• Tamtschgi
    Dabei seit: 1233705600000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1233759942000

    Wir möchten im Juni Ferien in der Karibik verbringen. Leider sind wir bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fündig geworden, welche Insel es sein soll.

    Aus diesem Grunde gelange ich hier im Forum an euch..

    Wir suchen eine Insel, auf der es natürlich schöne Strände gibt, ebenso mehrere Sehens- und Ausflugsmöglichkeiten und eine schöne Natur. Uns ist es wichtig, dass wir auch die Insel erkunden können und was von der Schönheit dieser Karibik erleben können.

    Habt Ihr da ein paar Tipps, welche auf eine oder mehrere Insel zutreffen würde?

    Auch in Sachen Hotel wäre ich um Tipps aller Art dankbar.

    Wir sind ein junges Paar (24, 27), deshalb sollte es ein Hotel sein, indem es auch junge Menschen gibt. Aber dennoch sollte es nicht ein 300 Zimmer Hotel sein.. Uns ist es lieber, wenn's etwas kleinder, aber feiner ist.

    Viele Angaben und Fragen, ich hoffe es gibt auch Antworten dazu :laughing:

    Samos - Simply the Best..
  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1233760412000

    im Grunde jede Karibikinsel, auf der kein AI-Tourismus betrieben wird.

    z.B. Bonaire, St. Vincent, Cozumel, teilweise auch Jamaika.

    Kleine Hotels für etwas mehr Geld gibt es wohl überall und schöne Strände sowieso.

    Nur nicht DomRep und auch nicht Mexiko Playa del Carmen, nicht Kuba Varadero.

  • uriether
    Dabei seit: 1201737600000
    Beiträge: 71
    geschrieben 1233863851000

    :D Hallo zusammen.Waren auf Puerto Rico in einem Private Guesthouse mit Pool und allem drum und dran.Mietwagen ab San Juan und dann ab über die Insel - Strände - Regenwald - Und noch viel MEER (mehr).Wenn Ihr etwas "feineres" wollt können wir auch St.Thomas empfehlen - Kleine Hotels und wenn die ganzen Schiffe weg sind sehr ruhig.Antigua haben wir Weihnachten verbracht - nur Wassersport und schöne Strände - aber Natur?????.St.Lucia wäre auch ganz toll.Überlegt mal wie lange Ihr unterwegs sein wollt - IslandHopping ist auch ne ganz nette Sache :laughing: - alle 2 -3 Tage woanders und ads zu einem annehmbaren Preis.Klickt Euch einfach mal durch - aber Karibik ist nicht billig! :( Grüsse Uwe

  • Belinda
    Dabei seit: 1090108800000
    Beiträge: 1355
    geschrieben 1233878541000

    Wenn ihr Natur wollt, UND auch mal abends weggehen, waere doch Kuba passend fuer euch. Hier koenntet ihr zB. erst eine kleine Rundreise machen, Kuba hat viel schoenes und interessantes zu bieten, und danach noch eine Woche in Varadero am Strand verbringen. Dort gibts auch Nachtleben.

    Ansonsten, rein von der Natur her kann ich euch Grenada empfehlen, nicht nur weil ich hier lebe, sondern weils einfach schoen ist. Leider gibts hier wohl nicht ganz soviele "junge" Leute, und Nachtleben ist jetzt nicht so ueberragend. Es gibt jedoch einige tolle Bars und Clubs, wo immer was los ist. Preislich koenntet ihr hier noch relativ guenstig Urlaub machen, wenn ihr in Apartment oder Guesthouse wohnt. Per Pauschalreise doch recht teuer, ZU teuer meiner Meinung nach, und die grossen Hotels spiegeln nicht wirklich das wahre Grenada wider.

    Meine Empfehlung definitiv Kuba, dort laesst es sich auch in den Privathaeusern sehr guenstig wohnen (im Landesinneren, NICHT in den Touristenzentren). Dominikanische Republik waere auch noch moeglich, dort gibts auch guenstige AI-Angebote, und zwischendurch koenntet ihr das Land erkunden. Und Nachtleben gibts auch, aber halt nicht so massiv ausserhalb den Hotels, ausser in Cabarete und Sosua.

