• freddoho
    Dabei seit: 1241740800000
    Beiträge: 18421
    geschrieben 1324602515000

    Merry Christmas allerseits

     

    When the snow falls wunderbar

    And the children happy are,

    When is Glatteis on the street,

    And we all a Glühwein need,

    Then you know, es ist soweit:

    She is here, the Weihnachtszeit

    Every Parkhaus ist besetzt,

    Weil die people fahren jetzt,

    All to Kaufhof, Mediamarkt,

    Kriegen nearly Herzinfarkt.

    Shopping hirnverbrannte things

    And the Christmasglocke rings.

    Mother in the kitchen bakes

    Schoko-, Nuss- and Mandelkeks

    Daddy in the Nebenraum

    Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum

    He is hanging auf the balls,

    Then he from the Leiter falls...

    Finally the Kinderlein

    To the Zimmer kommen rein

    And es sings the family

    Schauerlich: "Oh, Chistmastree!"

    And then jeder in the house

    Is packing die Geschenke aus.

    Mama finds unter the Tanne

    Eine brandnew Teflon-Pfanne,

    Papa gets a Schlips and Socken,

    Everybody does frohlocken.

    President speaks in TV,

    All around is Harmonie,

    Bis mother in the kitchen runs:

    Im Ofen burns the Weihnachtsgans.

    And so comes die Feuerwehr

    With tatü tata daher,

    And they bring a long, long Schlauch

    And a long, long Leiter auch.

    And they schrei - "Wasser marsch!",

    Christmas now is in the arsch.

    Merry Christmas, merry Christmas,

    Hear the music, see the lights,

    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

    Merry Christmas allerseits!

    ¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ !!! La vie est belle !!! ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•
  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1324670607000

    Kinderglück am „Heiligen Nachmittag“

    Als Kind freute ich mich immer riesig, wenn Geschichten erzählt oder vorgelesen wurden. In der Regel wurden dafür die Omas „eingeflogen“, was leider selten genug vorkam.

    Aber am Nachmittag des Heiligen Abend bekam ich in meiner Kindheit mehrmals das erste Geschenk: Mein Vater hatte Zeit für mich und leistete mir in der Küche Gesellschaft. Er beaufsichtigte meine Malereien, erzählte von „früher“ und las gelegentlich auch Geschichten vor. Natürlich nur um mich abzulenken, da meine Mutter in der Zeit im Wohnzimmer den Tannenbaum schmückte und alles für die Bescherung vorbereitete. Hörte ich Geräusche, hielt er mich von der Türe ab. „Das Christkind möchte nicht gestört werden. Es geht wieder, wenn Du es nicht in Ruhe lässt.“

    Ich glaubte ihm natürlich in meiner Begeisterung, und es fiel mir auch gar nicht auf, dass ich die Mama schon länger nicht mehr gesehen hatte!

     

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1324701978000

    Dann will ich diesen Thread auch gleich nutzen und allen Frohe Weihnachten wünschen.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1324720613000

    Ich wünsche allen ein frohes Fest!

    Charlotte

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1324722326000

    Wünsche Euch auch allen schöne Weihnachtstage!

     

    @Moni

    schönes Gedicht!

     

    LG

    Heike

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • 3Nicki
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 6582
    geschrieben 1324723474000

    @freddoho

    Danke für das witzige Gedicht. Habe mich gerade köstlich mit meinem 6.Klässer drüber amüsiert :D

     

    Frohe Weihnachten allerseits :-)

    Okt./Nov. 18 Siladen & Sulawesi***Juni 19 Hongkong & Philippinen
  • edithe
    Dabei seit: 1242518400000
    Beiträge: 11062
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1324766170000

    Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war ganz still. So still, das man hörte, wie die Kerze seufzte: "Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden". Ihr Licht wurde immer kleiner und erlosch. Die zweite Kerze flackerte und sagte: "Ich heiße Glauben. Aber ich bin überflüssig. Die Menschen sehen meist nur das Negative und wollen nicht glauben. " Ein Luftzug brachte die Kerze zum Erlöschen. Traurig und leise meldet sich die dritte Kerze: "Ich heiße Liebe, aber ich habe keine Kraft mehr. Die Menschen sehen nur noch sich selber und nicht die anderen, die sie liebhaben sollen." Mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht erloschen Da kam ein Kind ins Zimmer herein und fing fast an zu weinen: "Ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!" Da meldete sich die vierte Kerze zu Wort: "Hab keine Angst! Solange ich brenne, können wir die anderen Kerzen wieder anzünden. Ich heiße Hoffnung!" Da nahm das Kind diese Kerze und zündete mit ihrer Flamme die anderen Kerzen wieder an!

