• HugeJo
    Dabei seit: 1179878400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1212074747000

    Hi, wir wollen im Sept. für 20 Tage nach Bahia. Die Planung sieht bisher so aus: Ankunft Salvador 2 Nächte Aufenthalt, anschließend 5 Tage Morro de Sao Paulo. Der Rest ist noch offen; dachten aber an 7 Tage Praia do Forte. Gibts von dort Ausflugsmöglichkeiten in die Umgebung? Was kann man mit vertretbarem Aufwand erreichen? Die verbleibenden 7 Tage sind noch offen. Hat jemand Vorschlage für die verbleibenden 7 Tage? Oder Vorschläge zum Gesamtprogramm? Änderungen sind noch möglich! Danke schon mal!

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1212078180000

    HugeJo,

    Ihr könntet jemanden engagieren, der sich dort auskennt, und Ausflüge an der Linha Verde entlang machen. Nach Norden bis Mangue Seco (ca. 150 km), nach Süden bis Lauro de Freitas (ca. 50 km).

    Das Hinterland, der sog. Sertao, gibt nicht viel her. Trocken, heiß, nichts los!

    Ausnahme: die Chapada Diamantina mit der ehemaligen Goldgräberstadt Lencois mit Bergen, Höhlen, Wasserfällen. Ein einmaliges Naturschauspiel.

    Dafür braucht Ihr aber mindestens drei Tage, allein schon wegen der Entfernung (ca. 450 km) von Salvador und der katastrophalen Straßenverhältnisse. Die Flüge ab Salvador sind leider fast immer ausgebucht.

    Ich würde Euch eher empfehlen, den Aufenthalt in Salvador zu verlängern auf mind. 4-5 Tage. Salvador lohnt sich wirklich, es ist eine ungewöhnlich charmante Stadt. Und in Morro wird es Euch garantiert so gut gefallen, daß Ihr nicht mehr weg wollt. Warum also nicht 10 Tage draus machen?!

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • matheusmanaus
    Dabei seit: 1178409600000
    Beiträge: 212
    Zielexperte/in für: Brasilien
    geschrieben 1212085973000

    Ihr koennt auch noch entlang der Straende etwas nach Sueden fahren, es gibt viel zu sehen und genug Unterkuenfte. (Hotels, kleine Pousadas). Und herrliche Straende, oft relativ romantisch und einsam ;)

    Matheus, Manaus-AM Das schlimmste Weltbild haben noch immer die Menschen, welche die Welt noch nie gesehen haben. (Alexander v. Humboldt)
  • HugeJo
    Dabei seit: 1179878400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1212150874000

    Vielen Dank an Euch beide für die schnellen Antworten.

    Wenn ich beide Vorschläge konsolidiere, ergibt sich für mich folgendes Bild:

    Aufenthalt Salvador 3-4 Tage

    - Überfahrt mit Katamaran nach Moro

    - dort 7 Tage

    Um den Vorschlag von Matheus aufzugreifen, würde sich dann anbieten nach Valenca überzusetzen und Itacaré als nächstest Ziel zu wählen. Dann weiter nach Ilhéus (ist das noch etwas nach Süden oder schon zu weit und zu stressig / nicht lohnend) ?? Alternativ dann Norden nach P.d.F und dort so verfahren wie von Wolfgang vorgeschlagen.

    Problem: Wie kommen wir von Valenca weiter? Ohne Mietwagen? Taxi? Bus (Gepäck beschränkt sich auf 2 reisetaugliche Trolleys)?

    Die Sache ist einfach die, daß ich ungern einen Mietwagen habe, der kostet und dann ungenutzt auf einem Parkplatz herumsteht (Moro – autofrei). Sicher auch nicht sehr sinnvoll wenn der Fall eintritt, daß sich der Aufenthalt in Moro (wie von Wolfgang angedeutet) verlängert.

    Vielleicht sehe ich da Probleme wo es keine gibt – aber ich kenne Brasilien nicht und weiß nicht auf was ich mich da mit meine „Plänen“ so einlasse.

    Ach ja: Sprachkenntnisse Englisch ja / Portugiesisch nein

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1212156117000

    HugeJo,

    gute Idee, das mit Itacare! Wir waren selber noch nicht dort, aber es soll ein Surferparadies sein, der Strand besteht aus vielen größeren und kleineren Buchten, also weniger etwas für Strandwanderer wie uns.

    Auf dem Weg dorthin liegt übrigens die Peninsula der Marau, die uns von vielen wärmstens empfohlen wurde für naturnahen Urlaub.

    Südlich von Itacare Richtung Ilheus an der Kakaoküste wird es merklich ruhiger, wie man allenthalben hört. In Süd-Bahia gibt es noch Porto Seguro mit dem Satellit Arraial d' Ajuda, eine wunderschöne Ecke. Aber wenn Ihr dahin wollt, seid Ihr schon mächtig "abgedriftet", Süd-Bahia ist eigentlich einen Extra-Urlaub wert. Wir haben uns mal 3 Wochen dort gegönnt und es nicht bereut.

