hat der Morbus auch weniger " Angriffsfläche ". Du schaffst das. :kuesse:

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1272571286000

    @Petra2802 sagte:

    ......

    Habe mir vorgenommen, dass die Krankheit keine Oberhand gewinnt! Leider habe ich das Problem bzw. das Gefühl, mit meinen Medikamt nicht richtig eingestellt zu sein (obwohl ich schon bei einem 2. Facharzt war). Auch wenn man das nicht pauschalisieren kann, darf ich mal fragen, was Ihr nehmt?

    Ich möchte unbedingt mal wieder in den Süden fliegen...

    @petra

    das ist schon mal eine gute einstellung.

    was nimmst du? salofalk?

    mein mann kam damit nie zurecht.

    er fühlte sich immer so, als sein das ein plazebo.

    mittlerweile kommt er mit cortison gut zurecht.

    mal mehr mal weniger dosiert.

    das blöde ist, dass sich bei m.c. die geister wirklich scheiden.

    frage 5 ärzte und du bekommst 6 meinungen.

    du mußt für DICH den richtigen weg finden.

    das kann dauern, aber hör auf deinen körper. und versuche immer andere dinge.

     

    das kusiroseste ist eigentlich immer, dass wir früher die typischen druchfall-länder (ägypten, türkei) gemieden haben.

    einfach aus der angst heraus, dass mein mann damit nicht gut beraten gewesen wäre.

    aber bisher, in den letzten 12 jahren, in denen wir zusammmen urlaub gemacht haben, habe ich (als gesunde) schon durchfall vom allergemeinsten bekommen.

    mein mann hatte das noch nie.

    mein mann hatte immer (für seine verhältnisse) "normalen" stuhlgang.

     

    probier es doch einfach mal aus.

     

    im grunde muß man einfach nur gut vorbereitet sein.

    ich habe auf jeder flugreise immer eine halbe rolle toilettenpapier, eine ersatzunterhose und desinfektions-spray mit.

    so ist man für den fall  der fälle gerüstet.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • motorradelfe
    Dabei seit: 1119225600000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1272575480000

    Hallo Petra2802,

    bei mir wurde m.c 1992 diagnistiziert,habe es aber wohl schon seid Mitte der 70 Jahre.

    Die Diagnose war für mich furchtbar und ich fühlte mich eingeschränkt.Inwischen ver-

    suche ich damit zu leben.Es ist manchmal schwer.Habe aber auf meine Urlaubsreisen nicht verzichtet,war damit schon in Taiwan,Bali,Malaysia,Thailand,Malediven

    Türkei,Ägypten und jetzt geht es am 18.05 in die Dom.Rep.Ich habe immer Immodium dabei um für Notfälle gerüstet zu sein.Sonst nehme ich Phasenweise Entocort und wenn

    gar nichts mehr geht Cortison.

    Bei mir war es auch so,das ich gesund aus dem Urlaub nach Hause geflogen bin und mein Lebensgefährte war richtig krank.

    Laß dich nicht verrückt machen ist nicht gut für dein M.C.

  • Petra2802
    Dabei seit: 1139529600000
    Beiträge: 155
    geschrieben 1272824195000

    ...Danke für Eure Antworten. Also ich nehme seit längerer Zeit Budenofalk, habe aber das Gefühl irgendwie nicht das "richtige" Medikament zu nehmen.  Zu mal mir ein Doc (bei einer Feier eines Freundes) erzählt hat, dass wäre KEIN Dauermedikamt !!! Zu mal im Rezept steht "Einnahme bei Schüben"...und ich nehme es ständig lt. meinem Doc!?

    Ach und Immodium darf auch zusätzlich nehmen, wenn einem schlecht geht ???

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!