• Mettigelmädchen
    Dabei seit: 1302739200000
    Beiträge: 4190
    Zielexperte/in für: Düsseldorf
    geschrieben 1387829431000

    Was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen.

    Weihnachten ist mehr als ein festliches Essen.

    Weihnachten ist mehr als Lärm und Kaufen,

    durch neonbeleuchtete Straßen laufen.

    Weihnachten ist Zeit für die Kinder haben,

    auch für Fremde mal kleine Gaben.

    Weihnachten ist mehr als Geschenke schenken.

    Weihnachten ist:

    Mit dem Herzen denken.

    Und alte Lieder beim Kerzenschein - so soll Weihnachten sein!

    Ich lebe nicht um zu arbeiten sondern ich arbeite um zu leben
  • sunshine48
    Dabei seit: 1302652800000
    Beiträge: 5301
    geschrieben 1387892682000

    Heilige Nacht

    Wieder flammen durch die Nacht helle Christbaumkerzen

    und ein Kinderheimweh zieht in die Menschenherzen.

    Alte, liebe, fromme Lieder klingen nah und weit,

    leise rauschen Engelsschwingen – oh du selige Zeit!

    Wenn die Liebesrosen blüh`n an den grünen Zweigen,

    kommt Erinnerung heimlich sacht auf beschneiten Steigen.

    Bringt verlorner Kinderträume fernes Licht zurück,

    sehnsuchtsbangen, müden Seelen einen Strahl vom Glück.

    Christnachtwunder! Duft und Glanz säumt der Menschheit Pfade,

    sei gegrüßt, du heilige Nacht -  Weihnacht, Fest der Gnade!

                                                             - Leon Vandersee -

    Wer wirklich reich sein möchte, sollte viel mehr Träume haben, als die Realität je zerstören könnte. - unbekannt -
  • sunshine48
    Dabei seit: 1302652800000
    Beiträge: 5301
    geschrieben 1417292475000

    Adventszeit, Zeit der Hoffnung, Zeit der Vorfreude,

    Zeit der Begegnung, Zeit der Festfreude.

    Jeder Tag eine Überraschung, eine neue Tür geht auf.

    Jeder Tag neue Erwartung, vorfestlicher Probelauf.

    Besinnung auf die Themen, die die Welt berühren,

    uns im Inneren beschämen, wird es zu Lösungen führen?

    Auf das Öffnen der Türen warten sehr viele überall,

    auch die, die Einsamkeit spüren, hoffen auf das Kind im Stall.

    Lasst uns Türen nicht schließen, denn der Advent öffnet sie.

    Lasst uns die Zeit genießen, die vorweihnachtliche Zeremonie. :jp:

                                                                         - Norbert Wittke -

       

    ...... und noch "was" zum schmunzeln

    EINLADUNG ZUR WEIHNACHTSFEIER

    1. Dezember

    AN ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

    Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Firmen-Weihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird.

    Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend.

    Freuen Sie sich auf unseren Geschäftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet

    die Christbaumbeleuchtung einschalten wird!

    Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 Euro übersteigen sollte.

    Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.

    Tina Bartsch-Levin

    Leiterin Personalabteilung

     

    2. Dezember

    AN ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

    Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere türkischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewusst, dass Ihre Feiertage mit den unsrigen nicht ganz konform gehen,

    deshalb werden wir unser Zusammentreffen daher ab sofort "Jahresendfeier" nennen. Es wird weder einen Weihnachtsbaum noch Weihnachtslieder geben.

    Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.

    Tina Bartsch-Levin

    Leiterin Personalabteilung

    3. Dezember

    AN ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

    Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der Anonymen Alkoholiker, welcher einen "trockenen" Tisch einfordert.

    Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu können, weise jedoch darauf hin, dass dann die Anonymität nicht mehr gewährleistet sein wird.

    Ferner teile ich Ihnen mit, dass der Austausch von Geschenken durch die Intervention des Betriebsrats nicht gestattet sein wird - 20 Euro sei zuviel Geld.

    Tina Bartsch-Levin

    Leiterin Personalforschung

    8. Dezember

    AN ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

    Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der "Weight-Watchers" einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können.

    Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine.

    Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch.

    Endlich zufrieden?

    Tina Bartsch-Levin

    Leiterin Klapsmühle

    9. Dezember

    AN ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

    Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.

