• sunexpress08
    Dabei seit: 1211932800000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1244049159000

    Hallo :D

    Im September gehts für 3 Wochen nach Bali . Ich möchte von Euch noch erfahren, was auf Bali so an Trinkgeld gegeben werden kann, ohne großspurig und protzig zu wirken. Würde mich über einige Antworten freuen :laughing:

    Allen eine schöne Urlaubszeit

    Albert

    hallo zusammen, ich möchte im kommenden Jahr nachdem ich 3 Wochenauf Bali war noch eine Woche in Kuala Lumpur verbringen. Lohnt sich das und was gibt es interessantes außer den beiden Türmen zu sehen? Wäre nett, wenn jemand mir einpaar gute Typs geben könnte. Allen eine schöne Zeit Albert
  • Northsoul
    Dabei seit: 1182643200000
    Beiträge: 116
    geschrieben 1244051144000

    In Restaurants oder bei Taxifahrten hab ich die 10 % Regel angewendet.

    Der Putzfrau hab ich immer zwischen 5000 und 10 000 Rupiah aufs Kopfkissen gelegt (eigentlich fast immer 10 000)

    Reiseleitern bei Ausflügen haben von mir auch mal 50 000 bekommen. Vorrausgesetzt Sie waren auch gut. (Busfahrer 20 000 - 30 000).

    2011 Dubai, 2011 Flic en Flac, 2010 Safaga, 2009 New York City, 2009 Bali, 2008 Colakli, 2007 Punta Cana, 2007 Teneriffa, 2006 Kos
  • Brigit
    Dabei seit: 1152576000000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1244078456000

    Ein kleiner Anhaltspunkt:

    Der gesetztliche Mindestlohn auf Bali beträgt 450 000 IDR

    Oft verdient das Personal aber trotzdem weniger.

    Ein durchschnittlicher Bankangestellter verdient ca 3 000 000 IDR im Monat und lebt damit nach balinesischen Verhältnissen sehr gut.

    Trinkgelder sollten dem jeweiligen Land angepasst sein. Das hat nichts mit Geiz zu tun.

    Ein Beispiel: Viele sehr gute Schulabgänger und Studenten arbeiten nach ihrer qualifizierten Ausbildung in Hotels als Zimmerboys ect, da sie durch die Trinkgelder der Gäste mehr verdienen wie wenn sie ihrer Qualifikation nach in einem Beruf arbeiten würden.

    So verhindert man ungewollt den Aufbau einer funktionierenden Wirtschaft und ein rein vom Tourismus abhängiges Land kann auf die Dauer nicht überleben.

    In Deutschland würden wir auch nicht ein Trinkgeld geben, dass einem 5tel des Monatsgehalts entspricht.

    LG Brigit

  • Matzmatz
    Dabei seit: 1129939200000
    Beiträge: 154
    geschrieben 1244101581000

    Aber in Restaurants ist das Trinkgeld ja immer schon mit eingerechnet im Endbetrag.

  • mountainbikerin
    Dabei seit: 1221177600000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1244109610000

    Hallo

    wir haben es letztes Jahr so gemacht. Waren wir mit dem Service und drumherum im Restaurant zufrieden, haben wir Trinkgeld gegeben. Je nach Zufriedenheit manchmal mehr mal weniger. Ansonsten wird ja meistens der Service ja noch zu den Preisen mit draufgeschlagen.

    Ansonsten nach den Lebenshaltungskosten gehen. Mein Mann hat ja gemeint, es ist eh so wenig. Ich hab ihm halt erwidert, das darfst du nicht mit Deutschland vergleichen.

    VG mountainbikerin

  • Norma Jean
    Dabei seit: 1112486400000
    Beiträge: 111
    geschrieben 1244112918000

    Hallo

    wir waren letztes Jahr auf Bali, haben auch immer etwas Trinkgeld gegeben, wie schon beschrieben wurde. In der Regel so zwischen 5000- 10000 Rupiah, unseren Reiseleiter haben wir 50000 gegeben, Taxifahrer grundsätzlich nichts. Im Hotel kann das schon ein paar Vorteile bringen und uns tut ein bischen Trinkgeld nicht weh!

    LG Ute

    26.06.2018 - 18.06.2018 Koh Samui😎😎
  • Northsoul
    Dabei seit: 1182643200000
    Beiträge: 116
    geschrieben 1244641796000

    @Matzmatz sagte:

    Aber in Restaurants ist das Trinkgeld ja immer schon mit eingerechnet im Endbetrag.

    Nicht immer... Im Puri Santrian war es mit inkludiert. Draussen auf der Straße hab ich das ehr selten gesehen. Dafür aber stark schwankende Steuersätze

    2011 Dubai, 2011 Flic en Flac, 2010 Safaga, 2009 New York City, 2009 Bali, 2008 Colakli, 2007 Punta Cana, 2007 Teneriffa, 2006 Kos
  • n8fiver
    Dabei seit: 1208131200000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1244712758000

    Hallo, also auf den Restaurantrechnungen war der Service immer schon dabei, deshalb haben wir den Betrag immer nur aufgerundet. Wir haben uns vorab zuhause kleine US Dollar getauscht. Jeder Kofferträger hat dann bei der Rundreise einen Dollar bekommen und den Putzfrauen bzw. Männern haben wir einen Dollar aufs Kopfkissn gelegt, auch den Taxifahrern. Ist einfacher, weil man nicht immer Kleingels passend in Rupien hat und somit die Dollar immer griffbereit.

  • Brigit
    Dabei seit: 1152576000000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1244728171000

    Es ist ja lieb und nett dem Personal 1 Dollarscheine hinzulegen, leider werden die bei keiner Bank und keinem Geldwechsler gegen Rupias eingetauscht.

    Wenn Trinkgeld, dann bitte in IDR !

    LG Brigit

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1244731129000

    :laughing: Wie kommst Du denn auf diesen Blödsinn?

    Klar bekommt man überall Dollar gewechselt, Rupies sind natürlich für die Service- Leute im Restaurant oder Hotel einfacher.

    @Matzmatz sagte:

    Aber in Restaurants ist das Trinkgeld ja immer schon mit eingerechnet im Endbetrag.

    Wo ist eigentlich das Problem, in einem Local Restaurant, das 10% Service auf der Rechnung inkludiert, für freundlichen und guten Service noch einen Tip zu geben?

    Auch in Deutschland ist der Service in Restaurants inkludiert, gibst Du da bei Zufriedenheit auch keinen Tip? :frowning:

    Life is too short to limit your vision ... indeed
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!