• SonjaI
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1248957562000

    Hallo zusammen,

    wir planen gerade unsere Reise nach Australien und wollen Mitte Januar 2010 2-3 Nächte am Ayers Rock verbringen und dort wahrscheinlich im Outback Pioneer übernachten. Nun stellt sich die Frage, welche Touren wir am besten machen sollten.Wir kommen gegen 11:30 Uhr in Ayers Rock an und hatten überlegt, dann eine Nachmittagstour zu den Olgas zu machen. Am 2. Tag dann den Sonnenaufgang am Ayers Rock. Besteht dort die Möglichkeit den Sonnenaufgang zu erleben und danach einmal komplett um den Berg herumzulaufen oder muss man auf jeden Fall Teile der Strecke mit dem Bus zurücklegen? Wäre das Sound of Silence Dinner für den Abend empfehlenswert oder sollte man am Abend besser eine Sonnenuntergangstour machen, weil man dann "näher dran ist"? Wir sind uns auch nicht sicher, ob wir dann noch einen 3. Tag bleiben und eine Tour zum Kings Canyon machen sollten oder stattdessen lieber einen zusätzlichen Tag in Sydney am Ende unserer Reise haben wollen. Ist der Canyon wirklich sehenswert und ist es im Januar überhaupt möglich den Rimb Climb zu machen? Ist die Strecke ab Ayers Rock irgendwie spektakulär oder ist es einfach nur eine lange Fahrt durch die Wüste hin und zurück? Wäre toll, wenn jemand seine Erfahrungen teilen würde :D

  • Steff63
    Dabei seit: 1157068800000
    Beiträge: 238
    Zielexperte/in für: New South Wales Neuseeland
    geschrieben 1248974488000

    Strecke ist nicht spektakulär, aber der Kings Canyon ist es auf jeden Fall, nur dass dieser ziemlich weit weg vom Ayers Rock ist (für europäische Verhältnisse)! Ich würde beim Kings Canyon den Kings Canyon Walk empfehlen, Rimp Climb (oder so) sagt mir nix! Die Olgas sind ein absolutes Muss wenn Du eh dort bist, hier ist der Valley of the Winds Walk sehr schön! Und Du kannst auf jeden Fall am gleichen Tag den Sonnenaufgang genießen, der ja in Australien so und so relativ früh ist und zu dieser Zeit im Sommer eh, und danach komplett zu Fuss um den Ayers Rock wandern, sind glaube ich 9 km! Der Sonnenuntergang ist schon beeindruckend und sehr schön, aber wenn man bereits den Sonnenaufgang hatte, kann man vielleicht auch das Dinner machen, auch wenn es bestimmt farbliche Unterschiede morgend und abends geben wird...ich habe das Dinner aber nicht gemacht, kann Dir hierzu also nichts verlässliches sagen! Uluru oder Sydney...hm...schwierig und wohl Geschmacks-/Ansichtsache: Ich persönlich hätte auf den Kings Canyon nicht verzichten wollen, aber es kommt drauf an wieviel Zeit man eh schon in Sydney verbringt, denn diese Stadt ist traumhaft: würde sagen, zwei/drei Tage Sydney (ohne Blue Mountains und sonstige National Parks drum herum) ist schon das Minimum! Unbedingt die Skyline vom Wasser aus betrachten (z.B. Fähre oder Hafenrundfahrt)!!! Und nachts die Aussicht auf Oper und Harbour Bridge ist auch ein Muss! Ansonsten steht noch mehr/genaueres auf meiner Homepage.

    Lieben Gruss

    Stephan

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1248976973000

    Steff 63 hat das wesentliche schon beantwortet. Wir waren im Mai 2008 dort. Die Fahrt vom Ayers Rock zum Kings Canyon dauert mehrere Stunden und das Landschaftsbild ähnelt sich. Das finde ich aber nicht schlimm, denn dadurch bekommt man einen sehr guten Eindruck von der Weite und Unberührtheit der australischen Natur. Der Januar ist aber nicht unbedingt die beste Jahreszeit für ausgedehnte Wanderungen, denn es wird sehr heiß. Wenn die Hitze zu groß wird, kann man den Rimb Climb nicht machen. Die Alternative wäre dann der Wanderweg über den Canyonboden, auch sehr schön! 3 Liter Wasser und gutes Schuhwerk sind ein Muss!  Der Kings Canyon lohnt sich auf jeden Fall, aber falls ihr von Sydney noch nicht viel gesehen habt, würde ich lieber dort noch einen Tag mehr verbringen. Ist vom Klima her wahrscheinlich angenehmer.

