• handy46
    Dabei seit: 1311465600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1312680448000

    Hallo,

    Mit viel Spass lese ich im Forum, das ich leider noch nicht lange entdeckt habe.

    Ich werde im Sommer 2012 auch den Westen bereisen. Dazu bleiben mir etwa 2 Monate. Wie lange soll ich mir für Vancouver Island Zeit einplanen und was muss ich dort unbedingt sehen? Ausser der 1-wöchigen Inside-Pasage Vancouver-Vancouver (Ende August) ist noch nichts verplant. Danke für eure Tipps und Grüsse aus Zürich

  • reisender49
    Dabei seit: 1261440000000
    Beiträge: 111
    geschrieben 1312723142000

    Hallo Handy46,

     

    schau dir auf jeden Fall die Hauptstadt Victoria an. Sie ist wunderschön, vor allem abends toll beleuchtet (Parliament Building und Fairmont Hotel am Hafen). Bei Regenwetter (aber auch sonst) bietet sich das Royal British Columbia Museum an. Wir fanden die Aufmachung und die einzelnen Bereiche sehr interessant.

     

    Bei gutem Wetter natürlich whale-watching wenn ihr das dann nicht schon gemacht habt. Guter Platz für Orcas ist Telegraph cove kurz hinter Port Hardy.

     

    Wanderung im Pacific Rim NP nahe Tofino ist wunderschön. Auch wenn es hier fast nur regnet.. (wie bei uns).

    Auf dem Weg nach Tofino den kleinen Ort Chemainus (Wandbilder) unbedingt besuchen. Lohnt m. E. schon für einen kurzen Stop.

    Cathedral Cove mit seinen alten Baumriesen liegt quasi auf der Durchreise nach Tofino. Hier unbedingt anhalten und kurze Wanderung machen.

     

    Und immer wieder schöne Ausblicke ...

     

    Viel Spaß noch beim weiteren Planen ;)

     

    Gruß

     

    Uli

    Die Europäer haben die Uhr, die Afrikaner aber haben die Zeit.
  • handy46
    Dabei seit: 1311465600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1312754699000

    reisender49:

    Hallo Handy46,

     

    schau dir auf jeden Fall die Hauptstadt Victoria an. Sie ist wunderschön, vor allem abends toll beleuchtet (Parliament Building und Fairmont Hotel am Hafen). Bei Regenwetter (aber auch sonst) bietet sich das Royal British Columbia Museum an. Wir fanden die Aufmachung und die einzelnen Bereiche sehr interessant.

     

    Bei gutem Wetter natürlich whale-watching wenn ihr das dann nicht schon gemacht habt. Guter Platz für Orcas ist Telegraph cove kurz hinter Port Hardy.

     

    Wanderung im Pacific Rim NP nahe Tofino ist wunderschön. Auch wenn es hier fast nur regnet.. (wie bei uns).

    Auf dem Weg nach Tofino den kleinen Ort Chemainus (Wandbilder) unbedingt besuchen. Lohnt m. E. schon für einen kurzen Stop.

    Cathedral Cove mit seinen alten Baumriesen liegt quasi auf der Durchreise nach Tofino. Hier unbedingt anhalten und kurze Wanderung machen.

     

    Und immer wieder schöne Ausblicke ...

     

    Viel Spaß noch beim weiteren Planen ;)

     

    Gruß

     

    Uli[/quote]

    Vielen Dank Uli. Habe mir deine Tipps aufgeschrieben und in meiner provisorische Reiseroute eingezeichnet. Kennst du Cape Scott? Lohnt es sich bis ganz hinauf zu fahren und zurück via Winter Harbour?  .. oder brauche ich dazu VIEL Zeit? Gibt es auf der Insel  B&B und Hostels?

    Gruss aus Zürich. Michèle

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1315
    geschrieben 1312802759000

    Hallo Michèle und nachträglich herzlich Willkommen im Forum!

     

    Schön zu lesen, dass sich jemand einmal ein wenig mehr Zeit für Kanada nehmen kann.

