• roman70
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 266
    geschrieben 1270833164000

    Wir haben nun unsere erste Kreuzfahrt hinter uns. Mit der MSC Melody ging's vom 27.3. - 7.4.2010 durchs östliche Mittelmeer und durchs Schwarze Meer.

     

    Grundsätzlich hat mir die Reise sehr gut gefallen. Mich interessesiert aber, ob solche organisatorischen Mängel, wie wir sie erlebt haben, ein Ausnahmefälle sind oder nicht.

     

    Es begann schon beim Einschiffen. Unser Buschauffeur des offiziellen MSC-Zubringers sagte uns, wir müssen nur der Beschilderung folgen. In der Eincheckhalle irrten aber ganze Menschenhorden nur ziellos umher (wir auch), weil angeblich zuerst an einem Schalter ein gelbes Nümmerchen gefasst werden musste. Das war nur punktuell in Erfahrung zu bringen. OK, nach 3 Stunden waren wir mit anderen wartenden Massen dann auch drin.

     

    Sehr schlecht funktioniert hat das Ausflugsbüro. Wir haben nach der Buchung und jedem darauffolgenden Korrekturversuch entweder nur ein Ticket erhalten oder alles doppelt. Auch die Korrekturen liefen dann meist das erste Mal schief. Die Angestellten dort stritten dann zuerst direkt hinter dem Schalter miteinander (sollten sie nicht wirklich dort machen) und schoben dann die Schuld dem Kunden zu (hä?), er habe nicht gebucht, obwohl für jeden ersichtlich war, dass sie mit ihren vielen Papierstapeln ein riesen durcheinander hatten, da jeder der Angestellten diese ein bisschen anders bearbeitete.

     

    Der einzige Punkt, der mich auf die Palme brachte, war dann der Ausflug auf die Akropolis in Athen. Der Ausflug war zuerst angeblich ausgebucht. Plötzlich erhielten wir dann 1 statt 2 Tickets, welches dann wieder annulliert wurde. OK, gehen wir auf eigene Faust. Gem. Ausflugsbüro und Reception kein Problem: die Metro in die Stadt nehmen und dann kurzer Spaziergang. Eigentlich kein Problem für mich.

     

    Der GAU aber für mich:

     

    Die Akropolis ist nur bis 15.00 h geöffnet. Das stand auf der fix montierten Tafel mit den Öffnungszeiten, schien also nicht nur an diesem Tag so zu sein. Ursprünglich sollte das Schiff um 13.00 h in Athen sein, gemäss Tagesprogramm dann um 14.00 h, angelegt hat es um 14.45 h.

     

    Müsste nicht die Reception oder das Ausflugsbüro über solche Sachen Bescheid wissen? Viele Mitreisende, welche den Ausflug nicht buchen konnten oder auf eigene Faust gehen wollten, standen vor dem verschlossenen Eingangsgitter der Akropolis. Als ich reklamieren wollte, stand ich an der Reception hinter einer langen Menschenschlange an, welche alle die gleiche Reklamation hatten. Sie wurden nicht ernst genommen und schnell abgespeist.

     

    Generell schien keine Kommunikation unter den Angestellten des Schiffes zu herrschen. Wenn im Tagesprogramm stand, dieses oder jenes könne auf der Reception bezogen werden könne, behaupteten die Leute an der Reception das stimme nicht, bis man ihnen das Tagesprogramm auf italienisch (nicht auf deutsch) vorlegte, was dann jeweils lediglich ein Fragezeichen in ihr Gesicht trieb.

     

    Wir haben dann mitbekommen, dass ein grosser Teil der Crew neu sei. Aber es sollte doch ein Mindestmass an standardisierten Prozessen vorhanden sein oder mindestens Einiges von Vorgesetzten geregelt werden können.

     

    Ist es auch normal, dass es eine Stunde oder mehr dauert, bis das Ausflugsbüro vor dem Verlassen des Schiffes alle Ausflugsgruppen geordnet hat? Da haben sie allerdings schnell gelernt. Anfangs haben sie nämlich alle paar hundert Personen für verschiedene Ausflüge im selben Raum besammeln lassen.

     

    Durch die vielen schönen Eindrücke innerhalb und ausserhalb des Schiffes bleiben die Ferien doch ein schönes Erlebnis, einzig mit dem Beigeschmack, dass ich nicht die Möglichkeit hatte in Athen die Akropolis zu beischtigen.

