• NiewiederPegasus
    Dabei seit: 1443312000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1443361686000

    Überflüssiges Zitat entfernt

    @bernhard707:

    Ich denke nicht, dass irgendwer noch irgendwas begründen muss. Die dargelegte Praxis, spricht für sich. Offensichtlich werden hier zahlende Kunden systematisch für "BLÖD" verkauft. Bisher war es in unserem Fall in den letzten 30 Jahren nicht notwendig, vor der Buchung irgendwelche AGB rechtlich prüfen zu lassen. Wir konnten immer ausnahmmslos "pauschal" buchen, und kamen sogar zum genannten Zeitpunkt an. Was kommt denn als nächstes ? 3-Tage Verspätung, bis der Kerosinpreis gefallen ist ?

  • NiewiederPegasus
    Dabei seit: 1443312000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1443362723000

    Überflüssiges Zitat entfernt. Bitte den Button Beitrag verfassen nutzen

    @vonschmeling:

    Bin mal gespannt, wann die anderen Geschädigten aus der Gruppe ihre Geschichten aus 1001 Nacht erzählen. Einige haben sogar mit ihren Handys Video´s in der Nacht von der wütenden Meute gedreht. Es war schon spannend, wie Sicherheitskräfte des Flughafens herbeigerufen wurden, um den wirklich wütenden Spanier zu beruhigen. Ach der freundliche Herr von der Insel, war sehenswert :-).

    Der Transfer zum Hotel stand übrigens im Vertrag (AIO Pauschalreise über Tropo). Natürlich wurde die Sache dem Anwalt übergeben, da aber der Sitz der Fluggesellschaft außerhalb der EU liegt, hat man keine Handhabe. -Deshalb haben sie ja dort den Sitz-. Familie "Niewieder Pegasus" wird definitiv nie wieder mit Pegasus fliegen, und jegliche Zwischenlandungen künftig bei der Buchung vermeiden. Die Reise war übrigens teuer genug. 

    PS: ich glaube, ärgern tun sich im Moment andere :-).

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42864
    geschrieben 1443366899000

    Einige Missverständnisse:

    Ich dachte, es ginge um den Transfer zum Übernachtungshotel - für diesen muss die Airline aufkommen, nicht Tropo. Tut sie es nicht, sind die Kosten gem. MÜ zu erstatten.

    Es war nicht die Rede von einer "rechtlichen Prüfung" der AGB sondern von verständigem Lesen derselben.

    Wäre jede "wütende Meute" ein Indiz für unrechtmäßige Behandlung bzw. eine drohende Pleite und verletzte eine Aufnahme mit dem Handy nicht im höchsten Maße die Persönlichkeitsrecht, tagten die Verantwortlichen der Airline sicherlich längst zur "Krise".

    Die Welt wäre überdies ein schlechter Ort!

    Mir fehlen bei einer so markigen Darstellung schlichterdings belastbare Belege - beginnend bei der Begründung "Weiterflug nicht ausgelastet" und noch nicht zu Ende bei der Mutmaßung, es drohe "Insolvenz und Umfirmierung". Das ist starker Tobak und könnte sich u.U. als teuer erweisen, falls hier die entsprechenden Organe der Pegasus mitlesen.

    Üble Nachrede oder Verleumdung werden gerne mal mit nicht zu verachtenden Strafen quittiert, daran sollte man auch im Zustand großer Verärgerung denken.

    Wie dem auch sei - es ist kein erfreulicher Start in die Ferien, 24 h auf seinen Weiterflug warten zu müssen. Es ist zudem ärgerlich den Eindruck haben zu müssen, das Ganze geschehe mit einer gewissen Nonchalance oder gar gefühlter Berechnung.

    Selbstverständlich ist es auch nachvollziehbar, dass Familie Niewieder-Pegasus nie wieder mit Pegasus fliegen wird, ob sie das allerdings für alle Zeiten vor unliebsamen Überraschungen bewahrt steht auf einem anderen Blatt. Die Zeiten sind hart, alle Airlines müssen rechnen und die Folgen spüren Fluggäste eben zuweilen.

    Schließlich ist eine Flugreise immer "teuer genug" und man darf den Anspruch haben, nach besten Kräften zur vereinbarten Zeit an sein Ziel verbracht zu werden - selbst wenn ein Ticket nur neuundreißigfümmunneunzig gekostet hat (ich hab den jedenfalls!).

