• Leonardo_da_Vino
    Dabei seit: 1360972800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1361040341000

    Hallo,

    wir (w/m) planen dieses Jahr im Juli zum ersten Mal einen 10tägigen Urlaub auf Jamaika.

    Allerdings erweist sich die Hotelauswahl als außerordentlich schwierig. 

    Wir würden gern ein internationales Publikum und weniger laute Nordamerikaner bzw. laute Gruppen um uns haben. Weiterhin sollte dieses Hotel schon etwas mehr Komfort haben und keine Bettenburg sein. Da schon etwas Publikum gut wäre, käme ein Hotel in der Größe um die 100 bis 200 Betten in Frage. Zu guter Letzt sollte die nächste Stadt / der nächste Ort bequem zu Fuß zu erreichen sein und das Hotel trotzdem in Strandnähe sein. Ein typisches jamaikanisches Flair mit Livemusik am Strand etc. ist auch ein Muß. Wer kennt so ein Hotel, oder gibt es sowas überhaupt?

  • johnmaica
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 429
    geschrieben 1361067286000

    Da fällt uns nur Charela Inn in Negril ein. Hat so um die 40 Zimmer (also 80 Betten) ist am besten Strandabschnitt mit unterschiedlichen Nationalitäten - viele Europäer - gute Küche, nettes Personal, 2 x die Woche Life Musik und nicht so wirklich weit zu den ganzen umliegenden Sachen. Von ohne Frühstück bis A/I alles buchbar.

  • Leonardo_da_Vino
    Dabei seit: 1360972800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1361132632000

    johnmaica:

    Da fällt uns nur Charela Inn in Negril ein. Hat so um die 40 Zimmer (also 80 Betten) ist am besten Strandabschnitt mit unterschiedlichen Nationalitäten - viele Europäer - gute Küche, nettes Personal, 2 x die Woche Life Musik und nicht so wirklich weit zu den ganzen umliegenden Sachen. Von ohne Frühstück bis A/I alles buchbar.

    Danke für den Tipp John,

    wir haben noch "sunset at the palms" und "couples sweptaway" in die engere Auswahl genommen. Kann jemand dazu etwas sagen?

  • johnmaica
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 429
    geschrieben 1361136806000

    Beide Hotels sind sehr gut, wobei das Swept Away ja größer ist. Viele Europäer wird man dort nicht oft finden, ist aber ein sehr nettes gutes Hotel

    Sunset at the Palms ist auch mein Favorit von der Größe und vom Ambiente her, aber absolut nicht zentral gelegen, man benötigt immer ein Taxi, um irgendwohin zu gelangen.

  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1361140052000

    Hallo an die Jamaica Freaks,

    sehe ich ähnlich wie Johnmaica. Charela + Meerblick, nette kleine Anlage. Würden wir vorziehen. Ab hier Richtung Swept wird der Strand immer schöner. Ab Charela ca 4 km bis Negril. Swept optisch etwas angnehmer/luxuriöser, Beach sehr schön, aber ca. 6 km bis Negril. Tags gut zu Fuß am Strand zu erreichen. Abends leider außerhalb der Anlagen auch kurze Wege 250 m - 1 km nicht zu Fuß zu empfehlen, da sehr gefährlich bei recht hoher Kriminalität. Bitte auch vom Namen Negril nicht zu viel erwarten. Ort weder tags noch abends besonders sehenswert. Lohnt den Besuch kaum. "Umliegende Sachen" gibts am  "7 miles beach" keine, nur einige kleine Anlagen und Bars, dazu ein Mini Shopping Center nahe der Anlage "Legends Beach". Hier ist zum sightseeing oder Ab- wechslung ausser der alle 3 Tage am Beach stattfindenden kleinen Reggae Konzerte definitv nichts , aber auch gar nichts los. Wer Unterhaltung, Restaurants, Geschäfte usw., wie etwa von Ko Samui kennt oder erwartet, no, völlig "tote Hose". Gegen 16 Uhr sollte man per Taxi einige Male zum Hot spot "Ricks Cafe" in etwa 10 km zum Sunset fahren. Allerdings nur, wenn auch ein sunset zu erwarten ist, nicht bei starker Bewölkung. Dazu die übl. Touren YS + Mayfield Falls mit Black River.  2.Tour Rafting + Dunns River Falls.

