• matz2121
    Dabei seit: 1357776000000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1357821413000

    Hallo liebe Holidaycheck Gemeinde.

    Ich bin neu hier und habe nun einige Fragen zu unserem geplanten Karibik Urlaub.

    Wir (meine Freundin und ich) wollen heuer Ende September, Anfang Oktober 2-3 Wochen in die Karibik fliegen.

    Wir haben vor von London aus direkt nach Tobago zu fliegen. Dort haben wir vor ein paar Nächte zu verbringen. Von dort aus per Flugzeug nach Grenada. Wieder ein paar Nächte. Von dort aus vielleicht mit dem Boot zu den kleineren Inseln nördlich von Grenada. Dann wieder irgendwie zurück nach Tobago und zurück nach Europa.

    Jetzt zu meinen Fragen:

    1. Ist es möglich das Programm wie ich es mir vorstelle im genannten Zeitraum zu machen?

    2. Wie siehts auf Tobago mit der Sicherheit aus?

    3. Ich hab gelesen das es zu der Zeit natürlich mehr regnet als in der Trockenzeit. Muss man auch mit Tagen mit Dauerregen rechnen?

    4. Wie siehts auf den genannten Inseln mit der Hurrikangefahr aus?

    Ich hoffe ihr könnt mir bei meinen Fragen weiterhelfen.

    Vielen Dank.

    Mfg Matz

  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1148
    geschrieben 1357826708000

    Hallo Matz,

    eine Tobago - Grenada Kombination mit Bootsausflug zu den Grenadinen stelle ich mir schön vor, sie sollte auch machbar sein. Es gibt da sogar Pauschalangebote, wenn Du interessiert bist bitte PN.

    Ich habe übrigens eine Grenada/Antigua Kombi gemacht.

    Zur Kriminalität auf Tobago wird Vera g mehr wissen. Schau mal in den Grenada Thread, da findest Du ihren Kontakt für eine PN.

    Ja, die 3. und 4. Frage ist eigentlich zu einem Thema zusammen zu fassen. Es kann auch länger schwere Regenfälle geben, oft ziehen sie aber auch schnell durch und es ist wieder schön!  :p

    Uns hat man vor 9 Jahren gesagt dass die Inseln dort unten ungefährdet sind weil sie unterhalb des Hurricangürtels sind.

    Dann kam Hurrican Ivan und hat der Insel und der Bevölkerung schwere Schäden und Verluste zugefügt, wir mußten umbuchen ...

    Einen weiteren Hurricane durfte ich 2007 in der DomRep persönlich vorbeiziehen sehen. Es gab dann Tote in Haiti.

    Ich will Dir wirklich nicht den Spass verderben, aber ich meide die Karibik zu dieser Zeit inzwischen.

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 848
    geschrieben 1357828958000

    Hallo Matz,

    der Beitrag von Gambler/Jürgen sicher völlig richtig.

    Ab Mitte Juni bis Ende Oktober ist offiziell die sog. Hurrikan Saison in der Carib,

    also von Grenada bis Florida. Sicher ab Mitte November. Aber auch da mal 3 Tage Bewölkung und  stundenweise Regen möglich. Heißt aber nicht, dass Sept./Okt. alle 2-4 Wochen ein Hurrikan kommt - oder Vorstufe Schlechtwettergebiet "Tropical Depression" mit 3-4 Tagen Dauerregen. Waren 25 x in dem Bereich. 4 x im Aug./Sept. immer bestes Wetter. Max. je 4 x 1 Std. Regen. 1 x 2 Tage Dauerregen. Sonst Regen meistens nachts. Die statistisch hohen Regentage ab Juni bis Dez haben keine Bedeutung. Da werden nur die Regenmengen gemessen. Kommen meist in kurzen Wokenbrüchen oder nachts. Dann wieder 8 Std. Sonne. Dauer Regentage wie aktuell bei uns sind extrem selten. Die sog. "Hurrikan Alley" geht von Grenada im Süden bis auf die "Virgins" im Norden, dann über die "großen" bis Florida/New Orleans. Sicher das ganze Jahr sind nur die "ABC´s" und Isla Margarita, jew. 60 km vor Venezuela (alle bitte vergessen).                                 Wir fliegen jedes Jahr ab Mitte Nov. für 2 Wochen Conodor nonstop ab FRA.    