    Wenn ihr vom Reisebudget her limitiert seid, definitiv Kuba oder Dom. Rep. - oder "Low-Budget"-Trip nach Grenada. Wenn ihr interessiert seid, und noch Fragen hierzu habt, stehe ich euch gerne zur Verfuegung.

    Mouth open, story jump out. (Grenadian Proverb)
  • Tamtschgi
    Dabei seit: 1233705600000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1233907960000

    Vielen lieben Dank für die guten Ratschläge. Wir wissen, dass die Karibik nicht gerade billig ist und wir haben auch ein hohes Budget geplant für diese Ferien. Wir haben sogar schon bei einer Bekannten Offerten verlangt und von daher wissen wir, was uns von den Kosten her, auf uns zu kommt.

    Von den Inseln her, haben wir bereits Antigua, St. Lucia, Dominica und Curacao mal so im Katalog angeschaut.. St. Lucia kommt aber für uns nicht in Frage, da es recht Teuer scheint. Wir haben auch die Variante angeschaut mit zwei Inseln z.b 4 Tage Dominica und der Rest auf Antigua. Von der Reisedauer her, wir wollen 12-14 Tage in der Karibik verbringen.

    Unser Reiseziel muss nicht voller Natur sein, es wäre Toll, wenn es die Möglichkeit gäbte, dass man Spaziergänge machen könnte, nicht nur am Strand. Was auch von Vorteil wäre, wenn man auch ein paar Sehenswürdigkeiten anschauen könnte.

    Was für Sehenswürdigkeiten gibts so auf den einzelnen Inseln?

    Vielen Dank

    Samos - Simply the Best..
  • Belinda
    Dabei seit: 1090108800000
    Beiträge: 1355
    geschrieben 1233932783000

    Darf ich fragen, warum Curacao? Natur????

    Dominica ist von der Landschaft her umwerfend schoen, aber es gibt keine namhaften Straende, die zum Baden einladen, nur einige wenige schwarze Vulkanstraende, die ich aber jetzt nicht unbedingt als umwerfend bezeichnen wuerde. Wenn ihr gerne wandert, perfekt. Nachtleben in Dominica auch nicht wirklich erwaehnenswert, insgesamt um einiges ruhiger als Grenada schon ist.

    St. Lucia - sicherlich schoen von der Natur her, aber da wuerde ich eher Grenada aussuchen als St. Lucia, hat mich persoenlich nicht umgehauen, und ich war 6 Wochen dort, hab so ziemlich alles gesehen.

    Wenn ihr wirklich eine der weniger touristischen Inseln aussucht, wuerde ich euch unbedingt empfehlen, es selber zusammenzustellen, Fluege und Hotel separat zu buchen. Erfahrungsgemaess sind die "fertigen" Packages fuer diese Inseln sehr teuer, im Vergleich zu "Click+Mix"-Paketen. Ausser natuerlich es ist ein Pauschalangebot fuer Antigua, Cuba etc.

    Was waere mit einer Kombi aus Barbados und Grenada? Inlandsfluege sind noch bezahlbar, und auf beiden Inseln kann man gut Apartments buchen. Essen kann man auf beiden Inseln guenstig, wenn man in kleine Imbissbuden geht, oder einheimische Restaurants, hier bekommt man zb. in Grenada ein volles Mittagessen mit Curry Chicken, Reis und Gemuese fuer ca. EUR 3-5. In Barbados kostet ein Mittagessen in etwa BD$ 15-25 (EUR 8-15).

    Mouth open, story jump out. (Grenadian Proverb)
  • Tamtschgi
    Dabei seit: 1233705600000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1233936541000

    Ich denke nach Curacao werden wir eh nicht gehen, die Insel hat uns zu wenig umgehauen.

    Dominica haben wir mal ausgewählt, weil die Insel eben sehr grün sein soll und sehr gut für Wanderungen und dergleichen ist. Zum Baden wissen wir, dass diese Insel nicht so geeignet ist. Daher würden wir auch die restlichen Ferien in Antigua verbringen.