    Schöne Zeit auf dem "one Love Island"  wünscht  Gero

    8/18 Alcudia, 11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • Assi1960
    Dabei seit: 1271808000000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1361795211000

    geromaro:

    Hallo an die Jamaica Freaks,

    sehe ich ähnlich wie Johnmaica. Charela + Meerblick, nette kleine Anlage. Würden wir vorziehen. Ab hier Richtung Swept wird der Strand immer schöner. Ab Charela ca 4 km bis Negril. Swept optisch etwas angnehmer/luxuriöser, Beach sehr schön, aber ca. 6 km bis Negril. Tags gut zu Fuß am Strand zu erreichen. Abends leider außerhalb der Anlagen auch kurze Wege 250 m - 1 km nicht zu Fuß zu empfehlen, da sehr gefährlich bei recht hoher Kriminalität. Bitte auch vom Namen Negril nicht zu viel erwarten. Ort weder tags noch abends besonders sehenswert. Lohnt den Besuch kaum. "Umliegende Sachen" gibts am  "7 miles beach" keine, nur einige kleine Anlagen und Bars, dazu ein Mini Shopping Center nahe der Anlage "Legends Beach". Hier ist zum sightseeing oder Ab- wechslung ausser der alle 3 Tage am Beach stattfindenden kleinen Reggae Konzerte definitv nichts , aber auch gar nichts los. Wer Unterhaltung, Restaurants, Geschäfte usw., wie etwa von Ko Samui kennt oder erwartet, no, völlig "tote Hose". Gegen 16 Uhr sollte man per Taxi einige Male zum Hot spot "Ricks Cafe" in etwa 10 km zum Sunset fahren. Allerdings nur, wenn auch ein sunset zu erwarten ist, nicht bei starker Bewölkung. Dazu die übl. Touren YS + Mayfield Falls mit Black River.  2.Tour Rafting + Dunns River Falls.

    Schöne Zeit auf dem "one Love Island"  wünscht  Gero

    Hallo - zur Kriminalität:

    Es kommt immer darauf an wo man sich wann aufhält ( das gilt auch für Deutschland)

    Wir gehen seit Jahren nach dem Abendessen im Charela gerne noch mal ca.1000m am Strand in nördl. oder südl. Richtung und sind noch nie belästigt worden ( haben auch von anderen Gästen nichts negatives gehört). Natürlich wird man angesprochen ob man bestimmte Waren oder Dienstleistungen haben möchte - aber nach einem freundlichen " No thank you" geht man weiter!

    Gruss

  • Leonardo_da_Vino
    Dabei seit: 1360972800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1361798699000

    Vielen Dank für die Infos bisher,

    wie ist es denn wirklich mit der Kriminalität dort?

    Wir gehen ganz gerne nach dem Abendessen im Hotel oder zum Abendessen ins nächste "Dorf". Meine Frau fragt jetzt zu Recht, ob das mit Jamaika die richtige Wahl war, oder wir nicht lieber den Urlaub auf Kuba machen sollten.

  • johnmaica
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 429
    geschrieben 1361885242000

    Die Kriminalität ist schon vorhanden, aber das ist sie wohl überall.

    Es gibt viele Leute die wenig haben und wenn man dann abends in dunkle Ecken geht mit einer dicken Brieftasche und schmuckbehangen, ist das nicht von Vorteil. Das sollte man also lassen, ansonsten, wie Dieter Bast schon beschrieben hat, aufpassen und den gesunden Menschenverstand walten lassen.

    Die so oft beschriebene Kriminalität auf Jamaica hat mehr mit den Jamaicanern untereinander zu tun, Banden usw. Der Tourismus ist da aussen vor. Und sollte es tatsächlich einmal verkommen, dass jemand mein Geld will, dann würd ich es ihm geben, denn ich hab ja (schlauerweise) nicht viel bei mir und möchte nicht den Helden spielen.

    Macht Euch nicht so viel Gedanken, Jamaica ist ein tolles Land

  • Leonardo_da_Vino
    Dabei seit: 1360972800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1362521392000

    So far , so good.

    Wir haben uns jetzt zumindest auf Negril geeinigt.

    Möchten aber dann doch eher ein größeres Hotel buchen.

    Haben jetzt das "Riu Tropical Bay" und das "Breezes Grand Resort " in die engere Auswahl genommen.

    Die Gästebewertungen sind doch recht unterschiedlich und z.T. auch irreführend.

    Worin unterscheiden sich diese beiden Hotels und was raten uns die Fachleute?

  • pretria65
    Dabei seit: 1365638400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1365713421000

    Hallo zusammen,

    wir haben einen tollen Urlaub im Sunset at the Palms verbracht. Dieses Hotel ist sehr zu empfehlen.

    Es sind zwar viele Amerikaner und Kanadier, wir haben aber auch viele deutsche Urlauber dort getroffen. Das Riu würden wir persönlich nicht buchen wollen, ein riesiger Klotz die bauweise ist wie überall, RIU halt.

    Das Sunset ist sehr liebevoll gestalltet und das Essen ist auch sehr gut!!! wie das Personal usw auch.

    Wir persönlich haben nichts von der Kriminalität mitbekommen, ein Nomann und man lässt einem in Ruhe. Aber man sollte halt nicht mit der dicken Brieftasche winken und sich auch nicht gerade sick mit Schmuck behängen.

    Wir haben von einem Fall erzählt bekommen, da hat ein Mann aus Kingston sich nach Negril aufgemacht und dort eine Handtasche gejlaut... alle Taxifahrer und Sicherheitsleute der Umgebung hatten den schneller gestellt als der schauen konnte. Die beschützen ihre Gäste schon, schliesslich leben die von ihnen.

    Wir fahren auf jedenfall wieder hin und werden auch abend ausgehen...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!