• Hogit
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 12464
    geschrieben 1216474821000

    Hallo,

    bitte mal hier um Hilfe! :(

    Wer kann mir sagen, wie man mit einer CASIO EX-Z600 gute Nachtaufnahmen/Aufnahmen bei Dämmerung hinbekommt? Ich hab schon unzählige Einstellungen ausprobiert, aber irgendwie muss ich wohl zu blöd dafür sein :? Vielleicht gibt's hier jemanden der mir weiterhelfen kann! ;)

    Schon mal vielen Dank! :D

    Lg ;)

    Falls es schon einen solchen Tread gibt, bitte verschieben! ;) DANKE :kuesse:

    1. Mai 1994 - Der gelbe Helm hat für immer aufgehört zu leuchten
  • Dennis123
    Dabei seit: 1151193600000
    Beiträge: 2811
    geschrieben 1216482929000

    Hallo Hogit,

    bei Nachtaufnahmen musst du ein Stativ benutzen oder die Kamera irgendwo abstellen,damit sie nicht Verwackeln kann solltest du auch den Selbstauslöser aktivieren weil die Erschütterung beim drücken des Auslösers schon zu verwackelungen führen kann.

    LG Dennis

  • iamsiggi
    Dabei seit: 1192320000000
    Beiträge: 304
    gesperrt
    geschrieben 1216509984000

    @Hogit sagte:

    Hallo,

    ...gute Nachtaufnahmen/Aufnahmen bei Dämmerung hinbekommt? Ich hab schon unzählige Einstellungen ausprobiert, aber irgendwie muss ich wohl zu blöd dafür sein :?

    Hallo Hogit,

    Wenn eine spezielle Szenerieprogramm dazu vorhanden ist - dann benutzen.

    Wenn nicht - und die Lichter sind vollkommen ausgefressen/ Überbelichtet, dann suche nach der Funktion, um 1-2 Blende unterzubelichten.

    Natürlich geht es ohne die Kamera auf einem nicht wackeligen Stativ oder irgendwo fest auflegen nicht.

    Wenn das nicht geht:

    Kamera auf Manuell schalten, Blende öffnen (möglichst kleines A z.b. 2,8)

    und eine Serie machen mit 1sec, 2sec, 4 sec 8sec ....das beste auswählen.

    Kleines ISO Zahl wählen, sonst rauscht es zu stark. Da du sowieso ein Stativ oder ähnliches verwendest macht es nichts.

    Zu blöd dafür bist du sicher nicht, aber man sollte wissen, wie Fotografie funktioniert, damit man der Camera dann sagen kann, was sie machen soll.

    Ein paar meiner Nachtbilder

    Siegfried, "Wenn die Klügeren immer nachgeben, siegt die Dummheit"
  • Hogit
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 12464
    geschrieben 1216513905000

    Hallo Siegfried,

    die Bilder sind ja echt genial! :D

    Ich hab schon mit der ISO Einstellung herumprobiert, aber ich hab's immer höher eingestellt. :( Da werd ich's mal niedriger versuchen. Es gibt zwar Einstellungen für "Nachtaufnahme, Dämmerung, Kerzenlicht und ähnliches, aber irgendwie waren alle immer "bescheiden"! ;) Werde auch mal den Tipp mit dem Draufstellen ausprobieren. Kann ich bei so 'ner normalen Digicam auch die Blende verstellen? :?

    Bestimmt stell ich komische Fragen :laughing: aber heißt es nicht: Es gibt keine dummen Fragen, allenfalls dumme Antworten ;) :rofl:

    Vielen Dank schon mal, werde berichten ob's funktioniert hat. ;)

    Lg :p

    1. Mai 1994 - Der gelbe Helm hat für immer aufgehört zu leuchten
  • iamsiggi
    Dabei seit: 1192320000000
    Beiträge: 304
    gesperrt
    geschrieben 1216557461000

    @Hogit sagte:

    Ich hab schon mit der ISO Einstellung herumprobiert, aber ich hab's immer höher eingestellt. :( Da werd ich's mal niedriger versuchen. Es gibt zwar Einstellungen für "Nachtaufnahme, Dämmerung, Kerzenlicht und ähnliches, aber irgendwie waren alle immer "bescheiden"!

    Hallo Hogit,

    Da gibt es eine Seite zu den Kameras - Tipps & Tricks

    Motivporogramme der 600er

    Aber Generell:

    Seit langem bekommt man unter Standartsituationen (gutes Ausleuchtung) scharfe richtig Belichtete Bilder.

    Für stark abweichende Situationen wurden diese Motivprogramme geschaffen - snd aber auch nicht immer ein allheilmittel, wenn die

    Situation falsch eingeschätzt wird (seitens des Kameraprogramms).

    Sie mache aber in der Regel nichts, was man nicht selbst einstellen könnte.