    Zu deinem Programm am Ayers Rock: Wir haben ebenfalls im Outback Pioneer übernachtet. Am ersten Nachmittag stand eine Wanderung bei den Olgas auf dem Programm mit Sonnenuntergang  und anschl. australischen BBQ. Das war fantastisch. Sonnenauf- und Sonnenuntergang am Ayers Rock sollte man auch beides gesehen haben, wenn man schon mal dort ist. Du siehst den Felsen ja morgens von einer anderen Seite als abends und das Licht ist immer wieder anders. Man kann nach dem Sonnenaufgang sehr gut um den Felsen rum wandern. Es gibt aber auch die Möglichkeit, eine Bustour zu unternehmen. Da fährt man mit dem Bus einmal um den Ayers Rock herum und steigt zwischendurch immer wieder aus, um etwas zu laufen. Das wäre bei der Hitze im Januar eine gute Alternative. Es gibt 3tägige Kurzprogramme, die man bereits in D buchen kann. Du kannst dir aber auch direkt vor Ort dein Ausflugsprogramm selbst zusammenstellen.

  • SonjaI
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1249037731000

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Ich glaube wir werden dann tatsächlich lieber einen Tag in Sydney dranhängen. Ich wäre wohl ziemlich enttäuscht, wenn es zu heiß ist und man dann nur durch den Canyon Boden wandern kann. Da würde sich dann wahrscheinlich die lange Fahrt nicht unbedingt lohnen. Wie lange fährt man denn genau?

    @Reiselady: Kannst du mir genaueres zu dem Ausflug zu den Olgas mit Barbecue sagen? Hat man dann den Sonnenuntergang an den Olgas und fährt danach zu einer Barbecue Stelle mitten in der Wüste, oder wo findet das statt?

    Wir kommen am 30.12. in Sydney an und sind über Silvester dort. Habt ihr zufällig auch einen Tipp, von wo aus man das Feuerwerk am besten sieht? Im Botanischen Garten, oder gibt es noch bessere Plätze? Und wann muss man ungefähr da sein, um einen guten Platz zu bekommen?

    LG Sonja

  • Steff63
    Dabei seit: 1157068800000
    Beiträge: 238
    Zielexperte/in für: New South Wales Neuseeland
    geschrieben 1249054348000

    Botanischer Garten klingt sehr gut!!! Glaube an Sylvester dürfte er auch nicht zugeschlossen werden...oder hat sich das geändert? Bei uns ist er damals so gegen 18 Uhr zugeschlossen worden! Auch ein erstklassiger Aussichtspunkt Mrs Macquerie's Chair "hinter" dem Botanischen Garten und garantiert NICHT abgeschlossen! Der Sydney Tower (weiß nicht wie lange er an Sylvester auf hat), der ansonsten ein "Muss" ist, dürfte aussichtsmäßig gesehen an diesem Abend wohl keine so gute Idee sein, und im Freien ist es ja eh schöner! Voll wird es bestimmt, aber wie voll und ab wann weiß ich nicht...beneide Dich um dieses Event!!!

    Stimmt, hatte gar nicht dran gedacht, dass LOGISCHERWEISE Sonnenaufgang (=Ostseite) und Sonnenuntergang (=Westseite) ja zwei ganz verschiedene (relativ) Ansichten sind... ;-)

    So schnell kommt man ja nicht mehr hin!

  • JoachimPabsch
    Dabei seit: 1181347200000
    Beiträge: 477
    geschrieben 1249062413000

    Hi folks,

    Mein lieber Scholli !  Hier ist wohl die AAT - Kings Flotte unterwegs.

