• devito88
    Dabei seit: 1311552000000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1363735891000

    Hallo liebe Community,

    meine Lebensgefährtin und ich sind grade kräftig am planen. Flug und Auto sind bereits gebucht, nur bei Hotels und Route sind wir noch unschlüssig. Ich war zuletzt 2006 in Florida, allerdings damals 7 Orlando und 7 Tage Miami.

    Fliegen vom 23.09.2013 bis 08.10.2013.

    Diesmal habe ich bisher folgendes im Sinne:

    1.

    Start in Orlando mit 5 tägigem Aufenthalt im Ramada Gateway. Wollten 3 Tage Disney und einen Tag Universal. Evtl. noch etwas shopping.

    2.

    Weiterfahrt nach Marco Island ins Hilton für 2 Tage.

    3.

    Dann runter nach Key West ins Doubletree Grand Key Resort für 3 Tage.

    4.

    Von dort aus nach Fort Lauderdale. Wollten 4 Tage in die Summerland Suites und  die Everglades sowie Miami besuchen.

    Denke die Route ist soweit ok, wäre aber für allerlei Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge offen :-)

    Ich habe nun schon diverse Threads bezgl. der Maut und der Tankregelung gelesen und werde daraus aber irgendwie nicht richtig schlau...

    Kann mir da jemand eine plausible Hilfestellung geben ?

    Bedanke mich vielmals im Vorraus und viele Grüße

  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1059
    geschrieben 1363803339000

    Hallo,

    ich plane auch gerade erst, wundere mich über  Deinen Stop auf Marco Island.

    Mir wäre da eher Anna Maria Island oder Sanibel eingefallen.

    Von Marco Island durch bis Key West ist eine weite Tour.

    Wie es im Double Tree war kann ich Dir Anfang Mai sagen.... ;)

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand von Rhodos als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1034
    geschrieben 1363805241000

    Wir bringen unser Auto immer vollgetankt zurück. Die bieten zwar oft an, dass man leer zurück bringen kann und die tanken dann wieder, aber ich habe es schon OFT erlebt, dass die viel mehr pro Gallone kassieren, als man draussen an der Tanke zahlt. Die Tanke vor dem Flughafen Miami ( die, die auf dem direkten Weg dorthin liegt) ist SEHR TEUER. ( Also eine deutsche ARAL, haha).  Und man sieht es an der tanknadel nicht wirklich, ob man nun vor 1 oder 5 km getankt hat. Daher frühzeitig tanken :-)

    Was die Maut angeht ist hier wirklich schon sehr viel geschrieben worden. Um es kurz zu machen: Man kann Florida auch komplett ohne Sunpass bereisen. Das ist möglich. Man sollte dann nur nicht auf den Florida Turnpike fahren ( da braucht man einen Sunpass!!!) und nicht den direkten Weg vom Miami Flughafen nach South Beach fahren, denn auch dort braucht man den Sunpass. Allerdings nicht für den Rückweg! Kann man aber leicht umgehen. Einfach statt direkt östlich erst nach Süden und dann nach Osten. Oder erst nach Norden und dann nach Osten.

    Wer auf der sicheren Seite sein möchte sollte darauf nicht verzichten. Wer sich aber auskennt kann drauf verzichten. Wir fahren seit das eingeführt wurde halt keine Sunpass Straßen und haben ihn nie gebraucht! Und wir sind viel unterwegs!

    * Wenn es ein Hotel nicht schafft, auch ohne Vorschuss Trinkgeld einen guten Service zu bringen, ist es kein gutes Hotel *
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2753
    geschrieben 1363806447000

    Maut und Tanken interessieren mich nicht mehr, weil ich immer einen Wagen von Alamo buche.

    Alamo verlangt immer, dass die erste Tankfüllung gekauft werden muss (im Paket oder vor Ort).