    Tobago + Grenada mit Ausflug in die Grenadines eine gute Entscheidung.                   Bei 3 Wochen kann man noch St.Lucia (für Landschaft) oder Antigua (für Top Beaches) einbauen. Von beiden Inseln täglich gute Flugverbindung nach London.              Verbindung zwischen allen Inseln der "kleinen Antillen" täglich mehrmals u.a. mit LIAT.

    Kriminalität auf allen Inseln, incl. Jamaica nicht ganz unproblematisch. Etwas Vorsicht abends und an unberührten Beaches. Grundsätzlich aber ok. Haben nie einen Zwischenfall mitbekommen.

    Viel Spaß auf den "lesser Antilles" mit Rumpunsch, Cocktails bei Soca-, Reggae- und Steelband Musik   wünscht Gero

    11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. 9/19 Alcudia.. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • matz2121
    Dabei seit: 1357776000000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1357887738000

    Hi.

    Vielen Dank für die raschen Antworten.

    @ geromaro

    Wieso kann man die ABC`s und die Isla Margarita vergessen?

    St. Lucia und Antigua würden wir in der Zeit lieber meiden, da sie ja direkt in der gefährdeten Hurrikanzone liegen.

  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 848
    geschrieben 1357901943000

    Hallo Matz,

    jeder hat andere Erwartungen an "Karibik". Unsere und die vieler anderer sind trotz einigem Tourismus noch relative Natürlichkeit, Landschaft, kein Massentourismus,     keine Urlaubsfabriken, gute Strände, dazu Soca, Reggae und Steeldrums. Inseln mit viel Natur sind u.E. - ohne Festlegen einer Reihenfolge - Grenada, Tobago, St. Lucia, Dominica, St. Vincent. Mit etwas Abstand Jamaica, Antigua, Marinique, Gouadeloupe.  Barbados hat einige nette beaches, leider zu geschäftig, zu touristisch, flach, Berge und Regenwald fehlen. Extrem stark besiedelt. Dichtes Straßennetz.                                        Isla Margarita "billig Carib" Strand + AI, wenig Landschaft. Besser gleich Punta Cana.   Die ABC´s  trocken, spröde Kargheit, unfruchtbar. Hier wächst nichts. Früchte + Gemüse kommen aus Venezuela. Einige gute beaches, Wasserfärbung, bunte Häuschen mit niederl. Flair. So ein Film kürzlich auf 3-sat. Nicht unsere Erwartungen an "Carib".   Ok aber, wem das denn reicht.

    Ich schätze mal, auf Tobago, Grenada, St. Lucia landen jede Woche nur 150 Deutsche,   Auf Barbados 400, auf Kuba mehr als 2.500 und in der Dom Rep 4.000 die Woche !!

    Hurrikane ziehen überwiegend die "Nordbahn" Guadeloupe-DOMREP/HAITI- Florida.

    Anzahl ist völlig unterschiedlich. 2006=8, 07=7, 09=nur 3, 10= 12. Dazu gibt es ein sehr gutes Frühwarn System schon Tage vorher mit Entwicklung und Zugbahn.

    Da viele Reisende doch irgendwie "carib infiziert" sind, reist man häufiger dorthin.            Jeder hat so seine Lieblingsinsel. Wir eben St. Lucia (22 x seit 1981).                                 Dann startet mal mit Grenada + Tobago. Bei 2. Reise vielleicht Antigua + St.Lucia. 

    Beste Grüße   Gero

    11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. 9/19 Alcudia.. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!