• stromi19
    Dabei seit: 1239408000000
    Beiträge: 159
    geschrieben 1261402849000

    Hallo!

    Nach den Berichten über die vielen Flugannullierungen am gestrigen Tag beschäftigt mich folgende Frage:

    was passiert mit meiner Kreuzfahrt (z.B. in der Karibik), wenn der gebuchte Flug annulliert oder erst erheblich später startet? Bei Individualbuchung des Fluges ist klar, das schau ich dem Schiff hinterher.

    Aber was ist, wenn ich das Flugpaket der Reederei gebucht habe? Es heißt oft, die sorgen dafür, dass ich das Schiff erreiche - aber wie funktioniert das, wenn es sich auf See befindet und der nächste Hafen erst in 2 Tagen angelaufen wird?

    Man soll ja den ****** nicht an die Wand malen, aber ich würd´s schon gern wissen......!

    Gruß stromi

  • Mienchen
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 1684
    geschrieben 1261404909000

    Hallo Stromi,

    eine nahezu identische Frage habe ich damals im Reisebüro auch gefragt und dort sagte man mir, dass man dann im Fall der Fälle zum nächsten Hafen gebracht wird, der vom Schiff angelaufen wird. Aber bis dahin wird wohl angeblich wirklich sehr viel versucht, dass man das Schiff noch rechtzeitig erreicht. Wir hatten so einen Fall auf unserer Kreuzfahrt (sind gerade ein paar Tage zurück), wo eine Dame erst in St. Lucia zugestiegen ist, das war sogar der 3. Tag (1. Tag auf See, 2. Tag Barbados, 3. Tag St. Lucia).

    Grüße

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1261476916000

    wenn es sich um Charterflüge des Kreuzfahrtveranstalter handelt, wird man evtl. auf die Flüge im Basishafen warten und den übrigen Gästen Entschädigungen zahlen.

    Da wir meist individuell anreisen (vor allem auf Fernstrecken), würde ich den Flug auf keinen Fall am letzten, auch nicht am vorletzten Tag vor der KF wählen.

    wir fliegen lieber eine Woche früher hin und können relaxt und ohne Jetlag aufs Schiff.

    Darum auch keine Angst vor Flugausfällen.

  • Mienchen
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 1684
    geschrieben 1261481566000

    Da hat Puschellotte auf jeden Fall Recht, bei individueller Anreise lieber einen oder mehrere Tage vorher am Abfahrtsort sein. 

    Wir sind jetzt nach Puerto Rico auch mit selbst gebuchten Flügen angereist. Wir hätten bis Sonntag 17:00 Uhr in Puerto Rico am Schiff sein müssen und sind am Samstag um 9:00 Uhr hier in Hamburg abgeflogen. Das war für uns schon das Äußerste, womit wir vom Zeitpolster her leben konnten. Durch die Zeitverschiebung haben wir aber ja nochmal einige Stunden dazugewonnen. Noch einen Tag eher hätten wir aber aus beruflichen Gründen nicht fliegen können - wir waren so schon fast 4 Wochen weg.

    Bei uns hat mit den Flügen aber zum Glück alles reibungslos geklappt.

  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1262195505000

    hier mal ein Beispiel, wie es einem auch auf einer vermeintl. kurzen Strecke zu den Kanaren ergehen kann (Quelle: Aida weblounge):

    An-Reise Erlebnis von Nürnberg zur Aida LunaAm Samstag, den 19.12.09 um 10 Uhr sollte es endlich nach wochenlangen Warten losgehen zur Aida. Dieser Reisebericht soll allen dienen, die von einem leider nicht so schönen Reisebericht erfahren wollen, wie schief alles laufen kann, bis man sein Schiff erreicht oder vielleicht auch erst Tage später erreicht.

    Am  Samstag, 19.12. um 10 Uhr sollte es mit dem FLug AB 2406 (Air Berlin) nach Teneriffa Süd gehen. Vorfreude war viel da! Aber ... es sollte alles anders kommen ...

    Noch immer sind knapp 100 Passagiere nicht auf der Aida Luna angekommen, obwohl wir seit Samstag morgen eingecheckt haben!

    Am Samstag saßen wir um 10 Uhr in einer Maschine von Air Berlin. Leider kein Zeit Slot mehr. Dann heißt es, alles vereist, die Maschine stand über Nacht in der Kälte. Der Kapitän will nicht starten. Alle raus in die eiskalte Wartehalle (Heizung im Nürnberger Flughafen ist ausgefallen).

    Nagut, macht man ja alles mit, man freut sich ja auf die Aida!

