• oskar0202
    Dabei seit: 1256169600000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1401516855000

    Hallo,

    wir sind am 23.05.2014 von München nach Djerba geflogen mit Nouvelair.

    War alles etwas chaotische, da der Reiseveranstalter aus drei Fliegern einen gemacht hatund zudem den Flug nach Hannover verlängert hat.

    Nun meine Frage:

    Das Flugzeug kam aus Hannover, es saßen bereits Leute drin und Plätze waren doppelt vergeben. Somit hat keine einzige Bordkarte gestimmt. Zudem waren wir noch mit 90 Minuten Verspätung unterwegs.

    Die Crew hat jeden Fluggast aufgefordert irgendeinen Sitzplatz zu nehmen der frei ist.

    Kurz freie Sitzplatzwahl für alle.

    Ist das überhaupt zulässig? :shock1:

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1125
    geschrieben 1401524005000

    Also, gaaaaanz früher bin ich ein paar Mal mit Ryanair geflogen. Da war das so üblich. Man stieg ein wie ineinen Bus und suchte sich eben einen Platz...

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22398
    geschrieben 1401526604000

    Vor ein paar Jahren war mal ein Totalausfall des Computersystems von Lufthansa. Die Bordkarten wurden am Flughafen per Hand beschriftet. Freie Sitzplatzwahl wurde ausgerufen. Brachte mir auf dem Flug nach Toulouse einen Exit-Seat, weil ich einfach früher im Flieger war als der Franzose, der diesen Platz gebucht hatte. Kurz hat er verdattert gekuckt, und bevor er sich aufplustern konbte, hat ihn seine Gemahlin am Ärmel gepackt und ihn zu einem freien Sitz gezerrt. :laughing:

    The adventures of an ordinary man at war with the everyday world.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38650
    geschrieben 1401526821000

    Mal abgesehen von den bekannten Einschränkungen auf den Exit-Seats ist das selbstverständlich zulässig und war in den Kinderjahren des Billigfliegens gang und gäbe.

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • Alika
    Dabei seit: 1144713600000
    Beiträge: 868
    geschrieben 1401532156000

    Hallo,

    erstmalig habe ich das vor einigen Jahren in der Karibik beim Flug von Barbados nach Grenada erlebt. Man konnte Platz nehmen, wo man wollte. Niemand von den anderen Fluggästen  war darüber erstaunt.

    Grüße, Alika

    Wenn der Weg schön ist, lass' uns nicht fragen, wohin er führt!
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12367
    geschrieben 1401543542000

    Vor 2 Jahren flog ich mit AirVia von Schönefeld nach Burgas, Bulgarien.

    Es wurde angesagt: In Leipzig steigen noch Fluggäste zu, welche früher gebucht hatten und daher könnte es sein, dass Sie die gebuchten Plätze wechseln müssen.

    :laughing:

    Bei Einigen war es so.

    Diskussionen hin und her.

    Ich hatte keinen Fensterplatz, Gangplatz, daher setzte sich der "Eigentümer" lieber ans Fenster.

    :D

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16137
    geschrieben 1401612266000

    Wie @Inspired schon schrieb: früher bei Ryanair. War völlig stressfrei.  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Alika
    Dabei seit: 1144713600000
    Beiträge: 868
    geschrieben 1401624610000

    Als Dauerlösung kann ich mir das bei uns aber nicht vorstellen.

    Wenn der Weg schön ist, lass' uns nicht fragen, wohin er führt!
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38650
    geschrieben 1401651063000

    ... deswegen wurde es abgeschafft. ;)

    Zulässig - natürlich unter Berücksichtigung der Sicherheit der Passagiere! - ist es aber und wird eben in Ausnahmefällen auch Gebrauch davon gemacht.

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1125
    geschrieben 1401656010000

    Und in den 80er Jahren bekam man bei Aeroflot bei Abflug in (West)Deutschland eine Bordkarte mit Sitzplatznummer. Beim Einsteigen wurde man dann unter Ignorieren der Nummer so wie es kam ins Flugzeug gesetzt. Hinten wurden die Reihen aufgefüllt, so wie man einstieg, Widerrede zwecklos, während die vordere Hälfte des Flugzeugs frei blieb.

    Ich glaube, bei den Inlandsflügen hat man sich dann die nummerierten Bordkarten ganz gespart, man wurde von vornherein deplatziert, wie man halt einstieg *grins*

    Life is unpredictable - eat dessert first!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!