    Ihr könnt alles bequem mit sehr preiswerten Bussen machen, braucht kein Taxi/Mietwagen. Es gibt in Brasil viele Traveller, die alles mit Bussen machen, auch die Langstrecken.

    Mit Englisch in Brasilien ist das so eine Sache. Normalerweise kommt man mit Englisch nicht weit, mitunter ist es sogar in den Touristenzentren nicht einfach, jemanden zu finden, der brauchbares Englisch spricht. Das hat nichts damit zu tuen, daß man die Amerikaner nicht leiden mag, wie vielfach behauptet wird, sondern mehr damit, daß Englisch nur in Privatschulen gelehrt wird, die sich halt kaum jemand leisten kann.

    Ein paar Brocken Spanisch oder besser natürlich Portugiesisch helfen schon weiter. Aber ganz ohne geht es auch, die Brasilianer sind fix im Kopp und beherrschen auch die nonverbale Unterhaltung allerbestens.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • matheusmanaus
    Dabei seit: 1178409600000
    Beiträge: 212
    Zielexperte/in für: Brasilien
    geschrieben 1212161597000

    Es gibt viele brauchbare Woerterbuecher, extra fuer Individualtouristen. Vom Mietwagen wuerde ich abraten, wg. der hohen Diebstahlsgefahr, wenn das Teil irgendwo steht. Achte auch darauf, dass Du einen europaeischen Kartenfuehrerschein brauchst, am besten mit Uebersetzung!

    Matheus, Manaus-AM Das schlimmste Weltbild haben noch immer die Menschen, welche die Welt noch nie gesehen haben. (Alexander v. Humboldt)
  • HugeJo
    Dabei seit: 1179878400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1212419411000

    Hallo,

    ihr bestärkt uns die Reise, ohne sich groß festzulegen, anzugehen. Wörterbuch haben wir uns schon mal zugelegt.

    Salvador und Moro ist mal fix.

    Itacare wird wohl der Scheitelpunkt nach Norden hin werden. Wenn sich Barra Grande von Camanu aus ohne Probleme einbauen läßt, wäre das sicher auch ein Thema. Ob wir dann noch nach Praia do Forte kommen - wer weiß!

    Habe mich im Netz über Pousade mit einem Preis / Leistungsverhältnis informieren wollen. Bin aber nicht fündig geworden. Wir beide sind Nichtsurfer und im reiferen Alter (40).

    Könnt Ihr uns für die Orte Itacare und Barra Grande ein paar Pousadas nennen, die eine ÜF zu einem vernünftigen Preis bieten und die man näher ansehen sollte und ggf. ansteuern könnte?

    Vielen Dank (schon wieder)!

    Jo

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1212420930000

    Vielleicht meldet sich noch jemand, der sich in Itacare und Barra Grande auskennt. Schau zwischenzeitlich mal unter:

    http://www.barragrande.net/marau/praiasenglish.html

    und

    http://www.ondehospedar.com.br/ba/itacare.php.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • matheusmanaus
    Dabei seit: 1178409600000
    Beiträge: 212
    Zielexperte/in für: Brasilien
    geschrieben 1212436237000

    Die Erfahrung zeigt, viele tolle und vorallem guenstige Pousadas findent man nebenbei unterwegs. In Brasilien ist das Internet noch nicht so verbreitet, dass jeder Laden eine eigene HP hat. Viele der Pousadas im Netz sind sogar relativ teuer weil/ oder von Auslaendern gefuehrt. Fahrt einfach mal los, ihr werdet viel Freude haben.

    Matheus, Manaus-AM Das schlimmste Weltbild haben noch immer die Menschen, welche die Welt noch nie gesehen haben. (Alexander v. Humboldt)
  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1212477837000

    Hallo Jo,

    ich denke auch, im September könnt ihr ohne Vorreservierungen reisen. Ich würde vielleicht nur in Salvador ein Zimmer reservieren, damit man nach der Ankunft nicht noch gross suchen muss. Übrigens, wir waren 2 Tage Salvador, 1 Woche in Morro und eine Woche Praia do Forte und es war der perfekte Urlaub. Wie Wolfgang schon geschrieben hat, wir wollten von Morro auch nicht mehr weg und hatten wirklich die Befürchtung,daß Praia uns bei weitem nicht so gut gefallen würde - aber, auch dort war es toll. Wir sind Stunden an endlosen Stränden gewandert.

    Noch als Tipp: nehmt Euch was gegen Seekrankheit mit, wenn ihr mit dem Catamaran fahrt-uns helfen immer die Super Pep forte Kaugummis. Die Überfahrt ist wirklich nicht ohne.

    Und Busfahren ist wirklich problemlos möglich, allerdings manchmal auch recht anstrengend ;) , auf meiner früheren Standartstrecke entlang der Costa Verde sind die Busse Berghoch-und runter, Kurve rechts, Kurve links mit ziemlicher Geschwindigkeit gerast und mir war immer k...zübel.

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!