    Dann stundenlanges Warten .... andere Maschinen starten, auch längere Strecken in die Türkei. Maschine enteist, Wasserleitungen wieder okay .... das war Nachmittags ... aber die Crew war wieder weg ... neue Crew nicht da, keine Ersatzmaschine ....

    Die Aida würde aber warten in Teneriffa. Okay, alle beruhigt.

    Dann wird es aber immer später und man rechnet sich aus, dass es einfach nicht klappen wird. Nun heißt es, dass wir alle erst nach Nürnberg fliegen sollen, um eine neue Crew aufzunehmen, die auch länger fliegen darf. Dazu muss aber wieder Kerosin raus, weil die Maschine zu schwer war. Der Tankwagen war aber auch voll.

    Also hat sich alles ewig hingezogen. Die Lust auf Aida schwindet.

    Letzendlich sind wir um kurz nach 18 Uhr (schon 8 Stunden Verspätung!) eingestiegen und alles nur, weil Air Berlin es nicht hinbekommt. Von wegen höhere Gewalt, das waren nur die ersten beiden Stunden, danach war es organisatorisches Unvermögen.

    Dann bis 19 Uhr werden noch Koffer ausgeladen und das Flugzeug enteist. Plötzlich kommt die Polizei zum Flugzeug und 3 Beamte steigen ein. Unglaublich. Ein Notarzt kommt, weil einer Dame gesundheitlich nicht mehr konnte. Andere steigen auch aus. Irgendwann gegen 20.30 Uhr mit 10,5 Stunden Verspätung fliegen wir nach Düsseldorf!Achso, der Kapitän sagte, der richtige Grund war, dass das Flugzeug zwar schon Mittags enteist war und hätte fliegen können ... aber das Wasser in den Tanks im Nürnberger Flughafen seien eingefroren! Und daher gehts nach Düsseldorf, weil dort noch Wasser für die Flugzeugklos ist. Glaubt da noch jemand dran, dass am Flugzeug alles okay ist??

    In Düsseldorf gut angekommen. Dort eine Übernachtung. Am Sonntag soll es um 7 Uhr nach Madeira losgehen, weil die Aida Luna dorthin unterwegs ist. In Madeira konnten wir gar nicht landen wegen Sturm, sondern auf einer Mini Nachbarinsel, das war wie eine Notlandung ... dann erfahren wir, dass die Aida Luna gar nicht in Madeira ist!!!!!! Nach zwei Flügen immer noch kein Schiff in Sicht. Völlig fertig mit den Nerven, wir sind schon seit Samstag morgen unterwegs und einige Familien und Kinder sind dabei, bekommen wir versprochen nach Gran Canaria zu fliegen, dort wird das Schiff wohl hin fahren .... und es ist immer noch auf dem Meer. 

    So kann auch eine An_Reise mit Aida sein. Schade, dass Aida sich auf Fluggesellschaften wie Air Berlin verlässt. Achso ... Air Berlin sagte natürlich immer, es sei "höhere Gewalt" ... komisch nur, dass weder Ersatzflugzeug, noch Wasser aus der Stadt Nürnberg, noch eine Ersatzcrew rechtzeitig organisiert wurden ..... wir glauben, es war einfach nur Dummheit. Pech für viele Aida Gäste, die vermutlich nie wieder eine solche Reise unternehmen werden. Hoffentlich sind wir nach dem DRITTEN FLUG bei der Aida Luna angekommen .....

    Montag, 21.12.09: Der dritte Anreisetag, wir sind auf Gran Canaria geflogen worden. In DREI Anreisetagen sind wir DREI Mal geflogen. Die Aida Luna ist fast da. So dass wir dann endlich am Abend unsere Kreuzfahrt antreten können  .... drei Tage, drei Flüge, nur um aufs Schiff zu kommen, das 4,5 Flugstunden von zu Hause entfernt liegt ....

  • Worldtraveller074
    Dabei seit: 1136678400000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1262361580000

    Hallo,

    der Bericht, den Frank und Gaby aus dem AIDA Forum eingestellt haben, stimmt vom Ablauf her mit Sicherheit genau so, wie er geschrieben wurde.

