• Byzantine
    Dabei seit: 1211328000000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1213636549000

    Hallo Zusammen !

    Ich war vom 10.-17.05.08 auf der MSC Poesia und möchte Euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten.

    Ich muss aber dazusagen, dass dies meine erste Kreuzfahrt war und die Wahl des Schiffes eher zufällig.

    Route:

    Sa Venedig (Italien) 17:00

    So Bari (Italien) 10:00 15:00

    Mo Katakolon (Griechenland) 08:00 13:00

    Di Izmir (Türkei) 09:00 15:00

    Mi Istanbul (Türkei) 07:30 17:00

    Do Erholung auf See

    Fr Dubrovnik (Kroatien) 11:30 16:30

    Sa Venedig (Italien) 08:30

    Dass die Ausfahrt aus Venedig der absolute Traum ist, muss ich wohl nicht erwähnen...

    Diejenigen, die schon recht früh an Bord sind: gleich einen Platz an der Reling sichern, damit man beim Ausfahren schöne Fotos machen kann, sonst wird´s zu voll.

    Tja, was soll ich über das Schiff sagen..., man kann wohl nur über den Italien-Style der Einrichtung schmunzeln, sich fallen lassen und es einfach geschehn lassen ;) Ich sag nur: "The Zebra Bar", durch und durch mit Zebra-Plüsch ausgestattet.

    Das Theater ist meines Erachtens technisch top ausgestattet.

    Auch die abendlichen Shows haben schon eine gewisse Klasse, ebenso die

    anderen Musikdarbietungen in den Bars.

    Kabine: wir hatten eine 2-Bett-Aussenkabine ohne Balkon. Wenn man ein Pärchen ist, kann man die Betten auseinanderstellen lassen. Im Kleiderschrank ist genug Platz für 2 Damen. Äh, für deren Kleidung natürlich.

    Mir schien auch alles gut verarbeitet zu sein. Aus den Nachbarkabinen haben wir nie Geräusche gehört.

    Der Kabinenservice ist gut.

    Das Schiff schnurrt übrigens leise wie ein Kätzchen und läuft "wie auf Schienen".

    Kleidung und Galaabende:

    es gibt 2 Galaabende. Der erste war glaube ich am Montag. Es passiert aber rein gar nichts, ausser dass es weisse Tischdecken und Servietten gab. Ich war dann erstmal enttäuscht, weil ich naiverweise schon sowas wie ne brennende Eistorte erwartet hätte, schüff...,

    die kam dann aber endlich beim 2. Galaabend, dem ein Cocktail mit dem Kapität vorausging. So war ich dann wieder versöhnt.

    (Der Kapitän ist übrigens ne Null..., wusste nichtmal die Namen seiner Offiziere auswendig usw..)

    Ansonsten passiert auf diesem Schiff nichts grossartig glamouröses.

    Die Mitternachtsbuffets sind lächerlich. Einmal gab es sogar nur "Gebäck".

    Allerdings das Mitternachtsbuffet am 2. Galaabend war dann endlich schön.

    Kleidung: für die festlichen Abende wird ja Smoking und Abendkleid empfohlen. Smoking hatte niemand an - muss auch absolut nicht sein, das gibt das Gesamtkonzept einfach auch nicht her. Lange Abendkleider wurden schon auch getragen, aber hautpsächlich schöne Hosen mit eleganten Oberteilen, was man halt ins Theater usw anziehen würde.

    Essen:

    Frühstücksbuffet: also dafür dass ich auf einem Italienischen Schiff war, hätte ich selbstverständlich erwartet, dass es Nutella geben würde. Denkste, nichtmal eine billige Kopie davon :question: . Und gute Cornetti (Croissant) gabs auch n icht. Also nicht mal Aufgebackene aus dem Tiefkühler, sondern echt so Dinger aus der Tüte, die so dermassen nach Konservierungsmitteln duften, urgs...

    Ansonsten gab es alles was in jedem 4-Sterne-Touristenhotel in z.B. Spanien so gibt.

    Mittagsbuffet: na ja.., man kann satt werden. Aber eine Schlemmerreise

    ist das Ganze sowieso nicht, das muss einem leider bewusst sein.

    Abendessen in den beiden Restaurants: Qualität der Speisen gut, nichts ist eklig oder so, manches sogar lecker. Aber oft sehr lieblos angericthet: z.B. Suppe ohne Schnittlauch, oder zum Dessert 1 Kugel Eis, ohne Waffel, ohne Sahnetuff oder irgendwas.