    Wie: Farbtemperatur, ISO (Empfindlichkiet) und Zeit/Blendenkombination und die abweichende Korrektur dessen.

    Bei Nachtaufnamme wird das Programm oft eine möglichst hohe ISO Zahl einstellen, wiel ja wenig Licht vorhanden ist.

    Sensoren rausschen da aber schon sehr. Dafür aber würde man, wenn man die Kamera einigermassen ruhhig hält vielleicht nicht auch noch verwackeln.

    Verwendet man aber ein Stativ, ist es egal, wie lange man Belichtet - und man kann kleine ISO Zahlen (=unempfindlich) verwenden.

    Natürlich muß die Kamera entsprechend lange belichten.

    Es verhält sich so: ISO 400 bei 1/20sec würde bei ISO200 1/10sec, ISO 100 1/5sec. bedürfen umgekehrt: bei ISO 800 1/40sec. Bei ISO 1600 1/80sec.

    Bei der Blende bedeutet eine Stufe kleiner die doppelte Menge Licht - eine Stufe große halbiert die Lichtmenge.

    Siehe WIkipedia Fotografie

    Bei Nachtbildern hat man ein Problem: Enorme Unterschiede zwischen den hellsten Lichtern und dem restlichen Dunklen Stellen.

    Das irritiert die Kameraautomatik: Sie würde zu lange belichten - die hellsten Stellen sind viel zu hell. Dem kann man mit bewusst entgegen korrigieren: - 1 oder 2 Blenden belichten. (Blendenkorrektur).

    Am PC kann man aus den Schattenbereichen dann noch ein wenig herausholen.

    Wichtig ist dabei auch, bei der Bildqualität die höchst mögliche zu verwenden: Bei stärkere Bildkompression lässt JPG nämlich viel von dem weg, was man sowieso nicht sehen würde - deshalb werden die Files si klein -vor allem wenn es dunkel ist. Dann ist zu wenig vorhanden, was man aufhellen könnte.

    Bei Tageslicht kann man die JPG Kompression ruhig Standard belassen - die Files werden annehmbar klein, bei dennoch annehmbaren hoher Detailauflösung.

    Damit ein Nachtbild einigermaßen gut ausgeleuchtet ist, ist die "Blaue Stunde" so begehrt: Das ist so um die 15-45 Minuten nach Sonnenuntergang (je nach Jahreszeit und Geografischer Lage). Da ist der Himmel noch nicht all zu dunkel und die Gebäude sind noch nicht so kontrastreich beleuchtet.

    Hier noch auf der Seite: Manuelle Einstellung

    Bei extremen Situationen kommt man wie gesagt oft auch mit ein paar Versuchen in manueller Einstellung zum gewünschten Ergebnis:

    Einfach ISO und Blende vorwählen und mehrer Bilder mit unterschiedlicher Belichtungszeit machen.

    Ist das Bild zu dunkel: Belichtungszeit verdoppeln - ist es zu hell, dann halbieren (=eine Blende).

    Hat man keine Stativ - die Kamera auf eine feste Unterlage drücken und auslösen. Wackelt man da noch immer: Kamera fest aufstellen und mit Selbstauslöser erschütterungsfreie auslösen lassen.

    Siegfried, "Wenn die Klügeren immer nachgeben, siegt die Dummheit"
  • Hogit
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 12464
    geschrieben 1216558701000

    Vielen Dank Siegfried!!! :kuesse:

    Da werd ich mich mal richtig einlesen!

    Das dauert bestimmt 'ne Weile ;) Die Seite mit den Tipps ist klasse. Die Beschreibung, die bei der Camera dabei war ist sehr bescheiden. Wir haben sie nun schon 2 Jahre und alle anderen Bilder werden gut. Durch die Tipps hier schaff ich dann evtl. auch irgendwann ansehenliche Nachtaufnahmen! ;)

    Nochmals: VIELEN DANK!!!

    Lg :kuesse:

    1. Mai 1994 - Der gelbe Helm hat für immer aufgehört zu leuchten
  • Hogit
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 12464
    geschrieben 1217718346000

    @iamsiggi und Dennis,

    VIELEN DANK nochmal für eure Tipps!

    Kaum zu glauben, aber ich hab gerade bei unserem Fest am Fluss mit Schiffskorso und Feuerwerk eure Tipps ausprobiert. Tatsächlich hatte ich noch nie solche Nachtaufnahmen wie heute. :shock1:

    An die Bilder im Link kommen sie natürlich nicht ran, aber für 'nen Hobbyfotografen wie mich sind sie schon toll.

    :? Mensch, was hab ich alles vorher ausprobiert, um- und eingestellt und trotzdem war meistens "zappenduster" :laughing:

    Also nochmals: Herzlichen Dank für die Hilfe! :kuesse:

    Lg :D

    1. Mai 1994 - Der gelbe Helm hat für immer aufgehört zu leuchten
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!