  • Mondfahrer
    Dabei seit: 1237075200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1270838874000

    Das würde mich auch kolossal ärgern, wenn ich eine solche große Reise mache und dann gerade eine der Hauptsehenswürdigkeiten nicht sehen kann. Und das auch noch durch Fehler und falsche Informationen im Ausflugsbüro!!!

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1270840320000

    Hi Roman,

    warscheinlich habt ihr einfach Pech gehabt, wir können von der MSC Fantasia genau das Gegenteil berichten ob Check in 15 Minuten check out 20 Minuten, Organisition der Ausflüge war perfekt. Das ein Schiff später anlegt, damit ist immer zu rechnen, es sind alles unverbindliche Zeiten, denn man kann sowas nicht auf die Minute timen.

    Fürs nächste mal informiere Dich welche Sehenwürdigkeiten wann geschlossen haben, bei uns waren Kirchen und die Korbschlittenfahrt in Madeira auch Sonntags nachmittag zu, aber durch gute Vorinformation war uns das bekannt, ebenfalls in den anderen Destinationen.

    Behalte die schönen Erinnerungen, vergiss den Rest,ändern kannst Du es eh nicht mehr.

    LG Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • roman70
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 266
    geschrieben 1270842598000

    @Gabi2001 sagte:

    Das ein Schiff später anlegt, damit ist immer zu rechnen, es sind alles unverbindliche Zeiten, denn man kann sowas nicht auf die Minute timen.

    Angegeben war 14.00 h. Auch dann wäre es kaum zu erreichen gewesen.

    @Gabi2001 sagte:

    Fürs nächste mal informiere Dich welche Sehenwürdigkeiten wann geschlossen haben

    Informiert habe ich mich an der Reception. Die haben das gefälligst zu wissen.

    Normalerweise bin ich der, der sich schon vor der Reise über solche Sachen informiert - aus Vorfreude. Dieses Mal habe ich es aber aus Zeitgründen nicht geschafft. Und vor allem: Das dürfte auf keinen notwendig sein, das müsste doch die Reception wissen.

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3567
    geschrieben 1270884267000

    Hallo Roman 70,

    deine geschilderten Situationen hätten mich auch sehr verärgert. Für mich war da schon Unfähigkeit auf einem Haufen - ganz direkt gesagt. Es kann mal was schief laufen, aber da kam es schon gebündelt. Ich hoffe, dass du beim nächsten Mal eine ganz entspannte Reise erleben kannst.

    Schöne Reise!
  • manzela
    Dabei seit: 1231372800000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1270888681000

    Hallo Roman70,

     

    deine Ausführungen spiegeln sich mit unseren Erfahrungen mit der MSC Opera 2007 und der MSC Orchestra 2008.

    Auf der MSC Opera war es von der Einschiffung  bis zur Ausschiffung eine pure Katastrophe, bei der Reise mit der Orchestra hatte sich einiges gebessert, da war die Einschiffung und Ausschiffung sehr gut organisiert, das Personal auf dem Schiff war nicht ihren Anforderungen gewachsen.

    Eine wunderschöne und rundum gelungene Kreuzfahrt war die dritte mit MSC der MSC Fantasia 2009, da stimmte alles.

    Zu gebuchten Ausflügen vom Schiff kann ich nichts schreiben da wir alles auf eigene Faust unternehmen...

     

    LG Manuela

    Costa 2x Tropicale ,3x Classica, Fortuna ,2x Concordia, 2x Atlantica, 2x Mediterranea, 2x Victoria, Serena, Favalosa AIDAblu, Color Fantasy, MSC Opera ,Orchestra, Fantasia, NCL Norwegian Gem, RCCL Splendour of the Seas , Brilliance of the Seas, MS Artania
  • schutzengel1951
    Dabei seit: 1208390400000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1270947354000

    @ Roman70

    @ manzela,

    Hallo, auch ich habe diese Erfahrungen gemacht.

    2005 war unsere 1.KF mit der MSC Rhapsody, 2006 unsere 2. KF mit MSC Sinfonia, da hat alles bestens geklappt.

    Bei der 3. KF im Jahr 2008 mit der Armonia hatten wir schon beim Einschiffen in Genua enorme Wartezeiten und Riesenschlangen beim Check-Inn.Zudem hatte der Service auch sehr nachgelassen.Infos und Stadtpläne, die wir auf den vorherigen KF bekamen fehlten gänzlich.Man hatte das Gefühl als wollte MSC nur ihre eigenen AUSFLÜGE loswerden.Selbst bei den Landgängen mußten die Reisende die keinen "Gebuchten" hatten, solange warten bis das alle anderen in ihren Bussen waren.Auf den vorangegangenen KF hatte MSC 2 Ausgänge.Einer für die Individualreisende und einer für die bei MSC "Gebuchten".