    Tina Bartsch-Levin

    Leiterin Personalvergewaltigung

    10. Dezember

    AN ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

    Vegetarier! Auf Euch habe ich gewartet! Es ist mir scheißegal, ob es Euch nun passt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!!

    Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12.möglichst weit entfernt vom "Todesgrill", wie Ihr es nennt, sitzen zu können.

    Labt Euch an der Salatbar und fresst rohe Tomaten! Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sieaufschneidet, ich habe sie schon schreien hören, ätsch ätsch ätsch!

    Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert!!!!!

    Die Schlampe aus der dritten Etage.

    15. Dezember

    AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

    Ich kann sicher sagen, dass ich im Namen von uns allen spreche, was die baldigen Genesungswünsche für Frau Bartsch-Levin angeht. Bitte unterstützen Sie mich und schicken Sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium.

    Die Direktion hat inzwischen die Absage unserer Feier am 20.12. beschlossen, wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.

    Interimsleiter Personalabteilung

    :wave:   Wünsch`Euch `nen  wunderschönen, stressfreien 1. Adventsonntag!

    Wer wirklich reich sein möchte, sollte viel mehr Träume haben, als die Realität je zerstören könnte. - unbekannt -
  • Passionsblume
    Dabei seit: 1243382400000
    Beiträge: 348
    geschrieben 1417623172000

    Wenn Weihnachten näher kommt,

    dann wird es heller in unserem Leben.

    Und die weihnachtliche Erwartung,

    sie ist wie schöne Musik.

    Rainer Kaune

  • edithe
    Dabei seit: 1242518400000
    Beiträge: 10930
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1417990016000

    ❄ ๑ ♡ ๑ Herzliche Grüße zum 2. Advent ツ ๑ ♡ ๑ ❄

    Möge es Dir gelingen,

    der Hektik zu entkommen,

    um den wahren Zauber der Adventszeit zu spüren ...

    besinnliche Begegnungen zu erleben ...

    den wärmenden Schein einer Kerze zu entzünden ...

    eine schöne Weihnachtsgeschichte zu lesen ...

    jemandem eine kleine Freude zu machen ...

    in der Stille die eigene Mitte zu finden ...

    ein Lächeln zu verbreiten ...

    Versuchen wir es doch einfach mal ...

    ... möge es uns gelingen ツ ♡

    © Text: Jochen Mariss

    Und wenn wir die ganze Welt durchreisen um das Schöne zu finden,wir müssen es in uns tragen sonst finden wir es nie.♡
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1417990478000

    Danke edithe,

     

    für das sehr schöne Adventsgedicht! :jp:

    Noch eine schöne Adventszeit wünscht

    Dir und ALLEN   :couplekiss: ALICE

  • edithe
    Dabei seit: 1242518400000
    Beiträge: 10930
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1418073062000

    Lieben Dank Alice :-)

    das wünsche ich Dir ebenso..

    Hier mal wieder ein Rezept das ich gerade entdeckte.

    Lebkuchen-Tiramisu!

    Zutaten (Für 4 Personen)

    • 2 Eier
    • 40 g Vanillezucker
    • 250 g Mascarpone
    • 1/2 unbehandelte Orange, Abrieb und Saft
    • 1 Prise Salz
    • 150 g Lebkuchen
    • 100 ml starker Kaffee, abgekühlt
    • 1 Prise Zimtpulver
    • Zimtpulver, zum Bestauben

    Zubereitung

    • Die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Vanillezucker weiß-cremig schlagen. Den Mascarpone mit dem Orangenabrieb unterrühren. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und unterziehen.
    • Die Lebkuchen im Blitzhacker zerkleinern. Den Kaffee mit dem Orangensaft und dem Zimt verrühren.
    • Etwa 1/3 der Lebkuchen auf 4 Gläser verteilen. Mit etwas Orangen-Kaffee beträufeln und 1/3 der Creme darauf füllen.
    • Auf diese Weise alle Zutaten einschichten und mit der Creme abschließen. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
    • Vor dem Servieren (am selben Tag) mit Zimt bestäuben, nach Belieben eine Schablone verwenden

    Und wenn wir die ganze Welt durchreisen um das Schöne zu finden,wir müssen es in uns tragen sonst finden wir es nie.♡
  • sunshine48
    Dabei seit: 1302652800000
    Beiträge: 5301
    geschrieben 1418212290000

    :wave: Edith, ich mach`das Rezept anstatt mit Eiern und Mascarpone

    mit Sahnequark, unter den noch ein Becher geschlagene Sahne gerührt wird.

