• annimaus
    Dabei seit: 1149033600000
    Beiträge: 302
    geschrieben 1395492955000

    Hallo Zusammen,

    uns gehts auch schon ganz schlecht ... fliegen am 05.04. von HAJ nach FRA und weiter nach AUH. Schön in der Streik Periode .... wir hoffen, dass gar nix ausfällt und man sich evtl. noch einige naknn. Haben so lange auf den Urlaub gespart und hoffen echt, dass nun nicht alles für die Katz war.

    Nach Frankfurt kommt ja irgendwie noch hin, aber wenn der Flug nach Abu Dhabi ausfällt :(   :question:  wäre seeeeehr seeeehr schade.

    Naja, hoffen wir das Beste!

    Fallen denn tendenziell auch die weiteren Flüge bei Streiks au, oder wird sich das auf innerdeutsch bzw. inner europäisch konzentrieren?

    Viele Grüße,

    ...up up and away...
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1395661657000

    annimaus: (...)

    Fallen denn tendenziell auch die weiteren Flüge bei Streiks au, oder wird sich das auf innerdeutsch bzw. inner europäisch konzentrieren?

    Wenn Streik ist, kann alles ausfallen. Der hohe Organisationsgrad z.B. der Pilotenschaft führt bei Lufthansa generell zu einem Ausfall fast aller Flüge. Es gibt ein paar sogenannte Management-Piloten, die sich dann am Streik nicht beteiligen, so dass einige ausgewählte Flüge stattfinden. Die Airline entscheidet dies strategisch, also was für die Wiederaufnahme des regulären Flugbetriebes am sinnvollsten ist.

    Nach einem Streik, bei dem an die 90 bis 95 Prozent aller Flüge ausfallen, ergo die Maschinen am Boden bleiben, dauert es oft bis zu drei Tage, bis sich der reibungslose Verlauf des normalen Flugplans wieder einstellt, denn es befinden sich dann die Flugzeuge nicht dort, wo sie sein sollten und die Maschinen, welche sich zum Streikbeginn im Ausland befanden, kehren sehr wohl nach Deutschland zurück. Im Falle eines Streiks von Besatzungsmitgliedern wird ausschließlich auf deutschem Territorium gestreikt.

    Das bedeutet: alle Flüge vom Ausland nach Deutschland finden statt wie geplant. Bei der Kurzstrecke bedeutet dies: das Flugzeug wird z.B. aus Lissabon, London oder Lyon nach FRA, MUC etc. zurückkehren. Steht die Maschine an ihrem vorgesehenen Parkplatz und sind die Passagiere ausgestiegen, beginnen die Besatzungsmitglieder üblicherweise unverzüglich damit, sich am Streik zu beteiligen - die weiteren für diese Crew geplanten Legs werden also voraussichtlich ausfallen, wenn nicht Management-Piloten den Flug übernehmen. Auf diesen unwahrscheinlichen Fall sollte man sich aber nicht verlassen.

    Bei Kabinenbsatzungen gibt es übrigens keine "Management-Stewards". Wie wir beim letzten Streik des Kabinenpersonals sahen, war der Flugbetrieb fast völlig zum Erliegen gekommen. Fallen Flüge wegen Streiks aus, wird dies entsprechend von den Fluggesellschaften in der Öffentlichkeit und über die Medien kommuniziert. Passagiere, die trotz eindeutiger Warnungen zu den Flughäfen gepilgert sind, sind zwar einerseits selbst schuld, andererseits kümmern sich die Fluggesellschaften so gut es geht um die Betreuung. Leider stellt man immer wieder fest, dass zwischen dem, was personell und organisatorisch möglich ist, und dem, was einige Passagiere erwarten, eine gewisse Lücke klafft.

    Dass von Jetzt auf Gleich z.B. in Frankfurt, vielleicht sogar noch zu Messe-Zeiten, nicht mal eben 50.000 bis 100.000 Hotelzimmer verfügbar sind und dass die Callcenter mit einer Verhundertfachung des Anrufeaufkommens total überlastet sind, sollte eigentlich jedem klar sein, und genau deswegen verstehe ich nicht, warum dann immer in den Nachrichten jammernde Passagiere zu sehen sind, die behaupten, wie würden "nicht ausreichend informiert". Über was soll denn eine Airline informieren, wenn kein Mensch weiß, A) wann der Regelbetrieb wieder funktioniert, B) wie viele Passagiere man bestenfalls über andere Airlines umbuchen kann (Emirates und Etihad geben an ihren Konkurrenten LH üblicherweise keine Infos weiter über ihren Buchungsstatus) und C) wie viele Passagiere vom Flug gänzlich zurücktreten.... Man kann also auch von Betreuung sprechen, wenn man auf einem Feldbett mit 2.000 anderen in einer Halle am Flughafen nächtigt.

    Es gibt also so viele Variablen in diesem Spiel, dass man sich nur in Geduld üben kann. Wer auf die Erfüllung des Transportvertrages besteht, wird üblicherweise sein Ziel später erreichen und wer Bahn fahren kann statt zu fliegen, wird dies auch tun können, ohne draufzahlen zu müssen. Wer sich das Ticket erstatten lassen will, bekommt auch sein Geld zurück.

    Wenn Du Deinen Urlaub antreten möchtest, wird dies auch gelingen, aber wahrscheinlich eben verspätet. Sollte der Streik konkret angekündigt werden für einen Termin, ist es zu empfehlen, die Möglichkeit eines früheren Abfluges zu prüfen. Rechtzeitig Kontakt mit der Airline aufnehmen ist anzuraten. Guten Flug.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • sonne77kerstin
    Dabei seit: 1395187200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1395758554000

    Hallo,

    wir fliegen am Sonntag den 13.4. mit Lufthansa von Frankfurt nach Miami.

    Dann sind ja schon die Osterferien.Meint Ihr das da die Chancen gut stehen das die Streiks bis dahin vorbei sind?

    Gruss Kerstin

  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1395759284000

    sonne77kerstin:wir fliegen am Sonntag den 13.4. mit Lufthansa von Frankfurt nach Miami. Dann sind ja schon die Osterferien.Meint Ihr das da die Chancen gut stehen das die Streiks bis dahin vorbei sind? Gruss Kerstin

    Ein Streik im Luftverkehr wird sicher nicht 18 Tage lang anhalten. Es kann natürlich, wenn sich die Tarifparteien nicht einigen, erneut zu Arbeitsniederlegungen kommen. Gleichzeitig drohen nun auch Streiks bei Lufthansa: die Piloten haben die Urabstimmung durchgeführt und mit 97% für Streik gestimmt, es geht um Einkommen und die Übergangsversorgung (Lücke zwischen gesetzlichem Renteneintritt und Verabschiedung in den Ruhestand).

    Was nützt es zu bangen? Man versaut sich nur die Vorfreude. Ein Ticket verfällt nicht, nur weil es einen Arbeitskampf gibt, es behält seine Gültigkeit, und schlimmstenfalls fliegt man verspätet. Und selbst wenn man erst einen Tag später als ursprünglich geplant am Urlaubsort ankommt, ist das doch noch längst kein "verlorener Urlaub", oder? Also, immer schön entspannt bleiben und alles auf sich zukommen lassen, alles andere schadet nur dem Wohlbefinden!

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!