• Traveljunky
    Dabei seit: 1195430400000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1242200164000

    Wir waren auch vom 21.03. - 01.04.09 in Brasilien und sahen uns natürlich auch die Iguacu Wasserfälle an.

    Wir buchten ein Mietauto und klapperten alles selbst ab. - Kommt am günstigsten, man lernt nette Leute kennen und man sieht auch viel mehr.

    Insgesammt fuhren wir 6300 Kilometer. - Fotos von der Reise gibt´s im Netz.

  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1242240623000

    :shock1: Ihr seid in 11 Tagen 6300 km gefahren und habt dabei das Land kennengelernt :frowning: :Respekt!!!

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • aficio
    Dabei seit: 1132272000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1242246148000

    Hallo Büchse,

    an Deiner Stelle würde ich in Argentinien übernachten. In Argentinien ist es um einiges günstiger als in Brasilien. Wir waren vor 5 Wochen in Iguazu und haben für 5 Nächte im Riotropic übernachtet (siehe Hotelbewertung). Von einem Helicopterflug kann ich aus ökologischen Gründen nur abraten, da vor allem die Fauna des Nationalparks sehr empfindlich auf die Rotorgeräusche reagiert und dadurch gestört wird. Zudem kostet ein Helicopterflug weit über 80 US-Dollar. Viel besser ist es, die Fälle auf den gekennzeichneten Wegen zu erwandern. Wenn du Glück hast, kannst Du die Fälle bei Start oder Landung von einem der beiden Flughäfen aus dem Flugzeugfenster sehen. Der größte Teil der Fälle befindet sich auf argentinischem Territorium. Von Puerto Iguazu (Argentinien) zahlst du ca. 150 Pesos zu den Fällen auf brasilianischer Seite für Hin- und Rückfahrt mit dem Taxi, zu den Fällen auf argentinischer Seite ca. 100 Pesos für Hin- und Rückfahrt.

    In Puerto Iguazu findest Du auch einige sehr gute Restaurants (siehe Bewertungen).

    Viele Grüße

    Sven

  • Buechse
    Dabei seit: 1208131200000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1242265006000

    Danke für Deine Tips Aficio,

    Die erste Nacht wollte ich doch schon in Foz verbringen.

    Das Baviera währe,denke ich,ne gute Adresse.(Da ich kein Port. Spreche können die mir vieleicht, auf Deutsch ,weiterhelfen)

    Wollten gleich nach Ankunft (ca 14Uhr) ins Hotel und dann mit Bus oder Taxi Die Bras. Seite der Fälle Besichtigen. Abends ne gute Churrascaria besuchen und am nächsten Morgen die Arg. Seite Besuchen. (evl. mit Heli. Ich denke das wird aber vorort entschieden)

    Finde ich in Puerto Ig.. problemlos eine Bleibe ohne Reserv. ?

    Wie lange dauert etwa die Fahrt von Foz nach Puerto Ig.. ?

    Wollten am letzten Tag noch zur Staumauer und dann zum Flughafen.

    Ist das Lohnenswert ? Oder gibts was besseres für die letzten Stunden bis zum Abflug (ca 16Uhr) ?

    Gruß und Dank

    Enrico

    (Währe Dankbar für weitere Infos , fühle mich einfach besser wenn jemand schon einmal was für gut befunden hat ;) )

  • aficio
    Dabei seit: 1132272000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1242321232000

    Hallo Enrico,

    schau mal ob während Deines Aufenthalts in BRA oder ARG Ferien sind. Sollte dies nicht der Fall sein, findest Du auch ohne Reservierung eine Unterkunft nach Deinem Geschmack. Für Argentinien solltest Du beachten, dass Du pro Vorgang am Geldautomaten nur 300 Pesos (ca. 60€) abheben kannst. Im Riotropic z.B. kannst Du leider nur in Bar zahlen. Du kannst auch in Foz Geld abheben und in Argentinien (zumindest im grenznahen Bereich) in Reais bezahlen. Von Foz nach Puerto Iguazu würde ich ein Taxi nehmen. Die Fahrt mit dem Bus ist zwar günstiger, aber auch umständlicher (wegen Grenzkontrolle mußt Du eventuell auf den nächsten Bus warten). Mit dem Taxi brauchst Du je nach Grenzabfertigungs- und Verkehrsaufkommen ca. 20-40 Minuten. Am Itaipu war ich selbst noch nicht, aber ein Ausflug dahin ist zeitlich leicht zu realisieren. Für die brasilianische Seite der Fälle mußt Du etwa 2-3 Stunden ein, für die argentinische Seite ca. 8-10 Stunden (wenn Du alles sehen möchtest). Die Helicopter starten nur von der brasilianischen Seite, da Argentinien diese Form der Rundflüge ablehnt. Aber meine Meinung über diese Flüge habe ich ja bereits Kund getan.

