• Steffen59
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1291658897000

    Hallo an alle mit Riviera / Cinque Terre Erfahrungen,

     

    wir sind ab Ende Juni 2011 für reichlich 2 Wochen in Ligurien / Cinque Terre (Moneglia). Flug geht mit FR nach Pisa, von dort geschätzte 100 km bis zum Zielort.

     

    Nach allem was wir gelesen haben, sind die Orte am Ostteil der Riviera, also Genua bis runter in die Cinque Terre, sehr gut mittels Bahnlinie verbunden, Parkplätze sind Mangelware und teuer. Also Mietwagen wäre demzufolge eigentlich nicht notwendig, bzw. nur für An- und Abreise, weitere Exkursionen sind nicht geplant, wir wollen im genannten Bereich bleiben.

     

    Wie habt ihr das gemacht?

    Wie komme ich am günstigsten von Florenz nach Moneglia?

     

    Viele Grüße und danke.

     

    Steffen

     

    Threadtitel  allgemein gefasst!

  • santamarineIIo
    Dabei seit: 1286755200000
    Beiträge: 348
    geschrieben 1291707150000

    Ähm, ich dachte der Flug geht nach Pisa und nicht nach Florenz? Das ist schon ein gewisser Unterschied :p

     

    Ansonsten - Moneglia hat einen Bahnhof, Pisa (ab Airport erstmal den Flughafenbus nehmen!) und Florenz auch und Bahnfahren ist in Italien konkurrenzlos billig. Wenn ihr euch also nur im Küstenbereich aufhalten wollt, dann brauchts in Ligurien keinen Mietwagen. Fahrpläne gibts auch unter bahn.de übrigens. Oder besser www.ferroviedellostato.it

  • ThomasKrueger.eu
    Dabei seit: 1264032000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1291747899000

    Ein Mietwagen rentiert sich nicht, die Bahnverbindungen unter den Orten der Cinque Terre sind sehr gut und es kann auch der kleine öffentliche Bus (Pulmino Verde) der Cinque Terre genutzt werden.

    ThomasKrueger.eu
  • Steffen59
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1292079006000

    Hallo Thomas, hallo Santamarinello,

     

    es geht nach Pisa, hatte mich zunächst verschrieben.

    Ok., hab den Fahrplan angeschaut, das geht wunderbar.

     

    Noch eine Frage:

    Wir bleiben ja 17 Tage im gleichen Hotel. Ist es üblich, oder sollte man es zumindest versuchen, beim Hotelier einen kleinen Rabatt zu verhandeln? Wir würden auch Vorkasse bezahlen.

     

    Gruß Steffen

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27397
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1292152737000

    @Steffen59,

    wir waren im letzten Jahr in Camogli, wir sind mit dem PKW angereist und haben am 1. Tag den Wagen vom Hotelparkplatz aus mit in den Ort genommen. Genau wie du geschrieben hast, gibt es kaum Parkplätze und wenn man einen bekommen hat, sind die Preise dafür sehr, sehr hoch. Wir haben an den folg. Tagen immer den kostenlosen Shuttle des Hotels gnutzt und sind dann mit der Bahn von Ort zu Ort gefahren so z.B. in die Cinque Terre, nach Sestri Levante, uvm. Die Bahnverbindungen sind prima, der leckere Espresso in der kleinen Bahnhofsbar vertreibt prima die kurze Wartezeit ;) , die Züge sind sauber die Bahnhofe gepflegt, die Preise dafür sind wesentlich günstiger als die Parkkosten für das Auto. Hier und auch noch hier einen Tipp falls ihr wandern wollt. Nur bis Portovenere sind wir mit dem PKW gefahren, da es von dort aus nach Hause ging, sollte aber evtl. auch mit der Bahnverbindung klappen. hier lohnt sich eine Bootstour auf die vorgelagerte Insel, leider fehlte uns ab Heimreisetag dazu die Zeit. Es gibt zum Teil Rabatt wenn du bar bezahlst, oder auch mal einen günstigeren Preis wenn du vor Ort verlängerst.

    Schönen Urlaub

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Steffen59
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1292606345000

    Hallo Bine,

     

    habe erst heute deinen sehr ausführlichen Beitrag gelesen, danke auch für die Tipps, diese sind ja fast noch wichtiger für uns. Die Sache mt dem Mietwagen ist entschieden, wir nehmen den Zug von Pisa nach Moneglia.

     

    Wegen der Wandertipps wende ich mich viell. nochmal an dich, ich hoffe auch eine PN ist für dich ok., schon jetzt eine Frage:

    Welche Literatur hattet ihr dabei: Wanderführer, Kartenmaterial .... etc? Wo kann  man im Internet sich über Wandern in Italien erkundigen?

     

    Ja, du hast recht, die Hoteliers scheinen auf Bargeld zu stehen, wir bekommen 5 % Rabatt, wenn wir in Bar  bezahlen. Das machen wir auch so, ich habe eine Postbank Sparcard, mit der man im Ausland (10x pro Jahr) über Geldautomaten mit dem  Visa-Plus"-Zeichen kostenlos Geld abheben kann, bis 2.000 EUR / Monat. Moneglia hat einen solchen Automaten.

     

    Danke und herzliche Grüße

     

    Steffen

     

     

  • Cappucina
    Dabei seit: 1237766400000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1292608458000

    Hallo Steffen,

    ich war bisher  sehr zufrieden mit Reiseführen vom Oase Verlag. Von Chrisoph Hennig gibt es einen über Ligurien, auch mit empfohlenen Wanderungen. Vielleicht ist das für Dich interessant.

