• Heike Hertz
    Dabei seit: 1257984000000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1258020891000

    Nächsten Sommer wollen wir (Freund mit seinen -reiseverwöhnten- Kindern, 14 + 19 Jahre) wieder gemeinsam ca. 1 Woche verreisen.

    Er deutete an, San Francisco, Las Vegas.

    *Der "Kleine" ist ganz scharf drauf...Er will eigentlich NUR in Freizeitparks (Six Flags etc.)

    *Der Ältere braucht Action.

    *Mein Freund möchte, dass es allen gefällt, würde selber aber am liebsten nur Golf spielen

    *Ich lieeebe Meer!!!

    Was bleibt da?? Kennt jemand solche Diskrepanzen? Wie habt ihr dasgelöst? Kompromissbereit sind wir alle, aber jeder sollte auch etwasdavon haben...

    Danke :-))

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1258035740000

     In speziell diesem Fall wären mir die Bedürfnisse des Nachwuchses aber mal so was von wurscht. Dass man kindgerechten Urlaub macht, wenn die Gören klein sind, ist ja normal, aber bei einem 19jährigen?

    Der ist ja wohl alt genug, sich seinen urlaub selbst zu verdienen. Soll er halt mal backpacken in Thailand, statt in Vegas im Luxushotel rumzuhängen, da hat er mal ein echte Erinnerung fürs Leben. Und warum ein 14jähriger nach Vegas und in teure Freizeitparks soll, ist mir auch schleierhaft. Da gibt’s wunderbare Abenteuercamps für das Alter, zelten, Lagerfeuer, Disco, etc.So. Und wenn sie das nicht wollen, müssen sie sich halt nach Euren Wünschen richten. Und das wäre dann ja wohl ein Golfhotel am Meer.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1258039490000

    Hallo Heike und erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum,

    bei uns ist es mit den Kindern ein ähnliche Situation, allerdings sind unsere "Jungs" inzwischen 17 und 21 Jahre und kommen zu bestimmten Urlauben immer noch gerne mit.

    Sie haben die Erfahrungen der Jugendcamps z.B. über RUF Reisen bereits hinter sind, oder fahren wie dieses Jahr mit dem gleichen RV zum Snowboarden nach Österreich.

    Wir freuen uns aber immer, wenn sie Urlaube mit uns zusammen machen :D und dann nehmen wir auch immer noch Rücksicht auf die Bedürfnisse aller und planen und überlegen zusammen. Auch jetzt hat es wieder in Ägypten super gepaßt. Aber das nur am Rande.

    Zur Überlegung USA also S.F. und somit vielleicht eine Tour durch Kalifornien, kann ich nur sagen da habt ihr Möglichkeiten genug alles unter einen Hut bekommen. Ihr habt Städte die vielleicht auch euch interessieren und den Kindern aber auch gefallen, wie S.F. Las Vegas, L.A. mit den dazu gehörigen Vergnügungsparks, ihr habt die Küste mit tollen Hotels (die bestimmt auch die Möglichkeit zum Golfen bieten). Ich denke da ist für jeden etwas dabei.

    Wir haben so eine Tour bereits 2 x mal gemacht und wenn es 2011 wieder klappt, werden sich unsere "Kinder" dann evtl. mit Freundinnen sich gerne anschließen ;)

    Schau doch mal ins USA Forum und schau dir die vielen vorgeschlagen Routen und Tipps an.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1258066834000

    @Heike Hertz sagte:

    Nächsten Sommer wollen wir (Freund mit seinen -reiseverwöhnten- Kindern, 14 + 19 Jahre) wieder gemeinsam ca. 1 Woche verreisen.

    *Mein Freund möchte, dass es allen gefällt, würde selber aber am liebsten nur Golf spielen

     

    :shock1:

    Ohne Worte - sorry !

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1258070078000

    Sorry, aber es klingt so, als ob die "Kinder" nicht nur reise- sondern auch sonstwie verwöhnt sind. Hat der Vater sie nur phasenweise um sich? Für nur eine einzige Woche würde ich nicht so weit fliegen. Ich bin zwar kein Vater, sondern eine Mutter. Aber wenn ich mit meinen Kids (und wir haben viele Familienurlaube gemacht, auch als die Kinder schon größer waren) nur eine einzige Woche zur Verfügung  und den Rest des Jahres wenig Zeit für sie hätte, würde ich meine Bedürfnisse, in diesem Fall das Golfspielen, außen vor lassen und mir wirklich Zeit für meinen Nachwuchs nehmen.

    Ansonsten,wie Holzmichel - ohne Worte!

  • Heike Hertz
    Dabei seit: 1257984000000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1258106331000

    Also, nun mal halblang...

    Man kann ja WÜNSCHE äußern, ob es erfüllt wird, steht auf einem anderen Blatt.

    Er hat IMMER Zeit für die Kinder (was nicht heißt, dass er nicht arbeitet, falls das wieder jemand unterstellt - er ist aber zu jeder Zeit für sie da!) Er MUSS nicht nur Golf spielen! Natürlich nicht! Aber das nur mal am Rande.

