• Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • xxxDU47057xxx
    Dabei seit: 1304899200000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1396011081000

    Und hier nun die aktuelle Meldung zum Streik der Lufthansa-Piloten:

    Streik Lufthansa

    Von Mittwoch 02.04. bis Freitag 04.04. streiken die Piloten

    März 2016 ✈ New York// November 2016 ✈ ???
  • honeychen
    Dabei seit: 1208217600000
    Beiträge: 136
    geschrieben 1396014158000

    Hmm  :?  wie xxxDU7057xxx schon schrieb, Streiken die Piloten am 02.04.2014

    meine Frage dazu finde im mom nichts im Netz, hängt TuiFly mit denen zusammen?

    Unser Flug soll am 02.04. von DD aus gehen mit der TuiFly .....

    Liebe Grüße und danke für Eure Antworten

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • annimaus
    Dabei seit: 1149033600000
    Beiträge: 302
    geschrieben 1396015603000

    Hallo,

    wir fliegen am 05.04. mit der Lufthansa von HAJ nach FRA und dann von FRA nach AUH .... wie sieht es damit wohl aus?

    Der Streik geht ja bis 04.04. 23:59 Uhr wenn man den Medienberichten Glauben schenken darf.

    Kommt wohl drauf an wo die Flieger dann sind.

    Wie soll man sich verhalten? Wir haben eine Pauschalreise gebucht?

    Der Reiseveranstalter kann ja jetzt dazu auch noch nichts sagen .... müssen die einen dann auf andere Flüge (Gesellschaftem) umbuchen? Oder wie läuft das?

    Grzß,

    Annika

    ...up up and away...
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 861
    geschrieben 1396025543000

    annimaus: Hallo, wir fliegen am 05.04. mit der Lufthansa von HAJ nach FRA und dann von FRA nach AUH .... wie sieht es damit wohl aus?

    Da zu diesem Zeitpunkt weder klar ist, wann, wie lange und ob überhaupt gestreikt wird, ist jetzt noch längst nicht der Zeitpunkt, in Aktionismus zu verfallen. Wie es "wohl" aussieht, ist pures Gucken in die Glaskugel. Unmöglich.

    Der Streik geht ja bis 04.04. 23:59 Uhr wenn man den Medienberichten Glauben schenken darf.

    Der in den Medienberichten genannte Streiktermin ist weder bestätigt noch unveränderlich. Streiklänge und ob überhaupt gestreikt wird, ist weiterhin offen.

    Kommt wohl drauf an wo die Flieger dann sind.

    Wie soll man sich verhalten? Wir haben eine Pauschalreise gebucht?

    Der Reiseveranstalter kann ja jetzt dazu auch noch nichts sagen .... müssen die einen dann auf andere Flüge (Gesellschaftem) umbuchen? Oder wie läuft das?

    Sehr richtig: im Falle einer jeden "Irregularity", also Unregelmäßigkeit im Flugverkehr, stehen die Flugzeuge zum Termin X am falschen Ort Y. Verhalten soll man sich jetzt ruhig. Die Frage, ob man eine Pauschalreise gebucht hat, kann man durch einen Blick in die Reiseunterlagen klären. Sollte dies aber keine Frage gewesen sein, dann ist der Reiseveranstalter der Ansprechpartner.

    Die Erkenntnis, dass der Reiseveranstalter keine bessere Glaskugel hat als Du oder ich, ist so schlicht wie wahr.

    Im Falle eines Streiks "müssen" Reiseveranstalter im Rahmen ihrer Möglichkeiten ihr Bestes tun, um den Vertrag so nah wie möglich am Vertragsinhalt zu erfüllen. Streiks sind jedoch Ereignisse, die nicht in der Verantwortung des Reiseveranstalters liegen. Wie Vulkanausbrüche oder Stürme werden sie im Reiserecht als nicht zu beeinflussende Größen gewertet.

    Da besonders im Falle der Deutschen Lufthansa von jetzt auf gleich zigtausende Passagiere betroffen sein könnten, wenn schlagartig die gesamte Kapazität des größten Luftfahrtkonzerns Deutschlands ausfällt, steht hier erwartungsgemäß nicht ebenso schlagartig Ersatz für alle Passagiere zur Verfügung.

    Die Möglichkeiten der Reiseveranstalter oder auch der Lufthansa für jene, die direkt bei ihr gebucht haben, beschränken sich auf die üblichen Maßnahmen: zunächst wird über Medien, Mails und SMS den Passagieren davon abgeraten, zum Flughafen zu kommen. Jenen, die dennoch vor Ort aufschlagen, werden nach Möglichkeit Betreuung gewährt in Form von Verpflegung, Hotels oder anderen Ruhemöglichkeiten. Da weder in FRA noch MUC noch sonstwo zigtausende Hotelbetten schlagartig organisiert werden können, heißt das in der Regel für viele: Feldbett im Terminal.