     

    Zu Vancouver Island: Eine Woche ist o.K. Wenn Du ausserhalb der Saison dort bist, würde ich empfehlen, vor Ort nicht vorzubuchen. Es gibt nette kleine B&Bs, die man sich anschauen kann und wenn sie gefallen dort bleibt.

     

    Tofino würde ich ebenfalls empfehlen, auch Port Renfrew. Wir hatten leider keine Zeit für den kompletten Teil, haben nur ein wenig in den West Coast Trail 'rein geschnuppert. Sehr schön, wenn auch nicht ganz leicht. Wir - ohne Rucksack mit Gepäck für 6-7 Tage - hatten es natürlich etwas leichter als die Durchwanderer.

     

    In Victoria bei Regen fanden wir das Royal British Columbia Museum, das auch in jedem Reiseführer gelobt wird, tatsächlich sehr gut gemacht. Wir, obwohl eigentlich eher Natur- denn Museumsliebhaber, haben dort ein wenig die Zeit vergessen.

     

    Gruß,

     

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1312838744000

    Hallo Michèle,

    Du hast ja wirklich große Dinge vor - nicht nur im Osten, sondern auch im Westen.

    Um keinesfalls falsch verstanden zu werden:

    Ich beneide Dich um Deine Zeit und in jeder Hinsicht vorhandenen Kapazitäten, diese Reise zu machen. Da hast Du wirklich großartige Dinge auf dem Zettel.

    Was ich allerdings nicht so ganz verstehe:

    Im Osten sollen es doch die eher unwegsamen Gegenden sein (von denen ich z. B. zuvörderst geprüft hätte, mit welchem Bewegungsmittel sie am Besten zu machen sind) und für Vancouver Island - Respekt!!! ;-)) - gräbst Du Gegenden aus, von denen wir "Normalos", die eine begrenzte Urlaubszeit zur Verfügung haben, noch nichtmal etwas wußten.

    Deshalb muß es da ja nicht schlecht sein und bloß weil Deine Ziele auf Vancouver Island dem Mainstream unbekannt sind, heißt das ja nicht, daß man nicht dahin fahren kann und großartige Eindrücke mit nach Hause nehmen wird.

    Ein wenig irritiert bin ich allerdings schon angesichts Deiner vielen "Würfe" in die besonders unbekannten Destinationen.

    Hast Du Dich vorab via Reiseführer, Internet etc. informiert, ob solch abgelegene Orte und Gegenden in der Tat das sind, was ohne Allrad, Trekking-Ausrüstung und Buschmesser ;) machbar ist?

    Ich möchte alleine, um die "Qualität" der Westcoast von VI zu vermitteln, daran erinnern, daß der Westcoast-Trail seinen Ursprung darin hat, daß viele Schiffbrüchige meinten, sicheres Land erreicht zu haben und zwar trocken saßen, aber dann an der undurchdringlichen Vegetation der Westcoast gescheitert und elendiglich krepiert sind................ der Westcoast-Trail war daher in seinen Anfängen ein Rettungsweg.

    In dieser undurchdringlichen Ur-Vegetation gestaltet sich die Westküste von VI insgesamt.

     Es liegt mir fern, irgendjemandes Urlaubsglück zu vermiesen, aber einfach nur auf die Landkarte zu gucken und zu sagen: "Oh ja, da scheint es nett und abgelegen zu sein, da will ich hin" ist hinsichtlich des einen oder anderen Landstriches in Kanada ein wenig zu europäisch-wohlversorgt gedacht. Das meine ich nicht böse, sondern lediglich als nett gemeinten Gedankenanstoß.

    Hast Du explizit geprüft (was ja im Internet leicht zu machen ist), welche Übernachtungsmöglichkeiten Dir der Cape Scott PP bietet? Ich z. B. vermag in dem von Dir angedachten Winter Harbour keine Übernachtungsmöglichkeit zu finden.

     Das kann allerdings auch an mir liegen und daran, daß ich bei Google nicht die richtigen Suchwörter eingebe. "Winter Harbour Accomodation" halte ich allerdings nicht für so ganz daneben und: Es kommen keine Accomodations.