    Nachmittagstee: lächerlich, absolut lächerlich. Typische Hotel-Nachspeisenkuchen wie man sie aus Spanien kennt: Bisquit, gefüllt mit Dichtungsmasse, oder schmieriger "Buttercreme" oder so...

    Das Leben an Bord ist übrigens gar nicht übertrieben teuer. Z.B. ein Cappucchino auf Deck kostet 1,90 Euro. Und die grosse Flasche des guten San Pellegrino 2,60, bin mir aber nicht mehr sicher. Jedenfalls alles im Rahmen.

    Zugegenermassen, meine Frau Mama und ich leben was Getränke betrifft ziemlich asketisch und wir haben auch kein Geld im Spa gelassen, oder sonstirgendwo. So dass wir pro Nase nicht mehr als 250 Euro ausgegeben hatten am Ende der Reisse, inklusive der Trinkgeldpauschale, 2 Fotos vom Hoffotografen und 3 Ausflügen.

    Sorry, muss aufhören für heute....

    Gruss

    Byzantine

  • mannyb
    Dabei seit: 1136937600000
    Beiträge: 141
    geschrieben 1213701552000

    Hallo Byzantine --

    Meine Familie und ich haben auch schon mehrere Kreuzfahrten gemacht (1x mit MSC), deshalb kann ich vieles von dem, was du geschrieben hast, nachvollziehen...

    Aber wie kann man denn als Laie den Kapitän als "Null" bezeichnen !!!???

    Einen Mann, der die Verantwortung für mehrere hundert Millionen Euro und viele hundert (oder Tausend?) Passagiere trägt (bitte um Berichtigung falls das nicht stimmt, aber das kosten die Schiffe doch heute)..nur weil er ein paar Namen nicht auswendig kennt...Sicher, das Schiff wir mit modernster Technik gesteuert und er hat viele Helfer, eben seine Offiziere, aber diesen Kommentar kann ich nicht nachvollziehen.

    Trotzdem - insgesamt gute Zusammenfassung, die vielen Kreuzfahrturlaubern helfen wird, sich zu entscheiden.

    Manny

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1213702004000

    Danke für deinen Erfahrungsbericht! Mal einen nüchternen Bericht zu lesen ist auf nicht verkehrt. Ich hoffe, dass ihr euch dennoch gut erholt habt.

    Schöne Reise!
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1213702837000

    @Byzantine sagte:

    Kabine: wir hatten eine 2-Bett-Aussenkabine ohne Balkon. Wenn man ein Pärchen ist, kann man die Betten auseinanderstellen lassen.

    Sorry,

    aber den Tippfehler finde ich so nett, daß er für die Nachwelt hervorgehoben werden muß! ;)

    Sollte es kein Tippfehler sein, dann macht Ihr etwas grundsätzlich falsch! :laughing:

    Gruß

    Berthold

  • Byzantine
    Dabei seit: 1211328000000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1213722154000

    Hallo nochmal !

    Also ich wollte nicht respektlos erscheinen, was die Sache mit dem Kapitän betrifft - uns ist das nur allen beim Empfang so aufgefallen, dass der irgendwie schrullig und taddelig ist.

    Und ja, das mit den Pärchen und den Betten ist tatsächlich ein Tippfehler :D

    So, wollte aber noch was schreiben zu den Anlegehäfen und den Ausflügen.

    Also:

    In Bari braucht man wirklich keinen Ausflug buchen ! Einfach durch den

    Hafen durch gehen, über die Strasse drüber und einfach durch die Gässchen der Altstadt treiben lassen.

    Katakolon:

    ein sehr malerisch gelegener kleiner Hafen, sehr grüne Landschaft, 40 Km

    touristisch absolut unerschlossener Sandstrand.

    Ich habe den Ausflug "Olympia und Shoppen" gebucht. Zum Shoppen bleiben aber höchstens 20 Minuten Zeit übrig, was mir persönlich nichts ausgemacht hat, denn ich war eh auf Olympia fixiert.

    Olympia ist so traumhaft in einem grünen Tal gelegen und die ganze Anlage strahlt eine mystische Ruhe aus - mich hat das alles nachhaltig sehr beeindruckt. Wir hatten auch eine sehr gute Reiseführerin, die uns den Geist der Olympischen Spiele sehr nahe gebracht hat und wundersame Anekdoten zum Ort erzählt hat.

