• linchens_traumreise
    Dabei seit: 1376092800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1376141829000

    Hallo an alle hier im Forum,

    ich habe eine Frage bezüglich der Karibik im November. 

    Da wir im November urlaub haben können wir leider nicht in der "Haupt und schön Wetter Saison-Dezember fliegen ...

    geliebäugelt haben wir mit st. lucia und barbados - haben aber von allen seiten gehört das es dort sehr unbeständig sein soll im november .... nicht nur kurze niederschläge sondern auch tagelanger regen  :shock1:   hatten das schon einmal in thailand ... und möchten das ungern noch einmal ....

    nun hat mich jemand auf die niederländischen antillen curacao - ABC - Inseln gebracht.

    sie sollen, da sie "unter dem wind" liegen - regenärmer sein als z.b. die englischen.

    habe mir nun ein paar hotels und flüge nach curacao angesehen und es ist preislich eigentlich in ordnung  :D

    könnte dies DIE alternative sein??? würde mich so freuen!

    kennt sich jemand aus mit den ABC-Inseln? kenne leider niemanden der schon dort war ....

    LG

  • haraldveith
    Dabei seit: 1146787200000
    Beiträge: 553
    geschrieben 1376208262000

    Falls auch Aruba in Frage kommt, könnte ich dir ein paar Tips geben. Ich war gerade zum dritten mal auf der Insel und mir hat es sehr gut gefallen.

  • Ane
    Dabei seit: 1090454400000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1376293531000

    Hallo,

    wir waren bereits auf Curacao und auf Bonaire. Was sucht Ihr denn? Wenn Ihr einen Urlaub mit karibischen Traumstränden sucht, seid ihr auf Curacao sicher nicht richtig, da es hier so gut wie überhaupt keine Sandstrände gibt. Viele schöne Strände sind im Norden der Insel, d.h. ihr würdet einen Mietwagen benötigen. Das Wetter ist sehr konstant, das stimmt, die Insel ist sehr karg und es gibt nicht wirklich viel zu sehen.

    Wir sind Taucher und für Taucher finde ich die Insel wirklich sehr gut und sehr entspannt,  für Nicht-Taucher würde ich sie ehrlich gesagt nicht empfehlen - zumindest nicht als Urlaubsinsel, vielleicht für ein paar wenige Tage im Rahmen z.B. einer Kreuzfahrt.

    Gruß, Ane

  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 848
    geschrieben 1376395621000

    Überflüssiges Zitat entfernt!!

    @Anevielen Dank für die objektive Info. Wie auch in einem Bericht auf 3 sat vor 1 Jahr zu sehen, werden die ABC´s was tropisches Ambiente angeht völlig überbewertet. Gilt für alle 3 Inseln gleich. "karge Landschaft, Kakteenfelder, Früchte und Gemüse kommen aus dem 60 km entfernten Venezuela, hier wächst nichts" so der Bericht. Ein paar nette Beaches, Wasserfärbung, bunte Häuschen der Inselhauptstadt - sorry, aber das ist nicht unsere Erwartung an die "Carib". Da fehlt dann natürlich der Tropical rain, woher sonst soll das Grün kommen?

    Unbeständiges Wetter im November auf den kleinen Antillen, wie Antigua, St. Lucia und Barbados?? Wer erzählt so einen Unsinn? Nicht unbedingt gleich am 1. Nov. nach Ende der sog. Hurrikan Saison. Besser Mitte-Ende Nov. (oder bis Anf. Dez.) Es gibt hin und wieder tagsüber kurze Schauer von max. 3x 1/2 Stunde. 1 ganzer Regentag ist die Ausnahme (1x/Mon). Alle 2 Monate auch mal 2 Tage. Sind immer ab Mitte November dort. Haben nie einen ganzen Regentag erlebt. Regen überwiegend nachts. Auch in den Monaten Jan-Mai selten 1-2 ganze Regentage. Vor 2 Jahren Weihnachten mal 3 Tage Dauerregen. Gibt es so auch mal auf Kuba und der Dom Rep. Auf den Malediven dieses Jahr Mitte Febr. 6 Tage Dauerregen, Sturm, Gewitter zur theoretisch besten und teuersten Zeit. Von Juli bis Sept. auf Phuket oder Okt-Dez. auf Samui 1 Woche Dauerregen ist in der Tat weniger lustig.