    Von Puerto Iguacu aus hast Du auch die Möglichkeit mit dem "El Practico" (gelbe Busse) zu den Fällen auf argentinischer Seite zu fahren. Es gibt keinen Fahrplan, aber der "El Practico" fährt ca. alle 40 Minuten in Richtung Fälle. Also einfach nach dem Ziel auf dem Schild am Bus schauen und dann Hand raus und einsteigen. Empfehlen kann ich dir noch einen Besuch im Vogelpark, schräg gegenüber des Parkeingangs auf brasilianischer Seite. Für die Besichtigung kannst Du ca. 1-1,5 Stunden einplanen. Ebenfalls besuchen solltest Du den Zusammenfluss von Parana und Iguazu auf der argentinischen Seite (schöner Blick auf das Dreiländereck).

    Viele Grüße

    Sven

  • Buechse
    Dabei seit: 1208131200000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1242426710000

    Hallo Sven,

    Nochmal vielen Dank für Deine hilfreichen Informationen.

    Ich denke wir werden drei Erlebnisreiche Tage an den Fällen verbringen.

    Werde ,wenn wir zurück sind, mal etwas Berichten.

    Gruß

    Enrico

  • Traveljunky
    Dabei seit: 1195430400000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1242803076000

    @fernweh1957 sagte:

    :shock1: Ihr seid in 11 Tagen 6300 km gefahren und habt dabei das Land kennengelernt :frowning: :Respekt!!!

    LG

    Andrea

    Klar haben wir auch das Land kennen gelernt. - Wir wurden sogar von Einheimischen zu einem Fest eingeladen.

    Man kommt an Orte, wo nicht so schnell ein Urlauber hin kommt.

    Ich fuhr immer bis in die späte Nacht mit dem Auto, wenn ich müde war, schlief ich für ein paar Stunden, in den frühen Morgenstunden (um ca. 5 Uhr) fur ich dann weiter. Dann ist garantiert am nächsten Vormittag bei der nächsten Destination, die man eingeplant hat.

    So etwas muss natürlich schon zu Hause geplant werden. - Ist natürlich nichts für Pauschaltouristen, die keinen Finger rühren wollen für ihren Urlaub.

  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1242838829000

    Zitat:

    So etwas muss natürlich schon zu Hause geplant werden. - Ist natürlich nichts für Pauschaltouristen, die keinen Finger rühren wollen für ihren Urlaub.

    Da triffst Du mit Deinem Kommentar genau die Richtige :laughing: :rofl: :rofl:

    Ich bin schon mit dem Rucksack um die Welt gereist, da warst Du noch eine Kaulquappe im grossen Teich. Ich finde es schon ziemlich anmassend von Dir , mir zu unterstellen, ich wäre nicht in der Lage, eine Reise selbst zu organisieren. Der Unterschied zu Deiner Art zu Reisen ist jedoch - ich bin gereist und nicht gehetzt und ich bin der Meinung ,ich lerne ein Land nicht auf einer Urlaubsreise kennen - ich bekomme einen Eindruck - ja, das stimmt, aber wie es wirklich ist, lerne ich erst, wenn ich dort lebe und arbeite. Und genau das haben wir in Brasilien gemacht - und übrigens, nicht nur dort

    Bevor Du Dich in deinem jugendlichen Leichtsinn aus dem Fenster hängst, überlege mal, das es Leute gibt, die zwar älter sind, aber dir gerade durch dieses Alter einiges an Reiseerfahrung voraus haben.

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • Traveljunky
    Dabei seit: 1195430400000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1243419725000

    @fernweh1957 sagte:

    Ich finde es schon ziemlich anmassend von Dir , mir zu unterstellen, ich wäre nicht in der Lage, eine Reise selbst zu organisieren.

    Wo in diesem Satz habe ich geschrieben, dass ich mit genau dich damit meinte?

    @fernweh1957 sagte:

    ich bin gereist und nicht gehetzt

    Das ist eine Ansichtssache...... und hätte ich noch mehr Zeit gehabt, hätte ich mir auch noch mehr Zeit gelassen.

    Für mich war es kein Stress. Stressig wär´s geworden, wenn wir noch nach Chapada Diamantina und Salvador gefahren wären.

    Fakt war, wir hatten nur 11 Tage Zeit und wollten uns gewisse Sachen ansehen.

    @fernweh1957 sagte:

    Bevor Du Dich in deinem jugendlichen Leichtsinn aus dem Fenster hängst, überlege mal, das es Leute gibt, die zwar älter sind, aber dir gerade durch dieses Alter einiges an Reiseerfahrung voraus haben.

    Jugendlichen Leichtsinn? - Für wie jung/alt hälst du mich bitte?

    Und von Erfahrung.... da reden wir jetzt nicht weiter, weil ich habe schon genug miterlebt bei den Reisen usw......