    Izmir: wenn man die Stadt anschauen möchte, kann man das laut Aussage anderer Passagiere auch sehr gut auf eigene Faust machen, bzw. mit dem Taxi durchkutschieren lassen.

    Ich selbst habe an Bord den Ausflug nach Ephesus gebucht, was für historisch interessierte Menschen ohnehin ein Highlight darstellen wird.

    Der Reiseführer war auch wieder sehr gut.

    Istanbul: habe von einigen Passagieren gehört, dass sie sich ein Taxi genommen haben und zu den Sehenswürdigkeiten gefahren wurden. Allerdings kommt man so wohl auch nicht drum herum, schliesslich doch in einem Teppich- oder Schmuckgeschäft zu landen "mein Cousin hat da einen kleinen Laden, kommen sie, schauen sie" ...

    Ich habe mir das volle Programm gegeben und einen 8-Stunden-Ausflug gebucht, der uns zur Blauen Moschee, zur Hagia Sophia und zum Top Kapi Palast geführt hat. Auch hier hatten wir wieder das Glück, einen sehr guten Reiseführer erwischt zu haben.

    Das Mittagessen wird bei einem grossen Schmuckgeschäft eingenommen, man kann sich während der Vorführung aber gut abseilen und zur Galata-Brücke schlendern.

    Auch den Besuch im Teppichgeschäft kann man umgehen, man wird lediglich auf den Laden aufmerksam gemacht und hat dann etwas Zeit, durch den Grossen Basar zu schlendern.

    Dubrovnik:

    der Hafen liegt etwas ausserhalb. Es gibt Transferbusse, was man vorher an Bord buchen kann. Taxen habe ich aber im Hafen nur wenige gesehen, so dass man fast auf die Transferbusse angwiesen ist.

    Auch hier würde ich keinen Ausflug buchen, sondern einfach durch die Altstadt streifen, auf der Stadtmauer lustwandeln und ein Eis schlecken.

    Der Ablauf der Ausflüge war reibungslos gut organisiert.

    Wer also an jedem Hafen von Bord geht und Ausflüge macht ist gut beschäftigt und von reiner Erholung kann keine Rede sein.

    Man sagt ja, dass die Seele beim Reisen hinterherhinkt. Bei einer Schiffsreise wohl noch viel stärker zu spüren, denn man erreicht ja über Nacht ein neues Land - ich hab das immer erstmal gar nicht kapiert.

    All die Eindrücke müssen also erstmal verarbeitet werden.

    Platz auf Deck: wir hatten immer schönstes Wetter, aber der Wind pfeifft ganz schön heftig und frisch, so dass man um eine Liege in der Sonne froh ist.

    Windgeschützt ist man so gut wie nirgends. Oder es sind dann Schattenplätze.

    Ruhe findet man sowieso nicht.

    Ich würde sagen, eine Seereise steht und fällt mit dem guten Wetter.

    Ausser man hat Spass daran, sich in den Salons und Bars aufzuhalten, den ganzen Tag Bingo zu spielen usw.

    Zum Lesen müsste man sich fast in die Kabine oder in die kleine, aber sehr nette Bibliothek zurückziehen.

    Ich persönlich würde nicht mehr auf ein solch grosses Schiff gehen, aber wer gute Nerven hat, dem macht das Geschnatter und Gewusel der vielen Passagiere sicher nicht so viel aus...

    Jetzt fällt mir nichts mehr ein momentan, beantworte aber gerne Eure Fragen.

    Gruss

    Byzantine

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1213724211000

    Hallo Byzantine

    Der Bericht war in allen Teilen interessant. Er deckt sich recht gut mit Aussagen die Freunde nach der Kreuzfahrt mit MSC gemacht haben. In diesem Jahr waren die mit uns auf einer 14-tägigen Fahrt durch den Panama mit der Radiance of the Seas. Was ihnen zuerst aufgefallen ist, dass es hier auf der Radiance sehr viel ruhiger war als bei MSC. Das liegt wahrscheinlich aber auch daran, dass bei längeren Kreuzfahrten das Alter höher liegt.

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1213725832000

    Guter Bericht, danke!

    Zum Thema Kapitän kann ich mir eine kleine Anmerkung nicht verkneifen... gerade auf großen Schiffen wird da bei sehr, sehr vielen Reedereien den Passagieren der Staff Captain als "der Kapitän" vorgestellt. Der Staff Captain hat aber mit der nautischen Führung des Schiffes meist überhaupt nichts zu tun, insofern würde es mich auch nicht wundern, wenn er nicht alle Offiziere namentlich kennt.

