• pippins
    Dabei seit: 1058832000000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1167145774000

    Hallo,

    kann mit jemand über Flußkreuzfahrten mit AROSA-Schiffen berichten?

    Ist das auch was für jüngere? Wir sind 40 mit 2 Töchtern (15 und 18).

    Wie ist das Essen an Bord? Wie ist die Crew? Kann man interessante Ausflüge unternehmen, wenn man z.B. auf der Donau fährt?

    Ich hoffe, daß mir jemand helfen kann.

    Viele Grüße

    Anja :D

  • peho
    Dabei seit: 1163203200000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1168196104000

    @'pippins' sagte:

    Hallo,

    kann mit jemand über Flußkreuzfahrten mit AROSA-Schiffen berichten?

    Ist das auch was für jüngere? Wir sind 40 mit 2 Töchtern (15 und 18).

    Wie ist das Essen an Bord? Wie ist die Crew? Kann man interessante Ausflüge unternehmen, wenn man z.B. auf der Donau fährt?

    Ich hoffe, daß mir jemand helfen kann.

    Viele Grüße

    Anja :D

    Hallo,

    mein Mann und ich (46+47) haben im November eine 4-taegige Flusskreuzfahrt mit der Arosa Donna auf der Donau gemacht

    (Passau-Wien-Linz-Passau). Uns hat es super gefallen.

    Die Kabinen sind sehr schoen (wir hatten eine Aussenkabine Kat. A

    mit Sofabett) und fuer ein Schiff relativ geraeumig. Das Essen an Bord war richtig schmackhaft, selbst mein Mann, der ziemlich anspruchsvoll ist, hatte nichts zu meckern. Vom Fruehstueck ueber das Mittagessen, Kaffee und Kuchen und das Abendessen ist alles sehr sehr gut und inklusive gewesen. Zum Essen gibt es dann noch

    Softdrinks und Wasser inklusive. Wein und Bier gehen separat, sind aber preismaeßig im Rahmen.

    Es gibt an Bord dann noch eine Lounge mit Bar, in der verschiedene Veranstaltungen tagsueber und abends stattfinden, wie z.B. die technische Fragestunden, Bingo, Informationen ueber die Ausfluege, Abendveranstaltungen mit Tanz, Welcome-Drink und Abschieds-Drink, etc.

    Ein kleiner Fitnessbereich mit Fahrraedern, Crosstrainer und Laufband ist ebenfalls vorhanden,ebenso ein schoener Saunabereich mit Ruheraum. Herrlich wenn man mit mueden Beinen aus der Stadt kommt und dort dann noch vor dem Abendessen etwas relaxen kann.

    Wir haben keine organisierten Ausfluege mitgemacht,sondern haben Wien und Linz auf eigene Faust erkundet.

    Die Anlegestelle in Wien liegt in Wien-Nussdorf. Von dort geht man erst ca. 10 Minuten zu Fuß zum Bahnhof und kann dann von dort mit der Bahn bzw. Straßenbahn bequem ins Zentrum fahren.

    Wir hatten 1 1/2 Tage Aufenthalt in Wien und haben alle wichtigen Sehenswuerdigkeiten in dieser Zeit gut geschafft. Wir sind allerdings keine Museumsgaenger, dann koennte die Zeit knapp werden.

    In Linz legt man direkt im Zentrum an und kann zu Fuß alles erkunden. Wir waren ueberrascht welch schoene Ecken es in Linz gibt ( Altstadt, Schloss ).

    Auf unserer Kreuzfahrt waren viele Paare in unserem Alter, aber auch aeltere Gaeste, es waren auch 2 Familien mit Kleinkindern an Bord. Juengere Gaeste waren eher die Ausnahme. Also fuer Teenager eher nicht so geeignet ( Ich habe selbst 2 Jungs im Alter von 13+16 und denen haette es wahrscheinlich nicht so toll gefallen). Aber fuer uns als Staedtetrip Wien war es optimal,

    sehr angenehmes Reisen.

    Die Crew war vorrangig aus Ungarn, aber auch deutsches Personal

    war an Bord. Sehr interessant war auch immer wieder das Durchfahren der Schleusen ( das wiederum haette nun auch unsere Jungs interessiert).

    Hoffe, dir mit diesem Beitrag ein bisschen weitergeholfen zu haben. Bei weiteren Fragen bitte melden.

    Gruß

    Petra

  • Pbone
    Dabei seit: 1214697600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1327488738000

    Wir haben die 7tägische Reise von Frankfurtüber Straßburg nach Köln mitgemacht. Die Reise war über Sylvester. Wir haben die Reise bereits als Frühbucher im Januar 2011 gebucht. Der Reisepreis war € 3.198,00 minus dem Frühbucherrabatt haben wir € 2.938 beszahlt.

    Um so  erstaunder waren wir als sich auf dem Schiff ergab, daß fast alle anderen Reisenden € 1658,00 gezahlt haben.

     

    Eine Rückfrage bei der Reederei ergab. Das sei normal wir hätten eben Spontan buchen sollen.

     

    Deshalb liebe Arosa- Interessenten unbedingt bis zuletzt abwarten, sonst ergeht es euch so wie uns. Schön Blöd.

    Peter

  • carofeli
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 5328
    geschrieben 1332328590000

    Neuigkeiten von Arosa... 

     

    von März bis Dezember schnürt Arosa 10 Jubiläumspakete, die jeweils für einen Monat gültig sind.

     

     

     

    März

    ... bei den achttägigen "Select"-Reisen auf Rhein und Donau Übernahme der An- und Abreise mit der Bahn in der 1. Klasse.

