• Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1174562843000

    Ein Freund von mir ist schon überall gewesen, in Venezuela, in Mexiko und und und ...und eben auch in Brasilien. Habe erst letztens mit ihm gesprochen. Voriges Jahr war er wie gesagt in Brasilien und er ist vorwiegend mit dem Rucksack unterwegs. Benutzt die einheimischen Busse.

    Ungefähr seine Worte.

    Tja ich bin extrem früh aufgestanden, weil ich eine Fähre nach :Namen vergessen: nehmen wollte. Bin auf direktem Weg zur Fähre gegangen, war noch nicht besonders viel los. Ein schöner Morgen und ich freute mich auf meinen Ausflug, zu dieser Insel. Da wollte ich ca. eine Woche bleiben. Ich ging gerade an einem ...mehr oder weniger....Müllhaufen vorbei und auf einmal krochen aus diesem Abfall....ich weiß nicht wie viele Kinder. Ich bin selbst fast 1.90 groß und die Kinder gingen mir nicht weiter als bis zur Brust. Aber es waren so viele. Ich hatte keine Chance. Ich lag auf dem Boden und die Kinder saßen auf mir und einer hielt mir ein Messer an den Hals. Ich hatte panische Angst. Ich griff in meine Seitentasche und sagte immer auf portugiesisch. Nemmt das Geld und lasst mich bitte gehen. Ich war total eingeschüchert und dachte, ich komme nie mehr heim. Dann haben sie das Geld genommen und weg waren sie. Leider hatte ich meine gesamten Reisespesen dabei. Aber ich war froh, dass ich noch lebte und dass ich meinen Pass noch hatte.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • LMA2000
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1174566800000

    Boah. Wenn man das hier alles ließt, muß ich ja regelrecht Glück gehabt haben... :?

    http://meine.flugstatistik.de/LMA2000 --- http://www.passportstamp.com/travel/LMA2000
  • LMA2000
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1174566949000

    Boah. Wenn man das hier alles ließt, muß ich ja regelrecht Glück gehabt haben... :?

    http://meine.flugstatistik.de/LMA2000 --- http://www.passportstamp.com/travel/LMA2000
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1174568826000

    @ LMA2000

    Ich glaube, Du hast kein Glück gehabt, sondern die, die hier berichten, haben Pech gehabt.

    Jeder Überfall ist natürlich einer zu viel. Aber rein statistisch gesehen ist die Gefahr, in Brasilien überfallen zu werden, trotzdem recht gering.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1174576985000

    @'salvamor41' sagte:

    @ LMA2000 Ich glaube, Du hast kein Glück gehabt, sondern die, die hier berichten, haben Pech gehabt. .

    hätte ich jetzt auch spontan gesagt.

    Es ist ja nicht so, dass ihm das jedes mal passierte, sondern das war das erste mal, dass ihm überhaupt was passiert ist.

    Er fährt jetzt seit ...10- 15 Jahren. Jedes Jahr für ein paar Wochen, Monate nach Südamerika und reist immer auf die gleiche Weise. Er bucht nur den Flug und reist dann mit dem Inselbus. Als meine Tochter mit dem Rucksack durch Venezuela reiste hatte ich einen riesen Sch****. Zur gleichen Zeit hatten wir grade ein Klassentreffen und da wir unser früher seit gut verstanden, haben wir uns nicht nur länger unterhalten, sondern auch den Kontakt ein klein bißchen erneuert. Dabei hat er mir seine Urlaubserlebnisse geschildert und die waren bis dato alle positiv.

    Bis auf seinen letzten Trip, da passierte ihm das.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • anjinho
    Dabei seit: 1147305600000
    Beiträge: 177
    geschrieben 1177087731000

    Hallo!

    Also ich war mittlerweile 14 mal in Brasilien und mir ist dort bis jetzt zum Glück noch NIE etwas passiert... Manche Touristen sind ganz ehrlich selbst schuld, wer mit Goldschmuck behängt durch die Straßen läuft, die teure Uhr am Handgelenk trägt usw. dem ist nicht mehr zu helfen! Davon sieht man, trotz ausreichender Warnungen, noch immer genügend dort rumlaufen. Mein Tip an euch: Passt euch den Einheimischen an, mehr wie FlipFlops, Shorts und T-Shirt braucht man nicht und was ihr nicht dabei habt kann nicht geklaut werden. So provoziert man die Armen nicht und ihr könnt euch ziemlich sicher sein, dass nichts passiert! Lasst am besten teure Markenprodukte daheim, sie werden euch dort garantiert nicht fehlen...

    Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deinen Traum!
  • LMA2000
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1177320019000

    Genau, das würde ich so unterschreiben...!

    http://meine.flugstatistik.de/LMA2000 --- http://www.passportstamp.com/travel/LMA2000
  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2800
    geschrieben 1217597123000

    Hallo,

    wir wollen im März eine Kreuzfahrt machen, Sao Paulo über Rio, recife, etc über den Atlantik nach Genua.

    Allein war ich schonmal in Rio, so vor 10 Jahren, aber nun wird meine Familie dabei sein. Um uns Grosse kann ich mich kümmern, aber was ist mit meinem Sohn ? Der ist dann 6 Jahre alt. Lassen wir den besser auf dem Schiff in Rio etc oder kann man ihn ohne Bedenken mitnehmen ? Ich denke da an Entführungen europäischer Kinder. Kommen die dort vor oder mach ich mir nur Panik? Bevor etwas an meinen Sohn drankommt, bleibe ich ieber zuhause und streiche die Reise.

    Danke,

    Claus

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1217599046000

    cjmdorf

    Von Entführungen europäischer Kinder habe ich im Zusammenhang mit Brailien noch nie etwas gehört. Ich glaube, da machst Du Dir wirklich unnötig selber Panik. Es ist nicht so, daß in Brasilien nie etwas passiert, wer das behauptet, lügt. Aber Kindesraub, Lösegelderpressung sind eher keine typisch brasilianischen Vergehen.

    Typisch ist eher der zufällige Überfall, manchmal auch der geplante, schnelles "Abkassieren" von Bargeld und (vermeintlichen) Wertgegenständen. Oft wird Waffengewalt angedroht, indem man auf eine Ausbeulung der Hosentasche oder des Hemdes hindeutet. Man sollte aber besser nicht spekulieren, ob tatsächlich eine Waffe oder ein Messer im Spiel sind, sondern abliefern. Vor allem wenn Jugendliche (manchmal noch halbe Kinder) in Gruppen auftreten, ist Vorsicht geboten. Viele tragen eine Knarre unterm Hemd, sie gehen kein großes Risiko ein, werden ggf. wegen Strafunmündigkeit vom Richter sofort wieder freigelassen.

    anjinho hat in aller Kürze, aber sehr zutreffend einige Verhaltensregeln zusammengefaßt. Also, möglichst mitschwimmen mit den Einheimischen. Du wirst zwar unweigerlich als Gringo erkannt, aber wenn Du nicht provozierst, passiert auch nichts. Meistens.

    Viel Spaß bei Eurer Kreuzfahrt.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • Andiiiii
    Dabei seit: 1217376000000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1217619719000

    @cjmddorf sagte:

    Ich denke da an Entführungen europäischer Kinder. Kommen die dort vor oder mach ich mir nur Panik?

    Wie absurd ist das??

    Die einzige Entführung eines europäischen Kindes in den letzten Jahren die durch die Medien ging war der Fall Mady und das war in Portugal.

    Nach dem Tsunami in Asien wurde auch darüber berichtet dass europäischen Kinder entführt wurden, das hat sich im Nachhinein als frei erfunden herausgestellt.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!