    Und Alamo hat den SunPass in Form von Toll by Plate automatisch inklusive. Falls man mal versehentlich auf eine Maut-Straße gerät, zahlt man die Maut und eine kleine Gebühr. Das kann aber eigentlich nur im Raum um Miami passieren. Wir fahren gerne den Turnpike, weil man viel Zeit sparen kann.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1059
    geschrieben 1363812368000

    Gunnar1234:

    Alamo verlangt immer, dass die erste Tankfüllung gekauft werden muss (im Paket oder vor Ort).

    Heißt dass das ich die erste Füllung schon bezahle und das Auto dann voll zurückbringen muß?

    Und wass heißt dann im Paket oder vor Ort?

    Sorry, auch ich bin da Anfänger.

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand von Rhodos als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2753
    geschrieben 1363815293000

    Wenn man ein Auto bei Alamo mietet, muss man in jedem Fall die erste Tankfüllung zum regulären Preis kaufen. Entweder man bucht gleich (z.B. bei TUI Cars) ein Paket (Gold, Platin), in dessen Preis die erste Tankfüllung bereits drin ist. Dann zahlt man vor Ort natürlich nichts weiter.

    Falls man die erste Tankfüllung nicht inklusive hat, belastet Alamo beim Abholen die Kreditkarte (so ungefähr 40 $, je nach Typ) .

    Man bringt dafür das Auto möglichst leer zurück und muss natürlich nicht den überteuerten "Nachtank-Preis" zahlen. Für Alamo lohnt sich das, da man den Tank ja nie ganz leer fahren kann.

    Ich halte Alamo dennoch für empfehlenswert, auch wenn ich diesen Zwang hasse.

    Dafür ist natürlich die "Toll by Plate"-Option sehr beruhigend, da man nie unauthorisiert auf eine Mautstraße geraten kann.

    Und lass dir keine zusätzlichen Versicherungen aufquatschen!

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • devito88
    Dabei seit: 1311552000000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1363816376000

    Da werde ich wohl bei Alamo buchen. Will den Pass dabei haben und die Tankregelung ist auch passabel.

    Nur mit der Route wissen wirs noch nicht. Sanibel ist von der Unterkunft her ziemlich teuer, deshalb fiel die Wahl auf Marco Island. Fort Myers empfand ich damals als "dröge".

    Könnte aber auch St. Petersburg oder Clearwater werden....

    Soooo viel tolle Orte und sooo wenig Zeit :(

  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1059
    geschrieben 1363817172000

    @Gunnar1234

    Vielen Dank für die aufklärenden Worte. Die Praktiken der Verleiher der Welt sind sehr unterschiedlich und manchmal verwirrend. Die Praktiken von Alamo finde ich gut auch wenn auch dort versucht wird am Restsprit zu verdienen. Das habe ich ähnlich auch auf Fuerteventura erlebt ....

    Ja, Du hast Recht, die Lösung mit dem Sunpass ist gut. Man möchte seine Ziele ja doch entspannt erreichen.

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand von Rhodos als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2753
    geschrieben 1363817352000

    Äh, nur zur Klarstellung: Ich buche natürlich von hier aus bei TUI Cars oder einem anderen hiesigen Anbieter ein Auto von Alamo.

    Ich würde auch keine Angst vor den kleinen Mautbeträgen haben. Im Verhältnis zu den Urlaubskosten spielt die Maut keine Rolle. Und bei uns hat Alamo exakt abgerechnet.

    @devito

    Ich finde deine Planung ganz okay. Von Marco Island fährst du etwa fünf Stunden angenehme Strecke nach Key West, das klappt. Vermeide aber unbedingt Freitag und Samstag für die Anreise nach Key West (extreme Staugefahr).

    Wir hatten im Juli 2012 auf Key West zwei Übernachtungen. Ich fand, das reicht. Aber man kann schon einiges dort machen.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • devito88
    Dabei seit: 1311552000000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1363862551000

    Ja das mit dem Stau kann ich mir gut vorstellen...Denke wir fahren Montags nach Key West für 2 Tage :-)

    Mietwagen mit dem Alamo Masterpaket in der Kategorie Oberklasse kostet 440€. Denke da bin ich auf der sicheren Seite.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!