     Erst in Porty Hardy werden wieder Unterkünfte angezeigt.

    Was ich letztlich sagen will:

     

    Auch die mainstream-Ziele haben absolut ihren Reiz.

    Selbst erfahrene Kanada-Reisende stellen sich an und für sich vorher die Frage:

     Ist das das Richtige oder verhebe ich mich?

     Ich wünsche Dir redlich, daß Du Dich nicht verheben wirst, allerdings birgt die "Linie" Deiner Reiseplanung hierfür ein gewisses Potential.

    Wenn Du von dieser Reise eines Tages nach Hause kommst, hast Du Erfahrungen, die wir "Normalos" noch nicht einmal angedacht haben.

    Aber Du hast Dir große Ziele gesetzt und hohe Hürden gesteckt.

     Was bewegt Dich, diese allein im Hinblick auf das taugliche Fahrzeug schwierigen Ziele ins Auge zu fassen?

     Bist Du Dir in der Tat darüber im Klaren, daß der Norden von VI echte Wildnis ist???

     Wenn ja, wünsche ich Dir von ganzem Herzen einen grandios schönen Urlaub und kann diesem Vorhaben nur Respekt zollen.

    Wenn es einfach nur der Finger auf der Landkarte war, möchte ich dazu raten, das Ganze noch einmal zu überschlafen.

    Und nochmals:

     

    Nein, noch nicht einmal Google gibt Übernachtungsmöglichkeiten in Winter Harbour her.

    Insofern wirst Du die Route evtl. umstellen müssen, was allerdings - um es nochmals zu betonen - nicht meiner Weisheit entspringt, sodern der von Google.

    Die Reisen, die im Kopf stattfinden, sind ja manchmal auch ganz, ganz großartig.

    In diesem Sinne möchte ich Dir keinesfalls den Genuß vermiesen.

    Gruß

    Harry

     

  • reisender49
    Dabei seit: 1261440000000
    Beiträge: 111
    geschrieben 1313004104000

    Vielen Dank Uli. Habe mir deine Tipps aufgeschrieben und in meiner provisorische Reiseroute eingezeichnet. Kennst du Cape Scott? Lohnt es sich bis ganz hinauf zu fahren und zurück via Winter Harbour?  .. oder brauche ich dazu VIEL Zeit? Gibt es auf der Insel  B&B und Hostels?

    Gruss aus Zürich. Michèle

     

    Hallo Michèle,

     

    Cape Scott kenne ich leider nicht, auch nicht die Route via Winter Harbour.

    B&B gibt es eine Menge auf VI.

     

    Viel Spaß noch beim Planen.. ;)

     

    Gruß

     

    Uli

    Die Europäer haben die Uhr, die Afrikaner aber haben die Zeit.
  • handy46
    Dabei seit: 1311465600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1313091465000

    karlkraus:

    Hallo Michèle und nachträglich herzlich Willkommen im Forum!

    Schön zu lesen, dass sich jemand einmal ein wenig mehr Zeit für Kanada nehmen kann.

    Zu Vancouver Island: Eine Woche ist o.K. Wenn Du ausserhalb der Saison dort bist, würde ich empfehlen, vor Ort nicht vorzubuchen. Es gibt nette kleine B&Bs, die man sich anschauen kann und wenn sie gefallen dort bleibt.

    Tofino würde ich ebenfalls empfehlen, auch Port Renfrew. Wir hatten leider keine Zeit für den kompletten Teil, haben nur ein wenig in den West Coast Trail 'rein geschnuppert. Sehr schön, wenn auch nicht ganz leicht. Wir - ohne Rucksack mit Gepäck für 6-7 Tage - hatten es natürlich etwas leichter als die Durchwanderer.

    In Victoria bei Regen fanden wir das Royal British Columbia Museum, das auch in jedem Reiseführer gelobt wird, tatsächlich sehr gut gemacht. Wir, obwohl eigentlich eher Natur- denn Museumsliebhaber, haben dort ein wenig die Zeit vergessen.

