• sol_79
    Dabei seit: 1099440000000
    Beiträge: 426
    geschrieben 1116868761000

    Hallo DomRep-Kenner,

    ich habe eventuell vor, Anfang-Mitte Juni 1-2 Wochen in die DR zu fliegen.

    Allerdings wollte ich Nur-Flug machen (Flüge kriegt man ja schon für unter 300 Euro- da kann ich fast nicht widerstehen!) und dann vor Ort individuell herumreisen (so 2-3 Stationen) mit dem öffentlichen Bussystem (also kein Mietwagen) und Hotelsuche vor Ort.

    Hat jemand sowas schon mal gemacht? Wie sind eure Erfahrungen?

    Einziges Problemchen ist: Ich bin eine alleinreisendes junges Mädel (25) und habe keinen Bock, von Sex/Fun-Touristen jeglicher Art angebaggert zu werden - mit den Latinos werd ich schon fertig, aber lüsterne (ältere) Männer könnten mir echt die Laune verderben. Was meinen die dortgewesenen?

    Und wie sieht es aus mit Ausflügen - kann man die tollen "Sehenswürdigkeiten" auch auf eigene Faust erkunden oder muss man teure Touren buchen? Ich habe leider noch keinen aktuellen und ausführlichen Reiseführer, deshalb all die Fragen.

    Würde mich wirklich freuen, wenn sich meldet. Bis jetzt hatte ich mit meinen Individualreisefragen immer nicht so gute Karten.

    Gruß,

    Sol

    PS: Bin reiseerfahren und spreche gutes Spanisch

  • naduah
    Dabei seit: 1095638400000
    Beiträge: 80
    geschrieben 1116873576000

    hallo sol,

    ich befürchte fast, das du hier nicht allzuviele tips erhalten wirst, denn die domrep ist nicht wirklich das land für individualreisen. auf keinen fall vergleichbar mit z.b. thailand.

    in punta cana gibt es nur all-incl.hotels, willst du dort für eine nacht absteigen, bist du locker 150 - 200 eur los. (punta cana hat nur ein einziges 3 sterne hotel) das steht einfach nicht im verhältnis zum flugpreis. ferner gibt es in punta cana kaum noch strandabschnitte, die der allgemeinen öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, d.h. willst du an den strand, mußt du dich durch die hotelanlagen schlagen, die neuerdings eine ungewohnte wachsamkeit an den tag legen.

    wir haben anfang mai eine individualreise gemacht, allerdings haben wir bei einer guten bekannten ein gästezimmer bezogen. pensionen gibt es dort nicht wirklich, sondern nur "stundenhotels" und apartements für direkt vier bis sechs wochen.

    ausflüge werden, nicht wie in der türkei an jeder ecke angeboten, sondern in der regel nur von den reiseunternehmen. ausnahme bildet hier wohl noch rh-tours. außerdem ist es schon empfehlenswert sich einigermaßen auszukennen, bzw. einen ortskundingen an seiner seite zu haben, denn einmal aus versehen falsch abgebogen und man kann in einer ziemlich zwielichtigen ecke landen.

    wie es an der nordküste aussieht, kann ich dir nicht sagen, meines wissen müsste es dort aber günstigere hotels geben, da dort auch die surfer-freaks unterwegs sind, die garantiert nicht im 5-sterne-all-incl. absteigen.

    ich würde dir empfehlen, den flug zu buchen, dazu ein günstiges hotelangebot zu suchen, und dich ersteinmal mit der insel vertraut zu machen und danach vielleicht eine individualreise zu planen, vielleicht kannst du ja auch entsprechende kontakte knüpfen.

    grüße

    naduah

  • chula
    Dabei seit: 1094256000000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1116884329000

    Hola Sol,

    ein wenig möchte ich naduah widersprechen. Ich denke schon dass die DR sehr gut für Individualreisende geeignet ist. Nur ganz allein als Frau würde ich es nicht unbedingt empfehlen.

    Wiederum sehr von Vorteil ist es natürlich, dass Du der spanischen Sprache mächtig bist.

    Ich stimme naduah voll zu, Punta Cana wäre für Dein Vorhaben ein schlechter Startpunkt (obwohl: Du könntest Dich nach Deiner Ankunft gleich in den öffentlichen Bus Richtung Higuey setzen um an der Südküste billigere Unterkünfte zu finden).

    Kaufe Dir 1-2 vernünftige Reiseführer (ich persönlich habe mit  Marco Polo und ReiseKnowHow gute Erfahrungen gemacht) und dann sollte Dir die Planung, auch für Ausflüge, leichter fallen. Suche Dir für die ersten Tage eine Unterkunft und entwickle ein erstes Gespür für dieses Land. Vielleicht findest Du dort auch Gleichgesinnte.

