• miralph1204
    Dabei seit: 1233273600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1238331517000

    Hallo zusammen,

    da ich bisher noch keinen Thread zu dem Thema gefunden haben, hier mein Erfahrungsbericht.

    Wir waren Ende Februar im Iberostar Punta Cana und bereits nach 2 Tagen bin ich mit dem Verdacht einer Blinddarmentzündung ins Krankenhaus Hospiten Bavaro gekommen.

    Nach heftigen Bauchkrämpfen am Nachmittag und einem Besuch beim Hotelarzt wurde ich für dortige Verhältnisse ziemlich schnell mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde ich von einer englischsprechenden Ärztin untersucht (Abtasten, Röntgen, Ultraschall) und dann kam die Gewissheit; ich musste so schnell wie möglich operiert werden. Sofort wurde das OP-Team zusammengetrommelt (es war Sonntag Abend). Nachdem das ganze bürokratische Zeug (Auslandkrankenversicherung, Unterschriften usw...) geklärt waren und zwischendurch noch ein schwerer Unfallpatient behandelt wurde, bin ich noch in der selben Nacht operiert worden.

    Die OP und der gesamte Heilungsprozess ist sehr gut verlaufen, so dass ich nach vielen Infusionen bereits nach 3 Tagen wieder ins Hotel konnte.

    Zum Krankenhaus selbst kann man sagen, dass dort eigentlich hauptsächlich Touristen behandelt werden. Das Krankenhaus war sehr sauber und entspricht meiner Einschätzung nach einem etwas einfachen europäischen Standard. Mein Frau konnte für 121,- USD pro Nacht ebenfalls im Krankenhaus bei mir im Zimmer übernachten (wurde allerdings nicht von der Auslandskrankenversicherung übernommen).

    Die Ärzte und an der Rezeption (fast alle) können englisch und es gibt sogar eine deutsche Mitarbeiterin Stefanie, die sich um die Belange der Patienten kümmert. Die Krankenschwestern können nur sehr wenig englisch. Natürlich braucht alles etwas mehr Zeit (2 Stunden Wartezeit bei der Nachuntersuchung trotz Termin) als bei uns aber mit etwas Gelassenheit kann man alles gut überstehen.

    Falls ihr noch mehr Fragen habt, kann ich gerne noch detaillierter Auskunft geben.

    Einfach melden.

    Ralph

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1238343048000

    @miralph204

    schön das es Dir wieder besser geht u. Du wieder genesen bist.

    Eine Frage habe ich hierzu: Wie wurde die Krankenhausbehandlung von Dir mit den Kosten abgerechnet? Mußtest Du in Vorkasse treten? Wie hoch war der Betrag?

  • miralph1204
    Dabei seit: 1233273600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1238357478000

    @carstenW.

    Die Kosten für den Hotelarzt und den Transport vom Hotel ins Krankenhaus mussten wir sofort vor Ort bezahlen. Die Kosten für die Untersuchung, eine Infusion und den Transport haben 491,- USD betragen, wobei der Transport allein bereits ca. die Hälfte der Kosten ausgemacht hat. Diese Rechnung habe ich in D bei der Auslandskrankenversicherung eingereicht und auch bereits erhalten.

    Im Krankenhaus hat meine Frau vom Krankenhaus aus mit der Auslandskankenversicherung (ist bei meiner MasterCard dabei) gesprochen und die haben ziemlich schnell eine Kostenübernahme ans Krankenhaus geschickt. Aber erst als die Bestätigung der Krankenversicherung vorlag, wurde ich auch tatsächlich operiert. Vorher ging da gar nichts. Das Krankenhaus wollte eine Bestätigung von min. 10.000,-- USD für die OP haben. Ob der Betrag auch den tatsächlichen OP-Kosten entspricht, kann ich nicht sagen, da ich bis jetzt keine OP-Rechnung gesehen habe. Zum Glück musste ich bei diesem Betrag nicht in Vorkasse treten.

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1238364225000

    @miralph1204

    danke für die Info. 10000 $ ist natürlich ein stolzer Preis, heftig. Was mir an der Sache nicht gefällt ist, daß erst nach der Bestätigung der Kostenübernahme operiert wurde. Was wäre wenn ein Notfall vorliegt, wo von jetzt auf gleich operiert werden muß? Das würde mich mal interessieren.

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1238372102000

    @carstenW. sagte:

    @miralph1204

    Was mir an der Sache nicht gefällt ist, daß erst nach der Bestätigung der Kostenübernahme operiert wurde. Was wäre wenn ein Notfall vorliegt, wo von jetzt auf gleich operiert werden muß? Das würde mich mal interessieren.

    iss ganz einfach,wenn man nicht zahlen kann,ist der tod greifbar.

    ohne moss nix los

    was in D ein Notfall ist,muss dort kein Notfall sein...

    deswegen mein Tip,immer ne gute credi-card dabei haben...

    weil damit geht alles schneller,ist ja schon beschrieben worden

    das ist nur meine Erfahrung

    wünsche allen ,das sie dort nie krank werden,oder einen Arzt in Anspruch nehmen müssen..

    buien viaje,y mucha broma alla

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • Belinda
    Dabei seit: 1090108800000
    Beiträge: 1355
    geschrieben 1238422964000

    Da sieht man wieder mal, wie wichtig eine gute Auslandskrankenversicherung wirklich ist! Blinddarm ist ja nun keine schwierige OP, aber wie man hier wieder merkt, kann auch sowas "simples" zum Verhaengnis werden.

    Was lernt man daraus - NIE ohne Krankenversicherung auf Reisen gehen.

    Mouth open, story jump out. (Grenadian Proverb)
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1238424385000

    Belinda, auch eine Blindarm OP kann zu einer großen OP werden. Ansonsten heftige Sache.

  • lifegh
    Dabei seit: 1112832000000
    Beiträge: 29
    geschrieben 1238428723000

    Hallo miralph,

    mich würde mal interessieren:

    Konntest du die Kosten für den Hotelarzt und für den Transport zum Krankenhaus

    mit Kreditkarte bezahlen?

    Oder wie sonst?

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1238451078000

    @livegh

    Bezahlen der Kosten für den Hotelarzt habe ich schon unterschiedlich gehört. Zum Teil gab es Leute, die es wohl mit der Kreditkarte zahlen konnten, wir wiederum mußten immer bar bezahlen.

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1238452526000

    Theoretisch ist beides möglich....

    kommt auf den Arzt an,ob er genug Geld in der Tasche hat,wenn nicht,dann ist gerade der Slider für die Karte Kaputt " No Hay Systema "

    Die eindeutige Aussage kann dadurch nicht staatfinden

    Jede/r erlebt etwas anderes... es la vida alla ya

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!