• Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1279839723000

    lexilexi, mal ganz pietätlos:

    Wenn ich dir ein Tütchen fein gesiebte Asche gebe, wirst du es ohne Spezialkenntnisse plus Labor nicht schaffen herauszufinden, ob die Asche von deinem Wuff, deinem Opa, vom Waldbrand oder Aldi-Holzkohle ausm Grill stammt. Feine Siebung ist da wichtig, denn in Krematoriumsasche sind auch etwas größere hellgraue Stückchen drin, in Grillkohleresten nicht.

    Und bei einem Interkontinentalflug mach bitte nicht die Tür auf für die Asche, um sie ins Meer zu streuen.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1279845354000

    @gastwirt:

    hopp oder topp. Wenn dich nämlich jemand fragt, woher du die Asche hast, gibt es mit Sicherheit Probleme. sagte:

    hab gerade das Eingangsposting nochmal GENAU gelesen! Es würde dich seelisch entlasten, deinem Vater diesen Wunsch zu erfüllen, richtig? Viele Gramm Asche wirst du wohl nicht haben, also ist es doch egal, ob es bei Ankuft 2 Gramm weniger sind.

    Folgenden Ratschlag bitte ich NUR zu befolgen, wenn es DIR nicht pietätlos erscheint!!! Streue die Asche in ein LEERES Kofferfach (ohne Beutel) und entnehme sie am Zielort, so sorgfältig du kannst, gebe damit dem letzten Willen im Rahmen deiner Möglichkeiten statt. @all ich weiß, das sowas ein sehr schwerer Entschluss ist, einem nahen Angehörigen seinen Willen wenigstens zum Teil zu entsprechen! ABER: den behördlichen/Airlineweg mit Erlaubnis würde ich auf KEINEN Fall suchen. Dafür wäre mir die Sache schon zuhause zu heiß. Seid mir alle nicht böse! LG Marcel

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25325
    geschrieben 1279846034000

    Nein Marcel, ich bin Dir da ganz sicher nicht böse. Es ist ein Gedanke, der auch mich schon beschäftigt hat, die Gründe hier irrelevant.

    Nur an der praktischen Umsetzung sollte man noch etwas "feilen", so eine richtige Idee dafür habe ich auch noch nicht.

    Lieben Gruss

    Bernhard

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1279846600000

    war auch nur EINE Idee, aber glaub mir eins! wenn ich persönlich diese Geschichte bewältigen müßte, wären mir legale Wege zu...mir fehlt der Ausdruck!

  • Vaninchen
    Dabei seit: 1218844800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1279876905000

    Hallo ihr Lieben,

     

    wow ich bin überwältigt von so viel Resonanz (wird das so geschrieben?).

    Das Wichtigste für mich und meiner Mutter ist es, diesen einen letzten Wunsch zu erfüllen. Eigentlich egal wie. Ich habe einfach nur Angst, dass die Amis uns die Asche bei Einreise wegenehmen und sie dann in den Müll schmeißen. Dieser Gedanke ist ganz schlimm für mich. Ich weiß ja das die Amerikaner etwas komisch sind bei der Einreise. Alleine schon die Fragen die gestellt werden. Und wenn die dann noch rausfinden das wir Asche dabei haben. Aber ich denke uns wird schon noch was einfallen. Ansonsten müssen wir es probieren "legal" zu machen.

    Wie ist es denn wenn ich das kleine bisschen Asche (keine Hand voll) in ein Creme- oder Puderdöschen mache und in den Kulturbeutel packe??

     

    Ich hätte nie gedacht das ich so viele Antworten erhalte. Vielen Dank!!!

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Vaninchen
    Dabei seit: 1218844800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1279878572000

    Ja manchmal ist mein blonder Kopf doch für etwas zu gebrauchen :laughing:

     

    Ich glauber so werden wir das auch machen, aber zur Sicherheit fragen wir auch nochmal bei einem Bestatter nach. Vielleicht können die ja auch noch Tipps geben.

     

  • Modiho
    Dabei seit: 1187913600000
    Beiträge: 510
    geschrieben 1279878678000

    :shock1:  Da ich ja auch weiß, das in den USA bei der Einreise auch hin und wieder  Spürhunde eingesetzt  werden, frag ich mich gerade ob diese die Asche nicht auch erschnuppern könnten auch wenn sie nicht darauf abgerichtet sind ? Jeden anderen Stoff in Dosen oder sonstwo finden sie ja auch.

     

    Und wenn ja ist man ohnehin in Erklärungsnot, oder ;)

     

    LG

    It´s nice to be a Preiss, but it´s higher to be a Bayer and the highest of all rank is to be an mittelfrank
  • Vaninchen
    Dabei seit: 1218844800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1279880535000

    Mmh, gute Frage!! Das weiß ich nicht. Also ich als Mensch finde jetzt nicht das die riecht, aber was ist schon eine menschliche Nase gegen eine Hundenase?! Oh man jetzt bin ich wieder total verunsichert. Kennst sich jemand mit Hunden aus. Können die das erschnüffeln, wenn die keine Leichenspürhunde oder so sind??

    Oh man ich mach hier alle verrückt.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1279880733000

    @Modiho sagte:

    :shock1:  Da ich ja auch weiß, das in den USA bei der Einreise auch hin und wieder  Spürhunde eingesetzt  werden, frag ich mich gerade ob diese die Asche nicht auch erschnuppern könnten auch wenn sie nicht darauf abgerichtet sind ? Jeden anderen Stoff in Dosen oder sonstwo finden sie ja auch.

     

    Und wenn ja ist man ohnehin in Erklärungsnot, oder ;)

     

    LG

    also die hunde müssen schon speziell auf etwas "abgerichtet" sein.

    drogen oder ähnliches.

     

    leichenhunde werden sie wohl kaum am flughafen abstellen.

    die werden eher in trümmern eingesetzt.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!