    Ganz wichtig: Beende am Besten  vor dem Einbrechen der Dunkelheit (19 Uhr) deine Ausflüge.

    Schönen Urlaub

    Chula

    [url]http://www.awentura.com/forum/Dominikanische Republik[/url] [url=http://www.awentura.com/forum/hmportal.php]Latino Musikbox[/url]
  • sol_79
    Dabei seit: 1099440000000
    Beiträge: 426
    geschrieben 1116887295000

    Danke schon mal für die Infos!

    Bin echt froh, dass jemand geantwortet hat, und sogar 2 postings an einem Tag gekriegt.

    Das mit Punta Cana hab ich schon gehört und hatte deshalb auch nicht vor, dort lange zu verweilen (eigentlich schade, da der Strand wohl dort am schönsten ist); werde auch, wenn es geht, einen Flug nach POP nehmen.

    Hatte als Stationen (wenn von POP aus) Cabarete, Samana und Santo Domingo (2 Tage) geplant (in etwa), da ich max. 12 Tage habe. Ansonsten ein bissl anders. also so ca. 4-5 tage an einem Ort. Von dort aus 1-2 Ausflüge und 1-2 Strandtage und Hängematten-Relaxtage mit nem guten Buch.

    Eine kleine Frage ncoh (naja, vielleicht später noch viele mehr)

    Darf man denn nach 19 Uhr noch alleine auf der Straße herumlaufen um z.B. in ein nahegelegens Restaurant zu kommen? Oder ist das zu gefährlich?

    Mit dem alleinreisen mach ich mir mittlerweile wenig Gedanken- zumal: man muss ja nicht direkt zugeben, dass man allein reist (novio oder marido kommt halt später nach oder ist gerade etwas cansado).

    Danke und schönen Tag noch,

    Reise-Sol

  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 673
    geschrieben 1116901194000

    Hallo Sol

     Dass Du bei Individualreisefragen keine guten Karten erhältst überrascht nicht. Wer bereist heutzutage diese faszinierende Insel schon auf eigene Faust. Man könnte ja überfallen werden oder das “Mägeli” bei dieser exotischen Einheimischen-Kost verderben!Na, lassen wir das. Ich empfehle Dir, vor Ort einen PW (unbedingt 4-Rad) für die gesamte Feriendauer zu mieten. Die Flexibilität im Vergleich mit dem öffentlichen Bussystem macht sich bezahlt. Obwohl auch Bussreisen inmitten von fröhlichen Einheimischen ein einmaliges Erlebnis sind. Das Problem ist nur, Du musst viel Zeit haben. Bei mehr als einer Woche kannst Du den PW-Preis massiv drücken. Unterkunft und Verpflegung unterwegs, von einfach bis luxuriös (auch Privat), ist kein Problem.Ich empfehle Dir, den touristisch noch nicht erschlossenen Südwesten zu besuchen. Insbesondere die Gegend um den Lago Enriquillo hat es mir angetan. Ab dem Bootssteg von La Azufrada, zwischen La Descubierta und Postrer Rio gelegen, setzt man mit Fischerbooten (unbedingt Preis aushandeln!) zur Insel Cabritos über. Flora und Fauna, z.B. mit den Spitzkrokodilen und den Nashornleguanen sind einmalig. In den Dörfern rund um den See findet man überall einfache Uebernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten. Bemerkenswert, die von den Einheimischen rege benutzten Naturpools, die auch in den kleinsten Orten nicht fehlen, sind eine herrliche Alternative zu den sterilen Poolanlagen in den Luxushotels an der Küste und laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein.Je nach politischer Lage bietet sich beim Grenzort Jimani die Gelegenheit, kurz, auch ohne Visum Haiti zu besuchen. Ein kleines Trinkgeld für die Grenzsoldaten machen es möglich.Abenteuerlich sind auch die Küstenstrassen im Norden zwischen Puerto Plata und Monte Cristi. Am Wochenende sind an den Playas Fiestas angesagt. Fisch, Rum und Merengue inmitten fröhlicher Einheimischer muss man erlebt haben. Bleibt man mal bei einer Flussüberquerung oder im Sand stecken, findet man immer wieder hilfsbereite und freundliche Einheimische, die einem aus der Patsche helfen.Auch eine Fahrt mit der Fähre von Samana nach Sabana de la Mar habe ich noch in bester Erinnerung. Insbesondere bei Sturm und hohem Wellengang ist bei der Ausschiffung Abenteuer pur angesagt. (Für Nichtschwimmer nicht geeignet!) Die quirlige Stadt San Pedro, in der Nähe von Juan Dolio ist ebenfalls einen Besuch wert. Ganz San Pedro trifft sich am Samstagabend am Malecon (Strandpromenade) bei Musik und Tanz bis in die frühen Morgenstunden.Der Besuch von Santo Domingo ist ein “Muss” und das nicht nur am Tag. Von Einheimischen erhält man immer wieder Tipps, wo gerade etwas läuft und die in keinem Reiseführer enthalten sind. Die grauenhaften AI-Touristengettos im Osten um Punta Cana kannst Du getrost auslassen. Mit Land und Leuten hat dieser langweilige Ort nichts, aber auch gar nichts gemeinsam! Aber auch Boca Chica, die Hochburg des Massentourismus haben meine Frau und ich fluchtartig verlassen.Im Südwesten und im Landesinneren sind gute Spanisch-Kenntnisse von Vorteil. Das ist für Dich ja kein Problem. Und als reiseerfahrenes „Mädel“ traue ich Dir auch zu, mit den mehr oder weniger aufdringlichen Latinos fertig zu werden. Und lüsterne ältere Männer triffst Du im Landesinnern mit Sicherheit keine!Ich wünsche Dir einen erlebnisreichen Aufenthalt in einem Land, das einiges mehr zu bieten hat als Sonne, Meer und Traumstrände.MFGPesche (ein noch einigermassen rüstiger Rentner!)