    Gruß,   karlkraus[/quote]

    Danke Karlkraus für deine Tipps, ja Zeit möchte ich schon investieren, schliesslich bin ich Rentnerin. Wandern liegt allerdings aus gesundheitlichen Gründen nur beschränkt drin. Werde da noch genau recherchieren :-)!  Gruss Michèle

  • handy46
    Dabei seit: 1311465600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1313095544000

    harryhh:

    Hallo Michèle,

    Du hast ja wirklich große Dinge vor - nicht nur im Osten, sondern auch im Westen.

    Um keinesfalls falsch verstanden zu werden:

    Ich beneide Dich um Deine Zeit und in jeder Hinsicht vorhandenen Kapazitäten, diese Reise zu machen. Da hast Du wirklich großartige Dinge auf dem Zettel.

    Was ich allerdings nicht so ganz verstehe:

    Im Osten sollen es doch die eher unwegsamen Gegenden sein (von denen ich z. B. zuvörderst geprüft hätte, mit welchem Bewegungsmittel sie am Besten zu machen sind) und für Vancouver Island - Respekt!!! ;-)) - gräbst Du Gegenden aus, von denen wir "Normalos", die eine begrenzte Urlaubszeit zur Verfügung haben, noch nichtmal etwas wußten.

    Deshalb muß es da ja nicht schlecht sein und bloß weil Deine Ziele auf Vancouver Island dem Mainstream unbekannt sind, heißt das ja nicht, daß man nicht dahin fahren kann und großartige Eindrücke mit nach Hause nehmen wird.

    Ein wenig irritiert bin ich allerdings schon angesichts Deiner vielen "Würfe" in die besonders unbekannten Destinationen.

    Hast Du Dich vorab via Reiseführer, Internet etc. informiert, ob solch abgelegene Orte und Gegenden in der Tat das sind, was ohne Allrad, Trekking-Ausrüstung und Buschmesser ;) machbar ist?

    Ich möchte alleine, um die "Qualität" der Westcoast von VI zu vermitteln, daran erinnern, daß der Westcoast-Trail seinen Ursprung darin hat, daß viele Schiffbrüchige meinten, sicheres Land erreicht zu haben und zwar trocken saßen, aber dann an der undurchdringlichen Vegetation der Westcoast gescheitert und elendiglich krepiert sind................ der Westcoast-Trail war daher in seinen Anfängen ein Rettungsweg.

    In dieser undurchdringlichen Ur-Vegetation gestaltet sich die Westküste von VI insgesamt.

     Es liegt mir fern, irgendjemandes Urlaubsglück zu vermiesen, aber einfach nur auf die Landkarte zu gucken und zu sagen: "Oh ja, da scheint es nett und abgelegen zu sein, da will ich hin" ist hinsichtlich des einen oder anderen Landstriches in Kanada ein wenig zu europäisch-wohlversorgt gedacht. Das meine ich nicht böse, sondern lediglich als nett gemeinten Gedankenanstoß.

    Hast Du explizit geprüft (was ja im Internet leicht zu machen ist), welche Übernachtungsmöglichkeiten Dir der Cape Scott PP bietet? Ich z. B. vermag in dem von Dir angedachten Winter Harbour keine Übernachtungsmöglichkeit zu finden.

     Das kann allerdings auch an mir liegen und daran, daß ich bei Google nicht die richtigen Suchwörter eingebe. "Winter Harbour Accomodation" halte ich allerdings nicht für so ganz daneben und: Es kommen keine Accomodations.

    Erst in Porty Hardy werden wieder Unterkünfte angezeigt.

    Was ich letztlich sagen will:

    Auch die mainstream-Ziele haben absolut ihren Reiz.

    Selbst erfahrene Kanada-Reisende stellen sich an und für sich vorher die Frage:

    Ist das das Richtige oder verhebe ich mich?

    Ich wünsche Dir redlich, daß Du Dich nicht verheben wirst, allerdings birgt die "Linie" Deiner Reiseplanung hierfür ein gewisses Potential.

