• CalgaryVancouver
    Dabei seit: 1336176000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1336259281000

    Hallo, wir fahren im Juli drei Wochen lang von Calgary nach Vancouver und haben, da wir 3 Erwachsene und ein Teenager sind, das große Modell von CanaDream gebucht. Gibt es dazu Erfahrungen? Kann es zu Problemen auf Campingplätzen kommen? 

    Kann man im NP auch wild campieren?

    Danke für die Tipps!

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1336339200000

    Hallo und willkommen im Forum,

    nein, wildes Campen ist weder in den Nationalparks noch außerhalb erlaubt.

    Es gibt auch hinreichend Campgrounds, so daß das eigentlich nicht "erforderlich" werden sollte.

    Da die Tour zwischen Calgary und Vancouver bzw. andersrum DIE Touristenroute schlechthin im Westen Kanadas ist, sind alle Campgrounds auch auf große Motorhomes eingerichtet.

    Mit einem CanaDream-Dickschiff hätte man - wenn es denn erlaubt wäre - beim wilden Campen durchaus auch mal flott ein Problem wie festfahren etc., so daß alleine deshalb vernünftigerweise Campgrounds genutzt werden sollten.

    Natürlich sind die großen Modelle ein bißchen speziell zu fahren, da sie z. B. einen unglaublichen Wendekreis haben und man an der Tanke so umsichtig sein muß, beim Wegfahren nicht die Zapfsäule umzunieten.

    Die Innenstadtbereiche von Calgary und Vancouver würde ich persönlich (außer den Hauptdurchfahrtsstraßen) mit einem solchen Gefährt meiden - einfach, weil man sich nicht mehr Streß antun muß als zwingend nötig.

    Gruß und gute Fahrt

    Harry

  • Juergen-W
    Dabei seit: 1174348800000
    Beiträge: 172
    geschrieben 1336410994000

    Hallo,

    ich würde dir aber empfehlen die Campgrounds vorzubuchen.

    Ich könnte mir vorstellen das man so ein großes Womo nicht überall einen Campground findet, da diese belegt sind.

    Ist ja schliesslich Hauptreisezeit.

    Jürgen
  • CalgaryVancouver
    Dabei seit: 1336176000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1337130200000

    Danke für die Rückmeldungen! Es ist wirklich sehr hilfreich, all die Erfahrungsberichte zu lesen. Jetzt sind wir schon in der Detailplanung und überlegen auch, zumindest ein paar Fixpunkte voraus zu buchen. Die erste Nacht Tunnel Mountain und später Whistler in Jasper. Und am Ende habe ich jetzt noch Platz am Meer im Living Forest Campground bei Nanaimo gefunden, der klingt auch sehr schön. 

    Es ist ein bisschen schwierig, einen guten Mittelweg zwischen Flexibilität vor Ort und schönen, sicheren Plätzen zu finden. 

    Bin schon sehr gespannt!

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1337200608000

    Hallo und guten Abend,

    wenn es fürs Gemüt gut ist, könnt Ihr natürlich Tunnel Mountain und Whistlers vorbuchen.

    Aber beide sind wirklich riesige Campgrounds, so daß gerade dort immer eine Site frei sein sollte. Wenn es aber tatsächlich planbar ist, kann eine Vorbuchung nicht schaden. Ihr wißt dann an den jeweiligen Tagen, daß alles in trockenen Tüchern ist.

    Whistlers kann einem in seiner Größe schon einmal fast Angst machen - besonders, da recht waldreich und es im Gegensatz zu Tunnel Mountain Firepits gibt. Meine Frau hat jedesmal, wenn wir dort sind, wüste Träume von Waldbränden, weil sie das überaus suspekt findet, daß in einem solch waldreichen Gebiet "jeder verantwortungslose Vollspinner" - Zitat!! ;-)) - Feuer machen kann.

    Darüber hinaus hat Whistlers für den gesamten riesigen Campground EIN Waschhaus. Daher einfach mal als Option: Morgens nach einer Katzenwäsche los, z. B. zum Maligne Lake. Das hat dann auch den Vorteil, daß man vor den Reisebussen dort ist...........

    Und nach der Rückkehr Duschen gehen, dann sind alle anderen durch.

