• Sonnenkind5578
    Dabei seit: 1369872000000
    Beiträge: 576
    geschrieben 1409410858000

    1. ist das alles nix Neues....und 2. ist es mal wieder lustig,dass man selbst Fehler macht .... und sich dann über die ''Verfahrensweise'' aufregt.

    Bevor Du deine falsche Buchung abgeschlossen hast, hast du die AGB akzeptiert und hättest damit wissen müssen,dass ein Fehler dich teuer zu stehen kommt.......

  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14387
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1409411636000

    Hallo und herzlich willkommen im Forum, philipweis,

    Sonnenkind hat ja schon geantwortet, sodass ich dazu nichts mehr schreiben muss.

    Trotzdem eine Anmerkung:"Leergeld" wird in diesem Zusammenhang mit "h" also "Lehrgeld" geschrieben. ;)

    LG

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • philippweis
    Dabei seit: 1409270400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1409417552000

    Das stimmt natürlich, danke für die Lehrstunde ;) Ist in der Entrüstung untergegangen. Und nur diese wollte ich hiermit zum Ausdruck bringen. Als rechtlich (zZ) einwandfrei ist die Sache in der Hinsicht nicht zu beanstanden. 

    Der Beitrag sollte nur den Leuten helfen, die genau wie ich die AGB zumeist nicht lesen (auch wenn dies in einer perfekten Welt natürlich passieren sollte) und die dann ggf. einen kundenfreundlicheren Anbieter (s. kostenlose Lufthansa Stornierung) wählen. Dies erstpart vielleicht dem ein oder anderen das Lesen der AGB, wobei davon natürlich abzuraten ist ;)

  • pzl64
    Dabei seit: 1107993600000
    Beiträge: 1605
    geschrieben 1409687970000

    Ich kann nur mit dem Kopf schütteln,  wenn ich lese, wie unbedarft manche User Online Reisen buchen und dann auch noch hinterher hier rumjammern und den Anbieter nieder machen. 

    Wenigstens gibt er zu, dass er die agb nicht gelesen hat.... ;)

    Aber: Ich buche auch schon seit jahren online über verschiedene Anbieter,  aber noch nie wurde ein anderer Preis in Rechnung gestellt,  wie vor dem klicken auf "jetzt kostenpflichtig buchen " ausgeschrieben war ?

    Gibt es diese versteckten Erhöhungen wirklich noch?

    Wenn ja, dagegen kann man doch vorgehen?

  • Urlaubsspaß55
    Dabei seit: 1404432000000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1409700586000

    Hi :)

    Ich habe bisher immer meine Flüge über checkfelix.com gebucht und nur gute Erfahrungen gemacht. Dort kann man, soweit ich weiß, keine Plätze reservieren. Über opodo habe ich auch gute Sachen gehört, aber ich denke, dass man dort auch keine Plätze reservieren kann. :/ Bei den versteckten Gebühren und Steuern sollte man aber vor der Buchung aufpassen. ;)

    LG

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4401
    Verwarnt
    geschrieben 1409727837000

    checkfelix ist nur eine Suchmaschine (für mich die beste ) , die dich dann bei eventueller Buchung auf die Homepage des tatsächlichen Anbieters weiterleitet. Dort kann man dann auch entsprechende Sitzplätze reservieren.

    Wieso ist dir das noch nie aufgefallen wenn du da "immer buchst" ?

    .

    Über Opodo hab ich noch nie was gutes gelesen und auch schlechte Erfahrungen gemacht, 

    beworbene Fluege mit guten Preisen waren gar nicht buchbar.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • domrepfan1995
    Dabei seit: 1352764800000
    Beiträge: 510
    geschrieben 1409730903000

    Hallo, ich habe schon einige Reisen, allerdings Pauschalreisen, über OPODO gebucht und war immer zufrieden. Es war alles, wie es sein sollte und keine versteckten Preise!

  • Weitgereist58
    Dabei seit: 1409616000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1409732285000

    Nie wieder fluege.de!

    Das war das erste und letzte Mal, dass ich über fluege.de gebucht habe. Bei Auftreten von Problemen (es wird ein gebuchter Flug storniert und man wird auf einen anderen umgebucht, der jedoch vom Zeitablauf absolut nicht in den Reiseplan passt - Anschlussflüge sind nicht erreichbar), benötig man mindestens eine halbe Stunde um die kostenpflichtige Hotline zu erreichen. Dort hat man es dann mit Mitarbeitern zu tun, die einem entweder sofort sagen sie könnten nicht helfen und seien nicht zuständig, oder falsche Auskünfte geben oder, wenn man nach mehreren Anrufen bereits entnervt, etwas lauter wird, gleich auflegen.

    Mein Problem wurde jedenfalls, trotz einwöchigem Dauerurgierens, nicht gelöst und ich wurde buchstäblich im Regen stehen gelassen.

    Es wird einem durch dieses Verhalten auch ganz klar vermittelt, dass das Unternehmen an einer Lösung des Problems nicht interessiert ist, da dieses nicht in die Norm passt und man in keiner Weise bereit ist von dieser abzuweichen um eine kundenorientierte Hilfestellung zu leisten.

    Ich kann daher allen nur raten: FINGER WEG!

     

  • domrepfan1995
    Dabei seit: 1352764800000
    Beiträge: 510
    geschrieben 1409742008000

    Mir ist dieses Jahr, bzgl. Kreditkartenzahlung, aufgefallen, dass mittlerweile fast alle Veranstalter Gebühren bei Kreditzahlungen erheben. Meistens 1% des Reisepreises. Das finde ich nicht gut. Aber wenn man eine Goldkarte hat, ist dies immer noch günstiger als eine Reiserücktrittversicherung und Krankenversicherung usw. abschließen müsste. Wie ist Eure Meinung?

  • Taurus64
    Dabei seit: 1260316800000
    Beiträge: 142
    geschrieben 1409752428000

    @domrepfan1995

    Das gabs früher auch schon (Gebühren für Kreditkartenzahlung). Diese Gebühren werden von den KK-Unternehmen an den Leistungsanbieter erhoben, nur wurden sie früher selten vom Anbieter an den Kunden weitergereicht. Heutzutage haben aber immer weniger Anbieter was "zu verschenken" bzw. wird immer enger kalkuliert und so sind z.B. 1% Gebühren des Reisepreis bei KK-Zahlung (bei 2000 EUR immerhin schon 30 EUR) auf die Menge der Zahlungen gesehen schon ein ganz erheblicher Betrag.

    Aber Recht hast du, oftmals ist bei Nutzung der KK zur Reisepreiszahlung direkt eine Reiserücktrittsversicherung/(Auslands-)Krankenversicherung "mit drin".

    Aber aufpassen... Nicht alle KK-Anbieter haben dies so in ihrem Leistungsumfang und auch die Versicherungsleistungen und Bedingungen sollten unbedingt beachtet werden.

    edit:

    Aber dieses Thema "Gebühren bei KK-Zahlung und evtl. eingeschlossene Versicherungen" passt für diesen Thread eher nur am Rande...

    Gruß Taurus64

    Wissen ist das einzige Gut das sich vermehrt wenn man es teilt!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!