• helvetia123
    Dabei seit: 1224028800000
    Beiträge: 573
    geschrieben 1250085837000

    Wie aus der Presse zu erfahren ist, sind die Fluggastzahlen im 1. Halbjahr um 7,9% zurück gegangen.

    Entspannen sich dadurch die Flug-/Reisepreise für die Urlauber?

    Freundliche Grüße aus Baden Württemberg sendet Horst
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53025
    gesperrt
    geschrieben 1250086613000

    ...eher weniger, da die Flottengröße proportional bis überproportinal reduziert wird. So haben die Airlines bereits einige ihrer Maschinen "stillgelegt" um die Überkapazitäten abzubauen... ;)

  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1250087628000

    Was steht wohl ganz oben auf der Prioritätenliste der Airlines: Ertrag !

    Was folgt an zweiter Stelle : Ertrag !

    Was folgt wohl an Position Nr. 3 : Ertrag !

    Insofern stimme ich der Prognose und der Einschätzung von Curi uneingeschränkt zu. Bevor die Preise reduziert werden, werden Flieger stillgelegt, wird Personal reduziert, der Service am Boden und an Bord wird (noch) weiter eingeschränkt und es wird geprüft, wo weitere Kosten eingespart werden können.

    Einige dieser Maßnahmen wurden schon eingeleitet (AB, LH)

    Vielleicht "rastet" die ein oder andere Airline mit einem Preisbrecher mal aus, aber insgesamt sind schwarzen Zahlen und die Gewinnoptimierung oberstes Ziel.

    Guten und preisgünstigen Flug wünscht Hans.

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • helvetia123
    Dabei seit: 1224028800000
    Beiträge: 573
    geschrieben 1250095275000

    @Curi

    @Hans

    Da bin ich ein wenig verwundert, denn so wie ich denke, ist das noch nicht das Ende des Rückgangs der Minderbuchungen.

    Wie wollen die RV denn die Konsumenten wieder in die Urlaubsländer locken, das geht doch nur über den Preis.

    Freundliche Grüße aus Baden Württemberg sendet Horst
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53025
    gesperrt
    geschrieben 1250096693000

    ...Du fragtest nach den Flugpreisen, also betrifft dieses erstmal die Airlines. Nun kommen RV ins Spiel, die aber mit den Flugpreisen kaum etwas zu tun haben. Schau Dir beispielsweise mal die LH an, dort sind einige Maschinen geparkt worden, gleiches bei AB oder FR und auch bei ausländischen Airlines ist dieser Trend festzustellen. Der Rückgang im Luftverkehr beruht nicht auf den Reiseveranstaltern bzw. deren Nachfrage an Plätzen, sondern darauf, daß vor allem Geschäftsreisen weniger durchgeführt werden, und wenn, dann eben diese von "vorne" nach "hinten" wandern, welches die Ertragslage und Auslastung der Airlines negativ beeinflußt.

    Wie also reagieren? Preise senken? Das allein führt nicht dazu die hochpreiseigen und damit rentablen Plätze zu verkaufen und ist somit für die Carrier keine Alternative. Dann schon eher den Flugplan ausdünnen oder einzelne Strecken gar nicht mehr zu bedienen... ;)

  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1250097340000

    An der Preisschraube kannst Du kaum noch drehen, ist schon fast ausgereizt. Gerade und besonders im unteren und untersten Preissegment.

    Und lieber Horst, wenn ich dann im Billigsegment eine "500,-  € Reise" um 5% reduziere und sie dann mit 475,- € anbiete, werde ich kaum mehr Resonanz bekommen.

    Wie erreiche ich wieder mehr Reisegäste?

    Nun ich suggeriere einen Niedrigpreis, obwohl es in Wahrheit keiner ist. Die Methode ist uralt. Funktioniert bei Pauschalreisen, bei "Nur-Flugreisen" nur bedingt/Fernziele. Habe ich kein Sonderangebot, dann mache ich eben eins, was so aussieht.

    Im höheren und Premium Preissegment gibt ganz andere Instrumente, um den Reisegast wieder zu motivieren. Aber das führt hier zu weit.

    Wie Curi schon richtig schreibt, wir müssen schon genau differenzieren, ob wir über Flüge oder Pauschalreisen sprechen. Curi hat sich mehr auf die (Business) Flüge konzentriert, ich mehr auf die Pauschalreisen.

    Gruß Hans und einen schönen Fußballabend, 3:1 für Deutschland.

    Gruß

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • helvetia123
    Dabei seit: 1224028800000
    Beiträge: 573
    geschrieben 1250100020000

    Danke Euch Beiden für Eure exellenten Ausführungen. Wenn es Euch Beide nicht schon gäbe, müsste man Euch erfinden.

