• _joerg_
    Dabei seit: 1125360000000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1198716928000

    ....genau, die Auflösung bzw. Bildgröße ändert man in einem Graphikprogramm. Ausdrucken und Scannen ist ganz schlecht. Damit verringert man nämlich vor allem auch die Dynamik des Bildes. Das Druckpapier kann im Vergleich zum Originalbild nur eine bestimmte Helligkeitsabstufung zwischen ganz hellen und ganz dunklen Bildbereichen darstellen. Beim anschließenden Scannen geht nochmals was davon verloren. Das Ergebnis ist im Vergleich zum Original "flau". Wenn man sich nicht gut auskennt, besteht außerdem die Gefahr von Farbverfälschungen. Wer sich nicht mit einem richtigen, aber einarbeitungsintensiven Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop oder PhotoImpact etc. auseinandersetzen will, der ist z.B. mit der Freeware IrfanView gut beraten. In IrfanView den Menupunkt "Bild-Größe ändern" wählen. Es lohnt sich aber generell immer, Bilder nachzubearbeiten. IrfanView hat immerhin eine einfache "Autokorrektur"-Funktion und kann Farben, Farbsättigung, Kontrast etc. ändern. Damit kann man für den Anfang mal spielen und sich dann irgendwann eine mächtigere Bildbearbeitungssoftware holen.

    _joerg_
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7605
    geschrieben 1203635687000

    >Hier< ein Tipp zum Verkleinern von Bildern.

    Geht schnell und einfach – und ist kostenlos.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!