• juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12834
    geschrieben 1214412337000

    Wie mir Compay openwater intern mitteilte werden in Kuba die Renten um 20% erhöht!

    Klingt viel- deutsche Rentner erhalten in diesem Jahr 1,5 % mehr. :D

    Hier mal ein Aushang an einer Bank zur Info wann die Rentner ihr Geld abholen dürfen.

    >pago-jubilados<

    Also bis 164 $ (nix Dollar, sondern Peso cubano = 1/24 CUC

    und über 164 $ an den bestimmten Tagen.

    Viele, viele liegen unter der Summe von 164 Pesos monatlich.

    Der Mindestlohn für Arbeiter beträgt übrigens 250 Pesos monatlich, ob Mitarbeiter in einer Behörde oder Zimmermädchen.

    Daher sind sie hinter euren Trinkgeldern her, wie der ****** hinter der Seele :laughing:

    Kein Trinkgeld- Mojito im Plastikbecher :(

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • christian31c
    Dabei seit: 1174780800000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1214466416000

    Ich finde es sehr traurig daß Menschen so wenig bekommen und quasi auf das Trinkgeld angewiesen sind.

    Daß sich manche "reiche" Touristen dann über diese Menschen lustig machen, sie als lästig bezeichnen und sagen bei AI brauch ich eh kein Trinkgeld zu geben ist noch schlimmer.

    CCB
  • Bahnradler
    Dabei seit: 1205625600000
    Beiträge: 129
    geschrieben 1214496225000

    Ich glaube nicht, dass sich Touristen "lustig machen", die Kuba besuchen, um Land und Leute kennen zu lernen.

    Bei denen (und ich zähle mich dazu) kann man voraussetzen, dass sie sich ein wenig mit der Geschichte des Landes beschäftigt haben.

    Dann bekommt man auch einen Eindruck davon, warum die Löhne und Renten niedrig und die Menschen so auf den CUC fixiert sind.

    Letzten Endes muß immer der "einfache Bürger" das ausbaden, was ihm seine "Regierenden" einbrocken. Das ist auf der ganzen Welt so.

    Manchmal wird der Druck so groß, dass dann der Deckel hochgeht.

    Oder aber - wie auf Kuba - wo der Koch es versteht, seit Jahrzehnten den Druck so gering wie möglich zu halten.

    Wenn ja (wie Anfang bis Mitte der 90er Jahre), gabs als Alternative dann kleine Ventile, um den Deckel auf dem Topf zu halten....

    Geld ist zum Ausgeben da, denn es macht wenig Sinn, später einmal der Reichste auf dem Friedhof zu sein. (B. Cartland)
  • christian31c
    Dabei seit: 1174780800000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1214555424000

    Morgen Bahnradler!

    Es gibt große Unterschiede zwischen den Touristen. Die einen (so wie du) die sich über das Land informieren, sich die Insel anschauen möchten usw.

    Und dann die anderen, die nach Kuba fahren und dann große Augen machen und meckern weils nicht so toll ist wie in z.B Dubai.

    Ich war jetzt schon ziemlich oft auf dieser Insel, irgendwie schon meine 2. Heimat, und hab daher schon sehr viel selber erlebt. Zum Teil sehr negative Erfahrungen mit Urlaubern welche die Einheimischen respektlos behandeln.

    CCB
  • Bahnradler
    Dabei seit: 1205625600000
    Beiträge: 129
    geschrieben 1214556939000

    Hallo Christian,

    bleibt zu hoffen, dass es nicht die Mehrheit der Touristen sind.

    Leider habe ich es auch selbst erlebt, wie schlimm sich manche benehmen.

    Ich glaube, es waren Kanadier. Die warfen aus einem fahrenden Fahrzeug in Plastikbeuteln verpackte Getränkedosen den am Strassenrand stehenden kubanischen Menschen vor die Füsse (ein Teil platzte natürlich auf).

    Das war so etwas von würdelos, mir blieb die Sprache weg.