    Grüße Cappucina

    Cappuccina
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4426
    Verwarnt
    geschrieben 1292666214000

    @Steffen59 sagte:

    Welche Literatur hattet ihr dabei: Wanderführer, Kartenmaterial .... etc? Wo kann  man im Internet sich über Wandern in Italien erkundigen?

     

    Hi Steffen,

    ich war letzten September in der Gegend, eine geführte Wanderwoche.

    Schöne Routen waren:

     

    Inselrundwanderweg

    PORTOVENERE, einem malerischen Ort aus

    dem 13. Jahrhundert mit farbigen Häusern genuesischen

    Baustils, im Zauber versunkener Zeit. Sehenswert auf

    jeden Fall die Kirche San Lorenzo oder die auf einem Felsvorsprung

    gelegene Kirche San Pietro. Mit dem Schiff

    geht es im Anschluss zur INSEL PALMERIA, die mit

    einem üppigen Naturpark aus schönen Stränden und Felsen

    lockt. Die kleinen Inseln TINO und TINETTO werden

    wir umfahren und dabei einen Blick auf die Ruinen des

    Klosters San Venerio werfen.

     

    und

     

    VIA DELL` AMORE

    Morgens fahren wir mit der Bahn von La Spezia nach RIOMAGGIORE,

    einem typischen Fischerdorf der CINQUE

    TERRE. Nach der Besichtigung erwartet uns ein romantischer

    Spaziergang entlang der VIA DELL` AMORE bis

    nach MANAROLA. Bezaubernde Eindrücke hinterlässt

    die anschließende Bahnfahrt über Corniglia und Vernazza

    nach MONTEROSSO

    Leider sehr viel Leute überall, total voll alles , Völkerwanderung mehrerer 100.000 Leute.

     

    Gruß

    MichL

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27397
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1292668880000

    @Steffen,

    ich habe mich vorher hier bei HC informiert und alles ausgdruckt und mitgenommen. Dazu bin ich seit vielen Jahren im ADAC und fordere mir im Internet immer die kostenlosen Reiseinfos zu den Ländern und Regionen an. Damit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht und bis auf ab und zu einen Marco Polo oder auch gerne HB-Atlas, sind die für mich völlig ausreichend.

    Hier noch Wanderungen der Cinque Terre:

    Monterosso-Riomaggiore (etwa 4.30 Std. reine Gehzeit). Der bekannteste Cinque-Terre-Weg, im Frühjahr und Herbst oft hoffnungslos überlaufen, obendrein gebührenpflichtig (s.oben). Zweifellos ein Höhepunkt - die Wegführung, die Landschaft und die Ausblicke sind wunderschön! Der Weg läßt sich beliebig abkürzen, da man unterwegs durch alle Cinque-Terre-Orte kommt.

    Corniglia-Volastra-Manarola (gut 2 Std.). Auf diesem Weg durch die besterhaltene Weinbaulandschaft des Gebiets, ebenfalls mit großartigen Meerblicken, geht es etwas ruhiger zu. Nach einem dreiviertelstündigen Anstieg wandert man auf schmalen Pfaden hoch über dem Meer durch die Weinterrassen, erreicht das Dorf Volastra in Panoramalage und steigt dann auf Treppenwegen nach Manarola ab.

    Monterosso-Levanto (2.30 Std.). Durch Macchia und Pinienwald hoch über Meer mit herrlichen Ausblicken über das Vorgebirge der Punta Mesco. Von Monterosso geht es zunächst eine knappe Stunde bergauf zum Aussichtspunkt "Semaforo", von dem man die gesamten Cinque Terre überblickt. Dann senkt sich der Weg allmählich bis zum Städtchen Levanto.

    Riomaggiore-Portovenere (4.30 Std.).Eine spektakulär schöne, relativ lange Tour durch Weinberge, Wald und Felslandschaft. Der lange Abstieg am Schluß ist recht anstrengend. (Man kann die Tour abkürzen und nur bis zum Dorf Campiglia auf halber Strecke wandern, von dort fahren Busse nach La Spezia.) Von Riomaggiore geht es etwa anderthalb Stunden bergauf, vorbei an der Wallfahrtskirche Madonna di Montenero. Es folgt ein bequemes Stündchen im Wald bis nach Campiglia. Dann schließt sich ein aufregendes Teilstück auf schmalen Pfaden durch Felslandschaft mit großartigen Ausblicken aufs Meer an. Schließlich geht es abwärts nach Portovenere, ebenfalls mit wunderbaren Blicken.

    Vernazza-Cigoletta-Corniglia (gut 5 Std.). Die große Tour führt nach einem langem Anstieg am Anfang auf einen Kammweg in 800 m Höhe, mit weiter Aussicht über die Küste.

    Levanto-Cigoletta-Portovenere (zwei Tagestouren von 5-6 Std.). Der Cinque-Terre-Höhenweg für trainierte Wanderer, meist auf Kammwegen in 600-800 m Höhe. 

    Es war auch in Ital. alles sehr gut ausgeschildert und wir kamen super dort klar. Solltest du noch Fragen geben, melde dich einfach.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4426
    Verwarnt
    geschrieben 1292740732000

    Hi Bine,

    Die Tour Riomaggiore-Portovenere soll sehr schön sein, aber angeblich nur bei trockenem Wetter empfehlenswert.

    Gibt angeblich glatte glitschige Steine die nach Regen gefährlich werden könnten, Absturzgefahr. ( Aussage eines örtlichen Tourguides. )

    Kannst du das bestätigen ?

    Bei uns wurde die Tour leider gestrichen da es in der Nacht zuvor stark regnete.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!