    Antigua hat die schönsten Strände, Note 1-2, leider 0 Landschaft.  St. Lucia spektakulärste Landschaft der gesamten Carib im Bereich der sog. Pitons. Aber nur 5-6 gute beaches mit Note 2. Optimal Rex (unser Hotel) 80 € AI + Bay Gardens Beach ca.70 € ÜF im Bereich Rodney Bay. Werde und kann aber unsere Lieblingsinsel nicht pauschal jedem empfehlen.

    Barbados - nur ein Name - 7-8 gute Beaches, wenig Landschaft, dichtes Straßennetz,    zu geschäftig. Bei Interesse gern nach PN über mail meine 20 Seiten Info St. Lucia & Carib. Grenada oder Tobago ebenfalls empfehlenswerter als die ABC´s.

    Die Statistik der 15-18 Regentage bedeutet nicht, dass es im Monat 4 x  3-4 Tage Dauerregen gibt, wie häufig hier bei uns, sondern bezeichnet die Regenmengen in mm.    3 x 1/2 Std. Wolkenbruch oder 1 Starkregen nachts sind so schon je 1 Regentag. 

    Ich hoffe, ihr findet die richtige "caribische Trauminsel" für euch.

    Beste Grüße   Gero

    11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. 9/19 Alcudia.. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • kari21
    Dabei seit: 1189296000000
    Beiträge: 153
    geschrieben 1378205963000

    Hallo Gero!

    Du scheinst dich ja in der Karibik super auszukennen. Wir werden nächstes Jahr

    ab 14 März das 1. Mal  in der Karibik (Antillen) während einer Kreuzfahrt (Transatlantik) ab Guadeloupe unterwegs sein.

    Folgende Häfen werden angefahren:

    Guadeloupe, Antigua, Grenada, Barbados, St. Lucia, Martinique, St. Maarten, Tortola,

    und Dominica. Du hast sicher super Tipps für uns bezüglich  der Strände, die du hier auch schon genannt hast. Kennst du auch die genauen Namen der Strände, damit man dem Taxifahrer genaue Angaben machen kann? Wo kann man gut schnorcheln? Welche

    Tagesausflüge würdest du uns empfehlen?

    Gerne darfst du mir eine PN über St. Lucia und Carib senden.

    Freu mich schon auf deine Antwort

    Viele Grüße

    Karin

  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 848
    geschrieben 1378327999000

    Hallo Karin,

    407 Klicks in nicht mal 4 Wochen für Curacao. Muss ja ´ne tolle Insel sein, karg und mit Kakteenfeldern, wo sonst nichts wächst !?! Habt euch auf jeden Fall recht schöne Inseln für die Cruise ausgesucht. Kenne nicht alle intensiv. Kann mich aber sicher auf meine Einschätzungen verlassen, was Natur und "carib Flair" angeht. Ich würde da nicht immer nur die Strände ansteuern. Auf den Inseln St. Lucia, Dominica, Guadeloupe, Martinique, Grenada steht die Natur im Vordergrund. Dominica ist die ursprünglichste Insel, hat aber nur wenige schwarze Sandstrände, alle unter Durchschnitt. Würde die 5 Inseln mit auf dem Schiff angebotenen Ausflügen empfehlen. Auf Antigua gibt es nur 1 Highlight, das sind die Shirley Hights mit Blick auf English Harbour. Sonst teils nur viele sehr gute Strände, z.B. am Hotel Jolly Beach oder die Dickensons Bay. Auf St. Maarten vor allem interessant der Maho Beach mit den 5-8 m über den Köpfen der Plain Spotter landenden Jumbos. Dazu vielleicht die Orient Bay. Am besten per Taxi. Am Maho Beach gibt es immer Taxen zurück. Zu Tortola kann ich nichts genaues sagen. Barbados wird völlig überbewertet. 6-7 gute Beaches, sonst sehr dichtes Straßennetz und viel zu geschäftig, kein Flair. Mein 20 Seiten Bericht (vor allem über St. Lucia) wird nur bedingt helfen. Zum schnorcheln gibt's m.E. nicht so viel Interessantes in der gesamten Carib, wenn man die Malediven kennt. Würde mich eher auf die Schönheiten der 5 Inseln konzentrieren.  

