• Urlauber61
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 1992
    geschrieben 1230228761000

    Mittlerweile ist die Wirtschaftskrise auch in Bulgarien angekommen.

    30% weniger Vorausbuchungen im Vergleich zum Vorjahr haben die Statistiker ermittelt. Insbesondere am Sonnenstrand sind die Hoteliers und die Stadtverwaltung am Jammern. Es werden Rabatte auf Hotelpreise und auch billigere Preise in Restaurants etc. erwartet. Viele Gäste aus Westeuropa bleiben auch fern, weil der Wildwuchs an Hotels und Ferienanlagen am Sonnenstrand ins Uferlose gestiegen ist. Mittlerweile gibt es über 800 Hotels mit über 300.000 Betten. Von Natur keine Spur mehr. Und von den Partytouristen hat man mittlerweile auch die Nase voll.

    Die Sunnybeach AG will das letzte Eigentum, was ihr noch geblieben ist, auch noch verkaufen; nämlich Straßen, Gassen und Parks, weil Geld für die Instandhaltung fehlt und die Hotelbesitzer nicht zahlen wollen oder können.

    Quelle news.guide-bulgaria.com

  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1230230349000

    Hallo Urlauber61:

    irgendwann werden alle die Karten auf den Tisch legen müssen. Heute Bulgarien und morgen oder übermorgen werden (fast) alle folgen müssen.

    Wenn ich an die Beiträge der Branche denke über meine diesbezüglichen Vermutungen für 2009 in verschiedenen threads, wie man mich mit Statistiken mit besten Zahlen konfrontiert hat ( und ich bleibe bei meiner immer geäusserten Meinung, wonach ich keiner Statisktik glaube die ich nicht selber gefäscht habe ! ), da kann man sich nur fragen: wem nutzt das wenn man eine Krise schön redet ?

    Die Wahrheit kommt auf den Tisch, siehe jetzt deinen Beitrag !

    Ich bin Vielurlauber seit zig Jahren, und für mich heisst es im nächsten Jahr auch auf den einen oder anderen Urlaub zu verzichten ( von ca. 5 bleiben dann immer noch 3 -4 ). Die Branche sollte mit doch dankbar sein !!!!! Wenn es wieder besser wird geht das auch wieder nach oben. Aber zur Zeit geht das eben nicht !

    Und es gibt Familien, die nur einen Urlaub machen, und den sie im nächsten Jahr sich nicht leisten können. So ist die Reaität !!

    Die Tagespreise im kommenden Frühjahr ( ja ja ist Spekulation ) werden so manchen Frühbucher auf die Zähne beissen lassen. Warten wir`s ab !

    Gruss Gabriela

    Gruss Gabriela

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1230231863000

    @gabriela_maier sagte:

    ( und ich bleibe bei meiner immer geäusserten Meinung, wonach ich keiner Statisktik glaube die ich nicht selber gefäscht habe ! ), da kann man sich nur fragen: wem nutzt das wenn man eine Krise schön redet ?

    Die Wahrheit kommt auf den Tisch, siehe jetzt deinen Beitrag !

    Hallo,

    wenn es nicht so traurig wäre, fände ich es ja lustig, wie Du krampfhaft versuchst jede noch so kleine Meldung zu einer Wirtschaftskrise in der Reisebranche zu machen. Und dann sagst Du es mit Deinem Zitat, das ich übrigens ebenfalls gerne gebrauche, noch selbst, daß Du hier nur versuchst ständig Fakten umzudrehen.

    Der erste Fakt ist schon einmal der, daß es anscheinend ja auch strukturelle Gründe für den Abschwung gibt. Wer das Land in den letzten Jahren beobachtet hat weiß, daß die Zahlen für Bulgarien ständig recht stark schwanken. Mal geht es ein bis zwei Jahre steil bergauf und dann ebenfalls wieder so steil bergab. Hier also eigentlich schon einmal nichts ungewöhnliches.

    Dann kommt hinzu, daß Du die deutsche Reisebranche offensichtlich nicht von den Meldungen der Destinationen unterscheiden kannst. Nur weil vor Ort - nämlich in Bulgarien - die Vorausbucheungen abnehmen, so muß das ja nicht zwingend der deutsche Markt der schwächelt. Andere Landsleute sollen vor Ort ja auch durchaus schon hin und wieder gesichtet worden sein. außerdem geht es um Vorausbuchungen, die zwar eine gewisse Aussagekraft haben, jedoch noch nichts über den tatsächlichen Saisonverlauf aussagen können. Vielleicht wartet diese Urlaubergruppe ja wirklich die Situation einfach etwas ab.