     

    Ich wünsche allen eine schöne Weihnacht..

    Und wenn wir die ganze Welt durchreisen um das Schöne zu finden,wir müssen es in uns tragen sonst finden wir es nie.♡
  • sunshine48
    Dabei seit: 1302652800000
    Beiträge: 5301
    geschrieben 1324793737000

    Das Christkindl - - Ursprung und Brauchtum -

     

    Das Christkindl spielte zeitweilig eine tragende Rolle in der Geschichte des Weihnachtsfestes.

    Einst eine Erfindung, um den Glauben an den Nikolaus

    als Gabenbringer zu verdrängen, hat das Kind mit den Engelsflügeln heutzutage fast nur noch in katholischen Glaubenskreisen eine feste Bedeutung.

    Einst war der Nikolaus der Geschenkebringer...

    [size=14px; color: #800080] Lange vor dem uns bekannten [url=http://www.weihnachtsideen24.de/weihnachtsmann.html][color=#800080]Weihnachtsmann[/size][/url], der übringens in seiner heutigen Form - mit rotem Mantel und weißem Rauschebart - eine Erfindung des Getränkeherstellers Coca Cola ist, galt der heilige Nikolaus als der Gabenbringer an Weihnachten.[/color]

    Dann kam das Christkind ...

    Die Kunstfigur des Christkindls, welches auf Bildern meist mit Engelsflügeln dargestellt wird, wurde seinerzeits vom Kirchenreformator Martin Luther erfunden. Luther wollte damit sein Vorhaben untermauern, den heiligen Nikolaus abzuschaffen. Aufgrund seines Einflusses wurde so vielerorts das Christkindl zum Gabenbringer.

    Eltern erzählten ihren Kindern von da an, dass das Christkind die Geschenke heimlich in der Dämmerung des 24. Dezembers bringt und wenn man genau hinhört, kann man sein silbernes Glöckchen läuten hören. Das ist gemeinhin ein Zeichen dafür, dass das Christkindl schon da war und die Kerzen am Weihnachtsbaum angezündet hat.

    ... und dann der Weihnachtsmann

    [size=14px; color: #800080]In den evangelischen Kreisen wurde das Christkind später durch den Weihnachtsmann als Geschenkebringer ersetzt. Der heute bekannte [url=http://www.weihnachtsideen24.de/weihnachtsmann-aussehen.html][color=#800080]Weihnachtsmann, mit langem, weißen Rauschebart und rotem Mantel sowie roter Mütze[/size][/url], ist allerdings eine relativ junge Erfindung des Getränkeherstellers Coca Cola und wurde allein für Marketingszwecke so gestaltet. Allgemein hat sich aber genau diese Darstellung des Weihnachtsmannes durchgesetzt.[/color]

    In der katholischen Kirche gilt das Kind mit den Engelsflügeln dagegen auch heute noch als Bringer der Geschenke und zündet in der Dämmerung des heiligen Abend die Kerzen am Weihnachtsbaum an.

    Schon gewusst?

    Als ein echtes Christkindl bezeichnet man vielerorts auch all jene, die am 25. Dezember Geburtstag haben.

     

    Nehme an, Ihr hattet alle einen harmonischen Hl. Abend und ich wünsche Euch noch schöne und entspannte Feiertage :jp:

    Herzliche Grüße

    Chris

    Wer wirklich reich sein möchte, sollte viel mehr Träume haben, als die Realität je zerstören könnte. - unbekannt -
  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1324828919000

    Ich greife mal vor.

