• Schmidt-Hude
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1284246312000

    Hallo zusammen,

     

    ich habe im letzten Türkeiurlaub mein direkt gebuchtes Hotelzimmer vor Ort mit einer Kreditkarte gezahlt. Es kommen mir Zweifel, ob die Abwicklung korrekt war.

    Das Angebot des Zimmers wurde in Euro ausgewiesen. Bei der Abreise bezahlte ich den Zimmerpreis in Türkischen Lira. Der Wechselkurs zum Euro wurde aber nicht vom Zahlungstag gewählt, sondern vom Anreisetag. Da in diesem Zeitraum der Euro gefallen ist, hatte ich auf meiner Kreditkartenabrechnung einen höheren Eurobetrag ausgewiesen.

    Ist diese Vorgehensweise richtig! 

     

    Vielen Dank

     

    Frank

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1284247499000

    Nur mal aus Interesse-um welchen Betrag handelt es sich?

  • Schmidt-Hude
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1284248051000

    Waren so um die 40 €. Ist nicht die Welt. Habe nur bedenken beim nächsten Urlaub.

    Es ist schon vorgehommen das der Euro innerhalb von 2 Wochen um 7 % gefallen ist.

    Das kann unter Umständen schon teurer werden.

  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1284281613000

    ........und weshalb soll das Hotel den Wechselkursverlust tragen? Für die sind das dann nicht 40 Euro sondern 40 Euro mal X.

    Meist steht in den AGB's - Zahlung bei Anreise - somit wäre das dann schon ein Entgegenkommen des Hotels, wenn sie erst bei Abreise von Dir das Geld kassieren - und für dieses Entgegenkommen sollen sie dann auch noch den Kursverlust übernehmen?????

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1284282617000

    Hallo,

    hast Du auf der Homepage des Hotels gebucht?

    Ich kenne es nur so, dass der Vertrag selbstverständlich in der heimischen Währung des Hotels abgeschlossen wird, ein aufgeführter Preis in Euro dient lediglich zur Information (in Ländern, in denen er kein offizielles Zahlungsmittel ist), die aber nicht verbindlich ist.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1284282872000

    @schmidt-hude

    die vorgehensweise ist richtig.

     

    vielleicht hast du beim nächsten mal glück und der kurs ändert sich zu deinen gunsten.

    dann ist das wieder "ausgleichende gerechtigkeit" ;)

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • PeggyS
    Dabei seit: 1148083200000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1284284034000

    @schmidt-hude

    Hallo,

    bei uns war es dieses Jahr in Kroatien genauso.

    Ich habe das Hotel im Internet gebucht, dort wurde es in Euro angeboten.

    Bezahlt wurde dann aber vor Ort in kroatischen Kuna.

    Aber bei der Buchung stand dabei, dass vom Hotel in 

    heimischer Währung abgerechnet wird.

    Ich denke, das dass so gängig ist und der Wechselkurs einfach

    mit eingeplant werden muss.

  • Schmidt-Hude
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1284284395000

    Hallo Susanne xyz: Ja, ich habe direkt auf der Hompage des Hotels gebucht. AGB kennen die wohl nicht . Übers Netz waren wenigstens keine einsehbar.

     

    Hallo Lexilexi: Warum wird nicht von vornherein der Wechselkus am Abreisetag

    bzw. Zahlungstag genommen?

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1284284871000

    Den Vertrag hast Du sicherlich in türkischer Lira geschlossen, wie gesagt besagt die Euroangabe auf der Homepage sicherlich nichts und ist nur eine Info, daher spielt der Wechselkurs auch für das Hotel keine Rolle. Es stellt den Zimmerpreis, wie üblich, bei Abreise in Rechnung, und zwar sicherlich den Betrag, dem Du bei der Buchung zugestimmt hat.

    Falls auf der Homepage gar kein Lirapreis aufgeführt war, finde ich das allerdings bedenklich...

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16672
    geschrieben 1284287610000

    @Schmidt-Hude sagte:

    Der Wechselkurs zum Euro wurde aber nicht vom Zahlungstag gewählt, sondern vom Anreisetag. Da in diesem Zeitraum der Euro gefallen ist, hatte ich auf meiner Kreditkartenabrechnung einen höheren Eurobetrag ausgewiesen.

    Irgendwo ist meiner Meinung nach hier ein Fehler drin :frowning:

    Sagen wir mal, du solltest 957.0000 TLY = rund 455 € zahlen.

    Wechselkurs war: 1 € = 2.1000 TLY

    Nun verliert der Euro in den darauf folgenden 14 Tagen an Wert und steht bei deiner Abreise:

    1 € = 1.9140 TLY.

    Dann zahlst du am Tag der Abreise 500 €, um auf die 957.0000 TLY zu kommen.

    Das heißt, man hat den Wechselkurs des Tages der Abreise angewandt.

     

    Oder mache ich da einen Denkfehler ? :frowning:

     

    Falls ja, sorry ;)

     

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!