• psychoo2
    Dabei seit: 1153699200000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1155042684000

    Hallo Leute,

    würde gerne mal die Frage in die Runde werfen wie

    Ihr wenn Ihr auf Safafri gewesen seid, Eure Fotos gemacht

    habt ?? Denke mal ein guter Zoom ist da wohl die halbe Miete.

    Habt ihr ne analoge Spiegelreflex oder ne Digicam benutzt ?

    Danke schon mal für Eure Erfahrungen

    Gruss

    Harald

  • Aal
    Dabei seit: 1106006400000
    Beiträge: 334
    geschrieben 1155047524000

    Hallo Harald,

    wir hatten eine gute Digicam mit und hatten herrliche Bilder !!!

    Wichtig ist, dass sie (wie Du geschrieben hast) einen guten Zoom hat und nicht leicht verwackelt. Gut ist auch eine kurze Reaktionszeit, da die Tiere manchmal nur kurz aus einem Busch herausspringen (zumindest die Kleinen) .

    Wenn Du natürlich hochwertige Fotos machen möchtest kommst Du an einer guten Spiegelreflexkamera wohl kaum vorbei.

    Ich war zumindest mit den Bildern von meiner Digicam zufrieden.

    Gruß

    Aal

    Nicht wer alt ist, weiß viel, sondern wer viel herumgekommen ist.
  • TheresaR
    Dabei seit: 1125964800000
    Beiträge: 49
    geschrieben 1155049526000

    Ich würde bei einer Safari nur noch digital fotografieren. Letztes Jahr in Südafrika waren wir noch analog unterwegs und hatten im Endeffekt viele sehr ähnliche Photos, weil man sich ja nicht merkt wie oft man z.b die Elefanten schon fotografiert hat...

    LG Theresa

  • psychoo2
    Dabei seit: 1153699200000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1155050521000

    Ich favorisieren auch eine Digicam.

    Hat man halt heutzutage viel mehr Möglichkeiten mit.

    Sagt doch mal kurz welche Typen Ihr so verwendet und wie

    eure Erfahrungen damit sind.

    Ich liebäugle zur Zeit mit einen Canon S3is.

    Gruss

    Harald

  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 880
    geschrieben 1155053003000

    Hallo,

    ich hab 'ne Canon 350 D mit Sigma Objektiven und zwar:

    12-24mm F4,5-5,6 EX DG Asp. HSM IF für Landschaftaufnahmen

    18-200 1:3,5-6,3 als Allzweckwaffe und

    80-400 F4,5-5,6 EXAPO RF OS um richtig an die Tiere heran zu kommen.

    Und dann nehm ich immer noch meine alte Digicam Canon S40 für die Hosentasche mit.

    Frank

  • claudimaus82
    Dabei seit: 1128384000000
    Beiträge: 223
    geschrieben 1155120496000

    Hallo,

    ich denke beides hat seine Vorteile:

    bei Digi-Cams kannst du die Bilder später besser nachbearbeiten und auch alles löschen, was doch nichts geworden ist.

    Analog gibt meiner Meinung nach aber einfach die schöneren Bilder (sei denn du hast eine sehr, sehr hochwertige Digi-Cam, die kann das dann ja wohl auch).

    Aber für mich wäre es immer noch die Spiegelreflex! Digi-Cam ist für mich eher wie Frank und Gabi es nennen "die Allzweckwaffe" für Familienfeiern, Party, Ausflug ins Grüne...

    Lieben Gruß

    Claudia

  • Jacky1
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1157994949000

    Hallo

    wir haben die Canon 10 D mit nem 300 er Zoom von Sigma. Für Safaris wirklich top, allerdings ist es keine Kamera die man einfach so mal mitnimmt. Sie ist doch recht gross und wiegt ganz schön.

    Für die Handtasche hab ich die Canon Ixus.

    Liebe Grüsse Jacky

  • Malö
    Dabei seit: 1123718400000
    Beiträge: 65
    geschrieben 1163967034000

    Hi, waren im Januar in Kenia auf Safari, wir benutzen nur ne Digi-Cam, wichtig natürlich guter Zoom. Wir haben so viele Bilder geschossen, hätten wir Filme kaufen müssen, wären wir "arm" geworden. Und hinterher stellt man immer wieder fest, daß viele Bilder doppelt o. ähnlich o. nicht gut geworden sind, was bei ner Digi-Cam ja völlig egal ist - einfach nur löschen!

    Gruß Malö

    Malö
  • Lady Luna
    Dabei seit: 1107907200000
    Beiträge: 5931
    geschrieben 1174248025000

    Auf einer Safari hat eine Digi-Cam einen großen Vorteil: Doppelte Bilder können einfach gelöscht werden. Wenn man auf der Safari (seltenere) Tiere in der Ferne sieht, macht man ein Foto. Jetzt kommen die Tiere näher, das nächste (größere) Foto. Die Tiere kommen noch näher usw. Da hat man am Ende schnell ein paar doppelte und dreifache Bilder zusammen. Zudem werden die Bilder leicht verwackelt, da das Foto ja schnell gemacht werden muss und sich die Tiere bewegen. Ein guter Zoom ist natürlich klar von Vorteil, nur wenn man sehr herzoomt ist es nicht leicht die sich bewegenden Tiere duch den Sucher zu finden :disappointed: So ging es mir zumindest ;)

    LG Lady Luna

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen (Goethe)
  • mitzi1
    Dabei seit: 1137024000000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1177089645000

    Hallo Leute.

    Wir waren im Mai 2006 in Tansania auf Safari. :D

    Also ich muß sagen das ich es nicht bereut habe von Analog auf Digital umzusteigen. Als wir zurück waren mußte ich mit entsetzen feststellen das ich ca. 2500 Fotos im Gepäck hatte. Wenn ich das mal in Filmen umrechnen wüde dann wären das ca. 600€ incl. Entwicklung.

    Dafür hätten wir noch ne Woche länger im Badehotel bleiben können.

    Meine Fotoausrüstung bestand aus 2 Minolta D7D mit den Objektiven 18-200 mm Tamron u. dem Sigma 135-400 mm.

    Auf den Pirschfahrten hatte ich aber nur das 135-400 im Anschlag.

    In Tansania könnt Ihr die kleinen "Digiknipsen" getrost zu Hause lassen. Lieber in paar Euros mehr für eine Spiegelreflexkamera ausgeben als entäuscht im Safarijeep zu sitzen.

    In Tansania ist es nicht wie auf den Safaris in Kenya wo die Tiere schon fast ins Auto klettern.

    Grüße aus MD von Mitzi1 ;)

    P.S. Habe ein paar Fotos unter Tansania hochgeladen.

    :laughing: :rofl:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!