    Wenn Du von dieser Reise eines Tages nach Hause kommst, hast Du Erfahrungen, die wir "Normalos" noch nicht einmal angedacht haben.

    Aber Du hast Dir große Ziele gesetzt und hohe Hürden gesteckt.

    Was bewegt Dich, diese allein im Hinblick auf das taugliche Fahrzeug schwierigen Ziele ins Auge zu fassen?

    Bist Du Dir in der Tat darüber im Klaren, daß der Norden von VI echte Wildnis ist???

    Wenn ja, wünsche ich Dir von ganzem Herzen einen grandios schönen Urlaub und kann diesem Vorhaben nur Respekt zollen.

    Wenn es einfach nur der Finger auf der Landkarte war, möchte ich dazu raten, das Ganze noch einmal zu überschlafen.

    Und nochmals:

    Nein, noch nicht einmal Google gibt Übernachtungsmöglichkeiten in Winter Harbour her.

    Insofern wirst Du die Route evtl. umstellen müssen, was allerdings - um es nochmals zu betonen - nicht meiner Weisheit entspringt, sodern der von Google.

    Die Reisen, die im Kopf stattfinden, sind ja manchmal auch ganz, ganz großartig.

    In diesem Sinne möchte ich Dir keinesfalls den Genuß vermiesen.

    Gruß

    Harry

     [/quote]

    Schwupps…und weg war mein Beitrag :-( und das ist mir bereits zum 2ten Mal im Forum passiert!!! Was ich wohl falsch mache?

    Erstmalsvielen herzlichen Dank Harry für deine ausführlichen Anregungen und Kommentare. Ich habe mich köstlich amüsiert!

    Ich hätte vielleicht schreiben müssen, dass ich nicht zum ersten Mal in Übersee unterwegs bin. 2006/2007 waren mein damaliger Partner und ich während 13 Monaten in Ostkanada und in USA mit dem eigenenCamper unterwegs. Am Ende unserer Reise blieben 3 Wochen und so fuhren wir, auf mein pochen hin, noch nach Neufundland. Es war HERRLICH und so will ich nächstes Jahr mit einer Freundin nochmals hin. Ich weiss nicht warum für die Mietautos einZuschlag verlangt wird?!? Natürlich hat es auch Gravel Roads mit Riesenschlaglöchern. Die sind aber gekennzeichnet und können umfahren werden. Da wäre für unsern Fiat Ducato-Camper kein Durchkommen gewesen. Trotzdem haben wir viele interessante und vor allem schöne Natur (Felsen, Fischerdörfer, Eisberge, Puffins ) bewundern dürfen und haben viele nette Leute kennengelernt (ohne sonderlich gute Englischkenntnisse).

    Nun aber zum Westen. Da bin ich total unwissend und habe auch deshalb ans Forum appelliert. Alleine in die Wildnis …, das werde ich mir sicher verkneifen. Da ich nicht gerne 2 x die gleiche Strecke befahre, entstehen da auf dem “Streets and Trips“ scheinbar die abenteuerlichsten Varianten :-)! Danke für deine Warnung. Ich werde genauestens recherchieren. Gruss Michèle

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1313099874000

    Hallo Michèle,

     

    angesichts der fortgeschrittenen Stunde nur kurz:

     

    Wenn Du Dich einloggst, kannst Du einen Haken setzen, der lautet "eingeloggt bleiben".

     

    Andernfalls ist man tatsächlich nach wenigen Worten "draußen".

     

    Ist nicht nur Dir passiert, sei beruhigt ;)

     

    Ich nehme (kopiere) trotz dauerhaften Einloggens längere posts immer vorsichtshalber in die Maus. Sicher ist sicher und ganz von vorne neu anfangen doof...

     

    Für heute Gruss

    Harry

     

     

     

     

     

     

     

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1315
    geschrieben 1313106033000

    Und ebenfalls nur kurz noch ein kleiner Tipp: Nicht auf "Beitrag zitieren" sondern ganz unten auf "Beitrag verfassen" klicken. Das verkürzt die Posts deutlich.

     

    Gruß,

     

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!