Keine XL-Seat-Buchung möglich, wenn man Verlängerungsgurt benötigt?

  • austernperle
    Dabei seit: 1200355200000
    Beiträge: 159
    geschrieben 1218231609000

    Hallo, bin neu hier im Forum. Deshalb verzeiht mir evtl. Fehler.

    Habe letztes Jahr nach Antalya bei der AirBerlin für meinen Mann und mich 2 XL-Seats gebucht. Beim Vorabend-Check-In war auch soweit alles o.K. Wir setzten uns also auf unsere Plätze und waren wegen der Beinfreiheit begeistert. Ich legte aufgrund meiner Figur meinen Verlängerungsgurt an und wartete auf den Start. Dann kam die Stewardess und sah, dass ich den Verlängerungsgurt trug. Daraufhin musste ich auf einen normalen Sitzplatz wechseln mit der Begründung, dass man mit einem Verlängerungsgurt nicht am Notausstieg sitzen dürfe, sobald das Zeichen zur Anschnallpflicht angezeigt ist. Da wir während des Fluges Turbulenzen hatte, war es mir nicht möglich auf dem XL-Seat zu sitzen. Als Info: Ich bin körperlich nicht eingeschränkt und könnte auf jeden Fall die Notausstiegstür öffnen. Hat jemand auch schon mal so ein Erlebnis gehabt, oder kann mir dies erklären?

    Gruß

    AP

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1218232324000

    @austernperle

    ja für XL Seats sollte man körperlich, so viel ich weiß, einiger maßen uneingeschränkt sein, um im Bedarfsfall auch mit anzupacken. Das ist nicht böse gemeint, aber bei etwas kräftigeren Passagieren scheint dies nicht ganz so gegeben zu sein.

    LG

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1218233758000

    Hallo,

    ich ergänze das "sollte" von carsten durch ein "muß" von mir, denn hier handelt es sich um entsprechende Vorschriften, die eingehalten werden müssen. Die Umsetzung ist leider nicht ganz einheitlich und hängt auch vom Empfinden der Crew ab. Je nachdem, wie man das dann bewertet.

    Gruß

    Berthold

  • austernperle
    Dabei seit: 1200355200000
    Beiträge: 159
    geschrieben 1218235335000

    Warum darf man dann, sofern die Anschnallzeichen erloschen sind wieder auf dem XL-Seat Platz nehmen? Habe vor einigen Tagen eine Anfrage an die Service-Stelle der AB geschickt und als Antwort erhalten, dass grundsätzlich nichts gegen eine Buchung dagegen spricht, wenn eine Passagier einen Verlängerungsgurt benötigt. Letztendlich kann die Dame beim Check-In-Schalter einen jedoch aufgrund der Augenscheinnahme immer noch auf einen anderen Sitz verweisen. Das wäre dann auch noch o. K. gewesen (wenn man die Zuzahlung erstattet bekäme), denn ich stand ja schließlich nur max. 50 cm im Abstand vor ihr, da hätte sie ja sofort sehen können, dass ich keine Modelmaße habe. Aber wie ich bereits erwähnte bin ich körperlich nicht eingeschränkt und manage mein alltägliches Leben mit Beruf, Familie, Haushalt und Sport. Übergewicht ist nicht grundsätzlich mit Krankheit und Unbeweglichkeit gleichzusetzen. Mir ist aber überaus bewusst, dass die Sicherheit der Passagiere vorgeht. Nur dann würde ich es begrüßen, wenn bei den Bedingungen bezüglich der Sicherheit dieses auf der Service-Seite eindeutig erklärt wird, dass z. B. Personen, die einen Verlängerungsgurt benötigen keine Möglichkeit haben einen XL-Seat zu buchen und daraus nicht ein Lotteriespiel wird.

    Trotzdem wäre ich für konstruktive Antworten sehr dankbar! :frowning:

    Gruß

    AP

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1218275959000

    @austernperle

    ich weiß auch nicht recht, wie die Antwort der Fluggesellschaft darauf lauten würde. Aber ich sage es mal so: Sicherlich sind auch kräftigere Leute beweglich u. bewältigen ihren Alltag. Jedoch sind diese Plätze an den Notausgängen. Sollte es zu einem Notfall kommen, dann ist Eile u. Bewegung geboten. Das diese von normal statuierten Leuten eher bewältigt werden kann, sage ich einfach jetzt mal so (ich bin auch kräftigerer Natur ;) )

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1218276913000

    Hallo,

    es ist einfach so, daß man halt bei Air Berlin offensichtlich die Möglichkeit, daß auch korpulente Leute einen XL Seat bekommen können nicht komplett ausschließen möchte. Denn Du hattest diesen ja gebucht, damit Du etwas mehr Platz hast.

    Am Check-In kann man das dann nicht unbedingt genau sagen, ob Du nun dafür geeignet bist, einen Sitz am Notausgang zu besetzen. Eventuell gelten auch für unterschiedliche XL Sitze unterschiedliche Bedingungen. Das letzte Wort hat aber immer der Chefsteward / die Chefstewardess an Bord.