    Eine schöne Cruise wünscht   Gero

    11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. 9/19 Alcudia.. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26683
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1378339251000

    OT @kari21:

    Natürlich will ich hier unserem Spezialisten "geromaro" nichts mehr hinzufügen, da er der absolute Kenner der Karibik ist :kuesse: ...aber ich hab die gleiche Kreuzfahrt mit denselben Zielgebieten auch gemacht - bin ebenso ein großer Strandfan und natürlich auf jeder Insel an den schönsten Stränden unterwegs......hab mir immer alles selber zusammengesucht - anhand des jeweiligen Kartenmaterials, was es an Bord gab und schon zuvor natürlich bei intensiven Vorbereitungen....ebenso waren immer Info-Abende, die die morgige Insel genau beschrieben haben+Infos/Tipps über Ausflüge/Strände/Transportmöglichkeiten lieferten....anhand dieser ganzen Infos hab ich mir die besten Sightseeings+Strände rausgesucht, bin selber alles via Taxi oder Bus hingefahren - hab nie Ausflüge des Schiffes gebucht, viel zu teuer!! Hab wirklich viel gesehen und fast kein Geld nebenbei benötigt - allein durch die empfohlenen Fortbewegungsmöglichkeiten der jeweiligen Insel....

    Auf Dominica sind wir im Tierpark+Dschungel (berühmte Kanone aufm Berg) unterwegs gewesen....auf Antigua, Guadeloupe, St. Lucia, Tortola, Grenada an den bekanntesten Stränden bzw. durch Kartenmaterial aufgeführten besten Stränden - sind eben alles via Taxi o. Bus abgefahren - hat super geklappt, völlig easy und für sehr wenig Geld!!!

    Sooo - OT aus - nun laß ich den Experten @gero wieder ans Werk! :kuesse:

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 848
    geschrieben 1378341048000

    Meine liebe Palme,

    ich glaube wirklich, das Du die eigentliche Expertin für Thailand, die Carib und viele andere Gebiete bist. Wohl keiner aus dem gesamten Chat ist so viel und intensiv gereist, wie Du. Großen Respekt für die vielen Top Tipps, verfolge Deine Beiträge häufig sehr aufmerksam. Ich bin keineswegs DER Carib Kenner. Ist aber sehr aufwendig als "Nicht Vielreisender", immer die richtigen Points solo zu treffen, vor allem wenn man auf einer Cruise nur wenig Zeit hat. Einige Taxi Fahrer langen da vor allem bei Cruise Touris doch recht stark zu. Daher ist es häufig gut, einige Touren zu buchen, um in einer Rundfahrt deutschsprachig zu den Highlights zu kommen. Auch wenn es einige Dollar mehr kostet. Oder man beschäftigt sich vorher sehr intensiv mit den Inseln und nimmt mit anderen Gästen ein Taxi zusammen. Vorteil: viele individuelle Fotostopps und man ist schneller.

    In vielen Reiseführern sind die Inseln aber leider nur mit je 3-4 Seiten abgehandelt.

    Auf St. Lucia ist es kaum/nicht möglich, die Tour selbst per Taxi über Marigot bis Soufriere zu machen mit allen Highlight Pitons, Schwefelquellen, Botan. Garten, kurzer Mittagsstopp am Hummingbird Restaurant und anschl. noch Zeit zurück ganz in den Norden mit Pigeon Island + 1 Std. relaxen am besten Strand in Rodney Bay. Da ist die sog. Land & Sea Tour Soufriere wesentlich interessanter mit nur einem Bade Kurzstopp. Falls Du mal einige Tage auf der Insel sein solltest, hier DIE 3 Top Tipps = Jade Mountain (DER Natur Foto Point der gesamten Carib)+ Ladera/Dasheen zum sunset oben auf 400 m und Blick nach unten zwischen die beiden Pitons. Vorher Sugar Bay (ex Jalousie) unten zwischen den 750+ 800 m hohen Pitonkegeln zum baden. Geht nicht alles an einem Tag oder in 6-7 Stunden. Hast Du sicher so nicht gemacht. Die Tour Marigot/Soufriere geht 100 % nicht mit den kleinen 12 Sitzer Inselbussen.