    Da wir immer in der Nebensaison unterwegs sind, kennen wir in Jasper nur den Whistlers; die anderen sind immer schon geschlossen, wenn wir da sind.

    Dies nur so als Erzählung - u. U. sind die anderen Campgrounds in Jasper auch nicht unattraktiv.....

    Und damit:

    Apropos unattraktiv.

    Wir hatten den Living Forest Campground in Nanaimo auch mal ausgeguckt, weil wir am nächsten Morgen flott auf die Fähre wollten.

    Um eines vorauszuschicken:

    Nein, wir haben uns nicht verfahren. Wir waren auf dem Living Forest.

    Und wir waren sprachlos und in Schockstarre verfallen.

    Ich weiß, daß die Website ordentlich was hermacht und man glaubt, das sei ein gutes Ziel.

    Living Forest ist wörtlich zu nehmen: Sehr dicht bewaldet. Die tollen Plätze am Ufer gibt es - so unsere damalige Erfahrung - für Touristen tatsächlich nicht, da von Mega-Motorhomes "dauerbelegt". Ansonsten ist der Campground nahezu vollständig von tatsächlichen Dauerbewohnern belegt. Das soll nix Böses heißen und es entspricht der nordamerikanischen Lebensrealität, daß man der Arbeit hinterherfährt und dies je nach Gegebenheit und Einkommen Dauerwohnen auf einem Campground bedeutet.

    Für einen europäischen Touristen ist es aber möglicherweise nicht nur ernüchternd, diese Lebensumstände zu sehen, sondern führt auch dazu, daß man sich total fehl am Platze fühlt und eben............ ja..................... eben nicht unbedingt sicher.

    Wir haben eine Platzrunde gemacht, unsere Augen wurden immer schreckgeweiteter und unser Fazit war: Neee, geht überhaupt gar nicht. Weg hier. Und zwar schnell.

    Auf der anderen Seite muß ich zugeben, daß ich woanders in Reiseberichten o. ä. gelesen habe, daß die Wahl auf den Living Forest gefallen ist. Und man hatte keine Probleme dort, fand alles schön und lobte den Campground.

    Beim Lesen dessen hatte ich schon Fragezeichen in den Augen und habe überlegt, ob wir auf einem anderen Campground waren. Waren wir aber nicht. Deshalb habe ich eingangs geschrieben, daß wir uns NICHT verfahren hatten.

    Mein Rat daher:

    Je nachdem, wie Ihr auf Vancouver Island ankommt, kommt Ihr ja irgendwie auf dem Hinweg an Nanaimo vorbei. Fahrt einfach eine Kurve und guckt Euch den Campground selbst an. Vielleicht waren wir nur gerade zu einer sozusagen ungünstigen "Buchungslage" dort und ein paar Wochen später war alles schon wieder anders. Ich weiß es nicht genau.

    Wenn es für Euch okay ist, bleibt dabei, daß Ihr den Campground vor Eurer Abfahrt nehmt - ansonsten hätte ich einen Tipp ca. 40 km nördlich von Nanaimo, in Parksville.

    Von vorne echtes Disneyworld-Grauen ;-)) - hinterm Haus ein wirklich phantastisch schöner Campground am Wasser:

    Paradise Fun Park.

    Die sanitären Anlagen sind dort auch erste Sahne - auf dem Living Forest hätten wir uns Mut antrinken müssen, dort überhaupt nur nachzugucken, wie es aussieht.............

    Solltet Ihr jedoch auf Eurer Route möglicherweise auch von Swartz Bay zurück nach Vancouver können (am Ende der Reise kann sich das durchaus empfehlen, da das Terminal Tsawwassen im Süden Vancouvers liegt, wo ja auch die Wohnmobilvermieter ansässig sind), ist kurz vor Swartz Bay ein privater und damit nicht mit Naturwundern glänzender, aber picobello gepflegter und schöner Campground:

    Oceanside RV Resort

    Ist wirklich einen Katzensprung zur Fähre und die Fährpassage ist wunderschön. Schöner als Horseshoe Bay - Nanaimo, so daß man vielleicht beide Routen einmal befahren kann und das Stück zurück aufs Festland so legt, daß es ab Swartz Bay geht.

    So, nun hast Du in jedem Fall Alternativen.