    Wir sind dann per Fahrrad zu den Hütten hingefahren und haben einen Besuch gemacht, mit einem kleinen Schwätzchen verbunden - auch schon mal mit Händen und Füßen - und hatten auch ein paar Geschenke dabei.

    Das waren die schönsten Momente unserer Reise, weil einem sehr viel Herzlichkeit entgegengebracht wurde.

    Gruß Bahnradler

    Geld ist zum Ausgeben da, denn es macht wenig Sinn, später einmal der Reichste auf dem Friedhof zu sein. (B. Cartland)
  • Belicosos Finos
    Dabei seit: 1114732800000
    Beiträge: 491
    geschrieben 1214656677000

    Hola Bahnradler!

    Sehr, sehr viele Touristen geben wenig oder kein Trinkgeld. Vor allem in den Hotels wo sie AI gebucht haben. Für die gehört alles dazu, die Livemusic (warum soll ich denen etwas geben, ich habe doch AI!), der Kellner/in (der wird doch dafür bezahlt!) usw. Alles schon erlebt, egal wo die Touris herkommen. Aber was soll´s, sie spüren es am Service..........

    BF

    Was nützen die schönsten Ohren, wenn nix dazwischen ist?
  • christian31c
    Dabei seit: 1174780800000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1214682957000

    Den Worten Belicosos Finos ist nichts hinzuzufügen. Es trifft den Nagel auf den Kopf!

    Es passt zwar nicht zum Thema, aber mein schlimmstes Erlebnis war mal, da ließ ein, nicht gerade gepflegter Kanadier, im Speisesaal die halbe Chefetage zu sich antanzen, um denen vor allen mitzuteilen daß das Fleisch welches er gerade aß, er zuhause nicht mal seinem Hund zu ******* geben würde. Das lustige, ich am Nebentisch aß genau das gleiche, für mich wars aber absolut ok!

    Versteht mich, wenn mir etwas nicht schmeckt schieb ichs beiseite und lass es über. Aber deswegen so ein Theater machen? Sich gegenüber den Kubanern wichtiger machen als man in Wirklichkeit ist? Und vor allem in einem Land wo so mancher Einheimischer froh wär, ein solches Fleisch seinen Kindern zum Essen zu geben?

    Schrecklich manches!

    Lg Christian

    CCB
  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1214684978000

    So isses! :kuesse:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • Bahnradler
    Dabei seit: 1205625600000
    Beiträge: 129
    geschrieben 1214826816000

    Hola zusammen,

    ich schlage vor, das Thema abzuschliessen.

    Wir verhindern solche schlimmen "Auswüchse" wie von Christian beschrieben sicher nicht, aber wir können versuchen mit unserer Art zu signalisieren, dass es auch anders geht.

    Und, ich denke die kubanischen Menschen haben ein gutes Gespür dafür, wer sich wirklich für Land und Leute interessiert und versucht, ihre Lebensumstände zu verstehen sowie im Rahmen der eigenen Möglichkeiten etwas zu helfen.

    Gruß Bahnradler

    Geld ist zum Ausgeben da, denn es macht wenig Sinn, später einmal der Reichste auf dem Friedhof zu sein. (B. Cartland)
  • Belicosos Finos
    Dabei seit: 1114732800000
    Beiträge: 491
    geschrieben 1217443220000

    Hola Amigos!

    Frisch aus Cuba bringe ich folgende Info:

    Die Mutter unserer Freundin erhält staatliche Rente in Höhe von ca. 290 Peso Cubano. Nach Abzug aller Unkosten für Miete, Strom, Wasser und Gas bleiben ihr ca. 28 Peso zum leben. Das sind umgerechnet etwas weniger als 1,- Euro..........

    Die Kinder ernähren also ihre pensionierten Eltern mit.

    Rentenerhöhung......... was ist das fragen die Cubaner.

    BF

    Was nützen die schönsten Ohren, wenn nix dazwischen ist?
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!