    Saint Maarten, eher durchschnittliche Insel, hat sicher eine Handvoll guter Beaches, stark zergliedert. Man muss quasi einmal ganz herum, wenn man auch den bekanntesten = Orient Beach sehen möchte. Oder man fährt mit dem Taxi die Kurztour nach links über Marigot, Bay Rouge und ist pünktlich von 13-15 UHR Uhr am Maho Beach, wenn dort die größeren Jumbos landen. M.E. DIE Hauptattraktion der Insel und TOP Fotospot. Die Hauptstadt Philipsbug sollte man vergessen. 100 Juweliere auf 1 km.

    Dominica ist für Strandfans gänzlich ungeeignet. Top Highlight hier die "Wanderung" zum Boiling Lake. 7 Stunden mit Guide + gute Kondition + entspr. ausgerüstet. Geht nur bei einer Übernachtung 

    Antigua wieder etwas für Strandfans. Landschaft uninteressant.

    Dennoch eine gute Cruise mit vielen interessanten Inseln, wie ich meine.

    Sind hier beim Thema Curacao (falls es sein muss). Beitrag gehört zu den Kreuzfahrten.

    Beste Grüße  Gero

    11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. 9/19 Alcudia.. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • kari21
    Dabei seit: 1189296000000
    Beiträge: 153
    geschrieben 1378380934000

    Hallo Gero und Palme30!

    Danke für eure Tipps. Hört sich alles sehr interessant an. Bin zumindest schon ein

    Stückchen weiter gekommen. Wir werden wohl sowohl angebotene Ausflüge auf dem

    Schiff buchen als auch selbst organisierte Ausflüge/Strandaufenthalte machen. Bis dahin ist es ja noch lange hin und ich kann mich in der Zwischenzeit noch intensiver damit beschäftigen.

    Freuen uns natürlich schon rießig auf die Cruise, Vorfreude ist wohl wie man sagt die

    beste.

    Viele liebe Grüße

    Karin

  • TobiBerlin
    Dabei seit: 1335225600000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1379431099000

    Um nochmal auf Curacao zurück zu kommen... :)

    Die Vegetation dort lässt ja wirklich anderes vermuten, aber als ich vor zwei Jahren genau im November dort war, hat es an 4 von 7 Tagen etwa den halben Tag geregnet. Eine Garantie gibt es also nirgends.

    Wer sich mit Regentagen und Regenmengen intensiver beschäftigen will, dem bietet wetteronline de (-> Reisewetter -> Rückblick) die Möglichkeit, für sehr viele Orte detaillierte Diagramme abzurufen. (Im Extremfall könnte man also für mehrere Jahre gucken, an wie vielen Tagen im Nobember es wie viele Liter geregnet hat .. Wie viel einem das nützt, ist die andere Frage, aber als ersten Überblick ist es vielleicht nett.)

    Ach so, und ich fand die Insel nicht soo schlimm :p   Kommt halt immer drauf an was man sucht, welche Erwartungen man hat. Trockenere Vegetation kann ja auch reizvoll sein, das heißt ja nicht, dass alles trist und kahl ist:)

    Ganz grob würde ich sagen, Aruba ist von den dreien die Insel mit dem schönsten Stränden (und den meisten US-Touristen), Bonaire die ruhigste mit den schönsten Tauchplätzen, Curacao liegt irgendwo dazwischen. Es gibt keine langen Strände, sondern eher viele Buchten, die nicht so feinsandig sind, in denen man aber ganz nett schnorcheln kann. (Grote Knip, Blue Bay) Einen Mietwagen braucht man definitiv. Es gibt Höhlen die man besichtigen kann, in Willemstad ist eine Disco am Strand. Positiv fand ich auch, dass dort meinem Eindruck nach nicht so eine ausgeprägte Machokultur vorherrschte, sondern eine eher liberale Einstellung. Mit der Bemerkung möchte ich aber keine der anderen schönen Karibikinseln schlecht machen, ich wollte nur zu einer ausgewogenere Einschätzung beitragen :)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!