    Wenn ihr um die Mittagszeit in dieser Reiseperiode anreist, dann verdrückt Euch im Pioneer an den Pool und sucht ein schattiges Plätzchen. Allenfalls ab 16:00 Uhr den Rundkurs mit Bus  -wie reist ihr nach Uluru an ? Auto von AS ? Flieger von xx ? Transfer zum Pioneer wie ?-  mit anschl. Besuch am Sunset-point an der Westseite. An der reception im Pioneer stehen sich die Anbieter für dergestaltete Touren die Füße platt, incl. Offerten zum Champagne-Outback-Dinner. Ihr könnt aber auch am pioneer nach dem evening-event das angebotene BBQ in Anspruch nehmen. Für die Wanderung durch die Olga´s  -Valleyofthewind-  morgens die Tour ab 04:30 Uhr buchen incl. sunrise. Der Durchmarsch mit festem Schuhwerk a la Bergtour in der Schweiz !!  braucht ca. 3 - 4 Std. und ist eine Mischung aus saukalt im Schlagschatten der Olgas und Bratpfanne im östlichen Teil, aus den Schluchten heraus. Vorsicht: Oberflächenfels sehr rutschig wg. Sandstein. Keinesfalls nach 10:00 Uhr auf Durchmarschtour für die Olga´s gehen.

    King´s Canyon, ca. 1 Std von Uluru ist am Anfang des Rimb linker Hand ein recht steiles Stück zum raufkraxeln. Am Trauf selbst ist es jedoch sehr schön zu laufen. Schwindelfrei solltet ihr schon sein, wenn´s über den Steg geht. Die leichtere Alternative im Canyon - Boden ist sehr stark von Ghost-Tree´s durchzogen und teilw. im Dickicht durch das ausgetrocknete Flussbett zu laufen. Im hinteren Teil linker Hand teilw. Treppenanlagen & View-point für die Lightning wall rechts / gegenüber.

    Da ich nicht weiß, in welcher Form ihr unterwegs seit wäre bei einer self-guided-tour noch Palm-Valley, und FinkeGorge interessant.

    Sollte der Weiterflug nach Sydney ab AS gehen, kann ich noch eine ballooning-tour samt breakfast empfehlen.

    LG

    Joachim

    JP ** 08.04. - 20.04.16 AUD_BNE- SouthSea by CruiseShip ** 20.04. - 10.05. SYD - BNE **
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1249253880000

    @SonjaI sagte:

    @Reiselady: Kannst du mir genaueres zu dem Ausflug zu den Olgas mit Barbecue sagen? Hat man dann den Sonnenuntergang an den Olgas und fährt danach zu einer Barbecue Stelle mitten in der Wüste, oder wo findet das statt?

    Wir kommen am 30.12. in Sydney an und sind über Silvester dort. Habt ihr zufällig auch einen Tipp, von wo aus man das Feuerwerk am besten sieht? Im Botanischen Garten, oder gibt es noch bessere Plätze? Und wann muss man ungefähr da sein, um einen guten Platz zu bekommen?

    LG Sonja

      

    Wichtig wäre zu wissen, ob ihr mit dem Flugzeug oder dem PKW anreist. Das Outback Pioneer liegt ca. 20 km vom Ayers Rock und 30 km von den Olgas entfernt. Man kann also nicht mal eben aus dem Hotelzimmer raus und dorthin spazieren. Falls ihr mit dem Flugzeug anreist, seid ihr auf die Ausflüge vor Ort angewiesen.

    Wir hatten, wie Joachim Pabsch schon vermutet, einen 3- tägigen Kurztrip bei AAT-Kings Tours gebucht. Los geht es am frühen Nachmittag zu den Olgas mit Wanderung und Sonnenuntergang bei einem Glas Sekt. Das eine Glas Sekt darf man nicht wörtlich nehmen, denn es wurde auf Wunsch großzügig nachgeschenkt. Das anschließende BBQ fand dann irgendwo draußen in der Wüste statt. Es war stockdunkel, nur einige Fackeln und Kerzen brachten etwas Licht. Das Essen war gut und reichhaltig, wobei der Sekt immer noch incl. war. Nach dem Essen wurden alle Lichter gelöscht und mit einer Taschenlampe wurden die Sternbilder erklärt. Man kann es nicht beschreiben, man muss es selbst erlebt haben.