    Wieso muss ich mich verteidigen? Ich wollte Vorschläge, keine Zurechtweisung. Vorschläge, wie Bine geschrieben hat. Und wer "ohne Worte" schreibt, kann es doch bitte direkt lassen. Schließlich ist dies kein Erziehungsforum!

    Es ist doch nicht schlimm, das beste für alle finden zu wollen. Verwöhnte Kinder hin oder her, ja, mag sein. Aber deshalb sind sie nicht schlechter, unvernünftiger oder weniger gut erzogen, als nicht verwöhnte. Wieso dann nicht? Reisen bleiben im Gedächtnis haften, Erlebnisse, Eindrücke. Ob in einem Indianercamp oder Freizeitpark.

    Danke!

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1258114919000

    Hallo Heike,

    ...ich habe es mir fast schon gedacht, dass dein Posting sehr unterschiedliche Reaktionen hervor ruft. Aber das nur am Rande ;)

    Zu meinem obigen Schreiben würde ich noch ergänzen, das ich da schon überlege würde ob sich die Tour für eine Woche lohnt, da der Flug ja doch ziemlich lang ist.

    Wir fliegen ziemlich viel und auch gerne, waren auch mit unserem Sohn vor 2 Jahren (da war er 15 J.) für 4 Tage in N.Y. weil es so günstige Flüge gab - war für ihn und für uns eine tolle Erfahrung.

    Wenn es für eine Woche sein soll oder nur sein kann, würde ich auch Las Vegas in Erwägung ziehen. Würde mir dort ein tolles Hotel mit einem tollen Pool (für dich) suchen und zusammen mit den "Kinder" die Stadt und die Themenhotels erkunden. Mit einem Mietwagen könnt ihr euch von dort aus so viel ansehen, das bestimmt alle interessiert: Hoover Damm, ein Flug zum Grand Canyon, Fahrten durch das Canyon Land und dann vielleicht noch für 2 Tage nach Palm Springs (da kann dann auch gegolft werden ;) )

    Aber das ist natürlich alles Geschmacks - und Ansichtssache.

    Liebe Grüße und viel Spaß bei der weiteren Planung

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Heike Hertz
    Dabei seit: 1257984000000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1258116335000

    Hi Bine,

    ja, hört sich gut an. Ich überlege auch schon eher Richtung Florida (ist Näher). Ein schönes (Golf-) Hotel am Meer :-)) , Nähe Ornado  oder so. Wir werden sehen.

    Liebe Grüße!!

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1258116497000

    Dazu kann ich leider nichts beitragen, in der Ecke war ich noch nicht. In den USA waren wir bisher nur in N.Y., Chigaco und dann 2 große Touren durch den Westen (...und da würde es mich/uns auch immer wieder hin ziehen - wir hoffen auf 2011).

    Dann bin ich ja mal gespannt, wohin es euch zieht und wie ihr euch entscheidet - viel Spaß schon mal.

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1258204734000

    @Heike Hertz sagte:

    Schließlich ist dies kein Erziehungsforum!

    Nein Heike, so ein Forum sind wir nicht.

    Und ich wollte Dich auch keinesfalls "belehren" oder "erziehen", denn ich hab ja auch - bis jetzt - garnix dazu geschrieben.

    Natürlich kann Jeder machen und fragen, was er will.

    Nur es kommt eben manchmal auch auf die Art der Frage und natürlich die Wortwahl im Thread-Titel und Text an.

    Und wenn dann ein 1-wöchiger Urlaub mit Freund und dessen zwei - fast und ganz erwachsenen - Söhnen geplant ist, dabei als eigene Idee der Westen der USA in Frage kommt, um dort dann am Liebsten die Zeit nur in teuren Freizeitparks und beim Golfspielen zu verbringen.......!

    Und nun willst Du hier im Forum von uns wissen, was wir für Vorschläge haben.

    Da darfst Du Dich nicht wundern, wenn es unter uns auch User gibt, die andere Vorstellungen haben.

    Vielleicht macht Ihr alle Vier mal Zugeständnisse und macht z.B. eine richtig tolle Radtour durch`s Weserbergland - das ist echte aktive Erholung. Ist natürlich hier in Deutschland jahreszeitabhängig.

    Oder eine Stufe höher - so, wir wir`s mit unserem Sohn mal gemacht hatten, wo er auch schon Student war - Sind nach Madeira, haben Sohnemann eingeladen, nochmal - sozusagen zum letzten Mal - mitzukommen. Und er kam mit, sicher auch deshalb, weil er vorher wieder "Solo" geworden war und er dort ausgleichen konnte.

    Und dort ging`s dann etliche Tage richtig zur Sache mit mehreren anstrengenden Tages-Wandertouren - wird keiner von uns Dreien je vergessen.

    Aber nur für eine Woche in den USA - nee, darin würde ich keinen Urlaub sehen.

    wünsche Dir/Euch trotz meiner anderen Sicht viel Glück und einen schönen Urlaub

    Erwin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!