    Ich möchte aber an dieser Stelle anmerken, dass es nicht der Standard ist - sondern eine Ausnahme , wie sie natürlich leider auch einmal eintreten kann. Das Wichtigste ist aber, dass bei einer Pauschalreise (Flugpaket über den Kreuzfahrtanbieter) immer dafür gesorgt wird, dass die Gäste auch das Schiff erreichen. Gerade bei dem vorgenannten Beispiel möchte ich nicht der Gast sein, der den Flug individuell gebucht hat und nun nicht weiss, wo er überhaupt das Schiff erreichen kann. In diesem speziellen Fall kamen ja auch gleich mehrere Faktoren zusammen. Einmal das schlechte Wetter in Deutschland und dann auch der Sturm auf den Kanaren und im Bereich von Madeira. Als dritter Punkt standen die Weihnachtsferien vor der Tür und zu dieser Zeit hat jede Airline alle Flieger und auch die entsprechenden Crews voll im Einsatz. Es steht also kein Flieger "in der Garage", der mal eben eingesetzt werden kann. Das Gleiche gilt für die Crew... . Ich bin selber am 18.12. geflogen und hatte grosse Beeinträchtigungen (Verspätungen, Flugausfall usw.) durch das Wetter. Aber auch wer die Presse aktuell verfolgt hat, hat mitbekommen, dass die Flughäfen Düsseldorf und selbst Frankfurt an diesen Terminen stundenlang geschlossen waren. So etwas kann leider vorkommen und in solchen Fällen - die zum Glück äusserst selten sind - kann es passieren, dass man das Schiff erst verspätet erreicht.

    Für Alle die gerne den Flug individuell buchen kann ich mich nur Puschellotte und den Anderen anschliessen... . Einfach den Flug ein paar Tage vor dem Kreuzfahrttermin buchen und gleich etwas Urlaub vor der Abfahrt des Schiffes in dem jew. Land machen und auf Nummer sicher gehen. So kommt Ihr dann auch ganz entspannt an Bord und könnt die Kreuzfahrt vom ersten Tag an Bord geniessen.

    LG 

  • reifel
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1262550819000

    Wie schon vorher geschrieben: Wenn pauschal gebucht wurde, dann haftet der Veranstalter für seine Leistungsträger (also auch für die Fluggesellschaft). Mal von AIDA abgesehen haben die meisten Reedereien auf Fernstrecken allerdings keine Charterflüge, d.h. man wird oft der einzige oder nur einer von ein Paar Gästen auf der betroffenen Maschine sein. Das Schiff wird auch dann in der Regel nicht warten.

    Dennoch organisiert die Reederei dann ein Hotel und fliegt einen dann zum nächsten Hafen. Im schlechtesten Fall kann das auch zum übernächsten Hafen sein (z.B. Roatan, ist von Miami ganz schwer per Flug zu erreichen, dann wird man nach Belize gebucht).

    Wichtig ist nichts auf eigene Faust zu unternehmen oder buchen. Man sollte der Reederei immer eine Handynummer angeben, damit die Flugabeilung dann entsprechend mit dem Kunden in Kontakt treten kann sollte was schieflaufen. Manche Reedereien prüfen - entweder generell oder eben wenn Schneechaos oder Streik oder ähnliches ist - den Status der Flüge der gebuchten Gäste. Die sehen dann auch wenn ein Flug gestrichen oder verspätet ist und können den Kunden dann anrufen.

    Letztendich ist eine Umbuchung in den nächsten Hafen auch immer eine Kostenfrage. Lieber die Reederei sich drum kümmern lassen, die haben einen besseren Draht zu der Airline und darüber hinaus Sondertarife mit Fluggesellschaften und Hotels. Wenn jemand selbst für ein Paar Tausend Euro einen teueren Business-Class-Oneway-Flug auf irgendeine Insel bucht, der braucht sich nicht wundern wenn der Veranstalter bei der Erstattung zickt. Insbesonders bei höherer Gewalt bin ich mir nicht ganz sicher wie weit die Haftung geht.

    Und für die Individualbucher: Wenn man in Düsseldorf nach 24 Stunden Schneefall am Flughafen übermüdet steht kann man ruhig auch mal bei der Reederei anrufen. Das ist eine Extremsituation und man kann nach einer schlaflosen Nacht am Flughafen ganz ohne Internet sowas einfach nicht selbst organisieren. Das sollte ein netter Mitarbeiter der Reederei sicher nachvollziehen können und an die Flugabteilung durchstellen oder einen Rückruf veranlassen lassen. Ich kann mir gut vorstellen dass die dann ein Hotel und einen Flug (der dann meist auch günstiger als selbst gebucht ist) in den nächsten Hafen im Kundenauftrag organisieren. Das muss man zwar dann logischerweise selbst zahlen, aber man hat die Gewissheit wie es weitergeht und dass man früher oder später ankommen wird.