    Ich gebe dir hier mal den

    Link

     zu unserem Kurzprogramm.

    Im Botanischen Garten soll es am schönsten sein, um den Jahreswechsel zu feiern. Einfach hingehen - fast ganz Sydney ist dort!

  • JoachimPabsch
    Dabei seit: 1181347200000
    Beiträge: 477
    geschrieben 1249303147000

    Hallo Reiselady,

    Sonja I  ist bestimmt geschockt.

    Der Spagat zwischen "gute Fitness erforderlich" und meiner "inhaltlichen Detailbeschreibung" muss sie ins schleudern bringen. Die "Gelegenheit den AyersRock zu erklimmen" verniedlicht sehr stark die Abstimmung mit den Füßen gegen kulturelle Eigenheiten und auch das erhebliche Gefahrenpotential, mal flott den aalglatten Hügel rauf zu stolzieren.

    Dann  -shake hands-  lieber das Dinner im Wüstensand und dem absoluten highlight frönen: Sternenhimmel pur *** :kuesse:

    Mir wird auch jetzt klar, warum am KingsCanyon so mancher den Zick-Zack-Steilaufstieg in unangepaßter Kleidung und Pumps absolviert.

    Habe in der Katalogsprache dazugelernt, was gute Fitness verklausoliert. Da können ja einem die Touri´s schon leid tun und der Veranstalter in die Wüste geschickt. :laughing:

    Good luck

    Joachim

    JP ** 08.04. - 20.04.16 AUD_BNE- SouthSea by CruiseShip ** 20.04. - 10.05. SYD - BNE **
  • SonjaI
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1249304537000

    Wir wollen von Cairns nach Ayers Rock fliegen und dann von dort wieder zurück nach Sydney. Wir sind dann also auf die geführten Touren angewiesen. Unsere Fitness ist zwar ganz gut, den Ayers Rock möchten wir aber aus Rücksicht auf die Kultur auf keinen Fall besteigen.

    Macht es Sinn die Touren schon in Deutschland übers Reisebüro zu buchen oder ist es ggf. vor Ort günstiger? Ich hatte auf der Homepage vom Pioneer gesehen, dass sich die dort angebotenen Touren ausgewiesen in A$ auf jeden Fall preislich nichts nehmen, also gegenüber den ab Dtl. zu buchenden Touren nicht günstiger sind. Falls es aber dort verschiedene Anbieter gibt, macht es ja vielleicht doch Sinn zu warten.

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1249309384000

    Diese Touren hatten wir als komplettes Kurzprogramm bereits in D gebucht. Ebenfalls mit Flug ab Cairns nach Ayers Rock, dann weiter mit dem Flieger ab Alice Springs nach Sydney. Den Ayers Rock darf man übrigens nicht mehr besteigen und das ist auch gut so. Noch etwas zu den Touren: Die Guides achten strikt auf gutes Schuhwerk und auch darauf, dass man genügend Wasser dabei hat.  Wer am Kings Canyon keine festen Schuhe trägt und nicht mindestens 3 l Wasser dabei hat, muss am Canyon-Boden bleiben.  ;) Bei der Olgas-Wanderung gibt es die Möglichkeit, unterwegs die Wasserflaschen nachzufüllen. Beim Ausflug zum Ayers Rock ist es so, dass man früh morgens zum Sonnenaufgang fährt. Es gibt heiße Getränke und Gebäck. Nach dem Sonnenaufgang hat man wahlweise die Möglichkeit, zu Fuß um den Felsen zu laufen, eine Rundtour mit dem Bus zu machen oder auch nach einem kurzen Aufenthalt wieder ins Hotel zurückzukehren. Das kann man vor Ort entscheiden. Auf jeden Fall ist man immer in der Mittagszeit zurück und kann sich nachmittags am Pool erholen. Ich würde dieses Kurzprogramm jederzeit wieder buchen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!