• Schnuckelhase
    Dabei seit: 1158364800000
    Beiträge: 2985
    geschrieben 1243697153000

    Guten Tag allerseits.

    Ist es möglich, ohne vorherige Anmeldung einen Gehstock mit ins Flugzeug zu nehmen?

    Oder muss man den extra als Sondergepäck anmelden?

    Nach einem schweren Unfall vor 4 Jahren bin ich mit meinem rechten Bein etwas gehandicapped. Daher brauche ich - glücklicherweise nur manchmal, dann aber leider unvorhergesehen - einen Gehstock, wenn das Bein schmerzt oder ich längere Wege zurückglegt habe.

    Auch nach dem langen Sitzen im Flugzeug brauche ich ihn hin und wieder.

    Hat jemand Erfahrungen in dieser Hinsicht ?

    Mein liebster Vogel ist der Erlentrillich!
  • Karl99
    Dabei seit: 1186444800000
    Beiträge: 908
    geschrieben 1243697409000

    Kein Problem!

    Ganz einfach mitnehmen!

  • Chrily
    Dabei seit: 1146268800000
    Beiträge: 1036
    Zielexperte/in für: Wien Hamburg
    geschrieben 1243699137000

    Meiner Meinung musst den weder anmelden noch eine Sondergebühr bezahlen.

    Ansonsten kurz bei der Airline anrufen und einmal Nachfragen.

    Weltenbummler
  • Wombel777
    Dabei seit: 1212192000000
    Beiträge: 315
    geschrieben 1243706760000

    Ich denke Du brauchst nichts zu machen.

    Meine Cousine ist auch auf einen stock angewiesen. Sie hat noch nie Probleme gehabt. Der Stock geht einfach mit in die Handgepäck-Ablage. Da ist er sicher!

    Kein Problem!

  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1243710551000

    Hallo Schnuckelhase,

    ich habe ein ähnliches Problem und im Handgepäck immer einen ausklappbaren Gehstock (10 Euro) dabei. Außer das dieser schon einmal separat geröntgt wurde gab es noch nie Probleme.

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • 106MHC
    Dabei seit: 1205539200000
    Beiträge: 617
    gesperrt
    geschrieben 1243712182000

    Natürlich darf der Gehstock mitgenommen werden! Ohne ihn kann ein Gehbehinderter schließlich nicht laufen. Der Stock wird geröntgt und später in der Ablage verstaut.

    Ich empfehle, sich als gehbehindert anzumelden. Gehbehinderte steigen als erste ins Flugzeug und am Schluß aus. Das ist sehr gut, denn sowohl beim Einsteigen wie auch beim Aussteigen ist immer ein Gedränge und das ist sehr schlecht für Leute mit einem Handicap. Das Reisebüro hat entsprechende Anträge.

    Wir beantragen immer die Hilfe am Flughafen.

    Gruß Willi

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1243725321000

    @ Schnuckelhase,

    um ganz sicher zu gehen schaust Du am besten auf der HP der von Dir gebuchten Fluggesellschaft nach. Dort steht aufgelistet was geht und was nicht. :D

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • Schnuckelhase
    Dabei seit: 1158364800000
    Beiträge: 2985
    geschrieben 1243727700000

    @Louboutin

    Genau das wollte ich vermeiden, es gibt ja so viele FG mit unterschiedlichen Bedingungen.

    Mein liebster Vogel ist der Erlentrillich!
  • 106MHC
    Dabei seit: 1205539200000
    Beiträge: 617
    gesperrt
    geschrieben 1243728239000

    @schnuckelhase

    Egal mit welcher Fluggesellschaft wir geflogen sind, es gilt das oben gesagte.

    Gruß Willi

  • Letuska
    Dabei seit: 1147824000000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1243771494000

    Das mit dem "zuerst" Einsteigen und "zuletzt" Aussteigen stimmt nicht ganz, denn bei Lufthansa kommt es auf den Grad der Gehbehinderung an. Dort wird zwischen sog. "ramp" (sprich kann nicht längere Wege gehen), "step" (kann keine Treppen steigen) und "cabin" (kann gar nicht laufen) unterschieden und so weit ich weiß, werden nur die beiden letzten Gruppen sonderbehandelt.

    Will man zuerst einsteigen, so sollte man sich lieber ganz genau informieren wie es bei welcher Gesellschaft gehandelt wird, damit man beim Fliegen nicht böse überrascht wird, wenn man z.B. in Frankfurt umsteigen muß und nicht viel Zeit hat - gaaaanz lange Wege... ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!