• TiJay74
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1247135317000

    Halli Hallo!

    Ich bin ein Neuer ! ;)

    ... und ich möchte mit meiner Freundin Anfang August für eine Woche LastMinute das erste mal nach Griechenland/Kreta.

    Kann mir jemand für die Region Elounda (Nördlich von Aghios Nikolaos) im NordOsten Kretas ein paar heisse Tipps geben, also z.B.

    1.) Wo bekomm ich dort kostengünstig 2 Roller und/oder ein Auto gemietet und welche Preise erwarten mich?

    2.) Welche Ziele (sowohl Natur als auch Kultur/Geschichte) in der Umgebung MUSS man gesehen haben?

    3.) Welche "typisch griechisch/kretischen Köstlichkeiten sollte man kosten?

    Würde mich über ein paar ausführlichere Antworten (gern auch mit weiterführenden Links/Texten) sehr freuen!

    DANKE & LG

    TiJay74

    :)

    | Aug08 ES: Teneriffa | Aug09 GR: Kreta/Santorin | Aug10 TR: Side | Apr11 CZ: Litomerice/Prag | Jun11 ML: Kuramathi | Aug/Sep12 ML: Velidhu | Okt13 C: Varadero
  • Eleftheria77
    Dabei seit: 1185753600000
    Beiträge: 778
    geschrieben 1247139991000

    Hallo Neuer ;)

    also, zu Punkt drei kann ich schon mal sagen, dass ihr die Tavernen mit Bildern vom Essen und die nur voller Touristen sind meiden solltet. Ausserdem würde ich nicht in Lokalitäten einkehren, wo man hineingequatscht wird.

    Sucht euch Tavernen, wo vermehrt Einheimische sind. Man muss nicht immer direkt an der Promenade essen.

    Ich esse immer ganz gerne die Mezedes. Das sind kalte und warme Vorspeisen. Ausserdem mag ich Dakos (auch koukouvagia genannt). Das ist ein rundes, hartes Brot, dass mit Olivenöl, Oregano, kleingehackten Tomaten, evtl. auch mit Oliven und mit leckerem geriebenem Hartkäse (z.B.Kefalotiri) belegt ist. Es wird kalt gegessen und ist natürlich super bei den Temperaturen.

    Dakos ist eine kretische "Spezialität". Man sollte aber gute Zähne haben  :laughing:

    Koukouvagia bedeutet Eule. Wenn man 2 Dakos nebeneinander hat, dann soll das wie so Eulenaugen aussehen.

    Natürlich darf der griechische Salat (Horiatiki salata) nicht fehlen und so ein leckeres Souvlaki ist auch nicht zu verachten. Moussaka würde ich nicht empfehlen. Das schmeckt eigentlich totaaaal lecker, aber eben nur von einer richtigen Mama zu Hause gekocht und nicht in einem Lokal. Die können das meistens nicht. Das ist aber meine Meinung!

    Papoutzakia (gefüllte Auberginen) schmecken auch, ebenso wie Stifado. Das ist eine Art Gulasch mit sehr vielen kleinen Zwiebeln und vielen Gewürzen. Wird normalerweise aus Kanninchen gemacht. Gibt`s aber auch von anderen Tieren. Ist bei 40 Grad Aussentemperatur aber eine schweisstreibende Angelegenheit. Koukia schmeckt auch gut. Das ist ein kaltes Bohnenpürree. Mein Freund und ich nehmen immer mehrere Sachen. Ich esse meistens das Gemüse etc. und er kriegt das ganze Fleisch.

    Die Griechen bestellen immer mehrere Dinge und teilen. Dass jeder sein eigenes Tellergericht hat ist für sie nicht so normal. Ach ja und einer bezahlt für alle. Diese Nummer mit den getrennten Rechnungen ist für sie auch nicht nomal... nur für den Fall, dass du mal mit Freunden nach GR. reisen solltest  ;)

    Eine Konditorei solltet ihr auch mal aufsuchen. Wenn man der totale Schokoladen-Fan ist(so wie ich), dann sollte man unbedingt eine Schokolatina probieren. Das ist eine Schokotorte und sowas von schokoladig. Da reicht meistens ein Stück für zwei.

    Über das Essen und was dazu gehört könnte ich echt noch länger schreiben, aber ich muss gleich mal los...

          

    Habt ihr schon ein bestimmtes Hotel im Sinn, oder warum wollt ihr nach Elounda?

    Im August ist es echt seeehr heiss auf Kreta. Das muss man schon abkönnen.

    Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

    Bis dann

    Ria

  • delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1247146688000

    Hallo Neuer!

    Ria hat ja schon tolle Tipps gegeben, vor allem was das leckere Essen anbelangt. Ich komme jedes Jahr mit ein paar Kg mehr auf den Rippen aus Kreta zurück :laughing:

    Wenn ihr in Elounda seid, solltet ihr auf jeden Fall die Insel Spinalonga besuchen, bis 1957 war die sog. "Lepra-Insel" noch bewohnt. Ihr könnt mit dem Schiff übersetzen, entweder von Ag. Nikolaos, das ist die längste Fahrt, oder Elounda oder wenn's ganz schnell gehen soll, von Plaka aus. Plaka ist ein nettes kleines Dörfchen gegenüber der Insel. Dort kenn ich die Taverne Delfini (sie heißt wirklich so :D ) mansitzt schön direkt am Meer und das Essen ist sehr lecker (zumindest war das vor 2 Jahren so).

    Solltet ihr euch auch kulturell etwas ansehen, Knossos ist in meinen Augen auf jeden Fall einen Besuch wert (aber früh am Morgen, oder erst am späten Nachmittag).

    Sehr schön ist auch eine Fahrt über Sitia zum Kloster Toplou, evtl. noch den Strand von Vai "mitnehmen". Oder aber die Lassithi-Hochebene, wobei im August natürlich die vielfältige Blumenpracht nicht mehr so ganz taufrisch ist.

    Liebe Grüße Delfini

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
  • TiJay74
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1247317610000

    Hallo Ihr 2,

    und vielen lieben Dank erstmal für Eure Antworten!

    Naja Elounda (Dorf oder Stadt?) ist es geworden weil ich gern als Ausgangspunkt für Ausflüge etc. in den Norden / Osten der Insel wollte.

    Hotel ist auch schon gebucht, also wird es wohl auch dabei bleiben ;)

    Das mit der Hitze ist durchaus ok und auch so beabsichtigt.

    Letztes Jahr im August waren wir auf Teneriffa und diese Wärme/dieses Klima sind einfach nur herrlich, aber ich verstehe durchaus, das es nicht jeder mag/verträgt.

    Die Aufteilung des Essens : Gemüse/Beilagen für die Freundin und das Fleisch für den "Kerl" kommt mir bekannt vor :D

    Aber mit einer "Schokolatina" kann ich mich da mehr als revanchieren denk ich *gg*

    Sind eigentlich alle Frauen Schoki-süchtig ? :p

    Wg. der Ausflüge hab ich mich mal ein wenig belesen und bisher zu folgendem Zwischenergebnis gekommen:

    Wunschliste:

    Knossos

    Lasithi Hochebene / Zeus Grotte

    Palmenstrand Vai

    Insel Spinalonga und/oder Insel Chrissi (Golden Beach)

    Agios Nikolaos

    Solche Sachen wie: Kloster Arkadi / Elafonisi :( / Samaria Schlucht / Gramvoussa / Rethymnon und Chania sind wohl erstmal zu weit, da wir nicht den Großteil des Tages im Auto / auf dem Roller verbringen wollen.

    A pro po  Auto/Roller: Kann mir jemand für Elounda einen Tip geben, wo man etwas Vernünftig (Preis/Leistung) mieten kann?

    LG TiJay74

    :)

    | Aug08 ES: Teneriffa | Aug09 GR: Kreta/Santorin | Aug10 TR: Side | Apr11 CZ: Litomerice/Prag | Jun11 ML: Kuramathi | Aug/Sep12 ML: Velidhu | Okt13 C: Varadero
  • TiJay74
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1247348761000

    Halli Hallo!

    Also die Frage mir der Schoki und somit der potentiellen Ersatzbefr.... ;) bezog sich doch auf die "Frauenwelt" allgemein und nicht auf meine Freundin ... :p ;)

    Ich danke Dir erstmal für Deine Antwort!

    Aghios Nikolaos ist ja "nur" 12km weit weg und soweit ich bisher "erlesen" konnte, gut per Bus (ca.1,50E) oder per Taxi (ca. 12E) zu erreichen, also sollte das kein Problem sein, auch mal Abends dort einzukehren.