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • GH
    Dabei seit: 1090454400000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1116934387000

    Toller Beitrag!!

  • kale130464
    Dabei seit: 1113782400000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1117015838000

    ZITAT: "Die grauenhaften AI-Touristengettos im Osten um Punta Cana kannst Du getrost auslassen. Mit Land und Leuten hat dieser langweilige Ort nichts, aber auch gar nichts gemeinsam! Aber auch Boca Chica, die Hochburg des Massentourismus haben meine Frau und ich fluchtartig verlassen."

    Also ich denke, so kann man das nicht stehenlassen. Zunächst kommt es drauf an, was man im Urlaub erwartet. O.k. ich würde als Rucksacktouri nie in die Dom. Rep. fahren, da gibt es interessante Plätze in der Welt und vor allem sichere. Wir sind mal während eines Ausflugs (wir waren in einem angeblich "grauenhaften AI-Touristenghetto" - schau dir mal die Hotelbewertungen für das Iberostar Bavaro an und sind bei dem Ausflug durch mehrere Orte wie Higuey (Schreibweise falsch) gefahren und ich muss sagen, man muß es nicht wirklich haben. Üble Straßen, drückende Hitze, was will man da im Landesinneren? Klar, mal so eine Grobschlächterei besuchen, die hängen ihr Geschlachtetes direkt an der Strasse "frisch" auf, kann man mal sehen, ebenfalls wie die Haitianer so leben. Aber das ist halt Ghetto, Armut pur und die Leute sind happy ohne Ende, finden Sie eine Anstellung in einem "Touristenghetto".

    Ein Otto-Normalo ist auch das Essen der einheimischen Küche nicht gewohnt. So wie es auch in Marokko dir gehen würde, würde man dort einen Rucksacktouri spielen. Fahr nach Jamaika, Florida, überhaupt nach Nordamerika, egal ob Staaten oder Kanada, da siehst du was und es ist viel interessanter und sicherer. 

    Übrigens zum Schluss, es gibt überhaupt keine Bettenburgen a la Spanien die hier so abfällig beschrieben wurden an den Stränden von Punta Cana. Die Gebäude sind weitläufig, flach, (man sieht sie oft gar nicht läuft man am Strand lang) inmitten Parks mit schönen Stränden.

    Darum fährt man normal dorthin.

  • Papilio
    Dabei seit: 1116720000000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1117019169000

    Ich hänge mich mal hier ran:

    Bin auch demnächst alleine in der DomRep (15. bis 22.6.) und habe einen 198 € Return Flug nach Punta Cana ergattert.

    Weiß jemand, ob von diesem Flughafen öffentliche Busse fahren? Am liebsten direkt nach Santa Domingo.

    Tipps für 2 bis 3 Tage Strand (billige Pension, gut per Bus von Punta Cana oder Santo Domingo erreichbar) sind auch willkommen.

  • Steffi1306
    Dabei seit: 1088640000000
    Beiträge: 270
    geschrieben 1117029889000

    Hallo zusammen.

    Sehr gute Infos über die Insel gibt es unter

    http://punta-cana.info/de/index.htm

    Dort werden Ausflüge, Pensionen usw. vorgestellt.

    Ist ganz interessant, dort weren auch wir vor dem nächsten urlaub reinschauen.

    Mit den Bettenhochburgen und rein touristischen Landstrichen kann ich übrigends auch bestätigen. Furchtbar   !  ! 

    Gruß,   Steffi

  • kale130464
    Dabei seit: 1113782400000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1117037098000

    Bettenhochburgen? Na denn viel Spaß in den Wellblechhütten...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!