• Sandra1971
    Dabei seit: 1131580800000
    Beiträge: 531
    geschrieben 1235035437000

    Guten Morgen,

    da ich nicht einschätzen konnte, in welches Unterforum meine Frage gehört, stelle ich sie mal hier *gg*. ;)

    Ich habe gelesen, dass man in der Nähe des Flughafen Schönefeld ein Flugsimulatortraining bei Lufthansa buchen kann, soll wohl zwischen 275 und 350,- Euro kosten (je nachdem, womit man "fliegt"). Hat jemand schonmal so ein Training mitgemacht? Ich bin ja nunmal absoluter Fluglaie..Das Training findet wohl in Kleingruppen statt, sitzt man dann auch zusammen mit denen im Cockpit oder wirklich nur mit dem Coach :frowning: :frowning:

    VG

    Sandra

  • Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1235036654000

    Hallo Sandra,

    wenn Du ein richtiges Simulatortraining buchst sitzt Du in einem richtigen Cockpit.

    Du hast alle Funktionen wie im echten Cockpit.

    Gemacht habe ich es leider auch noch nicht.

    Gruss Marco

    Gruß Marco
  • Sandra1971
    Dabei seit: 1131580800000
    Beiträge: 531
    geschrieben 1235044511000

    Ihr Lieben,

    ich weiss ja WO ich es machen kann :kuesse:

    Es geht mir vor allem darum zu erfahren, wie das dann alles so abläuft. Bei der LH ist das ganz gut beschrieben, es bleibt allerdings die Frage offen, mit wieviel Mann/Frau man/frau dann im Cockpit sitzt. Oder ob nur der Trainer mit drin sitzt. Soviel Platz ist da ja auch nicht drin, nicht mehr, als in einem richtigen Cockpit halt. Und dann würde ich noch gerne wissen, ob mein Göttergatte zusehen kann um sich köstlich über mich und meine Flugkünste zu amüsieren, oder ob ich da nur allein hin darf/kann.

    LG

    Sandra

  • fio
    Dabei seit: 1106179200000
    Beiträge: 4109
    Zielexperte/in für: Gran Canaria Chile Argentinien
    geschrieben 1235044887000

    Viel Spaß dabei. Und vergiss nicht deine Flugtauglichkeitsbescheinigung. ;)

    fio

  • Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1235046137000

    Normalerweise sitzt man zu 3 drin. Vorne 2 und hinten der Trainer.

    Gruß Marco
  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1235055933000

    Hallo Sandra!

    Das ist wohl der Wunsch vieler, einmal das Gefühl zu haben solch einen "Flug-Apparat" selbst "geflogen" zu haben. Das kann solch ein Simulator durchaus vermitteln! Nun gibt es aber einige verschiedene Typen von Simulatoren, die nur für bestimmte Flugzeugarten geeignet sind. Ich meine hiermit ganz grob die Unterscheidung z. B. für Motorflugzeuge und Turbinenflugzeuge, und zu letzteren gehören alle heutigen Ferienflieger, außer den Turboprop-Motoren. Zwischen diesen Arten von Antrieben sind die Cockpits verschieden, innerhalb der Art jedoch gleich, bis auf die Steuerung - normales Steuerhorn oder Airbus-Joistick.

    Eine Erlaubnis für einen Simulator eines Jets z. B. vom Typ Airbus oder Boeing zu bekommen, dürfte nicht so ganz einfach sein, weil es davon nicht so sehr viele gibt und die stark durch die Profis ausgelastet sind. Durch Beziehungen war bei mir die Wartezeit nicht so lange, und dann trotzdem noch nachts.

    Es ist in der Tat ein Original-Cockpit mit allen Funktionen, deren Auswirkungen auf das Verhalten der Maschine durch sehr aufwendige Hydrauliken von außerhalb nachempfunden werden. Dazu sind sehr komplizierte Computer notwendig, die die Befehle und Aktionen an die äußeren Bewegungselemente weitergeben, und diese zu den entsprechenden Reaktionen veranlassen. Außerhalb sitzen auch die Experten an den Computern und überwachen alle Maßnahmen.

