• laski
    Dabei seit: 1270339200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1270380619000

    Hallo,

     

    wollen anfang august eine safari durchführen.War noch nie in kenia, auch nichtin afrika . reise mit meiner mutter und meinem Sohn 11 jahre.  

    Wir dachten an eine Pauschalreise 9 Tage (teilweise im zeltcamp)

    Mount Kenia 1tag

    Samburu Nationalpark 2tage

    Lake Nakuru 2tage

    Masai Mara3tage

     

    danach noch ein paar tage an die südküste und das meer geniessen.

    Ist das machbar mit kind oder ist das zuviel?

     

    Über ein paar tipps oder erfahrungen (mit Kind) würde ich mich freuen.

     

    gruß laski

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1270384212000

    Jambo Laski,

    meine persönliche Meinung ist das es für erste Mal ein wenig viel ist, wie gesagt ist meine persönliche Meinung, ich würde lieber 4-5 Tage Mara machen, es beginnt zu dieser Zeit die Migration ( Tierwanderung aus der Serengeti ) da hast Du nicht so weite Fahrstecken und kannst die Safaris genießen. Ich würde auch nicht gleich nach Ankunft ( meißt Nachtflüge ) auf Safari gehen, das stresst zu sehr, 2-3 Tage an der Küste zum eingewöhnen, dann eine Flugsafari in die Mara und danach noch eine Woche am Diani Beach.

    Dann gibt es noch zu beachten Jeep oder Mini Bus, ich persönlich würde niemals mit einem Mini Bus auf Safari gehen, Leertage in den Hotels für die Zeit der Safari und zuletzt einen guten Safari Anbieter zu finden, davon gibt es einige am Diani Beach.

    LG Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • laski
    Dabei seit: 1270339200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1270386433000

    Vielendank erstmal,

    Die erste Strecke Mombasa-Nairobi wäre mit einem Flieger.Dann weiterfahrt zumMount Kenia.

    Masai Mara wäre zum Schluss der Safari ,von da aus mit dem Flieger zurück nach Mombasa.

    Werde nochmal eine Nacht drüber schlafen.

    Gruß laski

     

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1270400501000

    Jambo Laski,

    wäre mir persönlich viel zu stressig, wenn Du in Mombasa landest dann 3 Tage ins Hotel am Diani Strand , dann vom Airstripp Ukunda ( 10 Minuten von den  Diani Hotels entfernt ) Flug in die Mara ( die Maschinen die dort fliegen sind kleine Buschflieger max. 20 Personen ) dann die Migration genießen, Rückflug nach Ukunda  und danach 1 Woche am schönem Strand an der Südküste entspannen. Wir waren im September 09 in der Mara, schau mal in meine Reisetipps, da sind viele Fotos, auch von den Buschflugzeugen und meinem Safarianbieter, es war einfach ein Traum. LG Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1270401708000

    Jambo,

     

    ich würde mich im August auch z.B. auf den Lake Nakuru und die Mara beschränken. Auch eine Flugkombi Amboseli - Mara hätte doch was.

    Schreibt doch mal unverbindlich ein paar Veranstalter an (findet ihr bei den Reisetips oder einfach hier mal bei ein paar nachfragen).

     

    Wir sind einmal nach Ankunft auf Safari gegangen und würden das persönlich nicht mehr machen.

    Beim Samburu kommt es ja aktuell darauf an, welche Unterkunft man bekommt, da ja einige aufgrund der vergangenen Überschwemmungen sehr schwer beschädigt worden sind und wohl bis zum August noch nicht wieder repariert sein dürfte. Die Serena Lodge wird z.B. komplett an einem anderen Platz neu aufgebaut.

     

    Mt. Kenya - ganz ehrlich, den kann man sich schenken.

     

    Wichtig vielleicht mit Kind - ich würde gucken, dass ich eine Unterkunft mit einem Pool bekomme - das gefällt Kindern in der Regel ganz gut. Auch gibt es in vielen Unterkünften Leute, die sich mit Kindern beschäftigen und ihnen z.B. die Natur erklären.

     

    Die Zeltcamps, die auf Safari angeboten werden, sind mit den Vorstellungen von Zelten, die wir im allgemeinen haben, nicht zu vergleichen. Es handelt sich hier um sehr große möglierte Zelte, die sogar über ein eigenes Bad verfügen. Es ist herrlich, wenn man im kuschellig warmen Bett liegt und den Geräuschen der afrikanischen Nacht lauschen darf.

     

    Bei Fragen oder benötigten Infos einfach melden. Der wird oft nur als Zwischenstop genommen, da es von Nairobi in den Samburu doch ein ganzes Stück ist. Auch die Strecke Samburu - Lake Nakuru ist etwas länger und anstrengender. Vom Lake Nakuru in die Mara fährt man dann auch nochmal ein ganzes Stück.

    Sicher, man sieht etwas mehr, aber man hat verhältnismäßig wenig Zeit in den eigentlichen Parks und das finde ich persönlich immer etwas schade. Es ist die erste Safari und man kennt es nicht anders.

     

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • laski
    Dabei seit: 1270339200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1270626416000

    Jambo und Moin,

    wir werden die Safari wagen. Die Parks und die Unterkünfte hören sich toll an , auch wenn es etwas anstrengend werden sollte. Habe schon einiges nachgelesen und recherchiert. Freuen uns schon ganz doll auf Kenia.

    Trotzdem Vielen Dank für die netten Antworten von euch. Noch eine Frage ist eine Gelbfieberimpfung notwendig?

     

    LG

    Laski

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2248
    geschrieben 1270630604000

    Jambo Laski,

    Das Auswärtige Amt sagt: "Bei Einreise aus Deutschland wird diese (Gelbfieberimpfung) nicht verlangt, jedoch empfohlen."

    WIR haben sie.... und ich denke, das muss jeder selbst entscheiden. Lass dich auf alle Fälle gut beraten!!!

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • laski
    Dabei seit: 1270339200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1270655155000

     

    Machen wir, fahren zum Tropeninstitut.Die kennen sich damit aus.

    LG

    laski

  • kwekwe
    Dabei seit: 1270771200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1270855633000

    Kenia mit Kind- von mir ein absolutes JA. Aber 9 Tage Safari könnten ein wenig anstrengend und eventuell auch langweilig für das Kind werden.

    Ich würde auch für den Anfang eine kürzere Safari vorschlagen mit nicht so vielen Ortsechseln.

    Schön ist es, einen Landrover zur alleinigen Nutzung zu haben, da ist man flexibel.

    Einen tollen Urlaub wünscht

    Kwekwe

  • Ingeauftour
    Dabei seit: 1205539200000
    Beiträge: 389
    geschrieben 1271009939000

    Halli, Hallo,

     

    ich denke mal, es wird zu stressig- auch für die Mutter!

     

    Wenn es jeden Tag drei Safaritouren gibt, sogenannte "Games", herrlich übersetzt mit "Spiele" bzw. Touren, ist es Stress.

     

    Um 6 Uhr wecken, eine Tasse Kaffee, Aufbruch zur Fahrt, dann um 9 Frühstück, Aufbruch, nach dem Mittagessen wieder Aufbruch  - na das geht mal 3 Tage gut.

     

    Aber 9 Tage? So wunderschön es da auch ist. Ich werde den Eindruck von dort immer im Herzen tragen. Grüße Inge

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!