  • Buechse
    Dabei seit: 1208131200000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1248105405000

    @aficio sagte:

    Hallo Enrico,

    schau mal ob während Deines Aufenthalts in BRA oder ARG Ferien sind. Sollte dies nicht der Fall sein, findest Du auch ohne Reservierung eine Unterkunft nach Deinem Geschmack. Für Argentinien solltest Du beachten, dass Du pro Vorgang am Geldautomaten nur 300 Pesos (ca. 60€) abheben kannst. Im Riotropic z.B. kannst Du leider nur in Bar zahlen. Du kannst auch in Foz Geld abheben und in Argentinien (zumindest im grenznahen Bereich) in Reais bezahlen. Von Foz nach Puerto Iguazu würde ich ein Taxi nehmen. Die Fahrt mit dem Bus ist zwar günstiger, aber auch umständlicher (wegen Grenzkontrolle mußt Du eventuell auf den nächsten Bus warten). Mit dem Taxi brauchst Du je nach Grenzabfertigungs- und Verkehrsaufkommen ca. 20-40 Minuten. Am Itaipu war ich selbst noch nicht, aber ein Ausflug dahin ist zeitlich leicht zu realisieren. Für die brasilianische Seite der Fälle mußt Du etwa 2-3 Stunden ein, für die argentinische Seite ca. 8-10 Stunden (wenn Du alles sehen möchtest). Die Helicopter starten nur von der brasilianischen Seite, da Argentinien diese Form der Rundflüge ablehnt. Aber meine Meinung über diese Flüge habe ich ja bereits Kund getan.

    Von Puerto Iguacu aus hast Du auch die Möglichkeit mit dem "El Practico" (gelbe Busse) zu den Fällen auf argentinischer Seite zu fahren. Es gibt keinen Fahrplan, aber der "El Practico" fährt ca. alle 40 Minuten in Richtung Fälle. Also einfach nach dem Ziel auf dem Schild am Bus schauen und dann Hand raus und einsteigen. Empfehlen kann ich dir noch einen Besuch im Vogelpark, schräg gegenüber des Parkeingangs auf brasilianischer Seite. Für die Besichtigung kannst Du ca. 1-1,5 Stunden einplanen. Ebenfalls besuchen solltest Du den Zusammenfluss von Parana und Iguazu auf der argentinischen Seite (schöner Blick auf das Dreiländereck).

    Viele Grüße

    Sven

     

    Hallo

    Wir sind wieder zurück und ich wollt ja biss'l was Berichten.

    Also erstmal eins vorweg , es hat alles wunderbar geklappt so wir wir uns das vorgestellt hatten. Der Flug von Salvador nach Foz war pünktlich und der Zwischenstop in Rio kurz . alles in allem ca 5h. Dann mit dem Taxi zum Baviera (ca.35Real), eingecheckt , Ballast abgeworfen , in den nächsten Bus und ab zu den Fällen. Haben ca. 3 Std. dort verbracht und dann mit dem Bus Zurück. Einen Helicopterflug haben wir uns erspart da wir schon eine gute Sicht beim Anflug hatten. Am Abend noch ein leckeres Sirloin und ab in's Nest.

    Am nächsten Morgen zeitig raus aus den Federn , Früstück und ab in einen Bus mit der Aufschrift Argentina. (aber nich ohne uns vorhehr warme Sachen zu holen denn es war Arschkalt) Ich muss sagen das Busfahren dort macht riesigen Spass und ist billiger als alles andere und man kommt wirklich überall hin. An der Grenze raus aus dem Bus , Stempel abholen und wieder rein in Bus , dauerte ca. 10 Min.

    In Puerto Iguazu muste man am Busbahnhof in einen anderen Bus umsteigen und dann ab in den NP.

    Wir haben dann ca. 10h auf der Arg. Seite verbracht . Dort ist alles schöner angelegt mit vielen Stegen und Wanderwegen . Dann wieder zurück nach Bra. und in der Churrascaria Buffalo Branco lecker gegessen. War nich billig aber vorzüglich :p   (2 Personen ca.110Real mit Getränken ) Am nächsten Tag dann natürlich wieder mit dem Bus zum Itaipu und ne ein Stündige Besichtigungstour gemacht und ab zum Airport und zurück nach Salvador. Wo wir noch schöne 8 Tage verbrachten.

    Alles in allem ein gelungener Trip den wir beide nie vergessen werden. Man fragt sich oft ob etwas seinen Preis wert ist oder nicht , ich kann nur sagen - es war's wert.

    Vielen dank nochmal Sven für deine Tips , haben uns sehr geholfen.

    Übrigens das Baviera ist nix besonderes aber für 3 Tage nur zum Schlafen genügt es vollkommen. (DZ 44eu die Nacht)

    Und für alle die um diese Zeit dorthin wollen , warme Sachen nicht vergessen ! Es ist morgens und abens emfindlich kalt.

    Gruß Enrico

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!