    Fast alle Situationen sind simulierbar, nur beispielsweise keinen Anflug für eine Notwasserung, aus mehreren Gründen!

    Bei Laien ohne Voraussetzungen geht eine kurze Einführung voraus. In der Kanzel selbst sitzen allgemein 3 Personen, wovon einer der Trainer ist.

    Alleine das Gefühl dort zu sitzen und den akustischen backround zu haben, ist schon toll! ........... Nur glaubt leider ja nicht, das ihr alleine auch nur ein Triebwerk zu starten in der Lage wäret! Bei kritischen Aktionen ertönt ein Orgelspiel von Alarmen und ein Feuerwerk von Lämpchen. Dann kommt oft die spaßige Meldung: Der Krater den sie beim Aufschlag hinterlassen wird einen Durchmesser von .... Metern habenund ihren Namen tragen! Oder die Meldung: Achtung, wenn sie vorne sitzen, rollt vor dem Aufschlag noch der Getänkewagen vorbei! - Und schon ist der Spuk vorbei; die Geräte schalten ab.

    Also so einfach ist das dort nicht, auch wenn der Trainer die Maschine in die Luft gebracht hat und im normalen Horizontalflug übergibt, und ihr sollt selbst nach Anweisung nur eine leichte Kurve fliegen, sinken oder steigen!

    Üben am heimischen Pc bringt schon ein bisschen was um ein Gefühl zu bekommen was die Pedale, Schubhebel, Start/Lande- Bremsklappen usw. bewirken und wie die Reaktionen sind.

    Die mietbaren Simulatoren in den Flugschulen für Laien sind sehr stark vereinfacht und abgespeckt. Schließlich kostet ein vollwertiger Simulator einige Mill. Euro.

    Für Leute mit Flugangst ist jedoch ein Besuch einer dieser Simulatoren eine sehr feine Sache, wenn ihr dabei seid und seht wie der Trainer fliegt.

    Viel Spass und

    Gruß Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1235129204000

    Hallo Sandra,

    Simulatorflüge mit Originalsimulatoren der Lufthansa werden von ProFlight angeboten und durchgeführt. Es gibt mehrere Standorte (Frankfurt, Bremen, Berlin, München, Wien) an denen diese Simulatorflüge für interessierte Nicht-Piloten angeboten werden.

    An einigen Standorten stehen Boing- und Airbus-Simulatoren, an einigen Simulatoren anderer Flugzeugtypen.

    Ich habe schon mehrfach in verschiedenen Simulatoren gesessen (nicht über ProFlight, weil ich auf andere Möglichkeiten zugreifen kann) und kann Dir nur dringend empfehlen - MACH ES !!

    'Wenn Du Dich für die Fliegerei interessierst - dann mach es auf jeden Fall, es wird ein Highlight sein für Dich.

    Man bekommt zunächst eine theoretische Einweisung, dann wird geflogen. Drei Personen sitzen im Cockpit, jeder sitzt mal auf dem linken (Kapitäns-Platz), dann auf dem rechten (1. Offizier), dann auf dem Jump-Seat (zuschauen, wie die anderen jetzt abschmieren, smile). Der Ingenieur, der den Simulator bedient, sitzt nicht direkt im Cockpit, sondern hinter den drei Personen, weil er einen eigenen Arbeitsplatz mit Monitor benötigt.

    Geh mal auf die Seite: http://www.proflight.com/ da findest Du alle weiteren Informationen zu Standorten, welche Flugzeugtypen dort geflogen werden und was der Spass kostet. Und es ist wirklich Spass ! MACH ES UNBEDINGT !!!

    Das sind übrigens die Simulatoren, in denen LH-Piloten ständig trainieren. Es kann also sein, dass im Simulator neben Dir zur selben Zeit echte LH-Piloten trainieren.