    Der Staff Captain muss zwar auch über ein Kapitänspatent verfügen, er hat also prinzipiell die selbe Qualifikation wie der "richtige" Captain. Seine Jobbeschreibung liesst sich aber so: "er/sie steht dem Kapitän bei der Entscheidungsfindung zur Seite und teilt dessen Verantwortlichkeiten. Der Staff Captain ist für die Sicherheit an Bord ebenso verantwortlich, wie für das Wohlergehen der Passagiere".

    In der Praxis ist der Staff Captain also häufig für's Händeschütteln und Fotografierenlassen mit den Passagieren verantwortlich, während der "echte" Kapitän die eigentliche Schiffsführung innehat.

    Keine Ahnung, ob das jetzt auf Deinem Schiff der Fall war, häufig ist es aber so.

  • handrea
    Dabei seit: 1214784000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1214825059000

    Hallo, ich mache vom 23.8.-30.8. auch eine Kreuzfahrt mit der MSC Poesia!! Fährt vielleicht zufällig noch jemand zu diesem Termin??

    Es ist unsere erste Kreuzfahrt und ich hab eigentlich kaum Erwartungen, lass mich einfach überraschen, da man eh die unterschiedlichsten Bewertungen liest!!

  • holgerseyfert
    Dabei seit: 1129334400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1215691564000

    Na dann will ich doch auch mal meine Meinung kundtun ;-)

    Ich war gerade auf der Poesia (siehe auch meine Bewertung http://www.holidaycheck.de/schiffsbewertung-Schiffsbewertungen_Schiff+MSC+Poesia-id_3534-ch_sb-rewrite+query_Schiffsbewertungen%3DSchiff+MSC+Poesia+id%3D3534+ch%3Dsb.html )

    Ich denke jeder hat so seine eigenen Erwartungen und Vorstellungen. Und was das Essen betrifft. Also ich brauch auf nem Kreuzfahrtschiff kein Nutella ebensowenig wie nen Jägerschnitzel in der Karibik ;-) Und über Geschmack läßt sich bekanntlich immer streiten. Ich hab mit z. B. in einer Bar nen Long Islkand Ice Tea bestellt, der ging gar nicht. Andere haben sich damit die Lampen ausgeschossen... ;-) Bei meiner Reise waren 3000 Personen zu verköstigen, da kann ich mittags keine Gourmetküche erwarten. Wie gesagt, jeder hat seine Erwartungen und Vorstellungen. Ich finds klasse dass sich heir aber einige die Mühe machen und ihre Erfahrungen mitteilen, da kann man sich selber aus allen Beiträgen versuchen ein Urteil zu bilden und ist nicht auf die immer bunten Bilder und ausschweifenden Beschreibungen der Veranstalter angewiesen.

    Weiter so!!!!!!

  • Meex
    Dabei seit: 1202860800000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1215694429000

    [quote=Byzantine]Hallo nochmal !

    Also ich wollte nicht respektlos erscheinen, was die Sache mit dem Kapitän betrifft - uns ist das nur allen beim Empfang so aufgefallen, dass der irgendwie schrullig und taddelig ist.

    Hallo zusammen,

    Als Null einen Kapitän zu bezeichnen find ich schon etwas hart, bei der Ausbildung die diese Menschen brauchen, dass der Kapitän jedoch seine leitenden Mitarbeiter (Personen mit Goldenen Streifen auf der Schulter)beim Namen nicht kennt ist aber auch sehr verwunderlich, kann mir das nur so erklären das er das Schiff erst gerade übernommen hat!

    Wenn nicht sollte man als Kapitän seine wichtigsten Mitarbeiter schon beim Namen kennen, wäre schon etwas komisch wenn der Kapitän beim ablegen den Befehl gibt, he du bei der Maschine voll Kraft voraus!!!!!

    Liebe Grüße Meex RCI Fan --------------------------------------- 1x Radiance ots 2007 (westliche Karibik) 1x Explorer ots 2008 (östliche Karibik) 1x Splendour ots 2008 (östliches Mittelmeer) 1x Navigator ots 2009 (Transatlantik) 1x Oasis ots 2010 (westliche Karibik) 1x Oasis ots 2010 (östliche Karibik)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!