    Auf Barbados habe ich ein Hotel entdeckt, dass hier bei Holidaycheck noch gute Bewertungen erhalten hat. Für dieses Hotel werden wir noch eine Offerte erhalten. Barbados wäre sicher auch eine Reise wert.

    Samos - Simply the Best..
  • sealord
    Dabei seit: 1176854400000
    Beiträge: 720
    geschrieben 1237751064000

    Hallo Belinda,

    ich las eben Deinen Bericht, auch zu Barbados.

    Wir planen im Januar/Februar dort evtl. ein paar Wochen auf Barbados zu überwintern.

    Eine Pauschalreise mittels Reiseveranstalter kommt aber nicht in Frage, da die angebotenen Hotels sich meist in der 4-5 Sterne-Kategorie bewegen und vieeeel zu teuer sind.

    Auch wir planen per internet ein Privat-Appt. und den Flug als Bausteinbuchung getrennt zu buchen. Habe schon im Internet geforscht und auf Anraten eines italienischen Paares (am Strand von Lanzarote kennengelernt) nach "Cherry-Tree Appt." und nach "Bajan Flamingo House" nachgesehen und auch kontaktiert.

    Du schreibst so engagiert von Deiner Insel Grenada. Findest Du, dass es besser wäre, dort die grässlichen Deutschland-Monate Jan./Febr.zu verbringen? Habe mich damit überhaupt noch nicht befasst, sondern eben nur mit Barbados, auch wegen der Fröhlichkeit und der tollen Musik dort.

    Und: wo ist es preisgünstiger???? Für uns natürlich sehr wichtig zu wissen.

    Ich frage Dich als sog. "Einheimische".

    Grüße Sealord

    Sealord
  • ivy1974
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 652
    geschrieben 1237819918000

    @Tamtschgi sagte:

    Dominica haben wir mal ausgewählt, weil die Insel eben sehr grün sein soll und sehr gut für Wanderungen und dergleichen ist.

    Dominica hat sicher viel Urwald zu bieten und man kann dort viel Natur entdecken - aber im Juni ? Seid Ihr Euch sicher das Ihr für "Wanderungen auf den Kleinen Antillen" dann die richtige Reisezeit ausgesucht habt? Es wird heißßßßß, regnerisch und sehrrrrr schwüüüüül.

    @Tamtschgi sagte:

    Zum Baden wissen wir, dass diese Insel nicht so geeignet ist. Daher würden wir auch die restlichen Ferien in Antigua verbringen.

    Welches Hotel wollt Ihr auf Antigua buchen? Antigua kann man sicher gut für eine solche Kombi wählen, da es eine der wenigen Inseln ist, die die Nachbarinseln direkt anfliegt.

    Die Strände sind wunderschön.

    In einem anderen Beitrag, weiter oben, beschreibt ihr aber, dass ihr nicht nur Natur wollt.

    Auf Antigua gibts aber auch nicht gerade Flaniermeilen, sondern eben auch nur Strände, Natur und ein bisschen karibisches Leben. Die Touristen sind in Ihren Resorts, die Strände sind schön, es gibt einen kleinen Urwald, die Hauptstadt St. Johns und der Samstagsmarkt sind sehenswert, die Sonntagsparty auf den Shirley Heights sollte besucht werden und die alte Zuckerrohrplantage BettysHope ist auch eine Besichtigung wert.

    Nachtleben gibt es auf Antigua nicht und in den Kneipen/Cafes ist meist nicht viel los.

  • Belinda
    Dabei seit: 1090108800000
    Beiträge: 1355
    geschrieben 1237826779000

    Hallo Sealord,

    Ueberwintern in der Karibik, der Traum von vielen - find ich total super!