    Außerdemr kommt dann noch eine filetierte Orange - kleingeschnitten und in Orangenlilör mariniert - als Extraschicht dazu. hat bisher allen geschmeckt.

    Jetzt hätt`ich noch " das schönste Geschenk"  -  und hoffe, Euch damit

    eine kleine Freude bereiten zu könnnen.

    Ich hoffe doch,  Euch allen geht`s gut und Ihr könnt die "stille" Zeit etwas genießen! :jp:

    LG Chris

    Wer wirklich reich sein möchte, sollte viel mehr Träume haben, als die Realität je zerstören könnte. - unbekannt -
  • Mettigelmädchen
    Dabei seit: 1302739200000
    Beiträge: 4190
    Zielexperte/in für: Düsseldorf
    geschrieben 1418247755000

    Danke liebe Chris :couplekiss:

    Die Woche verfliegt so schnell, heute ist es Mittwoch,

    aber dann schon wieder Freitag und dann das WE.

    Am kommenden Sonntag ist der dritte Advent und dann wird ein besonderer Duft durch mein Heim ziehen....ich backe Plätzchen....immer am dritten Advent....

    Ich werde das Rezept "Lebkuchen-Tiramisu" zu Weihnachten ausprobieren,

    aber mit Mascarpone & Co. :D

    Das Gute an solchen Rezepten ist, jeder kann diese abwandeln/verändern. :jp:

    Auch dir wünsche ich eine "stille" Zeit,

    eine ruhige Zeit, eine harmonische Zeit, eine liebevolle Zeit,

    ich Wünsche dir und allen Anderen einfach,

    eine "Gute" Zeit.

    Nochmals lieben Dank für das sehr nachdenkliche und schöne/schönste Geschenk. :D

    Liebe Grüße das Mettigelmädchen

    Ich lebe nicht um zu arbeiten sondern ich arbeite um zu leben
  • sunshine48
    Dabei seit: 1302652800000
    Beiträge: 5301
    geschrieben 1418250332000

    Danke Dir, liebe Martina! :kuesse:   Gutes Gelingen beim "Plätzles"- backen.

    Weihnachtswundertraum

    Wir staunen und sind hell entzückt:

    "Wie herrlich ist der Markt geschmückt!"

    Und mittendrin, bestrahlt von Licht,

    das Christkind seine Botschaft spricht.

     Ein Chor das Weihnachtslied anstimmt,

    der Zauber uns gefangen nimmt.

    Hier, um den großen Tannenbaum,

    lebt er: Der Weihnachtswundertraum!

     In uns das Kind erwachen will,

    das sich noch heute, wenn auch still,

    auf´s weihnachtliche Wiegenfest,

    von Herzen freut, wenn man es lässt.

     Lasst es nur zu, habt doch den Mut.

    Das „Kind sein“ tut uns allen gut.

    Vergesst den Stress, nur Menschlichkeit

    ist Trumpf, in dieser stillen Zeit.

    Weihnachtszauber

    Bei frostig kalter Winterluft

    träum ich vom süßen Tannenduft

    und warmen Kerzenschein.

    Vom leisen Fall der weißen Flocken,

    dem hellen Klang der Weihnachtsglocken

    und möchte Kind noch sein.

     Mit Ungeduld und voller Freud´

    erwarten was die Weihnachtszeit

    an Wundern mit sich bringt.

    Stattdessen hetze ich durch Straßen,

    besorge schnell was wir vergaßen

    und nur die Kasse klingt.

     Voll Sehnsucht denke ich zurück

    an weihnachtliches Kinderglück:

    "Wie reich der Schnee doch fiel!"

    Ich höre das Adventsgedicht

    das Mutter jeden Sonntag spricht,

    seh´ mich beim Krippenspiel.

     Und dann erst in der heil´gen Nacht,

    wie spannend wurde es gemacht,

    geheim war stets der Raum.

    Gemeinsam gingen wir hinein

    und sangen froh beim Kerzenschein

    das Lied: „Oh Tannenbaum“.

     Da rührt sich etwas tief in mir

    und plötzlich weiß ich - jetzt und hier -

    es liegt an mir allein.

    Das Kind ist einst im Stall geboren,

    der Zauber er ging nicht verloren,

    er will gelebt nur sein.

    Wer wirklich reich sein möchte, sollte viel mehr Träume haben, als die Realität je zerstören könnte. - unbekannt -
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!