     

    http://www.a-rosa.de/kreuzfahrten/jubilaeum/1-jubilaeumsangebot.html

     

     

     

    und leider auch das...

     

     

    Die für Ende April geplante Indienststellung der Arosa Silva verzögert sich. Auf der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde sei es auf Grund der Witterungssituation zu Verzögerungen im Fertigungsprozess des Flusskreuzfahrtschiffes gekommen, erklärt Arosa. So hätten komplexe Ausbau- und Konservierungsarbeiten nicht zeitgerecht fertiggestellt werden können. Der neue Schiffstyp, der mit 2,5 Decks speziell für längere Kreuzfahrten gebaut wird, soll nun Mitte Juni ausgeliefert werden.

    Aufgrund der Terminverschiebung können Gäste der ersten von sechs geplanten Fahrten der Arosa Silva auf ein anderes Schiff oder einen Alternativtermin umbuchen. Die betroffenen Kunden seien bereits informiert worden, heißt es bei

     

     

    Quelle: touristik aktuell

    Wer reisen will, muss Liebe zu Land und Leute mitbringen, keine Voreingenommenheit.
  • koenig6ecke
    Dabei seit: 1432598400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1497968501253

    Arosa flussfahrt 18-25.6.2017, arosa riva von passau nach budapest und zurück

    Flussfahrt ist altersheim auf dem schiff. Für kinder ungeeignet. Essen ist relativ gut.

    Arosa ist zudem exorbitant teuer, auf dem schiff darf man bei zahlung von 2000€ für eine woche all inc essen trinken und schlafen. Die fahrt ähnelt einer butterfahrt. Vom ersten moment werden die Gäste mit vorschlägen für ausflugstouren bombadiert. Alles natürlich extra zu zahlen. Arosa macht auf dem schiff de fact NULL im rahmen der gebuchten fahrt. Es werden versch. Dinge angeboten - nur nichts was die gäste im rahmen ihrer buchung nutzen können. Eine tombola , kein problem die gäste können teilnehmen und dafür lose kaufen, eine führung durch das schiff - gerne , können sie fpr 15€ buchen, frisch gepresster o saft - gerne, kostet zusätzlich zu den 2000 € läpsche 2,90 €.

    Bei der buchung erhält der gast eine postkarte mit der er den includierten transfer vom bahnhof passau nach engelhartszell schriftlich bei arosa bestellen kann. Selbs diese karte muss der 2000 € zahlende gast mit 45 cent briefmarke frei machen. Toll !!! Arosa steht für null service. Der einzige service - wir zocken die gäste ab, dass es nur so kracht.

    Fazit : finger weg von arosa , nur buchen wenn die angebote akzeptabel sind. Für die reise für die ich 2 mille pro person gezahlt habe, haben andere gäste an bird die hälfte gezahlt - müssen zusätzlich nur ihre getränke zahlen. Aber 1000 € vertrinkt der stärkste säufer nicht in einer woche.

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19413
    geschrieben 1498251925087 , zuletzt editiert von Reiselady

    Das möchte ich so nicht stehen lassen. Wir waren vor einem Jahr mit der Arosa Mia von Passau nach Budapest und zurück unterwegs. Bezahlt haben wir etwas über 600 € pro Person im Sommer, also Hauptsaison. Getränke waren außer Wasser nicht drin, aber soviel kann man gar nicht trinken, um auf 2000 € zu kommen. Von Butterfahrt kann keine Rede sein. Es ist doch bei Kreuzfahrten normal, dass Ausflüge immer extra sind. Man kann diese Ausflüge buchen, muss aber nicht. Niemand wird dazu gedrängt. Die meisten Städte kann man sehr gut auf eigene Faust besichtigen. So haben wir es auch gemacht. Es war übrigens auch kein schwimmendes Altersheim. Im Gegenteil - ich war überrascht, dass sogar einige Familien mit Kind im Schulalter an Bord waren. Man darf allerdings keine spezielle Kinderanimation erwarten. Das war bei den mitreisenden Familien auch nicht der Fall, die haben sich sehr gut selbst beschäftigt. Wir hatten diese Reise online gebucht, als Zusatzwunsch die Bahnanreise, den Transfer nach Engelhardszell und Vorabübernachtung in Passau, was natürlich in den gut 600 € nicht drin war. Eine Postkarte mussten wir nicht mehr extra ausfüllen und abschicken.

  • koenig6ecke
    Dabei seit: 1432598400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1498920983509

    Liebe "Reuselady",

    danke für das feed back. Natürlich wird niemand zur Buchung von Landausflügen gezwungen.

    Trotzdem ist der all in Arosa Preis von 2000€ der Hammer. Wenn sie für den 7 Tage Trip 600 € gezahlt haben und das in der Hochsaison dann haben sie Einen goldenen Griff getan. Hut ab ! Da hätte ich auch nichts zu meckern.

    Die Fahrt von Engelhartzell über Wien bis Budapest und zurück mit Halt in Batislava und Melk ist in jedem Fall zu empfehlen. Es gibt halt noch andere Anbieter ausser Arosa - günstiger und bestimmt nicht schlechter.

    Ich kann mir vorstellen nochmals eine Schiffsreise vielleicht auf der Rhone,Dem Rhein oder bis zum schwarzen Meer auf der Donau zu machen. Jeder sollte vor buchung die preise von versch. Anbietern einholen. Reisebüro ist vermutlich günstiger als Arosa direkt - das sollte eigen tlich nicht so sein. Abzockerei eben.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!