    Für mich hat´s aber immer ein G´schmäckle, sich für einen beherzten Verriss extra in einem vielgelesenen Forum anzumelden und etwas überobligatorisch zur Rache zu blasen - da gibt´s m.E. wirklich stilvollere Methoden, die zudem durchaus zielführend sind.

    Denn zum einen hat der Herr Niewieder-Pegasus nix davon,  wenn hier nun 3 User aufgrund seines Berichtes zum Luftfrachtunternehmer Abstand halten, zum anderen verbessern sich seine Aussichten auf die Erlangung einer geschmeidigen Kompensation nicht signifikant.

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42864
    geschrieben 1443379946000

    Und noch ein paar Missverständnisse (oder soll ich besser sagen "Totschlagargumente?):

    Die Aussage "man hat keine Handhabe" ist überaus unpräzise.

    Wie bereits wiederholt erwähnt ist die Handhabe das Montrealer Übereinkommen, lediglich die plüschige Kompensation gem. VO(EG)261/04 bleibt unerreichbar.

    Geradezu haarsträubend allerdings ist die Unterstellung, das Unternehmen habe seinen Sitz (heimtückisch?) im nicht europäischen Ausland angesiedelt, um ggf. Forderungen gem. o.t. Verordnung zu entgehen.

    Es handelt sich um eine türkische Fluggesellschaft mit Sitz in Istanbul - wie überraschend?!

    Ein solcher Vorwurf wäre nur gestattet,  wenn beispielsweise die Condor als deutsches Unternehmen ihren Hauptsitz samt Gerichtsstand nach Papua-Neuguinea verlegen würde. Hinsichtlich eines türkischen Luftfrachtunternehmens jedoch ist er nur eines: Unsubstantiiert gehässig!

    Imho sollte der beauftragte Anwalt wohl wacker klären, ob durch die Buchung bei Tropo nicht doch ein Gerichtsstand am Abflugort beansprucht werden kann anstatt lapidar zu behaupten, man habe "keinerlei Handhabe"?!

    Ich frage mich momentan, ob sich Niewieder-Pegasusens mit der reichlich beliebigen Breitseite einen Gefallen getan haben?

    Die Argumentation ist schwindlig - mühsam gestützt auf Unterstellungen und Hörensagen.

    Erkennbares Interesse an lösungsorientiertem Vorgehen? - Fehlanzeige!

    Klatschenpotenzial hoch - Substanz gering.

    Man sollte immer bedenken, dass die Google-Frequenz eben auch die Widerreden zur Verfügung stellt und sich für mager unterfütterte Verrisse Portale ohne Feedbackfunktion evtl. besser eignen ...

    :?

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • kavita
    Dabei seit: 1211328000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1446538786000

    Nie wieder Pegasus,

    wir sind das erste mal mit einer Billigfluglinie unterwegs gewesen - nie wieder.

    unfreundliches Personal, Verspätungen, kein für uns akzeptables Getränk zum Verkauf an Bord, horrende Verspätungen, eingequetscht in engste Sitze.

    Aufdringliche Verkäuferinnen, die mit ihren cashmaschinen durch die Reihen hasten und versuchen ihre Billigwaren an den Mann zu bringen.

    Nein danke!!! :frowning:

  • losi
    Dabei seit: 1050364800000
    Beiträge: 483
    geschrieben 1453734045000

    Hallo,

    lassen sich bei der normalen 737-800 in der Sitzreihe 11 (vor den Notausgangssitzen) die Rückenlehnen verstellen? Danke für ne Antwort :-)

  • mampf
    Dabei seit: 1252281600000
    Beiträge: 166
    geschrieben 1453801394000

    Hallo Losi,

    nein, bei uns ging das leider nicht.

    Gruß Mampf

  • losi
    Dabei seit: 1050364800000
    Beiträge: 483
    geschrieben 1453826142000

    Danke Dir :-)

  • losi
    Dabei seit: 1050364800000
    Beiträge: 483
    geschrieben 1454073817000

    ......noch ne Frage, kann bei Pegasus nichts finden:

    Freigepäck 2 Personen = 2 mal 20 kg.........kann ich auch EINEN Koffer ca. 25kg für 2 Personen ohne Gebühr abgeben?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42864
    geschrieben 1454111573000

    Ja, kannst du.

    Vorausgesetzt du erscheinst vollzählig zum Check-In ...

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!