    Kannst Du mir mal ein paar "Entfernungsangaben" in km und/oder Zeit machen, also wie lang brauch ich ca. von Elounda nach Vai oder nach Ierapetra etc. ppp

    Danke & LG TiJay74

    :)  

    | Aug08 ES: Teneriffa | Aug09 GR: Kreta/Santorin | Aug10 TR: Side | Apr11 CZ: Litomerice/Prag | Jun11 ML: Kuramathi | Aug/Sep12 ML: Velidhu | Okt13 C: Varadero
  • Diverin24
    Dabei seit: 1214611200000
    Beiträge: 52
    geschrieben 1247398168000

    Hallo TiJay74,

    ich hätte für dich noch einen Tipp bzgl. der Zeus Grotte.

    Unbedingt den Tagesplan so einrichten das ihr am frühen Nachmittag dort seit.

    Uns ist es letztes Jahr im Juni so gegangen das wir dachten lt. Reiseführer hats bis 19h geöffnet und als wir um 17h rum dort waren, haben sie gerade zugemacht. 

    War sehr ärgerlich das ja doch ein Stück zum Fahren ist und der Weg dorthin auch nicht gerade einfach ist (Kurvenreich, Bergig etc.)

    Schönen Urlaub!

    “I see my path, but I don't know where it leads. Not knowing where I'm going is what inspires me to travel it.” Rosalia de Castro April/Mai 2010 Phuket/Thailand
  • TiJay74
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1247837307000

    Halli hallo!

    ********

    Habe grad mal meinen neu erstandenen Marco-Polo-Reiseführer befragt und siehe da, auch dort steht etwas von 19Uhr drin ... DANKE !!!

    Unabhängig von der eigenen Wunsch/Ausflugsliste bleibt immer noch die Frage nach dem Mietwagen/Roller bestehen !?

    Kann mir jemand für Elounda etwas empfehlen?

    Gibt es dort aufgrund der "Größe" überhaupt eine Autovermietung oder sollte man da übers Hotel gehen oder muss ich gar bis nach Agios Nikolaos?

    LG TiJay74

    :-)

    | Aug08 ES: Teneriffa | Aug09 GR: Kreta/Santorin | Aug10 TR: Side | Apr11 CZ: Litomerice/Prag | Jun11 ML: Kuramathi | Aug/Sep12 ML: Velidhu | Okt13 C: Varadero
  • Torbole
    Dabei seit: 1090281600000
    Beiträge: 562
    geschrieben 1248166709000

    hallo,

    wir waren vor 2 jahren in elounda und es gab zumindest damals 1-2 rollervermietungen, und zwar auf dem weg vom hotel elounda village in richtung ort, also etwas außerhalb von elounda (das elounda village ist das erste wenn man von agios nikolaos kommt)

    ciao

    Rita

  • TiJay74
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1249566928000

    Halli Hallo!

    Ich danke allen, die mir/uns geantwortet haben. :)

    Die Koffer sind gepackt, die Bordkarten ausgedruckt und morgen gehts los. :D

    Ich melde mich nach unserer Rückkehr mit einem Feedback und werd mal sehen, ob wir unsere "Wunschliste" einhalten oder spontan abändern werden ...

    Bis dahin & LG

    TiJay74

    | Aug08 ES: Teneriffa | Aug09 GR: Kreta/Santorin | Aug10 TR: Side | Apr11 CZ: Litomerice/Prag | Jun11 ML: Kuramathi | Aug/Sep12 ML: Velidhu | Okt13 C: Varadero
  • TiJay74
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1251900450000

    Halli Hallo oder besser: Kalimera ;)   !

    Wie versprochen ein kleines Feedback von mir/uns über unsere Woche in Elounda/Kreta.

    Tag 1:

    Da wir einen "Mittagsflug" hatten, ging der erste Tag mehr oder weniger für die Anreise drauf. Wir sind 12:15Uhr abgeflogen und waren 15:15 (16:15Uhr Ortszeit) dort.

    Die ca. 70km vom Flughafen Heraklion bis nach Elounda absolvierte der Reisebus in ca. 1,5h da auf dem Weg noch ca. 5 oder 6 andere Hotels angefahren wurden.

    Gegen 18Uhr hatten wir dann eingecheckt, anschliessend Abendbrot, Pool und ein wenig die Umgebung erkunden.

    Tag 2: Den ersten Tag vor Ort wollten wir es erstmal ein wenig ruhig angehen lassen.

    Wir fuhren mit dem Linienbus von Elounda nach Agios Nikolaos (p.P. 1,5E) und stiegen dort um auf ein Boot welches einen Ausflug zur Insel Spinalonga anbot (p.P. 16E).