    Beide Inseln - Barbados und Grenada - eignen sich auf jeden Fall dafuer, wobei Barbados um einiges teurer ist. Man kann auf Barbados zwar guenstige Apartments finden, je nach Saison ab ca. 45 USD pro Nacht, aber Einkaufen ist recht teuer. Die meisten Produkte wie auch vor allem Milch/Milchprodukte (Kaese, Joghurt etc.) , sogar Gemuese und Obst, sind in Barbados im Supermarkt um einiges teurer als in Oesterreich. Was heisst, viel teurer als in Deutschland. Es bleibt nicht vieles uebrig, das guenstiger ist als in Deutschland.....Einzig Gemuese und Obst kann man am Markt kaufen, dann bekommt man es guenstiger als im Supermarkt. Wenn man an Karibik denkt, hat jeder sofort Unmengen an Obst und Gemuese vor Augen - das ist leider in Barbados nicht der Fall. Es wird nur wenige selbst produziert, und wenn, dann eher von Kleinbauern, die dann eben meist am Markt in Bridgetown verkaufen. Ananas, Mangos etc. gibt es nicht so uebermaessig, das meiste an Obst wird von den umliegenden Inseln importiert, und das macht alles sehr teuer. Da Barbados keine vulkanische Insel ist, ist die Erde nicht besonders fruchtbar, deshalb auch nicht uebermaessige Landwirtschaft.

    Barbados hat viel zu bieten hinsichtlich Nightlife und Shopping, was Natur angeht ist Grenada DIE Insel. Wir haben hier Huegel, alles ist wunderbar gruen und fruchtbar, deshalb gibts hier auch Obst und Gemuese in Huelle und Fuelle.

    Generell wuerde ich fuer Leute ab 35, die keinen Wert auf Nightlife, sondern mehr auf Ruhe und ERholung sowie Natur legen, Grenada empfehlen. Nicht nur weil ich hier lebe, sondern weil Barbados in dieser Hinsicht einfach anders ist. Meiner Meinung nach ist Barbados schon recht ueberlaufen, die Menschen dort sind zwar auch freundlich, aber wenn man Grenada erstmal kennt, weiss man, wo die wirklich herzlich freundlichen (!) Menschen zu finden sind.

    Guenstige Apartments findet man auch hier, die Auswahl ist nicht so gross wie in Barbados, einzig aus dem Grund, weil Grenada noch ein Geheimtip ist, und noch nicht so ueberlaufen ist. Wir haetten zwar gerne mehr Touristen hier, aber soviel wie in Barbados sollten es wohl nicht werden ;)

    Einkaufen im Supermarkt ist hier guenstiger als in Barbados, teilweise viel guenstiger, wenns auch trotzdem fuer die hiesigen Lebensverhaeltnisse extrem teuer ist. Wenn man mit Deutschland vergleicht, sind viele Produkte immer noch teurer als in D, aber einiges auch guenstiger. Obst und Gemuese auf dem Markt duerfte in etwa D-Niveau haben, teilweise billiger. Je nach Saison bekommt man so ziemlich alles hier.

    Wenn ihr vorhabt, hier zu ueberwintern, empfiehlt es sich, ein Mietauto zu nehmen, dann seid ihr flexibel, und je nach Dauer kann man gute Preise aushandeln.

    Als Unterkunft kann ich euch das Grenada Gold waermstens empfehlen, das sind nur 2 Apartments, aber riesengross, sehr schoen eingerichtet, und in ruhiger, traumhafter Umgebung bei einer sehr netten Gastfamilie. Einfach mal googlen.

    Lage ist ca. 15 min. von der Hauptstadt entfernt, bzw. 5 Minuten vom naechsten Strand, La Sagesse, und 10 min. vom Grand Anse Beach, einem traumhaft weissen, langem Sandstrand.

    Also meine Empfehlung, wenn ihr auf Ruhe Wert legt, Grenada. Barbados hat auch seine Vorzuege, aber ich denke dass fuer euch Grenada optimaler waere.

    Wenn ihr noch weitere Fragen habt, meldet euch nochmal, helfe euch gerne weiter!

    Sonnige Gruesse von der Gewuerzinsel,

    Belinda

    Mouth open, story jump out. (Grenadian Proverb)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!