     

    Die Krönung jedoch war 2009 die TA mit der MSC Opera.Nach einem 12 Std. Flug von FRA kamen wir in Pao Paulo an.Dann nahm das Drama seinen Lauf.Die Reiseleitung die uns am Flughafen abholte, war total überfordert.Viele Mitreisende hatten große Auseinandersetzungen mit dieser Dame.Sie hatte große Schwierigkeiten den Leuten den richtigen Bus zuzuteilen.Selbst viele Ehepartner wurden getrennt.Das Beste war jedoch, daß sie noch nicht mal wußte an welchen Terminal wir sollten und wo wir das Gepäck abgeben mußten.Somit fuhren wir noch paar Ehrenrunden in Santos.

    Trotz Online Check-Inn war die Wartezeit bis zur Einschiffung über 4 Std.Keine Infos, einfach nichts!!!

    Auf dieser Reise wiederholten sich auch wieder die Vorgänge bezüglich der Landausflüge.Die deutschsprachige Reiseleitung kam auch erst in Santos an Board, und wenn man Sie etwas fragte, bekam man zur Antwort, das Sie auch erst seit kurzer Zeit an Board sei.Mit anderen Worten INFOS gleich NULL.

    Der Höhepunkt war in Salvador.Da standen wir 1 1/2 Std. an, bevor wir unseren Landgang machen konnten.

    Da wir schon 11 KF gemacht haben, habe ich auch schon andere gute Erfahrungen gemacht.Selbst bei MSC.

    Es ist nur gut, das ich mich immer vorab hier im Internet informiere und mir zu den Häfen gewisse INFOS hole.Somit stelle ich meine Landgänge selber zusammen.Überwiegend findet man auf dem Schiff auch Tischnachbarn, womit man sich zusammenschließt und gemeinsam einen Ausflug unternimmt.Auf jeden Fall sind die Landgänge immer viel günstiger, als MSC sie anbietet, und man ist kein "Herdentier".

  • roman70
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 266
    geschrieben 1271071315000

    Mittlerweile gibt es eine ausführliche Bewertung eines anderen Reiseteilnehmers genau unserer Kreuzfahrt: http://www.holidaycheck.ch/schiffsbewertung-MSC+Melody+Oestliches+Mittelmeer+Schwarzes+Meer+Ausflugtipps-ch_sb-id_12016.html

    Ich kann mich dieser im Grossen und Ganzen eigentlich anschliessen. Es war ja sonst in Ordnung.Die Unzulänglichkeiten sind in dieser Bewertung sachlich erwähnt. Erst Athen hat mir dann die Blutadern anschwellen lassen.

     

    Im Gegensatz zur Einschiffung hat ja dann die Ausschiffung auch wie am Schnürchen funktioniert.

     

    Es bleibt am Schluss doch die Frage, wie MSC ihre neuen Angestellten schult. Es macht wirklich den Eindruck, dass sie einfach mal ins kalte Wasser geworfen werden nach dem Motto "Arrangez-Vous" ohne, dass sie von irgendeiner Seite von Erfahrungen profitieren könnten.

  • walkoffame
    Dabei seit: 1271030400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1271073061000

    Zweimal und nie wieder mit MSC. Ob bei der Opera oder Fantasia - beide Male gab es organisatorische Schwierigkeiten und niemand wusste wo was wieso. Wir hatten jeweils auch die Reception als Inkompetent erlebt und man kam sich als Bittsteller vor - soviel Hochnäsigkeit.

     

    Auf beiden Reisen waren die meisten Kabinen mit 2 Erwachsenen und 1-2 Kinder belegt, was dann zu Platzproblemen auf den Schiffen führte. Am Pool waren die Liegen schon belegt, wenn wir uns um 5 Uhr den ersten Kaffee holten. Niemand vom Personal schien das zu kümmern und so lagen die Tücher bis zum Nachmittag auf den Liegen ohne dass ein Gast da wäre.

     

    Lg

    Bruno

  • mindman44
    Dabei seit: 1213920000000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1271098914000

    Danke für die Infos.

    Hatte mir überlegt u.U. mal mit MSC zu fahren. Jetzt habe ich den Entschluß gefasst ich bleibe bei Celebrity/RCI/NCL, da ging es immer glatt. ( o.k. einmal beim Austeigen in New York war alles ein wenig Durcheinander aber da hat es am Pier nebenan gebrannt.)

    Ein- und Auschecken nie länger als 10 bis max. 30 Minuten, Service und Essen sehr gut.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!