    Kommen wir noch zu meiner persönlichen Lage. In meinen 11 Jahren im Reisevertrieb habe ich bisher eine einzige Pauschalreise nach Bulgarien verkauft. Das war für den Juni 2007 und die beiden Kunden waren begeistert. Bezahlt hatten sie 352,- € (für beide zusammen!) und somit kannst Du Dir sicher vorstellen, wie sehr mich diese Meldung erschreckt. :laughing:

    Gruß

    Berthold

  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1230244720000

    Das Pfeifen im Walde geht weiter. Also Bulgarien ist wohl schon wieder eine Ausnahme. Ich weiss ja, wer`s sagt !!

    Hier im HC läuft ja eine Umfrage, Stand zur Zeit 53.48% die weiter wie gehabt reisen, 37.19% die vermehrt auf den Preis achten und 9.32% die den Urlaub ausfallen lassen müssen.

    Da ich mal unterstelle ( ok ok Vergebung ) das die Reisebranche hier ganz tüchtig mit abgestimmt hat ( und wo wohl ??? ) ist hier ein user der Meinung, das 9.32% oder aufgerundet 10% kein Indikator ist.

    Und die, die vermehrt auf den Preis achten ? Reisen sie statt 3 Wochen nur 2 Wochen, oder statt 2 Wochen nur 9-12 Tage ? Oder statt in die Karibik ans Mittelmeer ?

    Jede Rücknahme des Reisebudget ist ein realer Umsatz-Verlust der Branche. Und die 10% die nicht reisen werden wollten mit Sicherheit wohl nicht alle nach Bulgarien.

    ADEGi: damit hast du dem threaderöffner eine Erklärung gegeben. Er muss nur woanders hinfahren, denn dort gibt es das Problem nicht. Oder doch ?

    Gruss Gabriela

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1230261117000

    Was soll man dazu noch sagen? Für normal urlaubende Bürger ist Bulgarien schon lange tot!!! Ballermann-Feeling mafiamässig nachgekauft geht nicht!!! Bulgarien WAR gut! Für junge Leute ( außer einigen hier im Forum) ist diese Destination für Partyurlaub, wenn sie MIT Eltern schon mal sowas erlebt haben, NIE eine Alternative! Im übrigen wird man gabi maier im nächsten Jahr noch manchmal recht geben müssen! Aber nicht schlimm; Bahnhof- Bücher, Winterreifen oder FAST FOOD, eine Zukunft wird es geben! Gute Verkäufer ( STRUCKIS :laughing: :rofl: ) werden immer gebraucht!!!! WIR WOLLEN auch mal Diskussion! noch zum Thema: die Wirtschaftskrise wird vor niemanden halt machen, zuallerletzt vor Bulgarien!

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1230285734000

    Vorhersagen sind deswegen so schwierig, weil sie die Zukunft betreffen (Mark Twain).

    Gruß

    Manfred

    P.S. Außerdem würde mich der genaue Link direkt zum Artikel interessieren.

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • Urlauber61
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 1992
    geschrieben 1230291033000

    Einfach bei news.guide-bulgaria.com unter quicksearch Sunny Beach eingeben.

    Da erscheinen verschiedene Links zu den Artikeln. Allerdings sollte man nicht alles für bare Münze nehmen, was da zu lesen ist. Ist halt so wie in D. ;)

    Fakt ist jedoch, daß ein Überangebot an Hotelbetten besteht, weil jeder am Touristikkuchen mitverdienen wollte. Selbst 2008 wurde noch fleißig gebaut.

    Jetzt, wo das Interesse der Urlauber aus verschiedenen Gründen nachläßt, ist der Katzenjammer groß. Für uns als Urlauber hat das ganze dagegen mehr positive als negative Aspekte, wenn die Nachfrage sinkt. Es ist nicht mehr so überlaufen und das Preisniveau von Dienstleistungen soll ja auch geringer werden.

    Gruß

    Urlauber61

  • 174745
    Dabei seit: 1118361600000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1230307240000

    Hallo miteinander !