    Zur Weihnachtszeit gehört ja irgendwie auch die Zeit „zwischen den Jahren“ und Neujahr…

    Eine schöne Tradition in unserem Freundeskreis ist mittlerweile das Grünkohlessen bei Freundin Marianne am frühen Neujahrsabend. In ihrer Familie gab es das immer am Neujahrstag. Marianne kommt aus Hamburg, ihre Kinder teilen die Leidenschaft zum Grünkohl nicht, da sind wir Freunde eben „notgedrungen“ eingesprungen!

    Hier das Rezept:

    Schmalz

    auslassen

    Zwiebelwürfel

    anschwitzen

    Grünkohl

    darin schmoren. Am besten schmeckt er, wenn er schon mal gefroren war.

    Gemüsebrühe

    angießen.

    Mettwürstchen

    durchwachsener Speck

    dazugeben, den Kohl leise köcheln lassen. Das Gericht schmeckt am besten, wenn es tags vorher bereits zubereitet wurde und gewärmt wird. Ach ja, natürlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Ein mageres Kasselerstück braucht nur noch mit erwärmt werden. Ein fettigeres Nackenstück kann mit gekocht werden.

    Damit der Grünkohl sämig wird, reibt man ein paar rohe Kartoffeln darunter.

    Dazu gibt es Salzkartoffeln, ein gutes Pils und bei Marianne danach eine Linie! So fängt das neue Jahr doch gut an!!! ;)

    LG

    Charlotte

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • sunshine48
    Dabei seit: 1302652800000
    Beiträge: 5301
    geschrieben 1324835141000

    [size=14px; color: #800080][b]Australische Weihnacht[/size] [/b]

        -Känguruh und Kängurine -

    In Australien sieht so manches anders aus,

    schon im Sommer kommt da der Nikolaus.

    Auch Pfingstfrösche kennt dort ein jedes Kind,

    obwohl sie bei uns noch recht unbekannt sind.

    Zu Weihnachten gibts dort nie Schnee und Eis,

    die australische Weihnacht ist brüllend heiß.

    Zur vergangenen Weihnacht wars tierisch warm,

    Kängurine nahm lieb ihren Mann in den Arm,

    und flüsterte ihm in sein Känguruhohr,

    "heut Abend hab ich was ganz tolles vor.

    Unser Weihnachtsfest wird das schönste auf Erden,

    weil wir zusammen sehr glücklich sein werden."

    "Wenn du meinst", sagte der Känguruhmann,

    "dann fang ich geschwind mit dem wichtigsten an."

    Schon hoppste er los in Richtung Wald,

    weils dort einen Christbaum zu finden galt.

    Únd er bracht einen Baum, wohl 3 Meter groß.

    "So", sagte er stolz, "jetzt geht das Fest los."

    "Aber nein mein Schatz", sagte die Känguruhfrau,

    "das wichtigste fehlt, ich weiß es genau !"

    "Du hast recht", rief Kängu "jetzt fällt es mir ein,

    unser Tannenbaum darf doch nicht ungeschmückt sein."

    Einen Strohstern steckte er auf die Spitze,

    und verzierte die Zweige mit goldener Litze.

    Dazu Kugeln und Kerzen, bis es weihnachtlich war.

    "Jetzt können wir feiern, jetzt ist alles klar!"

    "Aber nein mein Schatz", sagte die Känguruhfrau,

    "das wichtigste fehlt, ich weiß es genau !"

    "Ja, natürlich", rief Kängu, "du hast völlig recht,

    ein Weihnachtsfest ohne Gebäck,das wär schlecht !"

    Für den Teig nahm er Mehl und auch Weihnachtsgewürze,

    für die Plätzchen Dosen, für sich selbst eine Schürze.

    Und dann gings ans Backen ! Fast 10 Dosen voll !

    "Ich bin fertig", rief Kängu, "jetzt feiern wir toll !"

    "Aber nein mein Schatz", sagte die Känguruhfrau,

    "das wichtigste fehlt, ich weiß es genau !"

    Sie zog aus dem Beutel geschwind,

    ein süßes, ein kleines Känguruhkind.

    Denn zur Weihnacht gehören die Kinder dazu,

    beim Menschen genau wie beim Känguruh !

    Wer wirklich reich sein möchte, sollte viel mehr Träume haben, als die Realität je zerstören könnte. - unbekannt -
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!