    Das Boot machte einen Schwenk durch die Bucht vor Elounda so das man sämtliche Hotels von der Wasserseite aus sehen konnte, schwamm über die versunkene Stadt Olous hinweg und machte dann einen Bogen um Spinalonga herum. In einer Bucht wurde geankert und man konnte vom Boot aus baden gehen, anschliessend ging es weiter auf die Festungs/Leprainsel Kalidon (die immer und überall als Spinalonga bezeichnet wird).

    Auf der Insel gab es ca. 1,5h Aufenthalt zur freien Verfügung. Eine Reiseführerin hatte vorher an Bord die Geschichte der Insel erklärt und Bilder dazu gezeigt da es aktuell keine Führung über die Insel gab. Eintritt auf der Insel p.P. 2€ / Studenten frei.

    Auf der Rückfahrt kam das Boot noch an der Barbarossa-Insel (mit gleichnamiger Höhle) sowie an der Leuchtturminsel (enttäuschend) und Kri-Kri Insel (Wildziegenreservat) vorbei.

    Nach dem Anlegen bummelten wir noch ein wenig durch Agios Nikolaos und nahmen dann einen späten Linienbus zurück nach Elounda.

    Tag 3:

    Am dritten Tag ging es zu Fuß runter nach Elounda, wo es mehr als eine Autovermietung gibt! Mit dem Mietwagen ging es dann frei nach dem Motto: "Der Weg ist das Ziel" bzw. "Wir haben Urlaub und viel Zeit" in 2,5h und über ca. 100km in den Ostzipfel Kretas an den Palmenstrand von Vai.

    Wir waren vor dem Eintreffen der ersten Touristenbusse dort und konnten dann beobachten, wie es voller und immer voller wurde (kein Wunder wenn es überall als "Geheimtip" proklamiert wird) und dann aber auch, wie es schlagartig wieder leerer wurde, weil die meisten ihren Bus erwischen mussten.

    Anfänglich war ich ein wenig irritiert, das ein solch voller Strand oftmals zum Schnorcheln empfohlen wurde, aber im Wasser schwand dann echt die Skepsis. Keine 30m vom Strand und den Menschmassen entfernt tummeln sich völlig ungerührt kleine Fischschwärme, man findet in den Rissen und Höhlen der Felsplatten unter Wasser verschiedene Muscheln aber auch Seeigel.

    Alles in allem ein gelungener Ausflug, auch wenn die "Straßen" teilweise sehr abenteuerlich waren (Spuren die plötzlich aufhören, Baustellendurchfahrten die bei uns nicht als Feldweg bestehen würden)

    Tag 4:

    Am vierten Tag ging es mit dem Mietwagen von Elounda aus über Malia, Stalida und Mochos zur Hochebene von Lassithi hinauf wobei auch hier zählt: "Der Weg ist das Ziel".

    Einfach traumhafte Ausblicke hinter fast jeder Kurve, von den Serpentinen aus, ursprüngliche Dörfer, Kafenions halb auf der Strasse, orthodoxer Priester komplett in "Tracht", Heuballensammelnde Omas auf Ihren Eseln (altes Griechenland pur).

    Für die 70km brauchten wir locker 1,5h und nachdem wir die Hochebene (entgegen dem Uhrzeigersinn) halbumrundet hatten (die im Frühjahr sicher ansehnlicher ist) machten wir halt bei der Dikti-Grotte / Zeus-Höhle. Parkplatz 2€ / Höhle 4€ p.P.

    Von dort ging es dann weiter auf dem Rundkurs um die Hochebene, die wir dann bei Mesa Lassithi verliessen. Auf dem Weg zurück Richtung Agios Nikolaos / Elounda kamen wir durch viele kleine Dörfer und machten dort Rast zum Mittagessen. Neben dem Parkplatz und Restaurant gab es einen Steinofen, der darauf schliessen lies, das dort das Brot noch selbst gebacken wird (so lecker war es auch!), der Grill räucherte schon friedlich vor sich hin und ein Windrad speiste einen kleinen Brunnen. Da dort sowohl Einheimische als auch andere "Mietwagentouristen" saßen, hielten wir es auch für eine gute Entscheidung und wurden nicht enttäuscht. Die Souflaki und Bifteki (in der Speisekarte übersetzt als Hamburger) waren super lecker und das Preis/Leistungsverhältnis kann sich auch sehen lassen.