    Wenn der Living Forest Campground nur gerade einmal sozusagen seine "schlechten fünf Minuten" hatte, als wir ihn angeguckt haben, wäre es nett, wenn Du nach Deinem Urlaub nochmal durchkommst und erzählst, wie es war. Denn eine gute Lage hat er schon - wir sind allerdings Parksville-Fans und nehmen die 40 km bis Nanaimo gerne auf uns.

    Aber man lernt ja nie aus............................

    deswegen wäre ein Feedback wirklich klasse.

    In diesem Sinne viele Grüße

    Harry

  • CalgaryVancouver
    Dabei seit: 1336176000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1337258509000

    Danke Harry für das ausführliche Feedback. Ich bin also beruhigt wegen Banff und Jasper! Dafür etwas besorgt, weil ich so schnell bei Living Forest vorausgebucht hab, so froh gerade noch die gewünschten 2 Nächte ein Plätzchen am Meer reservieren zu können. Da war wirklich nicht mehr viel frei. Aber naja, wir werden uns das anschauen und wenn es garnicht geht, weiterziehen. Ich poste jedenfalls Feedback.

    Hättest du noch einen Tipp für Wells Gray? Unsere Runde geht jetzt von Calgary (mit Stampede) über Banff - Jasper - Wells Gray - Whistler - Vancouver Island nach Vancouver. Ist vielleicht nicht viel für 3 Wochen aber wir wollen es gemütlich angehen und nicht jeden Tag einen neuen Campingplatz anfahren, sondern eher Wanderungen machen und Kanu fahren etc

    Danke! 

    Lg Heidrun

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1337454676000

    Hallo Heidrun,

    einen speziellen Tipp für den Wells Gray habe ich nicht.

    Sehr schön gelegen sind die beiden Campgrounds am Ende der Straße durch den Park am Clearwater Lake: Der Clearwater Lake Campground und - davor - der Falls Creek Campground.

    Ansonsten sind die Lodges und Ranches zwischen Clearwater und dem eigentlichen Parkeingang alle auch auf ihre Weise nett. So richtig Negatives weiß ich über keine, sodaß es - da Ihr zur Hauptreisezeit unterwegs seid - letztlich vielleicht auch ein bißchen davon abhängt, wo Ihr einen Platz findet.

    Etwas Besonderes bietet vielleicht die Trophy Mountain Buffalo Ranch.

    Sollte eine große Wäsche notwendig sein, würde sich für eine Nacht der KOA in Clearwater anbieten. Die Stellplätze sind nicht gerade spektakulär, beleidigen aber auch nicht das Auge. Die Laundry ist wirklich penibel sauber. Also einen Abend mit Waschen und Trocknen verbringen und am nächsten Morgen weiter.

    Am besten gleich bis hinten durch zum Clearwater Campground, weil der unangefochten schön liegt - finde ich. Für den Clearwater Lake kann man auch Kanutouren buchen, so daß Ihr dort evtl. zwei oder drei Nächte bleiben mögt.

    Gruß

    Harry

  • Juergen-W
    Dabei seit: 1174348800000
    Beiträge: 172
    geschrieben 1337520676000

    Hallo Heidrun,

    ich kann nur von dem Tunnelwiew Campground abraten.

    Allerdings gibt es da ja wohl 3.

    Als wir Ende Mai vor ein paar Jahren dort waren war nur einer geöffnet.

    Dort stand man wie am Straßenrand.

    Mit Campgroundfeeling war da nichts.

    Jürgen
  • CalgaryVancouver
    Dabei seit: 1336176000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1337721622000

    Super, danke für die Tipps!

  • Monro
    Dabei seit: 1168646400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1350125577000

    Mein Mann träumt von Kanada.Er ist Angler und geht zur Treibjagt.Da er sich Kanada so vorstellt: In einer Blockhütte einen Bären beim Lachsfischen zu beobachten-und ihm den Fisch zum Abendbrot abstaubt möchte ich in diesem Forum die Frage stellen ob es so einen Urlaub gibt-( Blockhütte-mit Angelmöglichkeit)-oder ist das ein Fernsehtraum? Was muss ich da buchen? ( Wir hatten noch keine Fernreisen über 5 Stunden Flug.Danke allen die sich die mühe machen zu antworten.Andrea

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!