    Alles sehr gut erklärt!!

    Freundliche Grüße aus Baden Württemberg sendet Horst
  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1250155870000

    helvetia123   Dein Beitrag: Fluggastzahlen um 7,9% zurück gegangen.

    Hallo Horst,

     

    habe die dpa Meldung inzwischen auch gelesen. Sie nimmt Bezug auf eine aktuelle Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes. Und die sagt aus, dass im ersten Halbjahr 2009 7,9% weniger Passagiere von deutschen Flughäfen abgeflogen sind, als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

    Leider ist aus dieser Zahl nicht zu erkennen, wie groß der Rückgang bei den Business Passagieren ist und/oder wie groß der Rückgang bei den Touristen ist. Es sind eben insgesamt 7,9% weniger !

    Allerdings beinhaltet die Meldung des Bundesamtes noch ganz andere, wesentlich interessantere Daten. Das Statistische Bundesamt hat nämlich veröffentlicht, wie groß der Rückgang der Passagiere ab deutschen Flughäfen zu bestimmten Zielgebieten ist. Und dort gibt es klare Angaben über Destinationen die hochgradig von Touristen angeflogen werden und viel weniger von Business Passagieren (z.B. Antalya, Kanaren).

    Hier ein kleiner Auszug:

    Entwicklung im ersten Halbjahr 2009 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

    Abgeflogene Passagiere ab deutschen Flughäfen zu folgenden Zielgebieten/Orten:

    Spanien (insgesamt)  Minus 8,7%

    Kanaren  Minus 11,9%

    Italien  Minus 9,4%

    Türkei (insgesamt)  Minus 6,5%

    Antalya  Minus 7,3%

    Griechenland  Minus 5,1%

    Ägypten  Minus 2,7%

    Tunesien  Plus 0,3 %

    Wie gesagt, diese Zahlen beinhalten auch die Business Passagiere, die aber sicherlich bei den Zielen Antalya, Kanaren und Ägypten sehr gering sind im Abgleich zu den abgeflogenen Touristen. Lediglich Tunesien konnte das Vorjahresniveau halten, sogar noch mit einem kleinen Zuwachs von 0,3%. Unterdurchschnittlich ist auch der Rückgang in Ägypten ausgefallen (- 2,7%). Wesentlich schlechter stellt sich das Flugziel Antalya dar.

    Die DomRep verzeichnet auch eine positive Entwicklung von plus 5,6%. Diese resultiert vermutlich aber aus dem desolaten Rückgang in Mexiko (Schweinegrippe, Minus 16,1%) und den damit verbundenen Umbuchungen zu Gunsten der DomRep.

    Die Zahlen verdeutlichen schon, dass die Tourismusbranche nicht unerhebliche Rückgänge zu verzeichnen hat. Da die Daten nur das erste Halbjahr 2009 aufzeigen und nur einen sehr kleinen Zeitraum der Sommerferien beinhalten, darf man auf das Jahresendergebnis gespannt sein.

    Gruß

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1250183968000

    Kleine Ergänzung:

    Gute und überdurchschnittliche Erträge erwirtschaften die Airlines natürlich auf der Business-Langstrecke.

    Passagierentwicklung ab deutschen Flughäfen/1.Halbjahr 2009, mit Zielorten in:

    * USA = Minus 12,8 %

    * Japan = Minus 17,5 %

    Auch diese Zahlen beinhalten alle Pax, werden aber hochgradig durch Business-Reisende genutzt.

    Quelle:Statistisches Bundesamt/12.08.2009

    Gruß

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • helvetia123
    Dabei seit: 1224028800000
    Beiträge: 573
    geschrieben 1250221083000

    @UteEberhard sagte:

    helvetia123   Dein Beitrag: Fluggastzahlen um 7,9% zurück gegangen.

    Die Zahlen verdeutlichen schon, dass die Tourismusbranche nicht unerhebliche Rückgänge zu verzeichnen hat. Da die Daten nur das erste Halbjahr 2009 aufzeigen und nur einen sehr kleinen Zeitraum der Sommerferien beinhalten, darf man auf das Jahresendergebnis gespannt sein.

    Gruß

    Hans

     

    Da auch gestern gemeldet wurde, dass die Konjunktur sich entspannt, möchte ich fast die Wette eingehen, dass sich die Zahlen zum Jahresende schon wieder entspannt haben.............und das in allen Bereichen des Flugverkehrs.

    Hältst Du dagegen?? ;)

    Freundliche Grüße aus Baden Württemberg sendet Horst
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!