    Den späten Nachmittag verbrachten wir mit einer Erkundung des Städtchens Elounda, genehmigten uns noch einen Eisbecher auf dem kleinen Platz vorm Hafen und beendeten das ganze Abends im Pool.

    Tag 5:

    Am Tag 5 fuhren wir nach dem Frühstück mit dem Mietwagen in den Süden der Insel nach Ierapetra (45km/ca.1h) stellten dort unser Auto ab und nahmen die "Agios Nikolaos" als Ausflugsschiff zur Insel Chrissi im Lybischen Meer ( ca. 12km vor der Südküste Kretas - p.P. 25€ ). Das Schiff legte 10:30/10:45Uhr ab und wir hatten bis 16:00 Aufenthalt auf der Insel, die wirklich traumhafte Strände / Türkises Wasser / Kuschelige Dünen und jede Menge Fotomotive bietet. Im ersten Moment waren wir erschrocken über die "Menschenmassen" an Bord, aber auf der Insel verläuft es sich dementsprechend und so war unser Strandbereich nur mit ca. 8-10 Leuten bevölkert und man konnte locker auch "menschenleere Strände" fotografieren und das in der Hochsaison.

    Nach der Rückkehr bummelten wir noch ein wenig die "Hafenpromenade" und Geschäftsstrassen von Ierapetra hoch und runter. Leider hatte die Festung in Sichtweite des Anlegekais der Ausflugsschiffe schon geschlossen.

    Tag 6:

    Da Tag 7 anstrengend werden würde haben wir Tag 6 ruhig angehen lassen und uns einzig und allein (ohne Mietwagen) in Elounda aufgehalten, d.h. zu Fuss runter in die Stadt, ein bissl bummeln, ein paar Stunden am Strand, anschliessend in ein von "Marco Polo" empfohlenes Restaurant und mit etlichen Abstechern in die einschlägigen Souvenir und Postkartengeschäfte wieder Stück für Stück zum Hotel zurück.

    Tag 7:

    Mit einem Frühaufsteherfrühstück im Rucksack ging es per Bus nach Heraklion und dort an Bord der Katamaran-Fähre "SeaRunner" die uns in ca. 2h auf die 100km nördlich von Kreta liegende Insel Santorin bringen sollte. Bei Windstärke 2-3 ging es über harmlose 1-2m Wellen hinweg ohne Verzögerungen nach Santorin.

    Vor Ort wurden die Leute, je nach Muttersprache, auf diverse Busse verteilt und es ging mit einem deutschsprachigen Reiseführer an Bord einmal quer über die Insel.

    Erster Stop war Oia/Ia mit kurzen Erläuterungen zur Entstehung der Inselform und dem obligatorischen Fotomotiv vom Kraterrand aus mit anschliessender Zeit zur freien Verfügung (herrliche Gassen und Gäßchen, tolle Fotomotive, schnuckelige Restaurants die wie Schwalbennester am Kraterad gebaut sind, etc.)

    Anschliessend ging es weiter mit dem Bus nach Fihra, auch dort ein paar Erklärungen vom Reiseleiter und anschliessend eine Erkundung auf eigene Faust.

    Mit reichlich Postkarten und Fotos in der Kamera ging es dann zurück an Bord der Fähre und in gemütlichen 2h (ein Gefühl wie im Flugzeug) zurück in den Hafen von Heraklion/Kreta.

    Mit Bustransfer zurück und nächtlichem Kofferpacken / Postkartenschreiben wurde es dann eine nur sehr kurze Nacht.

    Tag 8:

    Wir hatten leider das Pech eines sehr frühen Fluges (9:05) und somit verbrachten wir Tag 8 auf dem Flughafen, an Bord des Fliegers und im Zug.

    Am Abend hing die Urlaubswäsche schon auf der Leine zum Trocknen und man stellte wie immer fest: "Schön wars, aber viel zu kurz"

    *****************************************************************

    Sooo, reicht erstmal :)

    Falls noch jemand Fragen haben sollte, einfach melden, vorausgesetzt Ihr habt bis hierher durchgehalten mit dem Lesen :D

    Reisetipps / Bewertungen der einzelnen Stationen erfolgen so nach und nach, also bitte einfach bei den entsprechenden Zielen nachschauen.

    Danke!

    | Aug08 ES: Teneriffa | Aug09 GR: Kreta/Santorin | Aug10 TR: Side | Apr11 CZ: Litomerice/Prag | Jun11 ML: Kuramathi | Aug/Sep12 ML: Velidhu | Okt13 C: Varadero
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!