• MD11
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1121610686000

    Hallöchen zusammen,

    ich habe gestern in der Bildzeitung gelesen, dass am Vortag ein LTU Airbus A330 in Köln aufgrund defekter Bremsen notlanden musste, bzw. alle Vorkehrungen für eine Notlandung getroffen wurden! Der Flug sollte ursprünglich nach Mexico gehen und die rund 300 Passagiere wurden dann in Hotels untergebracht.

    Der Flieger ist aber trotz allem sicher gelandet!

    Hat jemand von euch weitere Infos?

    Und? Wie merkt man in der Luft, dass die Bremsen defekt sind? Hat das vielleicht irgendetwas mit dem Umkehrschub zu tun?

    Ich freue mich über eure Antworten!

    Viele Grüsse

    I love to entertain you!
  • Sternedieb
    Dabei seit: 1077148800000
    Beiträge: 7098
    gesperrt
    geschrieben 1121617050000

    Ich habe sämtliche News-Seiten im Netz gewälzt. Konnte aber über diese Geschichte leider nichts finden. Bist du sicher, dass das in der Bild stand?

  • ck0804
    Dabei seit: 1111104000000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1121627306000

    Hi,

    also ich finde darüber auch nix im net, und mit dem Umkehrschub hat das nix zu tun der ist in der Luft nicht aiuslösbar, sondern nur nach der Landung. Die Bremsen haben wie jedes System im Flugzeug natürlich Sensoren, und bei einer Fehlfunktion gibt es eine Warnung!!

  • Woody_
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 9960
    geschrieben 1121629808000

    @ sternedieb

    Die Info stimmt schon,ich habs auch gelesen.

    (war aber nur ein kleiner Artikel)

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1121629810000

    Besser Zwischenlandung, Problem hier in Deutschland beheben und mit Verspätung weiter. Da der Airbus A330-200 Frankfurt - Cancun erst am Sonntag morgen um 04:40 wieder zurückkam ( statt Samstag um 13:50 ) scheint da was dran zu sein.

    Dramatischer war, vermutlich wegen Vogelschlag, heute mittag der Startvorgang der

    LT 1682 von Düsseldorf nach Peking. Die Maschine, ebenfalls ein A330-200, konnte gottseidank mit nur 1 funktionierenden Triebwerk nach 70 Minuten kreisen in Düsseldorf sicher landen.

    Weitere Details: http://www.ksta.de/html/artikel/1121584541650.shtml

  • addipilz
    Dabei seit: 1096070400000
    Beiträge: 406
    geschrieben 1121641460000

    Da kann einem LTU ja schon langsam leid tun, gerade in der Hochsaison ständig irgendwelche Problem und dann noch mit dem A330, zuerst die Kollision in New York und jetzt die beiden Schäden noch.

  • bonzaifluesterer
    Dabei seit: 1114473600000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1121646119000

    Habe was im  Netz gefunden auf Flugzeug-Absturz.de

  • JörgHH
    Dabei seit: 1115942400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1121756689000

    Wir landeten letzten Donnerstag (14.07.) morgens mit mehr als einer Stunde Verspätung mit einer A330-200 der LTU aus Punta Cana in München und haben nur knapp den Weiterflug mit Lufthansa nach Hamburg erreicht.

    Grund war ein Startabbruch in Punta Cana. Anfänglich kam aus dem Cockpit noch die Information, dass man noch einmal technisch etwas überprüfen müsse und wir deswegen zurück aufs Vorfeld müssten. Dort kam dann die genauere Info aus dem Cockpit, dass vor dem Start noch Techniker an den Triebwerken waren und man, als wir bereits die Startfreigabe hatten, beim Durchzählen der Werkzeuge bemerkt hatte, dass ein Schraubenzieher fehlte. Man müsse also vorsichtshalber noch einmal in den Triebwerken nachschauen.

    Vertrauensweckend war das ja nicht gerade. Wie gesagt, wir hatten die Startfreigabe, die der Pilot auf der Startbahn deutlich über die Lautsprecher mit einem "Take off" ankündigte, worauf alle Stewardessen und Stewards ihre Plätze an den Notausgängen einnahmen. Die Triebwerke heulten auf, deren Drehzahl dann wieder aber sofort zurückgenommen wurde. Wenn man eine Reparatur beendet, sollte man doch wohl erst sein Werkzeug durchzählen, bevor man seine Arbeit als erledigt meldet, oder?

    Was wäre denn gewesen, wenn diese Nachricht dass Cockpit 30 Sekunden später erreicht hätte, ein Startabbruch nicht mehr möglich gewesen wäre und sich dieser Schraubendreher tatsächlich noch im Triebwerk befunden hätte?

    Was ist bloß in letzter Zeit bei der LTU los?

  • scrolli21
    Dabei seit: 1105315200000
    Beiträge: 284
    geschrieben 1121773504000

    Hallo,

    wie in FOCUS-Online heute zu lesen war, hat es gestern Abend mit einem Airbus A320 der Lufthansa in Frankfurt/Main (LH 982) technische Probleme gegeben. Es konnten die Landklappen nach dem Abheben nicht eingefahren werden.

    Die Fluggäste wurden auf eine Notlandung in Frankfurt vorbereitet (Brillen abnehmen, ...). Polizei und Feuerwehr waren zur Sicherheit auf dem Rollfeld.

    Der Kapitän gelang es eine Notlandung zu verhindern, da er den Schub mit Hilfe der Triebwerke regulierte.

    Dieser Vorfall wurde von Lufthansa bestätigt.

     

    Gruss

    Scrolli21

    Wer aufgehoert hat besser zu werden, hat aufgehoert gut zu sein.
  • Dirk-1708
    Dabei seit: 1230681600000
    Beiträge: 2031
    geschrieben 1121778965000

    Dem LH-Kapitän gelang es den Schub mit Hilfe der Triebwerke zu kontrollieren????????? :frowning:

    Das muss ja ein ganz erfahrener Haudegen gewesen sein. :sarcastic:

    Ist manchmal schon lustig was so mancher Journalist von sich gibt.................

    Mit einem leeren Kopf nickt es sich leichter.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!