    LG Hardy

  • iamsiggi
    Dabei seit: 1192320000000
    Beiträge: 304
    gesperrt
    geschrieben 1235165530000

    Hallo Sandra,

    Solche "Flüge" sind genau dafür ausgelegt.

    Laien, die immer schon mal einen so großen Vogel fliegen wollen.

    Es gibt zunächst ein Briefing, wo einem die Theorie Beginnend von "warum

    fliegt ein Flugzeug" bis zum eigentlichen spezifischen Sachen des jeweiligen

    Typs gehen.

    Wenn sich nichts geändert hat (Meine erste Fullflightsession war bei der LH in FRA 1991)

    dann sind es 3 die sich eine Stunde das Cockpit teilen nach dem Briefing.

    20min schaut man den anderen beiden zu, 20min fliegt man rechts (CoPilot/1st Officer - als "PNF"=Pilot not flying) und 20 min steuerst Du links als Kapitän

    via Hand das Flugzeug. (=PF - Pilot flying).

    Wie man eine B737 / B777 fliegt - und wie das mit der Arbeitsteilung im Cockpit

    in der Realität aussieht habe ich hier in Form einiger Cockpitflüge dokumentiert

    Du kannst es und wirst es schaffen, hinter dir ist auch einen erfahrenen Piloten der dir ein klein wenig hilft (vor allem den richtigen Schub einstellt -was am Anfang nicht leicht ist).

    Jetz schon viel Spaß -

    pass aber auf, es macht süchtig und Sucht in der Fliegerei kostet Geld,

    manchmal viel Geld, vor allem wenn man mit kleinen unterwegs ist ;)

    Ich bin mittlerweile gut 3 Stunden in großen Simulatoren geflogen, habe >150 Stunden in echten Cockpits verbracht und mit einem Freund zusammen >10mal

    ein Flugzeug der Typen B737-3/4/6/800 und A321 für eine Tag "ausgeborgt" um Tagesflüge zu machen.

    4x waren wir z.b. auch in Berlin :))

    Siegfried, "Wenn die Klügeren immer nachgeben, siegt die Dummheit"
  • Greine
    Dabei seit: 1155513600000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1235330212000

    Hallo Sandra,

    habe die vielen Antworten auf Deine Frage gelesen und kann nur sagen,

    alle haben recht.

    Nun konkret. In Schönefeld bietet sich die Buchung bei Pro Flight an.

    Der Preis richtet sich nach der Art der Buchung. Einzeln, zu zweit oder zu dritt.

    Die Buchungsbezeichnung ist: "Erlebnisflug".

    Die Gesamtdauer beträgt 3 Stunden und beinhaltet eine Führung durch die Entwickung der Simulatoren anhand einer Bildergalerie, eine Einführung (Briefing), dann die eigentliche Simulation im Cockpit. Dafür ist in der Regel 1 Stunde angesetzt wobei sich die individuelle Zeit nach der Zahl der Teilnehmer richtet. Also bei einer Buchung zu dritt = 20 min. p.P. Zunächst wird in einem oder zwei Versuchen, versucht die Maschine auf der Mittellinie zu halten. Danach

    ein Start mit Steigflug, Kursänderungen und zwei Landungen. Danach eine Nachbesprechung (Debriefing), mit Aushändigung einer Teilnehmerurkunde plus eines Polaroid Fotos das Dich im Sitz des Cpt. zeigt.

    Ich hoffe meine Beschreibung bezüglich Schönefeld und Pro Flight ist die Antwort die Du erwartet hast. Happy Landing ;)

    LG

    Greine

  • Sandra1971
    Dabei seit: 1131580800000
    Beiträge: 531
    geschrieben 1235469565000

    Danke für Eure Antworten und Tipps! Dann werde ich mal schauen, ob ich noch einen Termin bekomme für meine "Zeuthen"-Woche vom 24-31.7. Und muss mal überlegen, welcher Flugzeugtyp es denn sein darf, wenn schon, dann was großes ;-))

    Darf mein Mann denn mit zum gucken??

    VG

    Sandra

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!