    Wer dies vermeiden möchte, fügt sich der Empfehlung und reist gar nicht erst an.

    Selbstverständlich wird die Lufthansa versuchen, für Passagiere am Flughafen Ersatzflüge anderer Gesellschaften anzubieten, sofern dort Kapazitäten frei sind. Nur ein Teil der Passagiere wird somit auf andere Gesellschaften umgebucht werden können. Es steht den Fluggesellschaften hier frei zu entscheiden, wer von den vielen Interessierten zuerst auf einen alternativen Anschlussflug kommt. Hier mögen der Ticketpreis, der Vielfliegerstatus oder schlicht die Position in der Warteschlange am Schalter ausschlaggebend sein.

    Da zigtausende gestrandete Passagiere die Kundenbetreuung von Fluggesellschaften, Reiseveranstaltern, Flughäfen, Hotels uns alle Beteiligte rasch an die Grenzen des Machbaren bringt, kann man nur zur Geduld raten. Es wird dazu kommen, dass Hotlines dauerbesetzt sind und man keine Antworten auf seine Fragen kommt. Bitte bedenke, dass JEDER Passagier einen für sich guten Grund hat, seine Reise anzutreten und JEDER würde gern bevorzugt werden in der Abfertigung, auch wenn andere zurückstehen müssen. Wenn ich dann im TV immer sehe, wie Passagiere sich beklagen, dass man sich nicht kümmern würde, kommt mir schon manchmal die Galle hoch, denn die Betreuungsdienste vom Boden arbeiten gerade in solchen Situationen wie sie sich jetzt anbahnen, am Rande der Erschöpfung.

    Wutausbrüche, Hysterie und andere emotionale Ausbrüche bringen hier gar nichts und haben schlimmstenfalls zur Folge, dass das Bodenpersonal, das ohnehin mit dem Rücken an der Wand steht, völlig genervt ist und dass angenehmer auftretende Fluggäste bevorzugt werden. Man sollte sich bei aller verständlichen Aufgewühltheit bemühen, die Form zu wahren. Try to be british and keep your stiff upper lip.

    Für Reisende mit Pauschalreisen und einem Veranstalter ist immer der Veranstalter der Ansprechpartner, denn sie haben keinen direkten Vertrag mit der Fluggesellschaft! Dieser Vertrag besteht nur zwischen Fluggesellschaft und Veranstalter.

    Mir ist klar, dass es schwerfallen mag, jetzt nichts zu tun, aber verstehe bitte auch, dass für solche Ereignisse niemand verantwortlich gemacht werden kann, denn das würde im Endeffekt bedeuten, dass unser hohes Gut der Tarifautonomie unter die Räder kommt und das kann nicht Ziel und Zweck einer Univeralhaftung sein.

    Das bedeutet, dass wenn man hier auf "Nummer Sicher" gehen und jedes mögliche Risiko ausschließen will, dass man natürlich beim Veranstalter jetzt anrufen kann, um den Abflug und damit den Reisebeginn vorzuverlegen, und zwar auf eigene Kosten.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Daniel Gorf
    Dabei seit: 1125878400000
    Beiträge: 1117
    geschrieben 1396026867000

    Ich muss jetzt mal ganz blöd fragen warum überhaupt gestreikt wird. Wie mir scheint handelt es sich um eine Gruppe sehr gut bezahlter Menschen, die noch mehr wollen. Da man deren Aufgabe kaum kompensieren kann, nutzen sie diese Macht aus und lassen tausende darunter leiden. Für mich steht eines fest, eine Airline, welche regelmäßig den Flugverkehr lahmlegt ist als Partner untragbar. Piloten verdienen bei der LH doch sehr gutes Geld, es gibt andere Menschen, die eine ähnlich hohe Belastung haben und auch Verantwortung zu tragen haben und die träumen von solchen Gehältern. Das hat nichts mit Tarifverhandlungen zu tun, das ist pure Erpressung. Man sollte bedenken, dass die Personen welche jetzt darunter zu leiden haben, deren Gehäter finanzieren. Ich habe nichts gegen Gewerkschaften, ganz im Gegenteil ich finde diese wertvoll und richtig, aber diese Art der Verhandlung ist hinterlistig und wird nie zu einem Ende führen, denn die können ja fordern was sie wollen, man muss denen irgendwann nachgeben, weil niemand ansonsten das Passagieraufkommen abdecken kann.

    Ciao Daniel

  • Daniel Gorf
    Dabei seit: 1125878400000
    Beiträge: 1117
    geschrieben 1396028271000

    @ mk116:

    Das hat nichts mit Neid zu tun, es geht hier um die Verhältnismäßigkeit. Man hätte auch einen anderen Weg finden können. Das sind Erpresser und der Dumme ist der Fluggast und das lässt sich nicht schönreden.

    Ciao Daniel

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!