    Es kann aber auch sein, daß Du auch laut Check-In Personal für den gebuchten Sitz eigentlich nicht geeignet gewesen bist. Da man aber nach dem Erlöschen der Anschnallzeichen, also wenn die kritischen Flugphasen vorüber sind, Dich ja dann wieder zurücksetzen wollte. Einzig Pech war in diesem Fall das Wetter.

    Ich vermute, daß Du keine Bestätigung des Personals an Bord hattest, daß Du diesen XL Seat die ganze Zeit über nicht nutzen konntest. Das wäre nämlich eine Voraussetzung dafür, daß Du Geld zurückerstattet bekommst, da diese Bordkarte ja den entsprechenden Sitz ausweist.

    Das Grundproblem ist einfach folgendes, daß man die Leute ja am Flughafen nicht vorturnen lassen kann. Wie Du vermutlichauch bestätigen kannst gibt es aber sicher jede Menge Leute mit deiner Statur, die die benötigte Gelenkigkeit nicht haben. Es könnte ja auch sein, daß Du diese selbst falsch einschätzt. Soll keine Unterstellung sein, kann ich hier aber natürlich auch nicht beurteilen.

    Somit wurde einfach vorsichtshalber im Interesse aller Passagiere gehandelt. Das abzuwägen ist aber nicht immer leicht und wird auch nie wirklich immer gerecht sein.

    Gruß

    Berthold

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1218278408000

    @austernperle sagte:

    Warum darf man dann, sofern die Anschnallzeichen erloschen sind wieder auf dem XL-Seat Platz nehmen?

    Zu deiner Frage findest du bereits ---> hier <---- einige sehr gute Antworten. ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Sunrise_Sunset
    Dabei seit: 1177372800000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1218300911000

    @ austernperle

    Das beschriebene Verhalten der Crew ist absolut korrekt, meiner Meinung nach. In dem Fall wirst Du auch nicht zwangsläufig Kosten zurückerstattet bekommen, denn es steht in den Bedingungen für XL-Reservierung aller Airlines ungefähr gleich drin. Möglicherweise aus Kulanz und Angst vor schlechter "Presse" aber schon.

    "Personen, die durch ihre Körpermaße, Krankheit oder aus Altersgründen eingeschränkt beweglich sind." Für Letzteres hast Du keinen Maßstab, bei Krankheiten u.U. ein steifes Bein, einen Gips o.ä, bei den Körpermaßen ganz sicher aber den Verlängerungsgurt, das hat das Luftfahrtbundesamt genauso festgelegt. Ein schmaler Grad, aber eben ein vorhandenes Hindernis.

    Blondes have more fun.
  • kleinerhase
    Dabei seit: 1127001600000
    Beiträge: 381
    Zielexperte/in für: Chalkidiki
    geschrieben 1218307528000

    ....nur denke ich, dass man Personen, die da sitzen, dann auch die Funktionen für den Notfall erklären muss.....

    Passiert leider fast nie!

  • austernperle
    Dabei seit: 1200355200000
    Beiträge: 159
    geschrieben 1218324083000

    Wenn es eine eindeutige Vorschrift gibt und alle Mitarbeiter einer Airline darüber informiert sind ist es für "mich" nur allzu verständlich, dass die Sicherheit vorgeht. Nur wenn vorab die Mitarbeiterin des Reisebüros bei der AB anruft und fragt, ob es möglich ist einen XL-Seat zu buchen, wenn die Kundin (ich) einen Verlängerungsgurt benötigt und die Mitarbeiterin bei AB dies eindeutig bejaht (ohne Einschränkungen zu nennen), ist es wohl verständlich, dass ich leicht angesäuert war, als ich auf einen anderen Platz gesetzt wurde.

    Des Weiteren verstehe ich nicht, dass ich nach einer Mail-Anfrage an das Service-Center der AB vor einigen Tagen wiederum bestätigt bekam, dass es keinen Grund gäbe auch mit Benötigung eines Verlängerungsgurtes einen XL-Seat zu buchen, letztendlich aber die Dame am Check-In immer noch berechtigt wäre einen anderen Sitzplatz zu vergeben. Wie soll ich diese Mail der AB verstehen? Hat die Dame am Check-In das letzte Wort oder die/der Chefsteward(ess) oder vielleicht auch gar der Pilot?

    Denn eines ist auch klar: Personen, die einen Verlängerungsgurt benötigen so wie ich, sind auf jeden Fall nicht nur moppelig, die sind immer ein wenig mehr als das und wenn man davon ausgeht sind all diese Personen auch "unbeweglich" (immer im Sinne des Betrachters). Somit wäre es doch eindeutiger, wenn in den Bedingungen außer den Körpermaßen direkt Klartext gesprochen wird und dieses direkt anbringen, dann weiß jede Person, die einen Verl.-Gurt benötigt direkt bescheid. Denn Körpermaße sind schließlich nicht nur an der Figur festzulegen sondern damit wäre z. B. auch die K-Größe gemeint, d. h. kann dann eine Person mit 1,99 m, aber mit 2,05 m keinen XL-Seat buchen? Genauere Bedingungen würden viel mehr Klarheit schaffen und dann ist es doch gar kein Problem einen normalen Sitzplatz zu buchen bzw. halt ggf. auf eine höhere Klasse auszuweichen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!