    Für mich sind die Meinungungen das die Witschaftskrise um Reisebranche

    einen Bogen macht ist Schönfäberei.Ich selbst arbeite in der Automobilbranche

    und was seit einigen Moaten los ist , da geht so gut wie gar nichts mehr. Doch

    zurück zum Thema.Meine Bekannte arbeitet in einem Reisebüro.Laut ihrer Aussage ,Frühbucherbestellungen sind stark zurück gegangen und wenn die Leute

    buchen,dann nur maximal 2 Wochen. Sie bestätigte mir auch der Goldstrand

    geht so gut wie gar nicht,Sonnenstrand würde fast normal laufen.

    Aber auch andere beliebte Reiseziele wie z. B. Kanaren sind nicht so gut gefragt.

    Viele Grüße Torsten

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1230308169000

    Hallo,

    sicher macht die Wirtschaftskrise keinen riesigen Bogen um die Reisebranche, doch wie das halt so ist, ist diese Branche nicht so stark direkt davon abhängig.

    Wenn man aber jetzt krampfhaft in jedem Posting versucht die Branche schlecht zu reden (so wie Gabriela) dann geht das nun einmal an der Realität vorbei. Zur Zeit ist es doch wohl eher so, daß bei Privatreisen maximal am Zweit-, oder Dritturlaub gespart wird. Das sind dann aber ohnehin oft diese Urlaube, mit denen die Reisebüros wenig zu tun haben.

    Wenn jetzt also ein Zielgebiet schwächere Buchungen hat, was ja noch gar nicht erwiesen ist, dann heißt das doch nicht, daß auch die Nachfrage aus Deutschland gleich sinken muß. Also völliger Quatsch.

    Außerdem kann eine tatsächliche Urlauberzahl erst nach der Saison gemessen werden. Die Vorausbuchungen nehmen ab. Ja und? Wenn die Leute halt unsicher sind, oder sich von solch haltlosen Postings verunsichern lassen, dann warten Sie halt einfach etwas ab, wie sich die Lage entwickelt. Eine Saison, die bestenfalls im Juni richtig beginnt schon im Dezember abzuhaken und das dann auch noch als Opfer der Finanzkrise zu titulieren, ist schlicht und einfach lächerlich.

    Zumal es sich um ein Zielgebiet handelt, das durchaus auch noch ganz andere Probleme vorzuweisen hat. Die aber gerne ignoriert werden, damit man an seiner vorgefassten Meinung nicht rütteln muß! Gell?

    @Gabriela

    Klar weißt Du, wer das sagt. Derjenige, der seine ganz persönlichen Erfahrungen mit seinem ganz persönlichen Reisebüro beisteuert. Alles aber immer zusätzlich untermauert von effektiv nachprüfbaren Fakten. Nicht von bloßen Vermutungen, daß das halt so sein muß, weil Du das halt so meinst. Denn Fakten lieferst Du bisher noch keine.

    Gruß

    Berthold

    p.s.: Ach ja. Um mein kleines Büro etwas zu verlassen. Meine Buchungszentrale rechnet mit einem Wachstum von 20 % in diesem Jahr. Aber die haben sicher auch keine Ahnung schätze ich mal. Wobei sich das aber nur auf dieses Unternehmen bezieht.

  • iane
    Dabei seit: 1088121600000
    Beiträge: 320
    geschrieben 1230493411000

    Diese Reise hätte ich auch gern gebucht.

    Ehrlich gesagt, wundert es mich nicht, dass die Buchungen zurück gehen.

    Zubetonierte Strände, Rodungen und 24 h Ballermannfeeling sind nicht jedermanns Sache und abgesehen von solch tollen Sonderangeboten hat Bulgarien finanziell sehr zugelegt und kann in den Sommerferien nicht als günstig bezeichnet werden.

    Hohe Kriminalitätsrate und Abzockerei in den großen Seebädern runden das Profil ab.

    Das hat alles nichts mit der Wirtschaftskrise zu tun. Ich habe ein richtig gutes Quatier gefunden und kann außerhalb der Ferien verreisen. Da bekomme ich noch Erholung zum guten Preis. Aber Ferien am Gold- oder Sonnenstrand möchte ich nicht geschenkt.

    Wenn jemand 5 Urlaube macht, dann tut es ihm nicht weh auf einen zu verzichten.

    Und das Vorausbuchungen nur zögerlich vorgenommen werden, sollte angesichts der unsicheren Arbeitsmarktlage in Deutschland nicht verwundern. Die meisten Leute verreisen spontaner und können zu Recht angesichts der vielen unbelegten Hotelbetten auf günstige Angebote hoffen. Ich buche max. 2 Wochen vor Abflug, dann weiß ich auch, dass ich die Reise antreten kann.

    Jane
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!