  • missmarion
    Dabei seit: 1198800000000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1262780331000

    Hallo reifel,

    hast Du aus deiner Erfahrung geschrieben oder vermutest Du es, dass die Reederei einem auch hilft, wenn man die Kreuzfahrt nicht über sie als Anbieter gebucht hat, sondern extern.

    Mich beschäftigt die Planung schon, was ist wenn?

    In ein paar Tagen geht es bei uns mit der Costa los und das Schneechaos nimmt ja kein Ende. Wir fliegen über London und da ist es ja auch nicht besser, wie in Dtschl.

    Unsere Flüge hat das Reisebüro auch extra gebucht.

    Kann jemand darüber berichten, mit welchen Kreuzfahrtschiffen es in solchen Fällen gut gelungen ist eine Klärung/Weiterflug/ Hinterherflug/Hinterherreise zu organisieren?

    Weiß jemand, wie Costa dies handhabt?

    Wie sieht es denn mit einer Reiseversicherung aus, muss man diese nicht auch informieren, wenn man denn eine abgeschlossen hat?

    Oder mit dem Reisebüro?

    Wer ist mein 1. Ansprechpartner und gibt es jemanden, der sogar den Reisenden unterstützen muss, wenn was schief läuft (Voraussetzung kein Eigenverschulden!) ????????

    Vielen Dank, falls jemand sich hier auskennt und dazu antworten kann.

    LG Marion

  • reifel
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1262814018000

    Natürlich darf man erstmal nur davon ausgehen dass einem geholfen wird, wenn man auch wirklich pauschal gebucht hat.

    Nichtdestotrotz kann man es sicher auf einen Versuch ankommen lassen und bei der Reederei anrufen und die Situation schildern, erklären dass man das Schiff nicht mehr erreichen wird (damit die Reederei auf jedem Fall dem Schiff bescheid gibt) und vielleicht kurz erklären dass es sehr schwieriig ist am Flughafen jetzt die Weiterreise zu organisieren und freundlich danach fragen ob sie bei der Vermittlung eines Weiterfluges oder Buchung eines Hotels behilflich sind. Natürlich hat man keinen Anspruch darauf, aber letztendlich bist Du auch Kunde, und es geht ja auch nicht darum dass die Reederei das für Dich zahlt, sondern einfach nur um eine Unterstützung in einer schwierigen Situation. Eine Reederei mit gutem Kundenservice dürfte sich zumindest bemühen da zu unterstützen.

    In Deinem Fall kann natürlich auch das Reisebüro helfen ein Hotel und einen Weiterflug zu organisieren.

    Ich drück Dir die Daumen dass alles klappt. Komm am Besten frühzeitig zum Flughafen, wenn Du eh nichts besseres vorhast und noch ein anderer Zubringer Deiner Airline an dem Tag nach London fliegt, dann warum nicht noch früher kommen und freundlich am Check-in fragen ob man noch auf dem früheren mitkommt, einfach nur um noch mehr Puffer zu haben und erstmal bis nach London zu kommen.

    Unterstützen muss Dich letztendlich nur die Airline, i.d.R. in Form von Hotelübernachtungen, Mahlzeiten usw. Sie müsste Dir auch ermöglichen kostenfrei zu stornieren falls Dein Flug akut von einer Streichung betroffen ist (was Du aber ja wohl kaum möchtest). Das war's dann aber auch schon. Kompensationszahlungen stehen Dir z.B. bei höherer Gewalt nicht zu.

    Bei der Versicherung würde vermutlich wenn dann nur eine Reiseabbruchversicherung helfen, aber ob höhere Gewalt ein Versicherungsfall ist wage ich stark zu bezweifeln. Da sollte aber ein Blick in die Versicherungsbedingungen auf jeden Fall klarheit bringen. Es gibt auch Versicherungen, die speziell bei Flugunregelmässigkeiten greifen, allerdings müsste man da auch prüfen ob diese auch bei höherer Gewalt greifen.

  • missmarion
    Dabei seit: 1198800000000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1262825985000

    vielen Dank für die ausführliche Antwort und die PN. :-)

    Ein bischen Zeit habe ich ja noch und hoffe noch mit einer Wetterberuhigung.

    Alle wichtigen Telefonnummern habe ich aufgeschrieben, hoffe natürlich das ich sie nicht brauchen werde.

    Ich würde gern noch einmal die Frage stellen, ob jemand direkt schon einmal solch eine Erfahrung machen mußte, das das Schiff ( welche Flotte)weg war und welchen Weg es gab um noch die Reise antreten zu können?

    Viele Grüße aus Berlin Marion

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!